Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 02 Jul 2021, 17:20

Im Frühjahr 2019 war die Welt noch in Ordnung und meine Frau und ich konnten unseren Urlaub im schönen Kärnten genießen.
Bei einem Besuch in Klagenfurt lief mir diese Jacques Lemans über den Weg. Da mein Budget sehr begrenzt war, war der doch recht günstige Preis für diese Uhr in unserer Urlaubskasse noch drin.
Zudem sind wir einige Male an deren Hauptsitz in St. Veit an der Glan vorbeigeradelt.
Bild
Mir gefällt das Grün des Zifferblattes, erinnert es mich doch irgendwie an unsere zahlreichen Fahrradtouren durch die Kärtner Natur :whistling:
Das einzige, was mich an der Uhr etwas störte, war das verbaute Miyota 8215. Sicher sehr robust und zuverlässig, aber leider ohne Sekundenstopp und werkseitig katastrophal reguliert.
Bild
Zuhause setzte ich mich erstmal an meinen Uhrmachertisch, legte die Uhr auf meine Zeitwaage und regulierte das Werk von bis dato ca. +30 auf erträglichere +5 Sek./Tag.
Trotzdem, der Sekundenstopp fehlte weiterhin.

Jetzt gibt es einen Nachfolger des 8215, mit exakt den gleichen Abmessungen, dass Miyota 821A.
Und endlich mit Sekundenstopp!
Dazu mit einem durchbrochenem Rotor. Durch die etwas andere Gewichtsverteilung im Vergleich zum massiven Rotor des 8215, löst dieser Rotor leichter aus und verbessert etwas den automatischen Aufzug.
Und ein Wellenschliff wirkt optisch doch etwas wertiger.

So entschied ich mich, dieses Nachfolgekaliber in diese Uhr einzubauen.
Bestellt am 15.6. von einem chinesischem Ali-Händler, kam es bereits gestern an.
Bei der ersten Überprüfung auf meiner Zeitwaage war ich sehr positiv überrascht: liegt der Gang durchschnittlich doch gleichmässig bei gerade mal +4 Sekunden!
Und das produktionsseitig!
Bild
Leider verdeckt ein massiver Stahlboden diesen Anblick.
(na ja, den grässlichen Werkhaltering muss man nicht sehen :rofl: )

Citizen, bzw. Miyota, hat bei der Mechanik nachgelegt.
Es gibt sogar eine Version des 821A mit chemisch gebläuten Schraubenköpfen, dass 8315, und zusätzlich mit einer Gangreserve von 60 Stunden.

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 26068
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von kochsmichel » 04 Jul 2021, 17:09

Ich finde uns schon ganz schön bekloppt hier. Du bestätigst das nur. :mrgreen: Danke, für den Bericht 8)
Light side of the mood!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19908
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von MCG » 04 Jul 2021, 17:20

Dem kann ich mich nur anschliessen! :thumbsup: :thumbsup: :D
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 5166
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von Sedi » 04 Jul 2021, 17:45

Cooler Umbau :D ! Schöner Bericht. Eins fällt mir nur ein (tpyische Forums-Klugschwätzerei meinerseits) -- das 821A ist nicht der Nachfolger des 8215. Das gab es schon eine Weile parallel und es hatte früher auch keinen Sekundenstopp. Sieht eher so aus -- was ja eine feine Sache ist --, als würde Citizen nach und nach alle Miyotas mit Sekundenstopp upgraden. Citizen-intern mit anderer Werknummer ist der Nachfolger des 8203 das 8204. Dem 821A hat man offenbar keine neue Kalibernummer verpasst. Mich wundert, dass ein Teil der Miyotas gar nicht auf der Homepage auftaucht, wie das 821A oder auch ein skelettiertes Handaufzugswerk, das 8N33. Oder das 6T33 -- verwendet von Vratislavia Conceptum in der Avantgarde Sport Manual etwa.
Das muß die Uhr abkönnen!

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 05 Jul 2021, 05:24

kochsmichel hat geschrieben:
04 Jul 2021, 17:09
Ich finde uns schon ganz schön bekloppt hier. Du bestätigst das nur. :mrgreen: Danke, für den Bericht 8)
:whistling: :rofl:

