Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4689
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von safesurfer » 10 Sep 2020, 18:32

berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 18:11
Don Tomaso hat geschrieben:
10 Sep 2020, 13:05
Ich habe ehrlich auch noch nie gehört, dass jemand beim Uhrzeit einstellen ein Werk beschädigt. :shock: Vielleicht wäre eine Funkuhr besser?
Der Sekundenzeiger lief dann Rückwärts und die Uhr ging einige Minuten falsch - kann sein das das Werk vorher schon einen Knax weg hatte.
Funkuhr ? nö,aber eine Rolex. :thumbsup:
Scheint mir die bessere Wahl zu sein - quasi unkaputtbar und auch auffällig genug als Statussymbol.

Wer eine PP beim blossen Uhrzeitstellen schrottet, braucht was Robustes. Meine beiden haben das klaglos überlebt in den letzten Jahren... :whistling:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
berlingruss
Beiträge: 177
Registriert: 01 Jun 2010, 20:46

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von berlingruss » 10 Sep 2020, 20:14

safesurfer hat geschrieben:
10 Sep 2020, 18:32
berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 18:11
Don Tomaso hat geschrieben:
10 Sep 2020, 13:05
Ich habe ehrlich auch noch nie gehört, dass jemand beim Uhrzeit einstellen ein Werk beschädigt. :shock: Vielleicht wäre eine Funkuhr besser?
Der Sekundenzeiger lief dann Rückwärts und die Uhr ging einige Minuten falsch - kann sein das das Werk vorher schon einen Knax weg hatte.
Funkuhr ? nö,aber eine Rolex. :thumbsup:
Scheint mir die bessere Wahl zu sein - quasi unkaputtbar und auch auffällig genug als Statussymbol.

Wer eine PP beim blossen Uhrzeitstellen schrottet, braucht was Robustes. Meine beiden haben das klaglos überlebt in den letzten Jahren... :whistling:
Also ich würde es ja nochmal mit einer Nautilus probieren,aber mein Konzi verkauft mir keine Patek mehr - nach der Aktion... :roll:
"Die Hose atmet noch"

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18911
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von MCG » 10 Sep 2020, 20:37

berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 20:14
safesurfer hat geschrieben:
10 Sep 2020, 18:32
berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 18:11


Der Sekundenzeiger lief dann Rückwärts und die Uhr ging einige Minuten falsch - kann sein das das Werk vorher schon einen Knax weg hatte.
Funkuhr ? nö,aber eine Rolex. :thumbsup:
Scheint mir die bessere Wahl zu sein - quasi unkaputtbar und auch auffällig genug als Statussymbol.

Wer eine PP beim blossen Uhrzeitstellen schrottet, braucht was Robustes. Meine beiden haben das klaglos überlebt in den letzten Jahren... :whistling:
Also ich würde es ja nochmal mit einer Nautilus probieren,aber mein Konzi verkauft mir keine Patek mehr - nach der Aktion... :roll:
Nachvollziehbar! 💡☺️
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4689
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von safesurfer » 10 Sep 2020, 20:40

berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 20:14
Also ich würde es ja nochmal mit einer Nautilus probieren,aber mein Konzi verkauft mir keine Patek mehr - nach der Aktion... :roll:
Würde ich lassen - ist dasselbe Schrottwerk (324 SC) drin... :rofl:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
berlingruss
Beiträge: 177
Registriert: 01 Jun 2010, 20:46

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von berlingruss » 10 Sep 2020, 20:45

safesurfer hat geschrieben:
10 Sep 2020, 20:40
berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 20:14
Also ich würde es ja nochmal mit einer Nautilus probieren,aber mein Konzi verkauft mir keine Patek mehr - nach der Aktion... :roll:
Würde ich lassen - ist dasselbe Schrottwerk (324 SC) drin... :rofl:
Das war 2000 nun bin ich 20 Jahre älter und weiß das das Teil keinen Sekundenstop hat. :mrgreen:
"Die Hose atmet noch"

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von Tictacitus » 12 Sep 2020, 01:56

berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 20:14

Also ich würde es ja nochmal mit einer Nautilus probieren,aber mein Konzi verkauft mir keine Patek mehr - nach der Aktion... :roll:
Na, bei dem Konzi würde ich nicht mal mehr nen Blumentopf kaufen. Das wird wohl kaum Deine einzige Uhr gewesen sein, und auch nicht die erste. Es ist davon auszugehen, dass Du weißt, wie man eine Uhr stellt. Selbst bei Uhren ohne Sekundenstopp kann man die Zeit anhalten oder sie etwas rückwarts laufen lassen, um sie genau zu stellen. Das hat bei mir auch noch keine Uhr geschrottet.

