Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 16445
Registriert: Do 25. Jan 2007, 23:46

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von Quadrilette172 » Mo 13. Nov 2017, 23:18

walter hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 22:23
Quadrilette172 hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 22:01
Soviele Aktive gibts hier aber nicht mehr, dass so was zustande kommen könnte :whistling: :mrgreen:
:rofl: :rofl: :rofl:
Walter

...fang doch mal an...nebendran im UF läuft die Evaluierung gefühlt seit 2 Jahren :rofl:
dürfte hier bei gefühlt 30 Aktiven also schnell gehen
...ich nehm eine Flötenschniedel....der Faden wird unvergesslich :tongueout:

Da sieht man mal wieder wie Gefühle trügen können. Der Start für die zweite Forenuhr drüben war 2013 (sic!) und so langsam scheint das Teil Formen anzunehmen. :mrgreen:

Aber aufgrund der gemachten Erfahrungen im WTF denke ich, hier würde so was - trotz der wenigen "Mitmauler" - zu einer unendlichen Geschichte mutieren.

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 7954
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von mike_votec » Di 14. Nov 2017, 06:26

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 21:59
jeannie hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 21:57
Ab 50 oder 100 Uhren ist man bei jeder Herstellermarke dabei. (Bei Rolex sinds 500 Stück) Da kann man sich machen lassen was man will. :whistling:
Höre ich da Forumsuhr raus? :mrgreen:
Jehova, Jehova.......... :whistling: :mrgreen:
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
archimagirus
Beiträge: 2957
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 14:33

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von archimagirus » Di 14. Nov 2017, 16:08

Aha , sind wir wieder mal beim Thema Forumsuhr. :whistling:

Es gibt genügend Beispiele wo so etwas hervorragend und unkompliziert klappt.
Wenn ich allein anschaue was unser geschätzter Forums Kollege Richard Habring da (gefühlt) jährlich raushaut , CHAPEAU!

Ok , ich sehe das Budget ist wohl ein Haupt Kriterium hier.
Aber auch da gibt es Möglichkeiten - wenn man sieht was Hanhart für die WL Edition auf die Beine gestellt hat , BRAVO!

Die Hanhart ist schon was Besonderes weil es die Uhr so nicht gibt in Serie.

Man darf da auch nicht jedem zu allem Gehör schenken. Das Teil gehört in kleinem Kreis geplant.
Dann vorgestellt , dann heisst es bestellen /oder nicht - und dann die Kohle auf den Tisch.
Tickende Grüße, Jan!

Online
Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 681
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 08:12

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von mezdis » Di 14. Nov 2017, 16:46

archimagirus hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 16:08
Man darf da auch nicht jedem zu allem Gehör schenken. Das Teil gehört in kleinem Kreis geplant.
Dann vorgestellt , dann heisst es bestellen /oder nicht - und dann die Kohle auf den Tisch.
Genau so macht das unter anderem auch IWC mit ihrer "Collectors Forum Watch". Ob das nun eine waschechte Forumsuhr ist oder nicht, darüber kann natürlich gestritten werden. Aber die vierte wurde kürzlich lanciert:

Bild
https://www.iwc.com/forum/en/discussion/71247/
___________
Gruss mezdis

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 11707
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von Ralf » Di 14. Nov 2017, 18:28

archimagirus hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 16:08
Aha , sind wir wieder mal beim Thema Forumsuhr. :whistling:

Es gibt genügend Beispiele wo so etwas hervorragend und unkompliziert klappt.
...
Was funktioniert ist eine Uhr, die ein Hersteller über ein Forum vertreibt. Kann man so machen, sie dann als Forumsuhr zu bezeichnen, ist aber ... zumindest irreführend. Die Sache ist dann nämlich weniger Forum, sondern eher Verkaufsplattform.
wikipedia hat geschrieben:Forum (Plural: Foren oder Fora) steht für:
  • Forum (Platz), in der römischen Antike der Stadt- und Marktplatz, meist auch Gerichtsstätte und Ort der Volksversammlung
  • Gerichtsstand, in der Rechtssprache
  • Forum (Kirchenrecht), im römisch-katholischen Kirchenrecht der Geltungsbereich des kanonischen Rechtes sowie die kirchliche Gerichtsbarkeit an sich
  • Forum (Kultur), ein realer oder virtueller Ort, wo Meinungen untereinander ausgetauscht werden können, Fragen gestellt und beantwortet werden können
Es rückt dann in deutliche Nähe zu dem, was hier sonst als Flagship-Store bezeichnet wird. Jetzt kann man natürlich meinen, es wäre gut, das zu vermischen. Aber da gibt es auch gute Gründe, das für nachteilig zu halten.
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von MCG » Di 14. Nov 2017, 18:58

mezdis hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 16:46
archimagirus hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 16:08
Man darf da auch nicht jedem zu allem Gehör schenken. Das Teil gehört in kleinem Kreis geplant.
Dann vorgestellt , dann heisst es bestellen /oder nicht - und dann die Kohle auf den Tisch.
Genau so macht das unter anderem auch IWC mit ihrer "Collectors Forum Watch". Ob das nun eine waschechte Forumsuhr ist oder nicht, darüber kann natürlich gestritten werden. Aber die vierte wurde kürzlich lanciert:

