Neue Christopher Ward Uhren

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11838
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von mrdata » 19 Jun 2021, 12:31

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
18 Jun 2021, 17:26
watch-watcher hat geschrieben:
02 Mai 2021, 14:55
Der erste Batch der weissen GMT ist übrigens schon ausverkauft.
Bild

:whistling:
Ui - sehr schon Heinz-Jürgen! Passt super zum Sommerwetter. Viel Spaß mit der Neuen. Das vom Zoll hätte ich besser nicht gelesen… die machen es einem aber auch einfach :x

Viele Grüße, Dirk

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 604
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von khs3770 » 19 Jun 2021, 13:27

watchhans18 hat geschrieben:
19 Jun 2021, 09:36
Und da CW ausschließlich über den Online-Handel verkauft, entfallen fast alle Zusatzkosten.
Da könnte das P/L-Verhältnis ruhigen Gewissens sogar noch besser sein. Und CW würde mit Abstand nicht am Hungertuch nagen.
Mich hat bisher eher das Thema Garantie abgehalten. Verstehe immer noch nicht, warum die nur aufs Werk begrenzt ist. :wink:
https://www.christopherward.com/60-guarantee.html
Sixty-month (five-year) movement guarantee
Aber da die jetzt ja aus der EU raus sind, ist das Thema für mich ohnehin erledigt. Habe keine Lust auf Zoll und so, falls die doch mal zurück muß oder so. Ähnlich wie mit Timefactors...

Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10659
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Heinz-Jürgen » 19 Jun 2021, 14:02

mrdata hat geschrieben:
19 Jun 2021, 12:31
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
18 Jun 2021, 17:26
watch-watcher hat geschrieben:
02 Mai 2021, 14:55
Der erste Batch der weissen GMT ist übrigens schon ausverkauft.
Bild

:whistling:
Ui - sehr schon Heinz-Jürgen! Passt super zum Sommerwetter. Viel Spaß mit der Neuen. Das vom Zoll hätte ich besser nicht gelesen… die machen es einem aber auch einfach :x

Viele Grüße, Dirk
Danke Dir, Dirk!

Das dazugeorderte Band, wenn es mal ins Wasser geht:

Bild

Bild
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 9294
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von mike_votec » 19 Jun 2021, 16:04

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
19 Jun 2021, 11:33
mike_votec hat geschrieben:
19 Jun 2021, 08:25
Naja, 995,- für das gebotene Paket finde ich jetzt überhaupt nicht abgehoben. :wink:
https://youtu.be/AaQcnnM2a70

:mrgreen:
:thumbsup: :mrgreen:
Grüße,

Michael

Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10659
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Heinz-Jürgen » 19 Jun 2021, 16:50

khs3770 hat geschrieben:
19 Jun 2021, 13:27
Sixty-month (five-year) movement guarantee
Aber da die jetzt ja aus der EU raus sind, ist das Thema für mich ohnehin erledigt. Habe keine Lust auf Zoll und so, falls die doch mal zurück muß oder so. Ähnlich wie mit Timefactors...

Woher willst Du das wissen?

Nur, damit das hier nicht so stehen bleibt: CW schickt Dir einen Umschlag, Uhr rein, bei DHL abgeben, fertig. Bei der Rücksendung durch CW braucht man sich auch um nichts zu kümmern. Die erledigen alles.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

watchhans18
Beiträge: 281
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von watchhans18 » 19 Jun 2021, 18:01

Nicht das ich hier mißverstanden werde: die Uhren sind schon toll, aber für mich halt nur eine weitere Uhr mit Sellita drin. Und das löst bei mir kein Bestellfinger-Reflex aus.

Auch wenn der Preis gerechtfertigt sein mag, angesichts der Tatsache, daß es zwischen UK und EU noch kein Freihandelsabkommen gibt und CW da immerhin 19 % deutsche Vergnügungssteuer zahlen muss (es sei denn, es gibt für Firmen einen ermäßigten Steuersatz, bzw. eine günstigere, pauschale EU-Besteuerung). Dazu kommt noch der Versandkostenanteil und ggfls. Rückversand, was aber für Großkunden auch preiswerter ist, als für Otto Normalverbraucher.

Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10659
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Heinz-Jürgen » 20 Jun 2021, 07:39

watchhans18 hat geschrieben:
19 Jun 2021, 18:01
Nicht das ich hier mißverstanden werde: die Uhren sind schon toll, aber für mich halt nur eine weitere Uhr mit Sellita drin. Und das löst bei mir kein Bestellfinger-Reflex aus.
Ich zumindest missverstehe Dich nicht, und die Diskussion hat ja auch schon einen sehr langen Bart…

Jeder hat andere Kriterien bei einer Kaufentscheidung. Zumindest bei denen, die zunächst eben nicht im Vordergrund stehen. Ist doch bei allem so. Spricht mich etwas optisch an, egal ob Uhr, Auto, was auch immer, schaue ich näher hin. Irgendwann komme ich dann auch zum P/L-Verhältnis. Ich habe Uhren mit Manufakturwerken, ETA, Sellita, „verdelten“ Stangenwerken, Valjoux, usw.

Wenn das P/L-Verhältnis stimmt, spricht mMn absolut nichts gegen eine Uhr mit Nicht-Manufakturwerk.

Ein positives Beispiel ist die CW, ein negatives die mir wirklich sehr gut gefallende IWC Mark XVIII. Ich weiß nicht, wieviel sie an dem Sellita-Werk verändert oder verbessert haben, aber knapp 5.000,- € (?) Liste ist mir dann doch etwas zu unverschämt. Da sag ich mir dann „andere Mütter haben auch schöne Töchter“.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

watchhans18
Beiträge: 281
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von watchhans18 » 20 Jun 2021, 12:09

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
20 Jun 2021, 07:39
......Wenn das P/L-Verhältnis stimmt, spricht mMn absolut nichts gegen eine Uhr mit Nicht-Manufakturwerk.

Ein positives Beispiel ist die CW, ein negatives die mir wirklich sehr gut gefallende IWC Mark XVIII. Ich weiß nicht, wieviel sie an dem Sellita-Werk verändert oder verbessert haben, aber knapp 5.000,- € (?) Liste ist mir dann doch etwas zu unverschämt. Da sag ich mir dann „andere Mütter haben auch schöne Töchter“.
Ein sehr gutes P/L-Verhältnis dürfte auch mit eigenem Kaliber, im Vergleich zu Fremdwerken, schwerer zu finden sein.
Soweit ich weiß, verwendet IWC eine eigene, optimal aufeinander abgestimmte Hemmung.
Aber, desto bekannter der Name, desto höher der Preis.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20179
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Thomas H. Ernst » 20 Jun 2021, 12:32

watchhans18 hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:09
Soweit ich weiß, verwendet IWC eine eigene, optimal aufeinander abgestimmte Hemmung.
Was ist denn eine „optimal aufeinander abgestimmte“ Hemmung?
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11722
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Paulchen » 20 Jun 2021, 12:33

watchhans18 hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:09
Ein sehr gutes P/L-Verhältnis dürfte auch mit eigenem Kaliber,...
Z. B.:
Bild
1400 €
H-P

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11722
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Paulchen » 20 Jun 2021, 12:34

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:32
watchhans18 hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:09
Soweit ich weiß, verwendet IWC eine eigene, optimal aufeinander abgestimmte Hemmung.
Was ist denn eine „optimal aufeinander abgestimmte“ Hemmung?
Eine ohne Abfall ;-)
H-P

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20179
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Thomas H. Ernst » 20 Jun 2021, 12:37

Paulchen hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:34
Eine ohne Abfall ;-)
Das ist gut, dann muss man keinen Müll trennen. 😜
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10659
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Heinz-Jürgen » 20 Jun 2021, 14:21

watchhans18 hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:09
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
20 Jun 2021, 07:39
......Wenn das P/L-Verhältnis stimmt, spricht mMn absolut nichts gegen eine Uhr mit Nicht-Manufakturwerk.

