Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8837
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von mike_votec » 19 Nov 2019, 16:49

Albert H. Potter hat geschrieben:
19 Nov 2019, 16:28
Ein Flötenschniedel-Thermometer weist den Weg, wohin sich die Caran d`Ache Macher ihren 40000 Steine Stift stecken können.

Eine Anekdote aus dem Batteriewechsel-Alltag ist das Fieberthermometer, welches die Verkäuferin auf einem Tableau (nur nicht anfassen) in die Werkstatt trug. Bitte eine neue Batterie. Die Batterie im Batteriefach war voll mit Flutschi-Creme.
Golden Moments of Horology!
:shock: :!: :rofl:
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6851
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von lottemann » 19 Nov 2019, 16:56

Albert H. Potter hat geschrieben:
19 Nov 2019, 16:28
Ein Flötenschniedel-Thermometer weist den Weg, wohin sich die Caran d`Ache Macher ihren 40000 Steine Stift stecken können.

Eine Anekdote aus dem Batteriewechsel-Alltag ist das Fieberthermometer, welches die Verkäuferin auf einem Tableau (nur nicht anfassen) in die Werkstatt trug. Bitte eine neue Batterie. Die Batterie im Batteriefach war voll mit Flutschi-Creme.
Golden Moments of Horology!
:rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

:yahoo:

Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9267
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von Heinz-Jürgen » 19 Nov 2019, 17:25

:rofl:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16632
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von MCG » 19 Nov 2019, 18:13

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
19 Nov 2019, 07:17
Bild

Bild

Quelle: https://monochrome-watches.com/caran-d ... 80971d3f18

Palladium/PVD beim Stift und süßes, automatisches Baguette-Werk.

40.000 CHF

Das wäre doch ein schickes Weihnachtsgeschenk für Eure Liebste, oder? :mrgreen:
Also schön sieht das Teil schon aus… 👍🏻😍😅
LG aus Mostindien - Markus

gatewnrw
Beiträge: 3427
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von gatewnrw » 19 Nov 2019, 19:38

lottemann hat geschrieben:
19 Nov 2019, 16:56
Albert H. Potter hat geschrieben:
19 Nov 2019, 16:28
Ein Flötenschniedel-Thermometer weist den Weg, wohin sich die Caran d`Ache Macher ihren 40000 Steine Stift stecken können.

Eine Anekdote aus dem Batteriewechsel-Alltag ist das Fieberthermometer, welches die Verkäuferin auf einem Tableau (nur nicht anfassen) in die Werkstatt trug. Bitte eine neue Batterie. Die Batterie im Batteriefach war voll mit Flutschi-Creme.
Golden Moments of Horology!
:rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

:yahoo:
also, hier ist die Diskussion abgeglitten.

Bedauerlich, ich muß leider warten auf die Kugelschreibervariante und den Drehbleistift, da ich keinen FFhalter nutze. Dafür gibt es dann einen Sonderpreis, CHF 80.000,00.

LG Peter


@Albert, kannst Du zwischenzeitlich aushelfen?
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Online
Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1188
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von Albert H. Potter » 20 Nov 2019, 13:33

Theoretisch kann ich aushelfen, da ich jede Menge Damenuhrwerke (auch die kleinen Felsa) gebunkert habe.
Ich finde die meistens spannender als die Herrenarmbanduhrwerke, möglicherweise ist es nur wieder so ein Fetisch von mir. Interessant wird es erst wieder bei den Taschenuhrwerken. Die sind oft reine Pornographie. Ich habe am Samstag mal wieder mit einem Barraud&Lund Freesprung/Keyless Fusee herumgespielt....

Da Caran d`Ache die Entwicklungsarbeit bei der Krone so vortrefflich geleistet hat und das Problem Krone/Schreibgerät für immer gelöst ist, sehe ich keine Schwierigkeiten mehr. Und ein richtiges Zifferblatt braucht man auch nicht mehr.
Ein Kugelschreiber sollte nicht schwer herzustellen sein, da man den wichtigsten Teil (Mine) fertig zukaufen kann. Etwas Silber als Stange, Rohr und Platte. Das ist alles nicht soo teuer. Und wie gesagt: Zifferblätter waren gestern.

Benutzeravatar
Frano
Beiträge: 1654
Registriert: 30 Mär 2009, 18:12
Wohnort: Oberfranken

Re: Neue „Uhr“: Caran d‘Ache Timegraph

Beitrag von Frano » 20 Nov 2019, 19:48

lottemann hat geschrieben:
19 Nov 2019, 14:48
Albert H. Potter hat geschrieben:
19 Nov 2019, 13:03
Das ist ja eine tolle Idee, ich habe noch mehr als zwanzig von den FHF59 rumliegen.
Die kann man also in Schreibgeräte, Feuerzeuge, Kochlöffel und Fieberthermometer einbauen.
Weihnachten ist gerettet.
Die Integration der Knubbelkrone finde ich besonders gelungen.
Vorbildlich!
Da sind bestimmt hunderte von Designstunden hineingeflossen.
Das erklärt auch den Preis.
:thumbsup:

Jaaaaaa, da kommt schon die Frage auf, ob man nicht doch mal ein paar
Hundert chinesische Edelzwiebeln bestellen sollte, FF aufs Zifferblatt pinselt
und den total verbödeten Vollpfosten da draussen 22'800.- Euro dafür abknöpft.
Genug Bekloppte müssen ja unterwegs sein, sonst würde sich so ein Angebot
doch keiner trauen...

Oder hab ich was verpasst und es ist schon 1. April??????


:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. Euripides

Antworten