Wempe kein Omega-Konzi mehr?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 10214
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:29

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von PinkFloyd » Di 5. Apr 2011, 07:47

Omega wird das zweifelsfrei überstehen. Aber es wird vor allem W. schaden, eine solche Marke nicht mehr zu führen. Das wundert mich schon. Da scheint es richtig gescheppert zu haben.
Beste Grüße
... FAILURE IS NOT AN OPTION

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 5700
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:45

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von walter » Di 5. Apr 2011, 08:56

AlexH hat geschrieben:Hats der Marke geschadet? Nein.
Nicht das Wempe/Bucherer Butzen wären, aber ob das groß was an den Verkaufszahlen ändert, nur weil ich die Uhr nicht mehr in nem bestimmten Laden kriege?
Den Marken wirds wirklich nicht schaden, aber den Verbrauchern.
Ist doch wohl Jedem schon so gegangen: Irgendein Modell erregt das Interesse des Verbrauchers.
Also hin zum Konzi A, der hat die die nicht. Dann zum Konzi B etc.
Da war Wempe meist eine Anlaufstelle mit hoher Trefferquote.

Diese "Dichtebereinigung" macht nur die Wege länger.
Der Weg zu den spärlichst verteilten Omega-Boutiquen ist mir einfach zu weit.
Tief im Westen ist anscheinend Provinz :angry:

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 8401
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von stere » Di 5. Apr 2011, 09:23

walter hat geschrieben:Tief im Westen ist anscheinend Provinz :angry:
Guck Dir mal den Osten an....abgesehen von der Boutique in Berlin nur 2 Konzessionäre in den ganzen 5 NBL...einmal Magdeburg, einmal Weimar. Die Bundesländer Sachsen, Meck-Pomm und Brandenburg sind gar nicht vertreten. :shock:

Sorry aber vermutlich hat der "Kaufkraftradar" gemeldet, dass man sich dort wohl keine Omega leisen kann :whistling:

Ich denke auch, dass dieses Vorgehen eher den Kunden schadet. Wenn man unbedingt eine haben will, dann kann
man ja schonmal ein Stück fahren aber wenns dann mal zum Service muss, dann wäre sowas ein Nichtkaufgrund.... :evil:

Dann kauf ich eben lokal :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16333
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von jeannie » Di 5. Apr 2011, 09:31

AlexH hat geschrieben:Obwohl, grade bei Autokäufern hab ich oft erlebt wie sie die Stamm-Marke gewechselt haben, weil die Stamm-Werkstatt ne neue Vertretung wurde.
Bei einem PKW ist die Stammwerkstatt wertvoller als die Stammmarke.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von mhanke » Di 5. Apr 2011, 09:38

Red hot chili hat geschrieben:
stere hat geschrieben:Erinnert mich irgendwie an Zenith. Die wollten damals auch exklusiver werden und haben den meissten
Konzis gekündigt....damals...unter Nataf.

stere
Hallo,

und auch damals konnte man zu soviel Dummheit eigentlich nur folgendes sagen, „böser Fehler“ :mrgreen:
Angeblich ist das neue Management diesbezüglich nicht so viel besser. Ein hiesiger Händler (AP, JLC, Parmigiani) hat die zenith-Konzession nach recht kurzer Zeit wieder aufgegeben, weil die Konditionen angeblich sehr ungünstig waren.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
maxbill
Beiträge: 763
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:50
Wohnort: Berlin

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von maxbill » Di 5. Apr 2011, 10:26

indiana hat geschrieben:Dann sollte man vielleicht vorher für Verkaufsstellen
sorgen wo das möglich ist!
Morgen bin ich mal bei Wumpe und mal sehen was
sich so raus kitzeln lässt! ...:
Bitte berichte von Deinen Ergebnissen!
Im Berliner KaDeWe sind neulich die Uhrenmarken Zenith, JLC, VC, Blancpain, GP, EBEL und Glashütte O. praktisch über Nacht verschwunden, da ließ sich leider gar nichts "raus kitzeln" (obwohl ein paar Blancpain und GP längere Zeit reduziert rumlagen). Im Prinzip wurde die Uhrenabteilung aufgelöst und ein paar weitere Marken vom Christ-Shop-im-Shop weitergeführt (IWC, Baume et Mercier). Weiß einer, wohin die ganzen Uhren in solchen Fällen wandern? Gehen die zurück zum Hersteller oder schlägt dann die Stunde der Grauhändler?

