Neue Uhr: Chronograph von Moser

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
archimagirus
Beiträge: 3444
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von archimagirus » 12 Jan 2020, 19:05

schlumpf hat geschrieben:
12 Jan 2020, 18:46
Aber wann endlich ändert Moser mal seinen Firmenschriftzug? Der ist einfach immer schon grausam.
Kann ich nicht richtig nachvollziehen
Ich finde zum Beispiel die IWC‘s mit der alten Fadenschrift (ausgeschrieben)wesentlich begehrlicher als die ‚kalten‘ 3 Lettern ala IBM, CWC,BRD,etc...

Bei Moser & Cie ist der Schriftzug die einzige erkennbare Kontinuität in der wiederbelebten Firmengeschichte.
So viele Designwechsel und Versuche einen ‚Big Bang‘ ( :wink: ) zu landen, tragen nicht unbedingt zum Erfolg bei.
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11152
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von schlumpf » 13 Jan 2020, 08:25

Jan, kein Problem, sicher ist ein Firmenlogo meist persönlichem Geschmack unterworfen. Mir gefällt es einfach nicht, den Fadenschriftzug von IWC finde ich viel schöner. Hat aber, wie gesagt, nichts mit der Qualität der Uhr zu tun, die unbestreitbar oberste Liga ist.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9419
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von stere » 13 Jan 2020, 09:17

Mal noch was anderes: Ich bin davon ausgegangen, dass es bei Moser Firmenphilosophie ist, eigene werke mit einem bestimmten Grad der Finissierung anzubieten. Nun setzt man auf ein zugekauftes Werk. Bin ich der Einzige, den das stört?

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

archimagirus
Beiträge: 3444
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von archimagirus » 13 Jan 2020, 09:35

stere hat geschrieben:
13 Jan 2020, 09:17
Mal noch was anderes: Ich bin davon ausgegangen, dass es bei Moser Firmenphilosophie ist, eigene werke mit einem bestimmten Grad der Finissierung anzubieten. Nun setzt man auf ein zugekauftes Werk. Bin ich der Einzige, den das stört?

stere

Meines Wissens beruhen sämtliche Entwicklungen auf den Konstruktionen von Andreas Strehler bei Moser & Cie.
Ausser der Straumann Spirale und der austauschbaren Hemmung (double Hairspring) haben sie keine Patente oder 'eigene' Entwicklungen.
Wäre mir neu.
Dahingehend passt das zugekaufte Werk auch, zumal es nicht zu nenneswert größeren Stückzahlen kommen wird.
Ich finde es sowieso schade dass der trend sich bei Kaliberspezialisten zu bedienen fast völlig zum erliegen gekommen ist.
Diese 'has to be Manufaktur' Einstellung hat die Preise die letzten 2 Dekaden verdoppelt und verdreifacht :cry:

Und ganz ehrlich ....die Streamliner ist schon ein Spalter,ganz klar ...aber für 30 k gibt es einige Modelle bei VC,PP und Lange die einfach aus aus ganz pragmatischen Gründen ein 'better deal' sind :wink:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
kapuzineraeffchen
Beiträge: 752
Registriert: 17 Feb 2006, 00:16
Wohnort: OWL

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von kapuzineraeffchen » 13 Jan 2020, 09:59

Ich finde die Marke Moser sympathisch, die Uhr scheint der Preiklasse angemessen hochwertig gefertigt und das Werk ist optisch zum Niederknien.

Leider sieht sie aus wie eine Requisite aus "Jagd auf Nihil Baxter" oder einem polnischen Science-Fiction-Film der Siebziger. Völlig verebeltes Band.
--- Raum für Notizen ---

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17836
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von MCG » 13 Jan 2020, 10:51

Ich seh schon, Innovation schon, aber anders. Bitte andere hochwertige Werke, aber dann schon eigene...

DAS ist der Grund wieso Vintage vorderhand Trend bleibt... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
kapuzineraeffchen
Beiträge: 752
Registriert: 17 Feb 2006, 00:16
Wohnort: OWL

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von kapuzineraeffchen » 20 Jan 2020, 10:26

Ein interessantes Interview mit dem sympathischen CEO von Moser. Ich sehe die Uhr jetzt mit etwas anderen Augen. Allerdings gefällt sie mir in diesem Package weiterhin nicht.
Die Philosophie, als kleiner Unabhängiger einfach mal alles anders machen, als erwartet, gefällt mir mehr. Das Band ist sicher tolles Engineering und der Werkaufbau mit dem Rotor hinter dem Zifferblatt eine spannende Konstruktion.

