Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18849
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Quadrilette172 » 29 Okt 2020, 12:25

Andi hat geschrieben:
29 Okt 2020, 12:15
Quadrilette172 hat geschrieben:
29 Okt 2020, 11:49
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
29 Okt 2020, 10:26


Erzähle ... :shock:
Luxusbordellbesuche :?: :whistling:
Ich höre :mrgreen:
Ich habe Dich gefragt, also sprich.......... :mrgreen: :whistling:

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 580
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von khs3770 » 29 Okt 2020, 12:26

ChronoCop hat geschrieben:
29 Okt 2020, 10:03
Durch erhaltene Objekte der Begierde (was auch immer diese Begierde ausgelöst hat - Hype oder pubertäre Träume) sich auf ewig zufrieden geben is nix.
Exit Watch (Teppich, Füllfeder, Messer ...) ist nicht existent. Es bleibt immer die Suche und die Suche allein. Der Weg also, denn Ziel gibts keins.
Ich finde das sieht man auch gut beim Thema Auto/Motorrad. Da wird gesucht und optisch/technisch verbessert ohne Ende. Irgendwann (leider) ist dann das Projekt fertig. Entweder wird es verschlimmbessert oder geschlachtet/verkauft. :oops:
Mittlerweile bin ich eigentlich auch durch. Vielleicht noch eine andere Box, weil eine kaputt ist, aber keine neuen Uhren mehr. Dann lieber wieder mehr um die Fahrräder kümmern. Auch wenn der Trend eBike nervt und es kaum noch Teile für 26-Zoll-MTB gibt...

Ein weiser Mensch schrubselte vor laaanger Zeit schon noch weisere Erkenntnisse. :mrgreen:
https://diveintowatches.com/articles/sammlertypen/
Ihm ist ein hohes Frustpotential beschieden, da er irgendwann unweigerlich an seine Grenze stossen wird (sofern er sich nicht in die Illegalität begibt), und sein Dasein – gefangen zwischen zwei Käufen – in einem nicht mehr zu behebenden Vakuum fristet. Einziger Ausweg: Verkauf der gesamten Sammlung und Anschaffung des ersten automobilen Oldtimers.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19756
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von cool runnings » 29 Okt 2020, 12:55

Ich vermute, dass viele Menschen Phasen haben, in denen sie ihre Hobbys und Leidenschaften für bestimmte Dinge hinterfragen oder sich einfach neuen Dingen widmen. Mir ging es auch schon so, dass ich mich fragte, wofür ich mehr als ein oder zwei Uhren brauche.
Und natürlich ärgern mich die Preisentwicklungen auch, manches werde ich mir einfach nicht (mehr) leisten möchten oder es wird unerreichbar sein. Das gibt es in vielen anderen Bereichen auch.

Trotzdem habe ich sehr viel Freude an meinen Uhren. Wenn ein Reparaturversuch tatsächlich mal schiefging, habe ich mich geärgert aber das war es dann auch. Mir ist nämlich zwischenzeitlich eingefallen, dass im Gegensatz zu meinem Post von vor einigen Wochen, es auch bei mir mal Probleme gab. Das hatte ich verdrängt, vielleicht auch deshalb, weil es nach entsprechender Reklamation in Ordnung gebracht wurde. Aber deshalb alles in Frage stellen - das muss und möchte ich nicht. Ok, mit meinen Uhren und den Revisionen hatte ich bisher fast immer Glück. Da habe ich hier von anderen Ausreißern gelesen, die mich vielleicht hätten nachdenklicher werden lassen. Denn wenn ich gutes Geld für eine Revision oder Reparatur bezahle, dann erwarte ich eine einwandfreie Leistung und dass das Teil danach in Ordnung ist. Das gilt aber nicht nur für Uhren.

Und wenn ich mal wieder eine Phase habe, in der ich wochenlang die gleiche Uhr trage, weil ich keine Lust zu wechseln habe, dann ist es halt so. Wenn ich dann doch mal wieder. den Weg zum Bankschließfach finde und eine andere Uhr umbinde, dann weiß ich jetzt schon, dass ich mich daran freuen werde.

Ein anderer Aspekt bedeutet mir in diesem Zusammenhang auch sehr viel. Durch das Uhrenhobby habe ich einige tolle Menschen kennengelernt, insbesondere durch dieses Forum. Deshalb überwiegt bei mir nach wie vor das Positive.

Benutzeravatar
Hamish Dalziel
Beiträge: 175
Registriert: 17 Dez 2008, 12:16
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Hamish Dalziel » 29 Okt 2020, 17:56

Also, es ist nicht so, dass ich jetzt gerade einen akuten Frustanlass hätte (vermurkste Reparatur oder so), sondern eher, dass ich entweder mit mir, oder dem überbordenden Angebot oder der Beliebigkeit des überbordenden Angebots unzufrieden bin, und das irgendwie ätzend ist.