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1386
Registriert: Do 19. Aug 2010, 10:09

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von Red hot chili » Di 5. Apr 2011, 10:37

mhanke hat geschrieben:
Red hot chili hat geschrieben:
stere hat geschrieben:Erinnert mich irgendwie an Zenith. Die wollten damals auch exklusiver werden und haben den meissten
Konzis gekündigt....damals...unter Nataf.

stere
Hallo,

und auch damals konnte man zu soviel Dummheit eigentlich nur folgendes sagen, „böser Fehler“ :mrgreen:
Angeblich ist das neue Management diesbezüglich nicht so viel besser. Ein hiesiger Händler (AP, JLC, Parmigiani) hat die zenith-Konzession nach recht kurzer Zeit wieder aufgegeben, weil die Konditionen angeblich sehr ungünstig waren.

Marcus

Hallo,

:shock:
merkwürdig, dabei hatte man in München noch versichert das jetzt alles wieder besser werden solle.

Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 2986
Registriert: Di 22. Jan 2008, 20:53
Wohnort: http://vimeo.com/63635193
Interessen: na was wohl?

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von Clockwork » Di 5. Apr 2011, 10:56

Hallo,


also wenn ich mal in meine Glaskugel blicken darf... die verrät mir folgendes:

Da wollte Omega anscheinend seine neu geglaubte Marktmacht mal ausprobieren und gegenüber den Konzis neue Konditionen durchdrücken... Wempe hingegen wollte als sicherlich einer der größten Konzis dagegenhalten und die alten Bedingungen (welcher Art auch immer) nicht aufgeben. Da Omega drauf bestand hat Wempe dann mit rausschmiss gedroht. Da man auf Worte taten folgen lassen muss....

Also ich tippe auf einen Machtkampf zwischen Marke und Einzelhändler.

Vor ca. 2 Jahren hat Media/Saturn mal Canon komplett rausgeworfen, weil die eine ungewöhnlich hohe Preiserhöhung durchdrücken wollten. Kurze Zeit später gab´s sie wieder dort zu kaufen. (als Nikonianer weiß ich aber nicht, ob und wie die Preiserhöhung dann stattfand)


Also, nach ständiger Beteuerung hier im Forum, dass wir hier alle nur eine Minderheit darstellen und der eigentliche Kunde (zumindest recht viele) der Luxusmarken einfach in´s Geschäft geht und sich eine kauft... kann es meiner Meinung nachfür eine Marke wie Omega nicht gut sein, wenn eine der größten und fast überall vertretenen Ketten sie nicht mehr führt.

Man verlieret so die Kunden, die treu weiterhin bei Wempe kaufen.
Man verliert die Kunden, die sich noch nicht für eine Marke entschieden haben und sich bei Einzelhändlern wie Wempe unverbindlich beraten lassen wollen. Ich dachte immer gerade Läden wie Wempe leben davon, dass jemand in den Laden kommt, sich eine Uhr aussucht und diese dann - am besten gleich - dort mitnimmt.
Man verliert die Kunden die lokal kaufen möchten und jetzt keinen Omega-Konzi mehr in der Nähe haben. Und wenn man die Kunden nicht an andere Marken verliert, dann evtl. an den Graumarkt, da sich der Kunde evtl. nach neuen Bezugsquellen umsieht. (das ist sicherlich auch nicht Image-fördern)

Ich glaube nicht, dass Omega durch eine Konzentration auf eigene Filialen so sehr viel an Exklusivität gewinnen wird. Also für mich wird die Marke dadurch nur seltener und kleiner, nicht aber exklusiver.


Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von mhanke » Di 5. Apr 2011, 12:36

Clockwork hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass Omega durch eine Konzentration auf eigene Filialen so sehr viel an Exklusivität gewinnen wird.
Vor allem ginge man mit der Massenproduktion eigener Werke dann genau den falschen Weg. Omega hat es sich sehr viel Geld kosten lassen, Werke in großen Stückzahlen produzieren zu können. Wenn man sich den Angriff auf Rolex auf die Fahnen schreibt, kann man schwerlich an "Exklusivität" interessiert sein. Rolex und Breitling sind vor allem auch aufgrund ihres dichten Händlernetzes so beliebt. Die Chance, die Teile selbst aus der Nähe zu sehen, ist halt recht groß.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 8401
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von stere » Di 5. Apr 2011, 13:09