Bild
https://www.iwc.com/forum/en/discussion/71247/
Die von Dir gezeigte "Collectors"-watch finde ich - diesmal - ganz nett. Zwar etwas "speziell" das Thema Taucheruhr und Gold, aber sei's drum. Teuer wird sie sein, und die Marge wird auch stimmen.
Ich kann mich da aber noch an die "Collectors"-watch erinnern, als eure tonnau-förmigen Uhren angesagt waren - oder eben nicht... Ich glaub, so, hat das Jan nicht gemeint... :wink:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Fabian
Beiträge: 33
Registriert: Do 22. Sep 2016, 15:56
Wohnort: Bad Tölz/Salzburg
Interessen: Motorsport, Autos, Fußball, Zeiteisen
Tätigkeit: Student

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von Fabian » Di 14. Nov 2017, 19:34

Nochmal kurz zum eigentlichen Thema:
Ich bin mir absolut sicher, dass der HODINKEE Shop einschlägt wie eine Bombe. Ich bezweifle da nicht im geringsten die im Artikel beschriebene Hingabe und die Expertise von den Jungs in NY. Tolle Foto-Qualität, schneller Versand, vernünftige technische Beschreibung der Uhren, Extra Garantie etc. hört sich wirklich alles super an und wird sicher dafür sorgen, dass auch eine etwas jüngere, technophilere Generation ihr Interesse an Uhren entdeckt.
Sollte das in den nächsten Jahren wirklich gut laufen, gibt das unter Umständen auch den europäischen Vertreibern einen Ansporn die Artikel vernünftig zu präsentieren. Und darüber würde ich mich wirklich freuen, denn was da teils abläuft ist schon vogelwild...

Des Problem sehe ich da eher auf der journalistischen Seite von HODINKEE. Die Artikel dürfen ab jetzt erst recht in Frage gestellt werden. Kann ich wirklich noch dem Lob für ein bestimmtes Produkt trauen, wenn ich weis, dass das Produkt oder die Marke auch von Hodinkee vertrieben wird? Schwierig...

Ich vermiss in dem Statement einfach den Satz: "Hey Achtung, wir sind jetzt hauptsächlich Uhrenhändler und nebenbei haben wir ne coole Marketing Abteilung, die ab und an mal nen netten Artikel über Uhren raushaut."
Naja letztlich wird's für HODINKEE ne rentable Geschichte, da bin ich mir sicher. Der Vintage Shop und die Collaborations haben bisher ja auch gut funktioniert. Über den Shop gabs (leider?) auch wenig Kritik. Die Tatsache, dass da öfter mal Produkte aufgetaucht sind, über die zufälligerweise kurz vorher mal n Artikel erschienen ist, hat anscheinend bisher nicht an der positiven Wahrnehmung der Masse über Hodinkee gekratzt. Und über die Leute, die der neue Shop jetzt stört, kann man bei dem Volumen wohl einfach hinweg sehen.
Ich finds PERSÖNLICH halt schade für so Journalisten wie Jack Forster. Dem Mann glaub ich alles und freue mich über jeden einzelnen Artikel aber jetzt auf einmal arbeitet er halt in ner Marketingabteilung..

Benutzeravatar
Fabian
Beiträge: 33
Registriert: Do 22. Sep 2016, 15:56
Wohnort: Bad Tölz/Salzburg
Interessen: Motorsport, Autos, Fußball, Zeiteisen
Tätigkeit: Student

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von Fabian » Di 14. Nov 2017, 19:51

Bevors mir um die Ohren fliegt möcht ichs nochmal betonen:
Ich find den Schritt von Hodinkee komplett legitim und nachvollziehbar. Mir fehlt da nur die Kommunikation, dass der Journalismus jetzt endet oder zumindest der Journalistenkodex in Zukunft gebrochen wird.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von MCG » Di 14. Nov 2017, 19:54

Fabian hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 19:34

Des Problem sehe ich da eher auf der journalistischen Seite von HODINKEE. Die Artikel dürfen ab jetzt erst recht in Frage gestellt werden. Kann ich wirklich noch dem Lob für ein bestimmtes Produkt trauen, wenn ich weis, dass das Produkt oder die Marke auch von Hodinkee vertrieben wird? Schwierig...