Naja...
Die Meisten sind schlecht. (Bias von Priene)

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1386
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Radex » 29 Okt 2020, 19:07

Hamish Dalziel hat geschrieben:
29 Okt 2020, 17:56
überbordenden Angebot oder der Beliebigkeit des überbordenden Angebots unzufrieden bin, und das irgendwie ätzend ist.
Dann halt doch mal Ausschau nach einem un- oder außergewöhnlichem Ticker :!:
z.B. andere Technologie (Quarz, SpringDrive, ...), anderer "Kosmos" (Credor, Grand Seiko, Dufour, ...), Komplikationen (Sonnerie, Rattrapante, Ewiger, ...) Alles je nach Gusto (und zu "vernichtendem" Taschengeld)...

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
Hamish Dalziel
Beiträge: 175
Registriert: 17 Dez 2008, 12:16
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Hamish Dalziel » 29 Okt 2020, 22:02

Wie gesagt, die blaue Snowflake finde ich im Internet ziemlich gut - mal sehen, wie das im real life aussieht. SpringDrive wäre gut!
Aber jetzt irgendwas kaufen, nur weil's recht teuer wäre damit die Kohle weg ist (Dufour oder eine GS mit 10 Tage-Werk) oder eine Komplikation einfach um der Komplikation willen (ich finde eine Äquationsanzeige cool, aber die ist aus der Mode gekommen und auch nicht in erschwinglichen Uhren zu haben) ist ja auch keine Lösung.

Ich hatte Habring ja erwähnt, und im gleichen Atemzug kann man auch mal Öchslin erwähnen, das habe ich auch angeschaut - und bei beiden Marken kann ich mich finden, was die "Story" angeht (um diesen Scheissbegriff mal zu benutzen), was die Technik angeht und was den Wert angeht, den ich persönlich den Marken zuschreibe - aber leider reissen die nun mich designmässig nicht vom Hocker. Und dann geht's auch nicht.

Der ganze Marketingmist nervt. Naja.
Die Meisten sind schlecht. (Bias von Priene)

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Tictacitus » 30 Okt 2020, 03:10

Es gibt wenig Uhren ohne Marketingmist. Bei Grand Seiko ist das wenigstens halbwegs dezent. Die SpringDrive Werke finde ich aus Erfahrung super. Die Snowflake ist jetzt schon ein Klassiker und sehr preiswürdig IMHO. Aber! Wenn Du Taliskerisierung (geiles Wort, danke) nicht magst, dann würde ich die Finger von der Blauen lassen, es sei denn, Du findest die Weiße katastrophal hässlich.

Ist natürlich immer eine Frage des Cashflows, aber warum nicht mal einfach spontan eine Uhr kaufen, nur weil sie einem gefällt, ohne schlechtes Gewissen und ohne das komplett durchzuanalysieren?

Das Abwägen, damit verbunden, ist andererseits eine sehr gesunde Art, sein Geld zusammenzuhalten. Ich habe Summe x. Für x kriege ich dies oder das. Kann mich also nicht entscheiden, weshalb ich x behalte. Und irgendwann kommt dann der Punkt, an dem Du X in der Hinterhand hast und sich die Entscheidung von allein fällt. So mache ich das meistens. Klappt ganz gut.

Verschiedene Interessen zu haben ist doch auch sehr schön. Bei mir sind das schon seit Jahrzehnten Uhren, Hifianlagen und Kunst. Wenn ich die Kohle hätte, hätte ich sicher auch mehr als eine Yacht bauen lassen. Lürssen oder doch lieber Oceanco? :lol:
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

r.as.
Beiträge: 578
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von r.as. » 30 Okt 2020, 11:04

Wenn ich die Kohle hätte, hätte ich sicher auch mehr als eine Yacht bauen lassen. Lürssen oder doch lieber Oceanco? :lol:

Wenn, dann lass ich bei Peters bauen...

Rolf

Benutzeravatar
Hamish Dalziel
Beiträge: 175
Registriert: 17 Dez 2008, 12:16
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Hamish Dalziel » 30 Okt 2020, 11:18

Tictacitus hat geschrieben:
30 Okt 2020, 03:10
Es gibt wenig Uhren ohne Marketingmist. Bei Grand Seiko ist das wenigstens halbwegs dezent. Die SpringDrive Werke finde ich aus Erfahrung super. Die Snowflake ist jetzt schon ein Klassiker und sehr preiswürdig IMHO. Aber! Wenn Du Taliskerisierung (geiles Wort, danke) nicht magst, dann würde ich die Finger von der Blauen lassen, es sei denn, Du findest die Weiße katastrophal hässlich.
Wie das halt so ist: Von der weissen habe ich gelesen, habe sie im Internet gesehen, den ganzen Hype des unglaublichen Zifferblatts aufgesaugt, habe sie live gesehen - und irgendwie, naja, ok, gut, aber... Hat nicht so in aller Intensität mit mir gesprochen. ;-)
Die Blaue hingegen... die ist schon im "Vor-Befinger-Status" höher auf meiner List. Wenn ich Glück habe, kann ich weiss und blau direkt vergleichen, mal sehen, was da rauskommt. Aber dieses reduzierte Blau ist schon ein Hingucker.