https://www.youtube.com/watch?v=QrILSlSGCrQ
--- Raum für Notizen ---

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9419
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von stere » 20 Jan 2020, 10:49

oh man. Ich klicke ohne Vorwarnung an dann springt mich der Alex Linz an... :angry: :angry: :angry:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17836
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von MCG » 20 Jan 2020, 11:33

stere hat geschrieben:
20 Jan 2020, 10:49
oh man. Ich klicke ohne Vorwarnung an dann springt mich der Alex Linz an... :angry: :angry: :angry:

stere
Der Typ ist tatsächlich etwas penetrant... :roll:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17836
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von MCG » 20 Jan 2020, 11:44

Ahh, es wird weitere Iterationen dieses Gehäuses geben... :thumbsup: :D
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
kapuzineraeffchen
Beiträge: 752
Registriert: 17 Feb 2006, 00:16
Wohnort: OWL

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von kapuzineraeffchen » 20 Jan 2020, 15:28

stere hat geschrieben:
20 Jan 2020, 10:49
dann springt mich der Alex Linz an... :angry: :angry: :angry:
MCG hat geschrieben:
20 Jan 2020, 11:33
Der Typ ist tatsächlich etwas penetrant... :roll:
Es ist eine nur eine vage Ahnung aber ein unbestimmtes Gefühl sagt mir, dass es möglicherweise Interviewer gäbe, die im Zweifelsfall auf etwas mehr eurer Wertschätzung hoffen dürften, als Alexander Linz.

Der Bunte-Leser in mir will jetzt wissen, warum. :mrgreen:
--- Raum für Notizen ---

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17836
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von MCG » 20 Jan 2020, 16:00

kapuzineraeffchen hat geschrieben:
20 Jan 2020, 15:28
stere hat geschrieben:
20 Jan 2020, 10:49
dann springt mich der Alex Linz an... :angry: :angry: :angry:
MCG hat geschrieben:
20 Jan 2020, 11:33
Der Typ ist tatsächlich etwas penetrant... :roll:
Es ist eine nur eine vage Ahnung aber ein unbestimmtes Gefühl sagt mir, dass es möglicherweise Interviewer gäbe, die im Zweifelsfall auf etwas mehr eurer Wertschätzung hoffen dürften, als Alexander Linz.

Der Bunte-Leser in mir will jetzt wissen, warum. :mrgreen:
Musst ihm nur zuhören... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
kapuzineraeffchen
Beiträge: 752
Registriert: 17 Feb 2006, 00:16
Wohnort: OWL

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von kapuzineraeffchen » 20 Jan 2020, 16:10

MCG hat geschrieben:
20 Jan 2020, 16:00
Musst ihm nur zuhören... :mrgreen:
Na gut. Verstehe, was Du meinst.
Aber ehrlich gesagt, sehe ich den Watchadvisor im Moment ganz gerne. CEO stellen im kumpeligen Gespräch mit AL ihre neuen Uhren vor. Das taugt mir als Unterhaltung.

Kritischer Enthüllungsjournalismus ist das nicht aber einen Günter Wallraff, der mit Schuhcreme im Gesicht bei IWC die Kantinenmülleimer durchsucht um die Ausbeutung der Arbeiterklasse aufzudecken, kann ja auch keiner mehr sehen.
--- Raum für Notizen ---

archimagirus
Beiträge: 3444
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von archimagirus » 20 Jan 2020, 16:38

Kritischer Journalismus in der Uhrenbranche :rofl: Fakt ist das AL sehr gut vernetzt ist im Business und das nicht erst seit gestern.
Er kommt überall rein und ihm wird auch viel gezeigt (über was er nicht zwangsläufig dann gleich schreibt :wink: ) das ist eine Eigenschaft die den meisten seiner Kollegen völlig fremd ist.
Sein Interview Stil ist mir auch zu devot, ändern aber nichts an der Aktualität seiner Berichte :thumbsup:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9419
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Neue Uhr: Chronograph von Moser

Beitrag von stere » 20 Jan 2020, 17:15

Hier würde ich mich den Vorrednern anschliessen. Früher hat er im Auftrag der IWC das Forum moderiert. Die Hersteller laden ihn dann auch überallhin auf der Welt zu Präsentationen und Häppchen ein und er revanchiert sich dann auch entsprechend in seinem Produkt. Ich weiss gar nicht, ob er noch für die Chronos schreibt.

Besonders nervig fand ich damals aber sin Umgang im Zuge der Berichterstattung zur AP Code 11:59: Da ist er so halb ausgetickt und hat die fast beschimpft, die Ihre nicht wohlmeinende Kritik zur Uhr im Internet kundgetan haben. Das war meiner Meinung nach etwas zu penetrant und …. (ne, das Wort schreibe ich jetzt nicht). Da hat er schon das Bedürfnis, die Hand zu schützen, die ihm die Tickets bezahlt :mrgreen:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Antworten