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 05 Jul 2021, 05:38

Sedi hat geschrieben:
04 Jul 2021, 17:45
Cooler Umbau :D ! Schöner Bericht. Eins fällt mir nur ein (tpyische Forums-Klugschwätzerei meinerseits) -- das 821A ist nicht der Nachfolger des 8215. Das gab es schon eine Weile parallel und es hatte früher auch keinen Sekundenstopp. Sieht eher so aus -- was ja eine feine Sache ist --, als würde Citizen nach und nach alle Miyotas mit Sekundenstopp upgraden. Citizen-intern mit anderer Werknummer ist der Nachfolger des 8203 das 8204. Dem 821A hat man offenbar keine neue Kalibernummer verpasst. Mich wundert, dass ein Teil der Miyotas gar nicht auf der Homepage auftaucht, wie das 821A oder auch ein skelettiertes Handaufzugswerk, das 8N33. Oder das 6T33 -- verwendet von Vratislavia Conceptum in der Avantgarde Sport Manual etwa.
Danke für den Hinweis :thumbsup:
Zumindest hat man wohl bemerkt, daß sich Mechanik immer noch gut verkaufen läßt.
Und ohne Sekundenstopp geht einfach nicht mehr.

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 05 Jul 2021, 05:40

MCG hat geschrieben:
04 Jul 2021, 17:20
Dem kann ich mich nur anschliessen! :thumbsup: :thumbsup: :D
Der fehlende Sekundenstopp war irgendwie nervig, da kann man schon verrückt werden :rofl:

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11436
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von schlumpf » 05 Jul 2021, 08:01

Grün ist das neue Blau. :mrgreen: Ein bisschen stört mich die Lupe, stört in meinen Augen das sonst sehr schöne 'Gesicht' der Uhr. Aber der Umbau ist natürlich mega cool! Vielleicht gibt's das ja bald ab Werk. 8)
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 05 Jul 2021, 09:27

schlumpf hat geschrieben:
05 Jul 2021, 08:01
Grün ist das neue Blau. :mrgreen: Ein bisschen stört mich die Lupe, stört in meinen Augen das sonst sehr schöne 'Gesicht' der Uhr. Aber der Umbau ist natürlich mega cool! Vielleicht gibt's das ja bald ab Werk. 8)
Vielen Dank!
Ja, der fehlende Sekundenstopp hatte mich genervt :whistling: Und da der Preis für das neue Werk noch unter 40 Euronen lag, war das finanziell noch vertretbar.

Mit der Lupe wollte man wahrscheinlich designmäßig das zu weit innenliegende und kleine Datumfenster kaschieren.
In der Tat, es gibt immer mehr grüne Zifferblätter :mrgreen:
Könnte sein, daß JL das 821A demnächst serienmäßig einbaut. Da das aber etwas teurer ist, glaub ich nicht dran. Denn im Prinzip ist Jacques Lemans eine Modeuhrenmarke, designed in Carinthia, made in China, wo es vielen Käufern auf technische Details, wie einen Sekundenstopp, wohl nicht unbedingt ankommt.
Mal abgesehen von deren (überteuerten) Swiss Made Chronographen mit einem 7750, bzw. SW 500, wendet sich die Marke an ein breiteres, nicht unbedingt uhrenafines Publikum.
Darum verbaut JL auch mehr Quarzkaliber als Mechanik.

haspe1
Beiträge: 587
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von haspe1 » 07 Jul 2021, 17:11

Interessanter Bericht.

Wohl dem, der sein eigener Uhren-Umbauer sein kann, wie Du! Ich kann das leider nicht.

Ich bin aus Österreich und habe mit meiner Familie auch vor 2 Jahren U(h)rlaub :D in Kärnten gemacht und bin da auch in manchen Städtchen bei den Uhrengeschäften auf die Marke Jacques Lemans gestoßen. Meist wurden die vielen Modelle mit Rabatt beworben.

Ich habe auch die Gelegenheit genützt, die kleine, feine Produktionsstätte von Habring in Völkermarkt aufzusuchen und mit Richard Habring ein wenig fachzusimpeln. Das war sehr interessant und informativ für mich.

Zum Sekundenstopp: Ich besitze vor allem "Alteisen" und bin es deshalb gewohnt, Uhren ohne dieses Sekundenstopp-Feature zu tragen. Natürlich ist es ein wenig lästig, aber sekundengenau braucht eine Uhr bei mir nicht eingestellt zu sein und mit ein wenig Mühe bringt man auch so eine Uhr dazu, fast sekundengenau mit der Referenz-Zeit zu starten, wenn man sie im richtigen Zeitpunkt aufzieht und hin- und herbewegt. Das reicht mir an "Start-Genauigkeit" meist aus.

Die andere Frage ist dann noch, wie gut der Gang reguliert ist bzw. regulierbar ist.

Viel Vergnügen mit Deiner "customized" Jacques Lemans, wie man das auf Neudeutsch ausdrücken könnte.

Hannes

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 07 Jul 2021, 19:38

haspe1 hat geschrieben:
07 Jul 2021, 17:11
Interessanter Bericht.

Wohl dem, der sein eigener Uhren-Umbauer sein kann, wie Du! Ich kann das leider nicht.

