Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von Alex1974 » 25 Mär 2015, 04:08

„Die Krise kommt nicht erst, nein, sie ist bereits da“.

http://www.deutsche-uhrmacher.de/2015/0 ... uxusuhren/
Gruss,
Alexander

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18903
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von MCG » 25 Mär 2015, 10:27

Der Author zimmert sich da eine einseitige Schreckens-Story zusammen... :?

Auch kein Wunder:
Der Autor: Herr Dipl.-Ing. (FH) Patrick Weigert ist als Geschäftsführer einer Unternehmensberatungsgesellschaft überwiegend für die deutsche Automobilindustrie tätig...

Der Artikel sollte (ebenfalls) äusserst kritisch beurtelt werden... :oops: :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3192
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von Roger Ruegger » 25 Mär 2015, 11:28

Wobei ich beipflichten täte, dass...

- es manchem Hersteller bedeutend schlechter gehen könnte, als es der Stand an der Baselworld evtl. suggeriert
- die Branche kein spürbar schlüssiges Rezept hat, ob und wenn ja wie sie auf die Smartwatch reagieren soll
- die Branche relativ spät angefangen hat, sich mit dem Thema zu beschäftigen und so etwas wie eine Haltung zu zeigen
- man tatsächlich nicht von einer Verknappung reden könnte, was die derzeitige Erhältlichkeit von Uhren betrifft
- zwischen Messe (aus Optik der Hersteller) und POS (aus Optik der Konzessionäre und Kunden) schon ein paar Monate Differenz liegen
- sich Weltuntergangsszenarien bekanntlich immer besser an den Mann bringen lassen als die journalistische Aufarbeitung von "Good News"

:mrgreen:
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18903
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von MCG » 25 Mär 2015, 11:57

Roger Ruegger hat geschrieben:Wobei ich beipflichten täte, dass...

- sich Weltuntergangsszenarien bekanntlich immer besser an den Mann bringen lassen als die journalistische Aufarbeitung von "Good News"

:mrgreen:
Eben :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10372
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von 3fe » 25 Mär 2015, 12:39

Trotzdem lässt es sich nicht leugnen, dass die Branche in naher Zukunft ein Kundenrekrutierungsproblem haben wird. Und da man das weiss und auch schon sehr lange wusste, hat man in den letzten Jahren kräftig an der Preisschraube gedreht um die Umsatzeinbussen der kommenden Jahre aufzufangen. Die Rücklagen werden aber kaum ausreichen, Innovationen voranzutreiben und neue Käuferschichten zu generieren.
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

maxbill
Beiträge: 996
Registriert: 23 Mai 2007, 19:50
Wohnort: Berlin

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von maxbill » 25 Mär 2015, 12:44

Grundsätzlich lassen sich ein paar Probleme der Branche nicht leugnen. Das Zitieren eines namenlosen "Branchenkenners", der dann "mit kritischer und überraschend offener Stimme" spricht, ist aber eines von allerlei merkwürdigen journalistischen Mittelchen, die ich in diesem Artikel befremdlich finde.

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von Roland Ranfft » 25 Mär 2015, 14:45

Moin Jörg,

erstmal muß ich zugeben, daß ich den Artikel nicht einmal angeklickt habe, geschweigedenn gelesen, denn die Journaille hat sich als Spökenkieker für die Uhrmacherei und die Zukunft überhaupt längst dikreditiert.
3fe hat geschrieben:Trotzdem lässt es sich nicht leugnen, dass die Branche in naher Zukunft ein Kundenrekrutierungsproblem haben wird.
Das ist aber hausgemacht. Bei eine Schlau-Uhr denkt heute mancher schon daran wie es wäre einen Tanklastzug am Band hinter sich herzuziehen, das aber mit einer komfortablen Füllstandsanzeige am Handgelenk. Man weiß also nicht wirklich wohin diese Entwicklung geht, und über manches, was heute allgegenwärtig ist wurde früher gelacht. Zumindestens habe ich mir ein besonders großes Schlauphon ausgesucht, wegen meiner dicken und schon leicht verkalkten Finger, und die Vorstellung der Bedienung am Handgelenk jagt mir kalte Schauer über den Rücken.

