Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 17:14

Servus alle zusammen,
ich hatte es ja schon an anderer Stelle durchblicken lassen -- es ist mal wieder was Neues eingetrudelt. Nein, kein weiterer China-Diver, auch wenn die tatsächlich mittlerweile überragend sind von der Qualität (das Lume meiner Steeldive SD1962 schlägt einfach alles, was ich an Leuchtmasse bisher gesehen habe). Aber wo es halt noch arg hapert ist das eigene Design, auch wenn es durchaus schon ein paar Ansätze gibt und Marken, die nicht nur Lookalikes im Angebot haben.
Aber mit den supergünstigen China-Divern ist das ein wenig wie mit Fastfood -- kaum hat man den Burger runtergeschlungen, hat man eine halbe Stunde später wieder Hunger :mrgreen: .
Und so kam es, wie es kommen musste.
Aber ich wollte ja einen Auspackfaden machen, inklusive "Überraschungseffekt" -- also lasse ich einfach mal Bilder sprechen:
Ein Riesenkarton:
Bild

Jede Menge Polsterung (der Verkäufer hat es gut gemeint -- sehr erfreulich. Es war übrigens ein Verkauf von Privat, aber die Uhr ist so gut wie neu):
Bild

So und spätestens beim nächsten Bild kann man sich schon denken, wohin die Reise geht:
Bild
Wird doch nicht etwa eine Citizen-Taucheruhr sein?

Netterweise sogar in der klassischen Verpackung:
Bild
Bild

Es ist natürlich die neue NB6004:
Bild

Das erste Mal gesehen, habe ich sie im Uhrforum in den News und hab sofort über den Preis geschimpft. "Endlich ein Citizen-Diver mit einem Werk der 9er-Reihe (mir schien, dass bisher andere Marken die 9er-Werke als Miyotas sogar häufiger einsetzten als Citizen selbst) und dann gleich so teuer." Aber nach dem ersten Motzen gefiel sie mir immer besser und der Rationalisierungsprozess setzte ein:

"So teuer ist sie ja gar nicht."
"Verglichen mit der Autozillla."
"Ja, aber die Zeiger sind zu kurz!"
"Überleg doch mal -- das Duratect-Titan, das neue Werk."

Und dann fiel sie mir quasi in den Schoß, denn wie das manchmal so ist -- wenn man im Uhrforum Interesse an einer Uhr zeigt, kann es gut sein, dass einen jemand kontaktiert, der sie eben erst gekauft hat und wieder loswerden will :mrgreen: . Und das war mir nur recht, denn der Preis war gut und der Verkäufer ein hoch geschätztes, langjähriges Mitglied.
So hatte ich eigentlich beschlossen, sie zum Geburtstag in zwei Monaten zu kaufen, aber wieso nicht jetzt gleich?
Das Reptilienhirn, das auf sofortige Wunscherfüllung pochte, sah es ebenso. So bat ich mir einen Tag Bedenkzeit aus, guckte in der Zwischenzeit die wenigen Youtube-Filme, die es zu der Uhr bisher gibt und sagte dann zu.

Aber mal ein paar Eckdaten (von der Citizen-Homepage):
-- 46 mm -- klingt nach viel, aber die Hörner sind extrem kurz, das Gehäuse hat Ähnlichkeit mit der NH8380
-- Höhe ungefähr 15 mm
-- weitgehend amagnetisches Werk (na ja, mit einer Milgauss oder gar der alten IWC Ingenieur kann es nicht mithalten) mit einem Widerstand gegen Magnetfelder bis zu einer Stärke von 18.000 A/m (vielleicht kann das mal jemand mit mehr technischem Verständnis erläutern, ich hab nur in einem Hodinkee-Artikel gelesen, dass 1.000 Gauss etwa 80.000 A/m entspricht)
-- Werk 9051, -10/+20Sek/Tag, 42 Std Gangreserve, Datum (wie bei vielen aktuellen Japan-Werken mit schleichender Schaltung)
-- gewölbtes, innen entspiegeltes Saphir, das von der Lünette gut geschützt wird, die relativ weit übersteht
-- Duratect-Titan -- ein echter Handschmeichler und sollte recht unempfindlich gegen Kratzer sein, außerdem schön leicht, sodass sie nicht einmal am Nato kopflastig wird
-- grüne Leuchtmasse (leider nicht wie weiland bei der Zilla in zwei Farben)
-- 24 mm Anstoß -- zum Glück hat man keinen "krummen" Anstoß gewählt, wie es bei Citizen durchaus öfter vorkommt (besonders ärgerlich sind 23mm, denn da gibt es kaum Natos)

