Neue Uhr: Moritz Grossmann

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2638
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von unnnamed » 11 Jul 2019, 15:23

Naja, die Konstruktion erinnert eher an die Ursprünge in Taschenuhren. Beidseitig aufziehend kenne ich jetzt
Anhieb keinen alten Hammerautomaten. Die brauchen auf jeden Fall schon mehr Bewegung als herkömmliche
Automatikuhren mit voller Kreisdrehung des Rotors.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1643
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Red hot chili » 11 Jul 2019, 15:54

unnnamed hat geschrieben:
11 Jul 2019, 15:23
Naja, die Konstruktion erinnert eher an die Ursprünge in Taschenuhren. Beidseitig aufziehend kenne ich jetzt
Anhieb keinen alten Hammerautomaten. Die brauchen auf jeden Fall schon mehr Bewegung als herkömmliche
Automatikuhren mit voller Kreisdrehung des Rotors.
Nun muss ein einseitiger Aufzug aber auch nicht unbedingt weniger effektiv arbeiten als ein solch beidseitig aufziehender Automatikaufzug.
Bestes Bespiel hierfür ist das 7750, welches alleine schon durch das nach Auslösung des Rotors übliche Nachschwingen, sogar extrem effizient ist.
Und ähnlich, wenn auch nicht gleich, da der Weg bei einer Hammerautomatik halt doch irgendwo begrenzt ist, verhält es sich eben auch bei einer Hammerautomatik, bei welcher der Dreh- Angelpunkt nicht gar so weit nach außen hin verlegt wurde wie hier bei dieser Moritz Grossmann.
Denn gerade das ist ja das Problem bei jenem Automatikaufzug von Moritz Grossmann, dass jenes Pendelgewicht über einen sehr großen Bewegungsbereich gar nicht auszulösen vermag, da es wie festgenagelt an seiner Position stehen bleibt.

Das es allerdings auch schon in Taschenuhren wie Du sagst, solch Hammerautomatik gegeben hat, dass wusste ich bislang noch nicht. :shock:
Nun sind allerdings Taschenuhren auch nichts womit ich mich bisher eingehender beschäftigt hätte.
Interessant ist jene Deine Information allerdings dennoch, und daher danke ich Dir für die Schließung jener Wissenslücke.

Benutzeravatar
Frano
Beiträge: 1628
Registriert: 30 Mär 2009, 18:12
Wohnort: Oberfranken

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Frano » 11 Jul 2019, 18:18

Bildschöne Uhr, egal von welcher Seite man sie anschaut.
Einen etwas breiteren Minutenzeiger hätte ich ihr allerdings schon gegönnt.
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. Euripides

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8684
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Don Tomaso » 12 Jul 2019, 09:09

Ich weiss ja nicht. Von vorne, ok, habe ich schon schlimmeres gesehen. Das Logo ist nix, keine Frage, dazu hat Marcus an anderer Stelle alles nötige gesagt. Das Werk finde ich im Gegensatz zu den meisten anderen eher ziemlich häßlich und zerklüftet. Da sieht eine Automatik mit Microrotor z.B. viel schöner aus. Über den Preis breite ich mal den Mantel des Schweigens, ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass das einer zahlt.
Fazit: Ich bin eindeutig nicht die Zielgruppe. :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10411
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Paulchen » 12 Jul 2019, 14:20

Weißgold, 37 mm

Bild

Bild

Besser?

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1643
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Red hot chili » 12 Jul 2019, 14:27

Paulchen hat geschrieben:
12 Jul 2019, 14:20
Weißgold, 37 mm

Bild

Bild

Besser?
Was die Zeiger betrifft, ja klar, viel besser. :thumbsup:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17201
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von jeannie » 12 Jul 2019, 14:31

Sieht schon mehr wie eine Uhr aus. :wink:

Nur die Typographie der Zahlen. :angry: Die gefällt mir nicht seit sie 1966 das erste Mal auftauchte.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10411
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Paulchen » 12 Jul 2019, 20:43

oder doch lieber die Gangreserve?

