Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11076
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Paulchen » 04 Aug 2020, 20:58

Danke für deine Info und willkommen im WTF Yuriy.

BTW
Schön, wenn es läuft. :thumbsup:

deklawatches
Beiträge: 5
Registriert: 04 Aug 2020, 20:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von deklawatches » 04 Aug 2020, 21:04

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
03 Aug 2020, 13:19
haspe1 hat geschrieben:
03 Aug 2020, 09:02
Ein Unitas 6498 in einem 40 mm-Gehäuse unterzubringen ist eine besondere Leistung. Da bleibt nicht mehr viel Platz am Rand übrig.
Das geht schon ganz gut.

Das Werk hat 36,6 mm, da bleiben selbst mit viel Luft 1,5 mm Wandstärke für das Gehäuse übrig.

Vielen Dank für die Aufnahme!

So einfach ist das nicht. Werk 37 (36.6 ist ja eine Passung für den Werkhalter). Dann kommt noch Gewinde und Nut für dir Dichtung. So wie es weiß, machen nur wir Gehäuse 40.00mm für Unitas Werk.

Wenn Ihr Fragen hätte, würde ich gerne beantworten
Zuletzt geändert von deklawatches am 04 Aug 2020, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10243
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von 3fe » 04 Aug 2020, 21:37

Das ist ja schön, dass sich Yuriy hier angemeldet hat. Das hat länger gedauert als Bilder seiner Uhren auf seine Homepage zu stellen.

Freut mich wenn es bei Dekla viel zu tun gibt, ich sehe allerdings Nichts, was es bei Anderen nicht auch geben würde. Die haben sogar Bilder.
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

deklawatches
Beiträge: 5
Registriert: 04 Aug 2020, 20:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von deklawatches » 04 Aug 2020, 21:45

3fe hat geschrieben:
04 Aug 2020, 21:37
Das ist ja schön, dass sich Yuriy hier angemeldet hat. Das hat länger gedauert als Bilder seiner Uhren auf seine Homepage zu stellen.

Freut mich wenn es bei Dekla viel zu tun gibt, ich sehe allerdings Nichts, was es bei Anderen nicht auch geben würde. Die haben sogar Bilder.
Vielen Dank für Deine Meinung.

- Wir fertigen fast alle Teile selbst. Wir stellen die Uhrengehäuse für eigenen Bedarf und fremde Uhrenherstellerher. Wir bedrucken ZB und produzieren Zeiger von Stanzen bis zum SLN Belegen

- mehrere Optionen, auch Zeiger aus Gold

- 40mm Uhrengehäuse für Unitas Werk

- erschwingliche Preise

Beste Grüsse
Yuriy

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11076
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Paulchen » 04 Aug 2020, 22:08

3fe hat geschrieben:
04 Aug 2020, 21:37
ich sehe allerdings Nichts, was es bei Anderen nicht auch geben würde.
Die Preise sind IMHO sehr gut, ebenso die Konfigurierbarkeit.
40 mm habe ich für das Unitas auch noch nicht gesehen.
Steinhart 42
Archimede 42

Preislich drüber
Stowa 41
Tourby 40,5
Dornblüth 42

Edit:
Das hat sich überschnitten, man sollte aktualisieren, bevor man postet. :whistling:

deklawatches
Beiträge: 5
Registriert: 04 Aug 2020, 20:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von deklawatches » 04 Aug 2020, 22:22

Paulchen hat geschrieben:
04 Aug 2020, 22:08
3fe hat geschrieben:
04 Aug 2020, 21:37
ich sehe allerdings Nichts, was es bei Anderen nicht auch geben würde.
Die Preise sind IMHO sehr gut, ebenso die Konfigurierbarkeit.
40 mm habe ich für das Unitas auch noch nicht gesehen.
Stowa 41
Archimede 42
Dornblüth 42
Tourby 40,5

Edit:
Das hat sich überschnitten, man sollte aktualisieren, bevor man postet. :whistling:
Es gibt schon ein paar Hersteller, die 40mm anbieten, aber die Gehäuse wurden bei uns produziert.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18128
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von MCG » 04 Aug 2020, 22:59

deklawatches hat geschrieben:
04 Aug 2020, 21:04
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
03 Aug 2020, 13:19
haspe1 hat geschrieben:
03 Aug 2020, 09:02
Ein Unitas 6498 in einem 40 mm-Gehäuse unterzubringen ist eine besondere Leistung. Da bleibt nicht mehr viel Platz am Rand übrig.
Das geht schon ganz gut.

Das Werk hat 36,6 mm, da bleiben selbst mit viel Luft 1,5 mm Wandstärke für das Gehäuse übrig.

Vielen Dank für die Aufnahme!

So einfach ist das nicht. Werk 37 (36.6 ist ja eine Passung für den Werkhalter). Dann kommt noch Gewinde und Nut für dir Dichtung. So wie es weiß, machen nur wir Gehäuse 40.00mm für Unitas Werk.

Wenn Ihr Fragen hätte, würde ich gerne beantworten
Hallo Yuriy,
danke für Deine Ausführungen und auch für den Aufwand mit dem Unitas/40mm Gehäuse! :thumbsup: :D
Habe ich so bisher tatsächlich auch noch nie gesehen!
Die kleine Sekunde sitzt so perfekt an der richtigen Stelle... 👏🏻
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18808
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 05 Aug 2020, 08:32

deklawatches hat geschrieben:
04 Aug 2020, 21:04
Werk 37 (36.6 ist ja eine Passung für den Werkhalter). Dann kommt noch Gewinde und Nut für dir Dichtung.
Es gibt auch eine Uhr mit 39.5 mm Durchmesser, da ist das UNITAS von oben eingesetzt.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

deklawatches
Beiträge: 5
Registriert: 04 Aug 2020, 20:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von deklawatches » 05 Aug 2020, 08:36

Hallo Thomas,

wäre sehr dankbar, wenn Du ein Link hier posten würdest. Mit verschraubter Lünette?

beste Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 553
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von khs3770 » 07 Aug 2020, 10:18

MCG hat geschrieben:
04 Aug 2020, 22:59
Habe ich so bisher tatsächlich auch noch nie gesehen!
Die kleine Sekunde sitzt so perfekt an der richtigen Stelle... 👏🏻
Also ich habe ja auch ein Unitas im 40,5mm-Gehäuse und manchmal erscheint mir die kleine Sekunde doch ziemlich weit unten. Jemand schrieb hier m Forum mal was vom Fastherausplumpsen aus dem Gehäuse. :mrgreen:
Andererseits ist sie beim Peseux 7001 dann häufig zu nah an der Zeigermitte, wenn das Gehäuse groß ist. Für mich paßt es bei 39mm/40mm am besten bei den Unitas 6325 und Co. von der Positionierung her.
Schön fand ich auch die Idee von Dornblüth mit der 99.1 (gut, die ist 42mm), wo die kleine Sekunde etwas umpositioniert wurde im Vergleich zur 99.0… :wink:

Antworten