Ein positives Beispiel ist die CW, ein negatives die mir wirklich sehr gut gefallende IWC Mark XVIII. Ich weiß nicht, wieviel sie an dem Sellita-Werk verändert oder verbessert haben, aber knapp 5.000,- € (?) Liste ist mir dann doch etwas zu unverschämt. Da sag ich mir dann „andere Mütter haben auch schöne Töchter“.
Ein sehr gutes P/L-Verhältnis dürfte auch mit eigenem Kaliber, im Vergleich zu Fremdwerken, schwerer zu finden sein.
Soweit ich weiß, verwendet IWC eine eigene, optimal aufeinander abgestimmte Hemmung.
Aber, desto bekannter der Name, desto höher der Preis.
Siehst Du, und genau da kommen wir beide nicht weiter. Allgemeine Preisdiskussionen führen wir hier in jedem zweiten Faden. Meistens nur noch aus Spaß am Diskutieren, weil wir die Schraube eh nicht mehr zurückdrehen können.

Eins noch: „soweit ich weiß“ ist nie ein guter Ratgeber, wenn man etwas entscheidet. Der wohnt nämlich bei „ich glaube“ nebenan… :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

watchhans18
Beiträge: 281
Registriert: 16 Nov 2013, 20:09
Wohnort: Hannover
Tätigkeit: Freizeitbewältiger

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von watchhans18 » 20 Jun 2021, 17:34

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
20 Jun 2021, 12:32
.....Was ist denn eine „optimal aufeinander abgestimmte“ Hemmung?
Die beste Kombination von Unruh- und feder, dazu ein Räderwerk mit möglichst geringen Toleranzen und u.U. eine entsprechend abgestimmte Zugfeder, welche von der serienmäßigen abweicht.

@Heinz-Jürgen
Ich weiß das IWC die Werke von Sellita, bzw. ETA nicht einfach vormontiert verbaut, sondern diese lediglich als Einzelteile bezieht und mit Teilen aus eigener Produktion verbessert. Kleines sichtbares Detail ist die Verwendung von 2 zusätzlichen Lagersteinen bei deren Version des 2892A2.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20179
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Thomas H. Ernst » 20 Jun 2021, 20:06

watchhans18 hat geschrieben:
20 Jun 2021, 17:34
Die beste Kombination von Unruh- und feder, dazu ein Räderwerk mit möglichst geringen Toleranzen und u.U. eine entsprechend abgestimmte Zugfeder, welche von der serienmäßigen abweicht.
@Heinz-Jürgen
Ich weiß das IWC die Werke von Sellita, bzw. ETA nicht einfach vormontiert verbaut, sondern diese lediglich als Einzelteile bezieht und mit Teilen aus eigener Produktion verbessert. Kleines sichtbares Detail ist die Verwendung von 2 zusätzlichen Lagersteinen bei deren Version des 2892A2.
Räderwerk optimieren und zusätzliche Lagersteine einbauen war früher mal, als noch von ETA Bausätze bezogen wurden. Gehört aber, obwohl längst obsolet, noch heute zum gern gehörten Stammtisch-Repertoire.

Das Kombinieren von Unruh und Spirale erledigt der Werkhersteller selbst optimal, für ETA ist es Nivarox F.A.R. und Selitta kann es selbst. Auf Wunsch wird auch die Zugfeder passend ausgesucht um Toleranzen in einer Serie möglichst gering zu halten.

Was die Lagersteine angeht: Das IWC Kaliber 35111 verfügt mit 25 Lagersteinen über exakt gleich viel wie das Selitta SW300-1a welches tatsächlich eingebaut ist. So wie schon bei den jüngeren ETA Werken, macht IWC an den Selitta Werken also gar nichts, sie werden nach Spezifikation vom Werkhersteller geliefert.
IWC schreibt: hat geschrieben:CALIBER 35xxx AUTOMATIC SELLITA: We are pleased to inform you that the [WATCH AND REFERENCE] is equipped with a Sellita movement. Sellita Co. SA, of La-Chaux-de-Fonds (Canton of Neuchâtel) is supplying IWC with fully assembled movements, manufactured to our standards and specifications. As all the modifications required by IWC have been integrated into Sellita's production processes, these movements feature all the latest developments and comply with IWC's highest quality standards. Every single movement is subjected to IWC's comprehensive and exacting testing procedures in the IWC laboratories. This means that the movements have to achieve a precision of 0/+7 per day, ensuring that the watches do not run behind and only run ahead by a maximum of 7 seconds per day. We regard an IWC watch as an all-round work of art. Together with the movement, form and design, selected exclusive materials and outstanding ease of use combine to ensure that our timepieces represent a precision product of the highest quality across all price categories.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Antworten