Ich vermiss in dem Statement einfach den Satz: "Hey Achtung, wir sind jetzt hauptsächlich Uhrenhändler und nebenbei haben wir ne coole Marketing Abteilung, die ab und an mal nen netten Artikel über Uhren raushaut."
Naja letztlich wird's für HODINKEE ne rentable Geschichte, da bin ich mir sicher. Der Vintage Shop und die Collaborations haben bisher ja auch gut funktioniert. Über den Shop gabs (leider?) auch wenig Kritik. Die Tatsache, dass da öfter mal Produkte aufgetaucht sind, über die zufälligerweise kurz vorher mal n Artikel erschienen ist, hat anscheinend bisher nicht an der positiven Wahrnehmung der Masse über Hodinkee gekratzt. Und über die Leute, die der neue Shop jetzt stört, kann man bei dem Volumen wohl einfach hinweg sehen.
Ich finds PERSÖNLICH halt schade für so Journalisten wie Jack Forster. Dem Mann glaub ich alles und freue mich über jeden einzelnen Artikel aber jetzt auf einmal arbeitet er halt in ner Marketingabteilung..
Seh ich auch so. Wobei die Uhrenhefte (und alle anderen Fachzeitschriften) natürlich das gleiche Thema auch hatten. Hier wirds aber in der Tat nochmals akzentuierter!
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8344
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von Don Tomaso » Di 14. Nov 2017, 19:59

Da hast du im Kleinen, was bei unseren Fernsehsendern täglich passiert, z.B. im Sport. Wie soll etwa noch neutral über eine WM oder Olympische Spiele berichtet werden, wenn man eben auch Mitveranstalter ist?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
MPG
Beiträge: 3430
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 21:00
Wohnort: bei Hamburg
Interessen: Fotgrafie, Autos, Uhren, Musik
Tätigkeit: Geschäftsführer IT

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von MPG » Di 14. Nov 2017, 20:43

@Fabian: 100% getroffen.
Viele Grüße
--Michael--

Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten. [Wilhelm Busch]

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1602
Registriert: Do 25. Sep 2008, 00:22

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von u2112 » Di 14. Nov 2017, 21:10

... ich habe ja wirklich ein Herz für Marketing und Leute, die mit ihrer Arbeit auch Geld verdienen wollen. Aber wenn ich dieses seitenlange Wortgeklingel von Clymer lese, meldet sich bei mir der Brechreiz. Wie da ein trivialer Online-Shop Schminke draufgeklatscht und Rüschenbluse umgehängt bekommt, da geht bei mir die große Fake-Kelle hoch.

Warum kann man nicht einfach ehrlich sagen: Kinder, New York ist teuer, mein Uhrengeschmack auch, also es muss Geld in die Kasse, deshalb verkaufen wir jetzt auch Uhren zum Listenpreis (bzw. tun so als ob und lassen uns für das Listing ordentlich bezahlen :whistling: ) an blinde Hipster mit zu viel Geld oder einsame Scheichs, die auch mal zu einem coolen Event wollen.

Aber nein, oh das ist ganz anders, supi Fotos, und voll curated, und wir stehen dahinter, und überhaupt - Bibis Beautypalace für Porsche-Fahrer *kotz-smiley* ...

Bild
(c) bento

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
MPG
Beiträge: 3430
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 21:00
Wohnort: bei Hamburg
Interessen: Fotgrafie, Autos, Uhren, Musik
Tätigkeit: Geschäftsführer IT

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von MPG » Di 14. Nov 2017, 21:27

Absolut korrekt.

Wird hier aber auch immer wieder gerne verlinkt ...
Viele Grüße
--Michael--

Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten. [Wilhelm Busch]

Benutzeravatar
archimagirus
Beiträge: 2957
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 14:33

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von archimagirus » Di 14. Nov 2017, 23:16

Ralf hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 18:28

Was funktioniert ist eine Uhr, die ein Hersteller über ein Forum vertreibt. Kann man so machen, sie dann als Forumsuhr zu bezeichnen, ist aber ... zumindest irreführend. Die Sache ist dann nämlich weniger Forum, sondern eher Verkaufsplattform.
Ah, echt jetzt?????? :shock:


Nenn es wie du willst
Du hat ne Hand voll Uhrenbekloppter mit 'ner Hand voll Asche in der Tasche, let's go for it
SO ENTSTEHEN PROJEKTE... und dann wird auch was draus

...
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3480
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 19:10

Re: Hodinkee.. Fühlt sich wie Disruptive Gentrifizierung an..

Beitrag von rank » Mi 15. Nov 2017, 06:14

Ich empfinde Fabian's Beitrag sehr treffend geschrieben und teile auch Christian's Meinung zum Teil; glaube aber auch, dass viele Uhrenvertriebler ganz neidisch nach NY schauen, weil da ein Online-Verkaufskonzept entstanden ist, dass funktioniert. Ok, mal sehen wie lange noch, wenn die Glaubwürdigkeit verspielt wird. Aber ich denke, das wird kein wirkliches Problem für Clymer werden.
Gruß, Frank

Antworten