Ich bin aus Österreich und habe mit meiner Familie auch vor 2 Jahren U(h)rlaub :D in Kärnten gemacht und bin da auch in manchen Städtchen bei den Uhrengeschäften auf die Marke Jacques Lemans gestoßen. Meist wurden die vielen Modelle mit Rabatt beworben.

Ich habe auch die Gelegenheit genützt, die kleine, feine Produktionsstätte von Habring in Völkermarkt aufzusuchen und mit Richard Habring ein wenig fachzusimpeln. Das war sehr interessant und informativ für mich.

Zum Sekundenstopp: Ich besitze vor allem "Alteisen" und bin es deshalb gewohnt, Uhren ohne dieses Sekundenstopp-Feature zu tragen. Natürlich ist es ein wenig lästig, aber sekundengenau braucht eine Uhr bei mir nicht eingestellt zu sein und mit ein wenig Mühe bringt man auch so eine Uhr dazu, fast sekundengenau mit der Referenz-Zeit zu starten, wenn man sie im richtigen Zeitpunkt aufzieht und hin- und herbewegt. Das reicht mir an "Start-Genauigkeit" meist aus.

Die andere Frage ist dann noch, wie gut der Gang reguliert ist bzw. regulierbar ist.

Viel Vergnügen mit Deiner "customized" Jacques Lemans, wie man das auf Neudeutsch ausdrücken könnte.

Hannes
Erstmal vielen Dank!
Auch ich habe sehr viele "Alteisen", vor allem aus den 70igern von PUW, Durowe und Junghans.
Und es ist richtig, dass man auch diese sekundengenau stellen kann.
Dazu braucht man bloß morgens, wenn die Zugfeder einige Stunden abgelaufen ist und das Minutenrohr nicht zu locker sitzt, die Krone in die Zeigerstellposition zu bringen und dann sehr vorsichtig entgegen des Uhrzeigersinns drehen. Dadurch lässt sich das Räderwerk vorsichtig blockieren, bis der Sekundenzeiger stehenbleibt. Der Rest erklärt sich von selbst.

Eine Habring hätte mein damaliges Reisebudget doch etwas überstiegen :whistling:
Obwohl die natürlich fast zu 100 % kärntnerisch ist.
Was man von der "Marke für's Volk", Jacques Lemans nun nicht behaupten kann.

Über die produktionsseitige Ganggenauigkeit meines eingebauten Miyota 821A bin ich sehr zufrieden.
Die liegt stabil bei ca. +4 Sek./Tag.
Ich musste nicht nachregulieren.
Bei so einem günstigen Massenwerk nicht die Regel!
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Miyota-Kaliber mit etwas Geduld gut regulierbar sind.
Vor allem einen Tick stabiler als ein Seiko 4R35 oder 6R15.

Ich hoffe, daß meine Frau und ich im Oktober wieder nach Kärnten fahren können, und uns die Delta-Variante keinen Strich durch die Rechnung macht.
Im März 2020 mussten wir nach 4 Tagen von geplanten 2 erholsamen Wochen unser Hotel und Österreich (wie viele andere auch) fluchtartig verlassen.

PS. in St. Veit/Glan gibt's nicht nur eine Uhrenmarke, sondern auch verdammt leckere Reindlinge 😋

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18447
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von jeannie » 08 Jul 2021, 14:53

kochsmichel hat geschrieben:
04 Jul 2021, 17:09
Ich finde uns schon ganz schön bekloppt hier. Du bestätigst das nur. :mrgreen: Danke, für den Bericht 8)
Wieso kommst du auf dieses dünne Brett? Das ist doch ganz normaler Alltag. Oder nicht? :shock:

Aus meiner Warte wird Sekundenstopp überbewertet. :whistling:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19543
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von Quadrilette172 » 08 Jul 2021, 15:33

Andererseits, "professionelles" Stellen einer Uhr mittels automatischer Null-Stellung des Sekundenzeigers gabs auch schon früher :wink: :

Bild


Aber eigentlich sehe ich das schon auch so, Sekundenstop wird überbewertet. :whistling: :mrgreen:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18447
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von jeannie » 08 Jul 2021, 15:57

Quadrilette172 hat geschrieben:
08 Jul 2021, 15:33
Bild
Es gibt ja nicht mal mehr ein Zeitzeichen am Radio. :wink:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

watchhans18
Beiträge: 346
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Kleines Upgrade gefällig? Jacques Lemans Derby Automatic

Beitrag von watchhans18 » 08 Jul 2021, 16:53

Ich bin auch kein Sekundenfetischist :rofl:
Aber es ist trotzdem nett, wenn die Uhr einen hat :whistling:

Antworten