Kaufhilfe Rolex Deepsea

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Antworten
gregor13
Beiträge: 110
Registriert: 26 Sep 2006, 11:15
Wohnort: Nahe der Ostseeküste

Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von gregor13 » 16 Aug 2021, 12:08

Moin zusammen,

ich würde gerne eine Rolex Deepsea kaufen, habe aber etwas Sorge vor Fälschungen.
Da für mich auch private Verkäufer in Frage kommen würden, hoffe ich, dass es Hinweise gibt, auf was ich achten muss.
Für meine IWC Aquatimer gab es einen tollen Leitfaden.

Vielen Dank

Gregor
Beste Grüsse

Gregor

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11437
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von schlumpf » 16 Aug 2021, 19:47

Schwieriges Feld. Gibt's die nicht mehr im Laden zu kaufen?
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

gregor13
Beiträge: 110
Registriert: 26 Sep 2006, 11:15
Wohnort: Nahe der Ostseeküste

Re: Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von gregor13 » 16 Aug 2021, 20:19

Danke, doch natürlich, aber bisher habe ich auch gerade hier im Forum gute Erfahrungen mit gebrauchten gemacht
Beste Grüsse

Gregor

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10756
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von Heinz-Jürgen » 17 Aug 2021, 06:43

https://www.youtube.com/results?search_ ... ke+vs+real

Für einen Laien sind die Fälschungen mMn kaum noch zu erkennen. Wahrscheinlich nur dann, wenn die echte danebenliegt. Und das auch nur mit geöffnetem Gehäuseboden; denn selbst die Werke werden heute so gut gefälscht, dass man darauf reinfallen kann.

Und auch das vermeintlich vertrauenerweckende Umfeld eines Forums gibt Dir keinerlei Garantie. Hier im Forum kenne ich nur eine Handvoll Mitglieder, denen ich eine Uhr in der Preisregion abkaufen würde.

Seriöse „Graue“ gibt es sicherlich, aber ein Restrisiko bleibt immer.

Und zum IWC-Leitfaden: meine persönliche Meinung ist, dass sich die Fälscher die meiste Mühe bei den Rolex-Sportmodellen geben. Sie sind halt derzeit die Objekte der größten Begierde.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3220
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von unnnamed » 17 Aug 2021, 07:56

1) Wenn man es selbst nicht erkennt lieber Finger weg oder nur vom Bekannten / aus seriöser Quelle / neu im Laden.
2) Wenn gebraucht, dann unbedingt öffnen lassen. Ich kenne noch kein Fake, dass sich nicht spätestens (!!) innen verrät.*
3) Box und Papiere sind kein ausschlaggebendes Kriterium. Die Fakes kommen zum Teil direkt mit Zubehör,
man kann auch echte Boxen und Unterlagen kaufen, Garantiekarten kann man sich wunschgemäß beschriftet bestellen, usw.
4) Ist ein geforderter Preis zu gut dann Achtung! Internet kann jeder und niemand verschenkt etwas.

* Sonderfall: Frankenwatch. Eine aus echten Teilen zusammengefrickelte. Das erkennt dann nur noch Rolex selbst wenn
bspw. die Seriennummern (Werk, Gehäuse) nicht zueinanderpassen und sich darstellt, dass die Uhr aus verschiedenen
(echten) zusammengestückelt worden ist. Gibt es, ist allerdings selten. Jedoch ist dies meines Wissens der Grund, weshalb
Rolexhändler inzwischen keine Bewertung mehr vornehmen. Die meisten werden deine Uhr ins entsprechende Servicezentrum
senden und diese eine Prüfung machen lassen. Da will sich niemand die Finger verbrennen.

- Wenn du bspw. chrono24 nutzt wird der Betrag an chrono24 überwiesen, nicht an den Verkäufer. Du hast dann 14 Tage
Zeit die Uhr kontrollieren zu lassen und auf etwaige Abweichungen hinzuweisen. Das ist kein schlechter Schutz für den
Fall, dass etwas nicht wie beschrieben ist. So hatte ich auch mal jemandem, dem ich erklärte, dass seine für 800 Euro
gekaufte Longines ein totaler Müllhaufen ist, erstens in schlechtem Zustand und zweitens für meinen Geschmack viel zu
teuer. Wobei "zu teuer" natürlich kein Argument ist. Egal, das Werk war in schlechtem Zustand, Uhr zurück, Geld zurück.
- Gefälschte Boxen und Papiere erkennt man meist ganz gut. Falls man die schon öfter in den Händen hatte. Der Laie wird es
im Falle eines Falles wahrscheinlich nicht bemerken, etwa wenn beispielsweise die Farben abweichen.
Gruß Bernd

gregor13
Beiträge: 110
Registriert: 26 Sep 2006, 11:15
Wohnort: Nahe der Ostseeküste

Re: Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von gregor13 » 17 Aug 2021, 08:00

Vielen Dank für die tollen Hinweise!
Beste Grüsse

Gregor

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10756
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Kaufhilfe Rolex Deepsea

Beitrag von Heinz-Jürgen » 17 Aug 2021, 19:47

unnnamed hat geschrieben:
17 Aug 2021, 07:56

- Wenn du bspw. chrono24 nutzt wird der Betrag an chrono24 überwiesen, nicht an den Verkäufer. Du hast dann 14 Tage
Zeit die Uhr kontrollieren zu lassen und auf etwaige Abweichungen hinzuweisen. Das ist kein schlechter Schutz für den
Fall, dass etwas nicht wie beschrieben ist. So hatte ich auch mal jemandem, dem ich erklärte, dass seine für 800 Euro
gekaufte Longines ein totaler Müllhaufen ist, erstens in schlechtem Zustand und zweitens für meinen Geschmack viel zu
teuer. Wobei "zu teuer" natürlich kein Argument ist. Egal, das Werk war in schlechtem Zustand, Uhr zurück, Geld zurück.
- Gefälschte Boxen und Papiere erkennt man meist ganz gut. Falls man die schon öfter in den Händen hatte. Der Laie wird es
im Falle eines Falles wahrscheinlich nicht bemerken, etwa wenn beispielsweise die Farben abweichen.
Kleine Ergänzung: das geht nur, wenn der „trusted checkout“ angeboten ist. Gibt es bei vielen Händlern, aber nicht bei allen.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Antworten