103er

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
ROLOX
Beiträge: 186
Registriert: 22 Feb 2006, 14:31
Wohnort: Sachsen

Beitrag von ROLOX » 28 Feb 2007, 20:14

Hallo nochmal,

das neue massive Stahlband sieht ja "fett" aus auf dem Bild.

Was sind die genauen Unterschiede zum alten Band, Anstöße, Gewicht, Dicke, natürlich die Verschraubbaren Bandglieder ?

Und noch eine Frage zum Metallboden, ist der einfach nur glatt oder hat er eine Gravur und noch wichtiger ist er von der Form wie der Glasboden also eher trichterförmig oder einfach nur gerade über die ganze Fläche.

Viele Fragen, Danke für alle Antworten
Frank :D

Benutzeravatar
Mopper
Beiträge: 186
Registriert: 26 Jun 2006, 13:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Mopper » 28 Feb 2007, 20:36

Moin

ich komme gerade vom Sinn-Depot und habe mir die 103StSa angeschaut und anlegen lassen.

Tolle Uhr, erstklassig verarbeitet, super Haptik.
Gefällt mir sehr gut.

ABER:

im ersten Moment dachte ich man hätte mir eine "reduced" in die Hand gedrückt.
Sie ist soooooo klein.

Ich glaube ich habe mir meinen Größensinn mit Seiko Monster & Citizen Ecodrives versaut. Noch dazu habe ich kurz vorher die Fortis B42 Off. Cosmonauts am Arm gehabt und mich darin verguckt.

Habe mal meine alten Quarzticker von "vor-dem-Uhren-Tick" herausgekramt: die sind auch alle so klein. :(

Was habe ich getan? Ich fand die 103 immer toll, bis ich sie live gesehen habe, vielmehr bis ich sie umgehabt habe.

Jetzt bin ich verwirrt
Geht das wieder weg?
Ich meine: wenn ich mir die 103 kaufe, gewöhne ich mich wieder an den geringen Durchmesser?

Peter1070
Beiträge: 2854
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Beitrag von Peter1070 » 28 Feb 2007, 20:48

Also die 103 ist definitiv nicht klein sondern zählt nach normalen Maßstäben eher zur Gattung der großen aber eben gerade noch nicht zu großen Uhren. Viele andere Uhren sind heute der Mode zu liebe zu groß.

Peter

P.S. Eher als zu klein ist sie zu glänzend.

Benutzeravatar
Flieger
Beiträge: 207
Registriert: 28 Mai 2006, 09:45

Beitrag von Flieger » 01 Mär 2007, 13:52

Mir hat es die 103 auch angetan.... :shock:

Wäre meine erste wirklich bessere, teure Uhr.

Was nimmt man denn so? Also mit Safirglas oder Plexi?

Danke für Eure Hilfe

Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 5675
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Beitrag von bauks » 01 Mär 2007, 14:07

Flieger hat geschrieben: Was nimmt man denn so? Also mit Safirglas oder Plexi?
Das ist wohl Geschmackssache - ich persönlich bin kein Freund von Plexiglas. Das blau entspiegelte Glas macht m.E. schon was her...

Benutzeravatar
SINNlich
Beiträge: 311
Registriert: 05 Jan 2007, 12:31
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von SINNlich » 01 Mär 2007, 14:22

Als ich meine Sinn vor zwölf Jahren kaufte, sollte es auch die 103 sein. Am Handgelenk sah die Sache dann anders aus. Eine Fliegeruhr mit glänzendem Gehäuse ist für mich nix. Außerdem ließ die Lünette die Uhr eher optisch schrumpfen und unübersichtlich werden. Zuguterletzt erschienen mir schließlich die Zeiger zu antiquiert. Mir scheint die 356 die bessere Alternative. Aber ich werd's beizeiten nochmal ausprobieren.

Grüße

Axel
Nichts Schöneres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein. (Ingeborg Bachmann)

Online
Benutzeravatar
liqueur
Beiträge: 1687
Registriert: 15 Feb 2006, 20:15
Wohnort: Kurtrierer Raum
Interessen: etliche

Beitrag von liqueur » 01 Mär 2007, 14:32

Als ich meine 103 gekauft habe, ist mir die 356 Sa ins Auge gefallen.

3 Monate später hatte ich eine 356 Sa und ein weiteres halbes Jahr später war die 103 wieder verkauft.

Grüße
Markus

Benutzeravatar
Flieger
Beiträge: 207
Registriert: 28 Mai 2006, 09:45

Beitrag von Flieger » 01 Mär 2007, 15:05

Meint ihr die Flieger?

Ist die nicht etwas zu klein? :) Ich hatte die mal am Arm, und das gehäuse war aus diesem "schmutzigen" Grau, hm, und die gefällt?
Meine "Anprobe" ist schon etwas länger her. Ich fand dieses "grau" einfach unschön...

Wie geht es Euch damit, nach längerem Tragen, gewöhnt man sich daran?

Grüße

Benutzeravatar
bauks
Beiträge: 5675
Registriert: 16 Feb 2006, 19:38
Wohnort: Huckingen

Beitrag von bauks » 01 Mär 2007, 15:09

Bei beiden Serien gibt es Modelle, die mir gar nicht gefallen.

Ursprünglich fand' ich diese Version genial (als Automatik) aber durch den recht ungeplanten und spontanen Gebrauchtkauf wurde es doch die m.E. neutralere mit schwarzem ZB.
Habe auch Bedenken, dass die weißen Zähler das Ablesen der weißen Zeiger erschweren.

Bild
(s) sinn.de

Peter1070
Beiträge: 2854
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Beitrag von Peter1070 » 01 Mär 2007, 15:21

Flieger hat geschrieben:Meint ihr die Flieger?