Aber die Mechanik-Hersteller haben nach meiner Ansicht versäumt, dem Verbraucher die mechanische Uhr als Spielzeug nahe zu bringen, das es gilt mit heutigen technischen Möglichkeiten zu perfektionieren, statt es einfach nur mit Blingbling zu pflastern und einem Preisanhänger mit ausreichend vielen Stellen. Mechanik und Elektronik kommen sich nicht wirklich ins Gehege, und ein Lange-Träger wird längst wissen, daß er bei Tschibo für 10 Euro eine genauere Uhr bekommt.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9420
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von Don Tomaso » 25 Mär 2015, 17:07

Ach Gottchen, eine Krise. Hatten wir ja schon länger nicht mehr. :mrgreen:
Mal im Ernst, wenn ich eine genaue Zeitanzeige haben will, bekomme ich die bei ARAL nach 10xTanken für Umme, da brauchts keine Smartwatch. Und das ist nicht erst seit gestern so. Trotzdem war und bin ich bereit, > 1.000 neue Währungseinheiten für entsprechende armschmückende mechanische Zeitanzeige-"Wearables" auszugeben, und das ebenfalls ganz unsmart. Die Branche wird sich imho DANN ihr Grab schaufeln, wenn sie nicht aufhört, wie begast an der Preisschraube zu drehen. Ich für meinen Teil bin bei den meisten gebotenen Preziosen schlicht nicht mehr bereit, die aufgerufenen Preise zu bezahlen. Ich lass mich schon verarschen, aber bitte nicht zu dolle, ok? :wink:
Die Kunden, die heute "generiert" werden, werden in schlechteren Zeiten (gab's eigentlich auch mal bessere?) schnell weg sein, und die guten, alten, verlässlichen Stammkunden hat man dann vergrault. Und, ich bleibe dabei, wenn die Branche nicht bald ein tragfähiges Modell dafür entwickelt, wer den ganzen Plunder, den sie heute an den Mann bringen, morgen in Schuss halten soll, dann verspielen sie den einen entscheidenden Vorteil, den die mechanische Uhr gegenüber der elektronischen noch hat: die Nachhaltigkeit. Die Halsabschneidermethoden in Bezug auf Ersatzteile, von denen immer wieder zu hören ist, werden dabei zumindest nicht helfen.
Ich bin aber, zugegebenermassen, etwas skeptisch, was die Entwicklung angeht, respektive, ob die heute sichtbaren negativen Entwicklungen sich noch aufhalten lassen. Dies nicht wegen der Unwägbarkeiten der Weltenläufe, das ist, wie es ist. Nein, ich fürchte, die Herren Manager, die sich in der Uhren- wie jeder anderen Industrie breitmachen, werden sie, genau wie andere, ruinieren, in ihrem stumpfsinnigen Profitmaximierungswahn. Klar, sie wissen es nicht besser... :?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3080
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Wohnort: http://vimeo.com/63635193
Interessen: na was wohl?

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von Clockwork » 26 Mär 2015, 02:52

Don Tomaso hat geschrieben:...
100% Agree!

Ich vergleiche immer noch irgendwie die Preise von Uhren die mir gefallen mit den Preisen von vergleichbaren Uhren die ich mir damals angesehen habe, als mich der Virus erstmals richtig befiel... das war so um 2007/2008. Da erinnere ich mich noch das ich z.B. eine Breitling Navitimer Montbrillant für um die 2,5k angeboten bekommen habe.. oder eine Speedy für etwas unter 2k, eine Ex1 lag damals bei 2,6k Liste (und ich erinnere mich auch noch dunkel daran das mir der Konzi sagte ein Komplettservice dafür wären ca. 300,-)

Die Heutigen Preise und die vielen Probleme mit den überteuerten Tickern halten mich nun erfolgreich davon ab weitere Uhren zu kaufen...


Mfg
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)

archimagirus
Beiträge: 3557
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von archimagirus » 26 Mär 2015, 09:31

Ich behaupte mal die 'smart watch' ist eine willkommene Ausrede der CEO's für das abgleiten und die vollkommen Masslosigkeit der letzten Jahre.
Warum sollte ein elektronisches Wegwerfprodukt einem Luxusgut Angst einjagen?