Alternativ habe ich eigentlich immer einen Navitimer auf meiner Liste - vielleicht muss ich mich da auch mal wieder reinlesen. Breitling ist mir als Marke halt irgendwie unsympathisch, aber da kann ja die Uhr nix für.
Tictacitus hat geschrieben:
30 Okt 2020, 03:10
Ist natürlich immer eine Frage des Cashflows, aber warum nicht mal einfach spontan eine Uhr kaufen, nur weil sie einem gefällt, ohne schlechtes Gewissen und ohne das komplett durchzuanalysieren?
Das ist nun etwas, das mir nicht gegeben ist. Meine Frau ist der Ansicht, dass ich sogar vor Anschaffung von 1kg Mehl eine Nacht drüber schlafen muss. Und das eine Mal, dass ich eine Uhr spontan gekauft habe war's auch nix. (https://www.watchtime.ch/forum/viewtopi ... =6&t=67931)
Tictacitus hat geschrieben:
30 Okt 2020, 03:10
Verschiedene Interessen zu haben ist doch auch sehr schön. Bei mir sind das schon seit Jahrzehnten Uhren, Hifianlagen und Kunst. Wenn ich die Kohle hätte, hätte ich sicher auch mehr als eine Yacht bauen lassen. Lürssen oder doch lieber Oceanco? :lol:
Naja, höchstens ein Yachthund für mich :rofl: . Aber das stimmt, verschiedene Interessen sind in Ordnung - ich bin über mechanische Uhren zu Pistolen gekommen, die sind leichter zu lagern als Yachten...
Die Meisten sind schlecht. (Bias von Priene)

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3451
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Tictacitus » 11 Nov 2020, 02:26

Wenn man sich für Feinmechanik und schönes Finish und Form follows Function begeistern kann, dann liegt es nah Pistolen oder auch Plattenspieler faszinierend zu finden. Glücklicherweise kommt bei mir mit Plattenspielern der Nutzen mehr zum Tragen als mit Pistolen. :whistling:
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Benutzeravatar
Hamish Dalziel
Beiträge: 175
Registriert: 17 Dez 2008, 12:16
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Hamish Dalziel » 11 Nov 2020, 07:09

Nur damit das gesagt ist - Schießsport ist (zumindest für mich) ähnlich wie Golf. Ohne sich zu einer inneren Ruhe/Leere zwingen zu können, geht nichts vorwärts und das ist entspannend und befriedigend. Dass man nicht im Regen herumstehen muss oder gar ewig Bälle suchen macht das Schiessen dann einfach attraktiver.

Aber "Faszinosum Mechanik" ist bis jetzt der vernünftigste Grund, sich mit analogen Platten zu beschäftigen, ich ziehe also meinen Hut in Anerkennung. ;-)
Die Meisten sind schlecht. (Bias von Priene)

s'Peterle
Beiträge: 693
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von s'Peterle » 11 Nov 2020, 08:29

Radex hat geschrieben:
29 Okt 2020, 09:54
Hamish Dalziel hat geschrieben:
29 Okt 2020, 08:33
Oder geht's Euch auch so, dass dieser Trieb, etwas haben zu wollen dann immer wieder von Euch selbst torpediert wird? Werde ich älter und weiser oder älter und zynischer? Beides? Oder einfach ein mürrischer alter Sack?
Mir geht es genau gleich. Aber trotz mehr Reife vermisst man ab und zu impulsive Momente...

Viele Grüße
Andreas
Genau, deswegen habe ich mir letzte Woche einen Jaaag bestellt, die Autoverkäufer haben gerade extremen Verkaufsdruck. so habe ich einen XF mit 1100km auf der Uhr mit 54% Nachlass bekommen :yahoo:

maxbill
Beiträge: 995
Registriert: 23 Mai 2007, 19:50
Wohnort: Berlin

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von maxbill » 11 Nov 2020, 14:51

Hamish Dalziel hat geschrieben:
29 Okt 2020, 10:53
...
Weniger hochtrabend, und zurück zu den Uhren: Meinen ersten Uhren-Katalog habe ich 1999 gekauft, und wenn ich schaue, was mir damals so gefallen hat (ich habe es peinlicherweise angekreuzt), dann hätte ich gerne einiges zurück (die Naivität und die Uhrenpreise) - ...
Oh ja, das kenne ich. Auch 1999 und - peinlich, peinlich - sogar ein bis drei Sterne vergeben. :roll:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18231
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von jeannie » 11 Nov 2020, 16:31

s'Peterle hat geschrieben:
11 Nov 2020, 08:29
Genau, deswegen habe ich mir letzte Woche einen Jaaag bestellt, die Autoverkäufer haben gerade extremen Verkaufsdruck. so habe ich einen XF mit 1100km auf der Uhr mit 54% Nachlass bekommen :yahoo:
Hoffentlich mit British Racing Green.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18849
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Sky-Dweller nervt - was nun tun?

Beitrag von Quadrilette172 » 11 Nov 2020, 17:00

Wie langweilig :!:

Wie wärs mal mit einer farblichen Alternative:


Bild

Fehlen noch giftgrüne Punkte, dann wärs perfekt :!: :whistling: :lol:

Antworten