Na dann wollen wir mal hoffen, dass sich beide wieder etwas abkühlen und sich das in einem Jahr vielleicht wieder
gibt :whistling:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von andreaseck » Di 5. Apr 2011, 13:16

Hallo

Auch wenn ich erst mal nichts mehr schreiben wollte :wink:

Ich habe gerade spät Abends noch mit meinem Juwelier telefoniert (der selbst Omega führt).
Laut ihm, wollte Omega in den Wempe-Geschäften viel besser präsentiert werden als bisher.
Omega hat mindestens den gleichen Platz wie Rolex in den Schaufenstern beansprucht, da
man sich selbst so stark wie Rolex hält.
Die Verantwortlichen von Omega und Wempe hatten sich in der Schweiz noch mal zusammengesetzt, sind
aber zu keinem einvernehmlichen Ergebnis gekommen.
Angeblich will Hayek Junior nach dem Tod seines Vaters zeigen, dass er jetzt der große
Mann ist...

Für mich persönlich verlieren damit aber beide Seiten. Denn Wempe hat sehr viele Stammkunden
(Schmuck für die Frau und eine Uhr für den Mann), die dann eben auf Rolex, IWC oder sonst eine
andere Marke umsteigen, wenn man Omega im Geschäft nicht mehr bekommt.

Gruß
Andreas
Erfreue Dich Deines Besitzes, als würdest Du morgen sterben, aber genieße ihn mit Maß, als würdest Du lange Leben.

Cesnostyle
Beiträge: 4064
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 23:57

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von Cesnostyle » Di 5. Apr 2011, 13:37

Also ich finde auch, das Omega in den Wempe Schaufenstern, immer ein bißchen an den Rand geschoben aussieht.
Ein Wunder, das man die Uhren nicht in Knöchelhöhe findet. Angesichts der Preisentwicklung der letzten
Jahre, vor allem bei den anderen Marken und der vermutlich höheren Marge, wundert mich das aber auch nicht.
Warum eine Stahlomega verkaufen, wenn man dem Kunden eine Stahlrolex, JLC, o.ä. für den mindestens doppelten Preis auf´s Auge drücken kann.
Die Omegas verstecken wir erst einmal. :wink:

Das, wenn es ums Prinzip geht, Geld keine entscheidende Rolle spielt, hat man ja von Hayek schon mitbekommen.

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10428
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von schlumpf » Di 5. Apr 2011, 15:33

Schaufenstertechnisch scheinen bei Wempe Patek und Rolex in der Premium- bzw. Brusthöhe zu liegen, in direkter Verbindung zur Brieftasche. :mrgreen:
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 7312
Registriert: Do 16. Feb 2006, 10:05

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von playman205 » Di 5. Apr 2011, 15:49

andreaseck hat geschrieben:Für mich persönlich verlieren damit aber beide Seiten. Denn Wempe hat sehr viele Stammkunden
(Schmuck für die Frau und eine Uhr für den Mann), die dann eben auf Rolex, IWC oder sonst eine
andere Marke umsteigen, wenn man Omega im Geschäft nicht mehr bekommt.
Ich glaube, damit verliert - zumindest auf den deutschen Markt bezogen - Omega deutlich mehr als Wempe. Aufgrund des obigen Zusammenhangs glaube Ich nicht, dass Wempe unter'm Strich einen Euro weniger verdient, weil sie jetzt Omega nicht mehr als Bückware am unteren Schaufensterrand haben. :wink:

Omega wird aber auf jeden Fall eine Einbuße dadurch haben, weil jenseits von Forumshorologen viele Kunden nur kaufen, was sie im Laden sehen.

Holger
Be humble in the face of facts, and proud in the face of opinions. George Bernard Shaw

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 5700
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:45

Re: Wempe kein Omega-Konzi mehr?

Beitrag von walter » Di 5. Apr 2011, 15:51

schlumpf hat geschrieben:Schaufenstertechnisch scheinen bei Wempe Patek und Rolex in der Premium- bzw. Brusthöhe zu liegen, in direkter Verbindung zur Brieftasche. :mrgreen:
Im Supermarkt nennt man das "Greifzone" im Gegensatz zur "Reckzone" oder "Bückzone".
Dort sind dann auch die "Impulsartikel" :mrgreen:

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Antworten