Mit den neuen Pams habe ich ehrlich gesagt keine persönliche Erfahrung. Aber ich besitze seit 1997 eine PAM001 A Serie. Mit der hatte ich einmal innerhalb der Garantiezeit Probleme. Service bei Cartier (damals glaube ich Mutter von Panerai) in Paris war grottig. Im Endeffekt haben sie es hinbekommen, aber mit einem Kratzer am Gehäuseboden, der vorher nicht da war. Ein drittes Mal wollte ich sie nicht einschicken.

2015 oder so ist dann wohl die Aufzugsfeder oder die im Federhaus gebrochen. Bei Wempe in Berlin recht unkompliziert repariert und gleich revidiert. Lag glaube ich bei 700 Euro.

Die neuen 1950er finde ich wunderbar. Und die Luminor Due GMT ist so schön, dass ich sehr versucht bin.

Für mich wäre die Frage, ob ich schon eine Panerai habe. Eine Rolex hast Du ja schon. Eine Panerai nicht, oder? Also dann würde ich das machen.

Wenn Du wirklich ne toughe Uhr willst, hol Dir ne normale G-Shock. Gehört eh in jede Sammlung, finde ich.
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Benutzeravatar
berlingruss
Beiträge: 177
Registriert: 01 Jun 2010, 20:46

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von berlingruss » 12 Sep 2020, 08:59

Tictacitus hat geschrieben:
12 Sep 2020, 01:56
berlingruss hat geschrieben:
10 Sep 2020, 20:14

Also ich würde es ja nochmal mit einer Nautilus probieren,aber mein Konzi verkauft mir keine Patek mehr - nach der Aktion... :roll:
Na, bei dem Konzi würde ich nicht mal mehr nen Blumentopf kaufen. Das wird wohl kaum Deine einzige Uhr gewesen sein, und auch nicht die erste. Es ist davon auszugehen, dass Du weißt, wie man eine Uhr stellt. Selbst bei Uhren ohne Sekundenstopp kann man die Zeit anhalten oder sie etwas rückwarts laufen lassen, um sie genau zu stellen. Das hat bei mir auch noch keine Uhr geschrottet.

Mit den neuen Pams habe ich ehrlich gesagt keine persönliche Erfahrung. Aber ich besitze seit 1997 eine PAM001 A Serie. Mit der hatte ich einmal innerhalb der Garantiezeit Probleme. Service bei Cartier (damals glaube ich Mutter von Panerai) in Paris war grottig. Im Endeffekt haben sie es hinbekommen, aber mit einem Kratzer am Gehäuseboden, der vorher nicht da war. Ein drittes Mal wollte ich sie nicht einschicken.

2015 oder so ist dann wohl die Aufzugsfeder oder die im Federhaus gebrochen. Bei Wempe in Berlin recht unkompliziert repariert und gleich revidiert. Lag glaube ich bei 700 Euro.

Die neuen 1950er finde ich wunderbar. Und die Luminor Due GMT ist so schön, dass ich sehr versucht bin.

Für mich wäre die Frage, ob ich schon eine Panerai habe. Eine Rolex hast Du ja schon. Eine Panerai nicht, oder? Also dann würde ich das machen.

Wenn Du wirklich ne toughe Uhr willst, hol Dir ne normale G-Shock. Gehört eh in jede Sammlung, finde ich.
Das Problem ist nicht der Konzi sondern Patek selber...die geben wohl nur noch ab "Sammler" mit eindeutiger "Historie" so mein Verkäufer.
Schön auf einen Berliner zu treffen :D
"Die Hose atmet noch"

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Panerai Luminor Marina am Stahlband PAM00722

Beitrag von Tictacitus » 19 Sep 2020, 01:39

Mann, Mann, Mann! Da könnte man meinen die Dinger sind wertvolle Kunstwerke von schier unschätzbarem Wert für die Menschheitsgeschichte. Der Hype und die Arroganz kann einem ja fast schon das an sich schöne Hobby vergällen. :|

Gruß nach Berlin, wo ich grad voll absichtlich der Art Week ferngeblieben bin, weil ich keinen Nerv auf den Hype einerseits und die verzweifelte Stimmung andererseits hatte.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Antworten