Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 12:42

Danke für die Glückwünsche. Bin ziemlich erfreut über das Teil. :yahoo:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 12:46

cool runnings hat geschrieben:
14 Mär 2021, 20:39
Darf die sich jetzt überhaupt Moonwatch nennen? :mrgreen: :wink:
Joh, und zwar ganz offiziell.

Nach Auskunft von Jean-Claude Monachon hält der zuständige NASA Projektleiter James H. Ragan einen neuen Test aufgrund der Änderungen vom 1861 zum 3861 nicht für notwendig. Das 3861 gilt bereits seit 2019 als zertifiziert.

Das heisst also, ich kann jetzt ganz endlich auf den Mond. :yahoo:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19952
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von cool runnings » 15 Mär 2021, 12:48

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Mär 2021, 12:46
cool runnings hat geschrieben:
14 Mär 2021, 20:39
Darf die sich jetzt überhaupt Moonwatch nennen? :mrgreen: :wink:
Joh, und zwar ganz offiziell.

Nach Auskunft von Jean-Claude Monachon hält der zuständige NASA Projektleiter James H. Ragan einen neuen Test aufgrund der Änderungen vom 1861 zum 3861 nicht für notwendig. Das 3861 gilt bereits seit 2019 als zertifiziert.

Das heisst also, ich kann jetzt ganz endlich auf den Mond. :yahoo:
Und ich kann mit meiner 145.012 mit. Passt genug Bier in die Rakete? :mrgreen:

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 12:49

MCG hat geschrieben:
14 Mär 2021, 21:59
Mega!
ich dachte immer, die gekrümmten Zeiger seien dem Plexiglas geschuldet! :thumbsup: :o
Nope. Bei der Vorgängerin waren die Zeiger auch bei der Plexi-Version immer gerade.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19207
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von MCG » 15 Mär 2021, 12:54

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Mär 2021, 12:49
MCG hat geschrieben:
14 Mär 2021, 21:59
Mega!
ich dachte immer, die gekrümmten Zeiger seien dem Plexiglas geschuldet! :thumbsup: :o
Nope. Bei der Vorgängerin waren die Zeiger auch bei der Plexi-Version immer gerade.
Eben! :thumbsup: :wink:
Das heisst bei der Neuen sind jetzt Minuten und Stopsekundenzeiger gekrümmt! Find ich cool! :thumbsup:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 12:58

Roland. hat geschrieben:
15 Mär 2021, 12:38
Eine Frage: Weshalb Plexi und nicht Saphir?
Nun ja, der Kaufentscheid war getriggert durch die Tatsache dass Omega mit dieser Uhr optisch wieder ganz dicht an die 60er Jahre Modelle gerückt ist.

Da die Uhr mit Saphirglas eine deutlich andere Wirkung hat, wäre eine Anschaffung demnach überflüssig gewesen. Ganz abgesehen davon hat so ein Plexiglas auch eine Reihe technischer Vorteile.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 12:59

cool runnings hat geschrieben:
15 Mär 2021, 12:48
Und ich kann mit meiner 145.012 mit. Passt genug Bier in die Rakete? :mrgreen:
Ich denke da an einen modifizierten Braukessel als Landefähre. :mrgreen:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 12:59

MCG hat geschrieben:
15 Mär 2021, 12:54
Find ich cool!
#meetoo :yahoo:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4720
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von safesurfer » 15 Mär 2021, 15:24

Gratulation Thomas! :thumbsup:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 15:33

safesurfer hat geschrieben:
15 Mär 2021, 15:24
Gratulation Thomas! :thumbsup:
Danke. :D
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19717
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Mär 2021, 15:36

Hier noch ein bisschen was von der Zeitwaage. Zuerst ein Repräsentant des 1861 dreimal mit Abstand gemessen (jeweils ohne Chrono):
Bild

Dann das 3861 links ohne und rechts mit laufendem Chrono.
Bild
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

möhne
Beiträge: 3838
Registriert: 16 Feb 2006, 14:16

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von möhne » 15 Mär 2021, 21:00

Hi Thomas,

👌 Viel Spaß min der Neuen.

Gruß!

Klaus

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1897
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von u2112 » 16 Mär 2021, 00:09

Herzlichen Glückwunsch zum modernisierten Klassiker :thumbsup:

Die Überarbeitungen beim Werk scheinen sich ja ausgezahlt zu haben und waren tatsächlich wohl auch mal fällig. Die optische Auffrischung/Rückbesinnung ist erfreulich dezent, wobei die Änderungen an den Hörnern und der Krone das Ganze etwas komfortabler machen.

Viel Freude mit der Moonwatch!
Christian

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11340
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von schlumpf » 16 Mär 2021, 08:24

Sind eigentlich Durchmesser, Höhe und Gewicht gegenüber der letzten Speedy-Version gleich geblieben? - Ich frage mich immer, warum man bei einer Neuentwicklung auf eine Feineinstellung der Schließe verzichtet. Hätte das technische Nachteile, oder nur marginal höhere Kosten? Fände ich nämlich nicht schlecht, der Armumfang bei sommerlicher Hitze und winterlicher Kälte unterscheidet sich doch ziemlich. - Die 30 m Wasserdichtheit sind geblieben, dann wird's wohl eher nichts mit dem Sprung ins Wasser, bisschen schade. Aber sonst ist die Uhr vielleicht doch eines Tages einen Blick wert.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25882
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Vorstellung Omega Speedmaster Professional 2021

Beitrag von kochsmichel » 16 Mär 2021, 08:41

Ah.....übersehen 8)

Das applizierte Logo würde mir noch bei der Version gefallen. Oder das Codura bei der Saphirvariante.

Am besten wäre allerdings Plexi oben mit appliziertem Logo und Saphirsichtboden an Cordura. Dann könnte ich den Kauf einer komplett anderen, neuen Uhr rational verarbeiten (gegenüber der vorhandenenen 1861er Plexi an Stahlband...) :mrgreen:
Light side of the mood!

Antworten