Das wäre in etwa so , als ob jetzt die Diamanten Börsen und Goldreserven Angst haben müssen, dass jetzt jeder mit den bunten Loop Bändchen rumläuft, die meine 5 jährige Nichte im Akkord Tempo herstellt.

Fehlende Innovationen?Mangelnder Nachwuchs?
Sehe und erkenne ich nicht, Der Markt ist doch voll von 'Fusionen' neuen Werkstoffen Silizium hier High Tec dort.
Die letzten Jahre ist schon viel entstanden , so eine Flut von neuen Kalibern wie in den letzten 10 Jahren gab es m.W das letzte mal in den 50/60er Jahren.
ABER es kam auch ziemlich viel Scheiss daher
Aufgepumpte Kollektionen in Größe und Quantität
Die Erhöhung der Schlagzahl der Neuvorstellungen geht eben nicht einher mit der Begehrlichkeit der Kunden im 'alten Markt'.

Nichts desto trotz fliehen halt immer noch viele Konsumenten in Luxusgüter als in andere Spekulationen.
Erst wenn am Zweitmarkt ein absoluter Preisverfall bei den großen Namen einsetzt spüren es die Hersteller richtig.
Erst wenn man 'ne begehrte Krone für 50% Nachlass (Neu!!beim Grauen) kaufen kann laufen auch die Maschinen in Genf und Biel deutlich ruhiger :wink:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 4109
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von rank » 26 Mär 2015, 09:35

archimagirus hat geschrieben: Warum sollte ein elektronisches Wegwerfprodukt einem Luxusgut Angst einjagen?
...weil es erstmals ein elektronisches Wegwerfprodukt ist, das Status versprechen könnte...
Gruß, Frank

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18903
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von MCG » 26 Mär 2015, 12:58

rank hat geschrieben:
archimagirus hat geschrieben: Warum sollte ein elektronisches Wegwerfprodukt einem Luxusgut Angst einjagen?
...weil es erstmals ein elektronisches Wegwerfprodukt ist, das Status versprechen könnte...

In meinem Umfeld (IT und Technik-Affine) ist es immer mehr so, dass die Leute 1 (Dress-)Watch auf der Linken und 1 "Smart"-Band auf der Rechten tragen.
Ob die Smart-Watch beide verdrängt ist nicht anzunehmen - zumindest nicht in CH. Aber Fitness-Band oder Smart-irgendwas, vielleicht schon.
Man hat ja 2 Handgelenke... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
ocean2000
Beiträge: 3894
Registriert: 18 Feb 2006, 19:31
Wohnort: Heart of Europe, 3. Planet, Solar System, Milky Way, (known) Universe

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von ocean2000 » 26 Mär 2015, 13:34

Solange sich die Jüngsten auch bereits für mechanische Uhren interessieren, muss sich die Uhrenindustrie keine Sorgen machen 8)

Bild
Gruß aus Wien
Leon

Glauben heißt, etwas für wahr halten, das man als unwahr erkannt hat. (Arthur C. Clarke)

Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3080
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Wohnort: http://vimeo.com/63635193
Interessen: na was wohl?

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von Clockwork » 27 Mär 2015, 04:27

ocean2000 hat geschrieben:Solange sich die Jüngsten auch bereits für mechanische Uhren interessieren, muss sich die Uhrenindustrie keine Sorgen machen 8)
Dann mach mal folgenden Versuch: in der einen Hand die Rolex, in der anderen Hand eine blitzende bunte Billiguhr die evtl. auch noch Krach/Musik macht... wonach wird der Kleine da wohl greifen? Das Ergebnis wird dir zeigen wofür sich die nächste Generation interessiert...

:lol:


edit: ... vielleicht ist der Kontrast zwischen Rolex und blitzender Billiguhr nicht hoch genug... dann musst du es halt mit einer anderen Mechanischen noch mal versuchen...
"It was a lousy watch to have on the surface..." (Buzz Aldrin)

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16742
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: Industrie Neuigkeiten : Erste Bremsspuren bei Anbietern von Luxusuhren

Beitrag von indiana » 27 Mär 2015, 08:04

Mann merkt es auch hier. Nur 3 Schweizer die noch etwas Geld übrig haben...... :whistling:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=5&t=63893

Antworten