Noch ein paar Bilder, auch zum Vergleich mit einer Seiko SRP777, die im Grunde etwa gleich groß ist.
Wie man da auf den Bildern auch sieht, sind die Zeiger von der Länge ähnlich, was den Abstand zum Rehaut angeht. Auf Bildern wirkten die Zeiger der NB6004 arg zu kurz, aber am Arm wirkt sie eigentlich stimmig. Dennoch etwas schade, dass man ihr keinen komplett eigenen Zeigersatz spendiert hat, sondern sich an der Teilekiste bediente.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Boden ist unspektakulär und einfach glatt, aber es steht immerhin "Made in Japan" drauf. Sonst gibt es nicht viel zu sehen. Eine kleine Verzierung wie ein Hai, ein Taucherhelm oder auch ein Kugelfisch (wie bei der Citizen "Fugu") wäre nett gewesen, aber wie oft sieht man sich schon den Boden an?
Das Diverband hat eine zusätzlich einbaubare Verlängerung, ganz wie bei der Autozilla damals.
Am Arm wirkt sie präsent, aber nicht absolut übertrieben. Ich finde die Größe prima. Ich hab zwar auch kleinere Uhren, so ab 36 mm, aber bin keiner von denen, die den Trend zu kleineren Uhren immer beklatschen -- zumindest nicht bei Taucher- und Fliegeruhren. Die dürfen gerne etwas überdimensioniert sein. Bei Dressern ist das was anderes.
Bild
Bild
Bild

Da ich natürlich nach 5 Minuten bereits schwitzte wie ein Schwein unter dem Gummiband, konnte ich es nicht lassen und hab sie an ein Nato gelegt -- steht ihr, finde ich, hervorragend. Aber manch einer mag ja Natos grundsätzlich nicht. Ein Wort der Warnung für diejenigen, die Ähnliches vorhaben -- der Abstand zwischen Federstegen und Gehäuse ist recht gering, ein Nato geht, aber ein dickes Zulu würde vermutlich nur schwer dranpassen, falls man es überhaupt montiert bekommt.
Bild
Bild
Bild
Bild

Und ein paar Lumeshots -- ein kleiner Gag wurde beim Armband eingebaut, denn das Citizen-Logo ist mit Leuchtmasse versehen. Macht schon was her und sie macht auch am Gummi eine bessere Figur als an Nato, aber leider, leider kann ich solche Bänder halt nicht tragen, wenn ich nicht nach einer halben Stunde ein Ekzem am Arm haben will, was dann oft Wochen zum Abheilen braucht.

Bild
Bild

Man muss leider sagen, das Lume könnte besser sein. Sie ist längst nicht so eine Taschenlampe wie die Autozilla, aber es sollte seinen Zweck erfüllen. Mehr dazu kann ich morgen früh sagen, wenn ich weiß, wie sie sich nach ein paar Stunden Dunkelheit so schlägt.
Optisch ist sie auf jeden Fall eine Wucht und der "Sunburst"-Effekt des Zifferblatts in Kombination mit den chromgefassten Indizes und dem gewölbten Saphir verleiht ihr auch ein wenig Bling-Bling. Ich finde, sie sieht toll aus. Zudem trägt sie sich saubequem dank der kurzen Hörner und des geringen Gewichts.

Ein paar Gedanken noch:
Ist der Preis angemessen? Liste 695 Euro sind für mich persönlich kein Pappenstiel. Ich hab sie zwar gebraucht gekauft, aber dennoch. Andererseits, die Autozilla damals kostete 1295 UVP (ich hab meine damals für 500 € aus Singapur bestellt und man munkelte, Citizen hätte an der Uhr nicht mal Gewinn gemacht). Gut, die hatte natürlich auch 100 bar Druckfestigkeit, ein He-Ventil, ein aufwändiges Gehäuse mit abnehmbarer Lünette und war ein absolut kompromissloses Tauchutensil. Ich tauche ja nicht, außer in den Gartenpool. Seit Jahren trage ich mich schon mit dem Gedanken, mal einen Tauchschein zu machen. Vielleicht ist ja die NB6004 endlich die nötige Motivation.
Die Konstruktion lässt übrigens vermuten, dass sie einiges an Sicherheitsreserven hat, wenn man alleine das relativ dick wirkende Saphirglas sieht.
Aber wie steht sie sonst da -- neues Werk, Titan mit Duratect-Beschichtung, einzigartiges, neues Design. Wenn ich das mal mit dem großen Konkurrenten Seiko vergleiche -- und das soll kein Bashing sein, ich dürfte etwa gleich viele Seikos wie Citizens besitzen --, was man da an tausenden Aufgüssen alter Modelle in allen Farben mit denselben alten Traktorwerken (4R36 etwa) in letzter Zeit gesehen hat und das für relativ happige Preise im Vergleich zu vor wenigen Jahren. Angesichts dessen würde ich meinen, dass die NB6004 nicht wirklich zu teuer ist. Überhaupt finde ich, dass Citizen bisher noch am wenigstens stark an der Preisschraube gedreht hat, zumindest verglichen mit Seiko oder selbst Casio, die mittlerweile für ihre "Plastikuhren" Preise verlangen, dass man mit den Ohren schlackert.
Citizen scheint ja gerade eine massive Attacke zu fahren, wenn man die Neuerscheinungen sieht. Es gibt sogar eine Re-Issue der SPN56, die irre 130 bar Druckfestigkeit hatte. Die Re-Issue hat allerdings nur ein 200m-Rating und ein Eco-Drive-Werk von der Stange. Dennoch optisch absolut abgefahren.
https://www.citizenwatch-global.com/new ... index.html
Man kann also gespannt sein, was da in Zukunft noch alles kommt und wie der Erzrivale Seiko reagieren wird. Wenn Citizen dann nach wie vor so humane Preise bietet, wäre das natürlich sehr erfreulich für den preisbewussten Sammler. Ich bin gespannt, ob es auch einen neuen mechanischen 1.000-Meter-Diver geben wird, denn ich glaube, seit der Autozilla waren die alle solarbetrieben.
So und jetzt werden erstmal sämtliche Unterwasserfilme der Sammlung geguckt: Deep Star Six, Abyss, Deep Blue Sea, MEG und mal sehen, was die Sammlung und Netflix, sowie Amazon sonst noch hergeben :mrgreen: .
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 26002
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von kochsmichel » 07 Jun 2021, 17:15