Bild
Bild
Bild
Bild

Auch die Zeiger des neuen Modells sind von den Vorbildern der Taschenuhren Moritz Grossmanns aus dem 19. Jahrhundert inspiriert. Die birnenförmige Spitze des Stundenzeigers bildet einen formschönen Kontrast zur hauchfeinen nadelfeinen Gestalt des Minutenzeigers. Gerade einmal 0,1 Millimeter misst er an seiner schmalsten Stelle. Übertroffen wird die filigrane Anmutung lediglich vom Sekundenzeiger mit einem Zwanzigstel Millimeter Durchmesser als Spitzenwert.

Quelle

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17201
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von jeannie » 12 Jul 2019, 21:17

Also die Zeiger sind schon ein bisschen arg dünn. Hat etwas von "Wir machen es, weil wir es können. Nicht, weil es zu was nütze ist."

Was man den Modellen zu Gute halten kann: kein Datum. :)





Bei den Preisen liegt sicher ein Werbe-Taschenkalender drin. :mrgreen:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1643
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von Red hot chili » 12 Jul 2019, 21:33

Paulchen hat geschrieben:
12 Jul 2019, 20:43
oder doch lieber die Gangreserve?

Bild

Wie schon bei der Hamatic sind auch hier die Zeiger viel zu dünn geraten.
Klar, es sind ja im Grunde auch die gleichen Zeiger. :rofl:

Egal ob es nun handwerklich besonders anspruchsvoll ist oder nicht, und das ist es mit Sicherheit, es hilft nur dennoch nichts wenn es nicht vernünftig ausschaut.
Denn ansonsten, mal abgesehen von den viel zu filigranen Zeigern, wären es durchaus ansehnliche Uhren.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15873
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von MCG » 12 Jul 2019, 23:17

jeannie hat geschrieben:
12 Jul 2019, 21:17
Also die Zeiger sind schon ein bisschen arg dünn. Hat etwas von "Wir machen es, weil wir es können. Nicht, weil es zu was nütze ist."

Was man den Modellen zu Gute halten kann: kein Datum. :)


Bei den Preisen liegt sicher ein Werbe-Taschenkalender drin. :mrgreen:
UND - sie haben sich unser erbarmt: Das Logo ist (endlich) weg❗️👍🏻🙏🏻😃
LG aus Mostindien - Markus

r.as.
Beiträge: 412
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Neue Uhr: Moritz Grossmann

Beitrag von r.as. » 13 Jul 2019, 09:52

Red hot chili hat geschrieben:
11 Jul 2019, 08:16
unnnamed hat geschrieben:
11 Jul 2019, 07:43
jeannie hat geschrieben:
11 Jul 2019, 07:29
Eine Hammerautomatik, die nur einen Teil der Armbewegung als Energie aufnehmen kann?

Da waren die ersten Hammerautomatiken vor hundert Jahren effektiver. :?
Mechanik, Luxusuhr - als nächstes kommt du mit Genauigkeit im Nachkommabereich :mrgreen:

Ob vor 100 Jahren die Hammerautomatik effektiver war zweifle ich eher an.
Da sowohl der Bereich der maximalen Auslenkung, als auch der Bereich in welcher jene Konstruktion von Moritz Grossmann überhaupt imstande ist auf Bewegung anzusprechen, sehr klein gewählt ist, dürften die meisten alten Hammerautomatikwerke aus grauer Vorzeit tatsächlich um einiges effektiver gewesen sein.

Allerdings vermute ich das es auch nicht unbedingt das Hauptziel der Entwicklung von Moritz Grossmann war, hierbei eine möglichst effektive Aufzugsleistung zu gewährleisten, sondern man wollte unbedingt irgendwie anders sein als alle anderen.
Und zumindest das scheint ja auch gelungen zu sein.

Wobei mich die durch jene Konstruktion entstandene Optik jenes Werkes nun nicht unbedingt so vom Hocker reißt.
?: Duplex-Hammerautomatik plus Pellaton-Auftug ist doch höchst effizient!
Rolf

Antworten