Ist die nicht etwas zu klein? :) Ich hatte die mal am Arm, und das gehäuse war aus diesem "schmutzigen" Grau, hm, und die gefällt?
Meine "Anprobe" ist schon etwas länger her. Ich fand dieses "grau" einfach unschön...

Wie geht es Euch damit, nach längerem Tragen, gewöhnt man sich daran?

Grüße
Das mit dem Grau verschwindet wenn Du statt der perlgestrahlten 356 Flieger die satinierte 356 Sa Flieger nimmst. Sieht meines Erachtens wesentlich edler aus. Ist allerdings auch teuer, da noch andere Gimmiks (entspiegeltes Saphirglas obben und unten sowie leicht dekoriertes Werk) dazu kommen. Ein Mittelweg ist die 356 Flieger II gibt es auch mit schwarzem statt kupferfarbenem Blatt. Sie ist dann wie die normale 356 nur mit satiniertem Gehäuse aber Plexiglas und Stahlboden.
Der Durchmesser ist nicht zu klein - nur einige Modeuhren sind heute halt extrem groß. Einzig das Verhältnis aus Höhe zu Durchmesser ist optisch nicht ganz optimal. Aber auch nicht wirklich misslungen.

Peter

Online
Benutzeravatar
liqueur
Beiträge: 1687
Registriert: 15 Feb 2006, 20:15
Wohnort: Kurtrierer Raum
Interessen: etliche

Beitrag von liqueur » 01 Mär 2007, 19:03

Flieger hat geschrieben:Meint ihr die Flieger?

Ist die nicht etwas zu klein? :) Ich hatte die mal am Arm, und das gehäuse war aus diesem "schmutzigen" Grau, hm, und die gefällt?
Meine "Anprobe" ist schon etwas länger her. Ich fand dieses "grau" einfach unschön...

Wie geht es Euch damit, nach längerem Tragen, gewöhnt man sich daran?

Grüße

Die 356 Sa eben satiniert und mit Saphirglas macht einen wesentlich höherwertigen Eindruck als die einfache 356.
Kostet aktuell mit 510,-€ aber auch gute 60 % mehr als die Standardvariante.

Zu klein ist Geschmacksache, ich finde die Größe genau richtig.

Poste nächste Woche mal ein paar Pics dazu.


Grüße
Markus

Benutzeravatar
660feet
Beiträge: 2603
Registriert: 08 Okt 2006, 00:28

Beitrag von 660feet » 02 Mär 2007, 12:13

sturmvogel hat geschrieben:die 103er ist eine traumhafte Uhr, keine Frage. Was mich bisher immer vom Kauf abgehalten hat, war die enorme Bauhöhe. Durch den Glasboden wird bei einigen Modellen dieser Eindruck noch verschärft. Daher mein Tipp: Auch den Vintage-Bereich mal abklappern. Die 103 wurde früher mal mit dem 7760 gebaut. Ich hatte so eine Uhr mal beim Uhrenstammtisch am Arm und die wirkte gleich viel schlanker.
Die noch frühere Version ist die Sinn 102 ohne Flankenschutz und ohne verschraubte Drücker. Die Uhr hat das Valjoux 7760, nur mit Datum und noch ohne Etachron-Feinreglage. Das sehr flach wirkende Gehäuse hat einen Bauhöhe von 14 mm (inkl. Plexiglas) und wurde bereits von Zenith und Movado (SubSea) in den 60er Jahren für das Kaliber 146 HP verwendet.

Das schönste an dieser Uhr ist die spezielle Punkt-Lünette, die man auch bei den alten Zenith- und Movado-Modellen wiederfindet. Offensichtlich hat Sinn damals auf alte Restlagerbestände zurückgegriffen...

Die Uhr stammt aus den frühen 80er Jahren, wird aber in gebrauchtem Zustand leider nur extrem selten angeboten.

Bild

Gruß, 660feet :)

Raphael
Beiträge: 795
Registriert: 15 Feb 2006, 13:09
Wohnort: Gundelsheim /Württemberg

Beitrag von Raphael » 02 Mär 2007, 13:21

bauks hat geschrieben: Habe auch Bedenken, dass die weißen Zähler das Ablesen der weißen Zeiger erschweren.

Bild
(s) sinn.de
unwesentlich. In der Realität lässt die Uhrzeit sich gut ablesen.
Gruss Raphael

Benutzeravatar
Frankie
Beiträge: 3450
Registriert: 16 Feb 2006, 12:53
Wohnort: Kurpfalz

Beitrag von Frankie » 02 Mär 2007, 13:25

Hallo Oliver,

die ist aber schön!!!!!

Und jetzt sag noch, dass Du eine davon hast!? :shock:
Gruß Frank

Benutzeravatar
660feet
Beiträge: 2603
Registriert: 08 Okt 2006, 00:28

Beitrag von 660feet » 02 Mär 2007, 16:06

Hi Frankie,
ja, die auf dem Foto ist meine. :oops: 8) :lol:

Ich wußte das zuerst selbst nicht. Weil auf dem Boden die Referenznummer 1021 stand und bei ebay die Uhr immer als 103 und nur mit Flankenschutz oder als Automatik angeboten wurde, habe ich dann mal bei Sinn die Technikabteilung angerufen und nachgefragt.

Die Jungs waren sehr nett und konnten mich sofort mit Informationen versorgen. Die Uhr könnte auch noch bei Sinn problemlos revisioniert werden, Ersatzteile sind kein Problem. Das Werk ist ja praktisch ein 7750 ohne Automatikeinheit...

Kann die Uhr auch mal zum nächsten Heidelberger Stammtisch mitbringen, letztesmal hatte ja Raphael seine dabei...

Gruß aus der Kurpfalz, 660feet :wink:

Antworten