Meinen allerherzlichen Glückwunsch! :thumbsup:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 17:20

Vielen lieben Dank :D .
Das muß die Uhr abkönnen!

gatewnrw
Beiträge: 4275
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von gatewnrw » 07 Jun 2021, 17:45

Danke!

Schreibe :thumbsup:

Bilder :thumbsup:

Vermittelte Freude an dem neuen Ticker :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

LG Peter

allzeit viel Tragefreude über und unter Wasser
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 17:47

Vielen Dank! Ich hoffe mal, dass ich damit vielleicht dem jüngsten Kaufwahn mal wieder wenigstens ein kurzfristiges Ende bereite. Lustigerweise war die jetzt noch schneller da als die schon vorher bestellte Addiesdive "Tuna". Mal sehen, ob die es dann überhaupt noch an den Arm schafft. Gegen die Citizen dürfte sie es schwer haben :D .
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10665
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 07 Jun 2021, 17:49

Glückwunsch zum überdimensionalen Nicht-Dresser, Sedi. Kannst Du gut tragen! :thumbsup:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19747
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von MCG » 07 Jun 2021, 18:00

gatewnrw hat geschrieben:
07 Jun 2021, 17:45
Danke!

Schreibe :thumbsup:

Bilder :thumbsup:

Vermittelte Freude an dem neuen Ticker :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

LG Peter

allzeit viel Tragefreude über und unter Wasser
Dem schliesse ich mich voll an!

Viel Freude mit der Neuen❣️🍀🔆🍻😃
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 18:01

Vielen Dank, Heinz-Jürgen! Wie gesagt, so arg überdimensioniert ist sie gar nicht. Wer eine Seiko Turtle tragen kann, kann die NB6004 auch tragen. Aber sie ist natürlich auch nicht gerade zierlich, klar. Ich mache mal noch ein paar Vergleichsbilder, damit man einen besseren Eindruck bekommt. Ich wollte vor allem auch noch ein Bilder mit der ganzen Taucheruhrensammlung machen. Folgt noch die Tage.

@MCG
Danke auch dir :D .
Das muß die Uhr abkönnen!

MikeB
Beiträge: 120
Registriert: 19 Okt 2011, 17:02

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von MikeB » 07 Jun 2021, 18:30

Super Uhr. Gefällt mir. Ich muss mal schauen, kann mir vorstellen dass bald noch eine Citizen hier einzieht.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19382
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Quadrilette172 » 07 Jun 2021, 18:49

Schon wieder eine Neue :?: :shock: ....................... :mrgreen:

Ne, ne, Gratulation und viel Spass an dem Monster, muss machmal einfach sein, das Erfüllen der Begehrlichkeiten :!: :wink:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 18:55

Danke, danke :D . Ja, aber jetzt ist dann erstmal Schluss, versprochen, ganz ehrlich :mrgreen: .
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19382
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Quadrilette172 » 07 Jun 2021, 18:56

Bis morgen der Postbote wieder zwei Mal klingelt.................. :whistling:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 19:02

Da könntest du recht haben. Denn meine bereits vorher bestellte Addiesdive "Tuna" ist noch gar nicht gekommen. Könnte morgen da sein. Ist nur fraglich, ob sie sich dann durchsetzen kann, aber wozu hat man zwei Arme? :rofl:
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 9297
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von mike_votec » 07 Jun 2021, 19:05

Cooler Ticker und die stilechte Verpackung rockt natürlich auch, herzlichen Glückwunsch! :thumbsup: :D
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5104
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Ein altmodischer Auspackfaden -- oder, was denn, schon wieder was Neues?

Beitrag von Sedi » 07 Jun 2021, 19:08

Dankeschön! Ja, die Taucherflasche ist ganz witzig. Meine "banale" BN0150 kam allerdings sogar auch in dieser Verpackung. Ich glaube, es kommt auch ein wenig auf den Händler an. Zumindest kenne ich das von anderen Marken, dass die Verpackung manchmal variiert, je nachdem, was der Händler bestellt.
Das muß die Uhr abkönnen!

Antworten