Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25718
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von kochsmichel » 17 Apr 2019, 20:08

Light side of the mood!

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10980
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von Paulchen » 10 Dez 2019, 21:03

Und nun die Version 2 auch in bi color

Bild
Bild

40/9,8 mm
SW 200-1
740 €

Als Handaufzug

Bild

plus 60 €.

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10170
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von 3fe » 10 Dez 2019, 21:16

Für den Preis kann man wirklich nicht meckern. Sehr gefällige Uhr. :thumbsup:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9785
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von Heinz-Jürgen » 11 Dez 2019, 06:17

Ich habe ja immer gesagt, dass mich Archimede nicht packen kann, aber dieses Design mag ich sehr. Nur...würde ich sie mir kaufen? Nein.

Warum? Wollte ich ein 50er Jahre-Design, würde ich auf die Jagd nach einer Uhr aus dieser Dekade gehen und dann z. B. über sowas stolpern:

Bild

Quelle: chrono24

Gut, die hat nur 37 mm Durchmesser, aber kostet in etwa genauso viel und würde bei mir in Ermangelung eines Datumsfensters nie den Gedanken auslösen, ob es zu weit innen liegt. :mrgreen:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

haspe1
Beiträge: 423
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von haspe1 » 11 Dez 2019, 08:01

Version 1: Weit zu kurzer Minutenzeiger. Sekundenzeiger wahrscheinlich auch etwas zu kurz (sieht man auf den Bildern nicht so gut) und ragt auf der "Gegenseite" ziemlich weit ins Blatt.

Version 2: Minutenzeiger nur ein wenig zu kurz, ansonsten recht schön.

Meines Erachtens sind solche Uhren mit schmalen 60-er-Jahre-Lünetten am schönsten, wenn sie kein Datum haben und 35-37 mm Durchmesser. Mit 40 mm wirken sie für mich schon zu groß.

Ich bleibe lieber beim Original: Ich habe Junghans Chronometer und Meister in dieser Art in Stahl, mit sehr guten Werken, die Chronometer hatten auch schon Stopp-Sekunde, da passt alles. Zumindest fast alles, denn damals hat Junghans passend lange Minuten- und Stundenzeiger verbaut, aber die Sekundenzeiger waren aus irgend einem Grund deutlich kürzer, als die Minutenzeiger, also auch zu kurz.

Bei den aktuellen Uhren geht Union auch schon längere Zeit in diese Stilrichtung so wie Archimede, aber die Uhren sind deutlich teurer.

Hannes

gatewnrw
Beiträge: 3732
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von gatewnrw » 11 Dez 2019, 12:07

beide auf den ersten Blick schön, aber - und hier kann man dem Kommentaren, insbesondere von Hannes und H.-J. - nur voll zustimmen: wenn Retro, dann richtig Retro, ansonsten das Risiko einer alten mit ggf. Revi zu eigenen Lasten suchen.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Omegamann
Beiträge: 19
Registriert: 25 Sep 2015, 23:52

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von Omegamann » 08 Jan 2020, 23:20

Hallo Leutz,

ich grabe das Ding mal aus, da ich mich für eine Archipele 1950-2 interessieren.
Schwarzes Blatt mit schwarzem Band und nicht in Bicolor, also silberne Indizes.

Was mein Ihr, sollte man bei so einer klassischen Uhr nicht die EUR 60,- Aufpreis in die Hand nehmen und
ein Seilte Handaufzugswerk SW215 ordern ?

Die Uhr macht mich auf den Bildern sehr an, ist nur die Frage ob dem auch in natura so ist.
Besonders gut gefällt mir das gewölbte Zifferblatt mit den schönen langen gebogenen Zeigern.
Auch das Datum finde ich top integriert. Gleich Farbe der Datumsscheibe und direkt dem den nicht abgeschnitten 3 Uhr Indizes angebracht.

Also, wie sieht es mit den Werken aus ? Handaufzug ?

Freue mich schon auf Euere Antwort.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhr: Archimede Klassik 1950

Beitrag von Albert H. Potter » 09 Jan 2020, 12:36

Wenn Du Handaufzug magst, warum nicht.
Die Handaufzugsversion eines Werkes baut flacher, was der Gesamtbauhöhe der Uhr zugute kommt - eine flache Uhr wird meistens weniger häufig angestoßen.
Ich mag bei Handaufzügen die Klarheit der Konstruktion und das Ritual des täglichen Aufziehens.

Handgekurbelte Grüße!
Peter

Antworten