A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von andreaseck » 30 Sep 2015, 16:04

Hallo

Zum 200. Geburtstag von F. A. Lange bringt Lange & Söhne noch eine weitere
Jubiläumsuhr.

Und zwar die 1815 in Honiggold:

Bild

Bild

Bild

Bild
@Bilder von Lange

Die Uhr ist auf 200 Exemplare limiert.
Der Durchmesser liegt bei 40mm.

Preis ohne Gewähr: 31.500 Euro

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9029
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von stere » 30 Sep 2015, 16:34

Sorry, ich finde, die Uhr wird dem 200. Jahrestag nicht gerecht... sieht in meinen Augen nur nach Geldschneiderei aus. Ziemlich überteuert im Vergleich zur normalen Version und dafür wieder das Honey-Gold auszugraben.... kompletter fail!

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Quadrilette172
Beiträge: 17443
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von Quadrilette172 » 30 Sep 2015, 16:43

Wers braucht......

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2640
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von unnnamed » 30 Sep 2015, 20:01

Honiggold? Was ist das nun wieder? Blasses Gelbgold?
Gruß Bernd

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1706
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von u2112 » 30 Sep 2015, 20:18

... schön ist sie trotzdem :wink:

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von andreaseck » 30 Sep 2015, 20:34

unnnamed hat geschrieben:Honiggold? Was ist das nun wieder? Blasses Gelbgold?
Lange hat das "Honiggold" schon vor ein paar Jahren für drei limitierte Uhren verwendet.
Es besitzt eine andere Legierung und liegt vom Farbton her zwischen Geld- und Rotgold.
Dafür ist das Honiggold aber um einiges härter als normale Goldlegierungen.
Hat Gelbgold etwa eine Vickers-Härte von 135, liegt das Honiggold bei 320.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8684
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von Don Tomaso » 30 Sep 2015, 21:02

Ich schliesse mich Stere an, eine sturztlangweilige 3-Zeiger mit ödem Werk für + 30.000 NWE? Gehts noch?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7182
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von walter » 30 Sep 2015, 21:17

andreaseck hat geschrieben: Es besitzt eine andere Legierung und liegt vom Farbton her zwischen Geld- und Rotgold.
Gruß
Andreas
Für Rotgold braucht man aber doch auch Geld, oder ? :mrgreen:
Gefällt mir auf jeden Fall besser als die Saxonia mit grauem Blatt.
Hast Du sie bestellt ?

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15873
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von MCG » 30 Sep 2015, 22:25

Es bleibt natürlich eine schöne Uhr. Und Gold in fast Titan-Härte ist auch nicht schlecht.
Ich teile aber ebenfalls die allgemeine Meinung: DAS wird einem 200 Jahr Jubiläum nicht gerecht.
Wenn man den besonderen Geburtstag nicht feiern will, wieso dann ein Pseudo-Juhubile Modell???
Ich seh's auch so - reine Abzocke und dadurch NULL emotionaler Wert - was heisst: SORRY, BUT NO SIR! :cry:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von andreaseck » 01 Okt 2015, 07:57

Hallo

Also ich habe mir auf jeden Fall mal eine Uhr reservieren lassen.
Optisch gefällt sie mir wirklich sehr gut.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9029
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von stere » 01 Okt 2015, 08:29

andreaseck hat geschrieben:Optisch gefällt sie mir wirklich sehr gut.
ähm, bitte nicht falsch verstehen: Die Uhr an sich ist in der Tat schön, keine Frage. Nur die Umstände (Anlass und Preis) sind diskussionswürdig. :whistling:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

archimagirus
Beiträge: 3274
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von archimagirus » 01 Okt 2015, 08:49

Bei Lange kochen sie letztendlich auch nur mit Wasser.
Ist das Pulver erst einmal verschossen, konzentriert man sich auf Farbwechsel und Preiserhöhungen :whistling:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von andreaseck » 01 Okt 2015, 09:45

archimagirus hat geschrieben:Bei Lange kochen sie letztendlich auch nur mit Wasser.
Ist überall so :D

Die richtigen Neuheiten werden eh erst Anfang Dezember und dann im Januar
auf der Messe in Genf vorgestellt.

Im übrigen bin ich kein Freund dieser vielen Sondermodelle!
Da wird viel verwässert.
Hab das bei Lange direkt auch schon so vorgebracht.
Zum Schluss endet das noch so wie bei Panerai oder Hublot, wo mehr SE´s als normale
Uhren vorgestellt werden.

Gruß
Andreas

archimagirus
Beiträge: 3274
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von archimagirus » 01 Okt 2015, 09:58

andreaseck hat geschrieben: Hab das bei Lange direkt auch schon so vorgebracht.
Bei allen Respekt , Andreas.
Aber ich denke das interessiert die einen Haufen……
Wie man im Richemont Konzern mit 'Stammkunden' umgeht ist hinlänglich bekannt (IWC,Panerai,…)
Auch bei Lange erkennt man durch die 'Anniversary' Modelle ganz klar und deutlich die Konzernstrategie:

Gewinnmaximierung um jeden Preis

Ich gehöre mit meinem Microbudget auch immer noch zu den Lemmingen die das Spiel mitmachen, aber langsam kommt die message im Stammhirn an :wink:
Leider werde ich nicht mehr den Zykluswandel in 50-60 Jahren erleben , aber ich befürchte das im Gegensatz zu der heutigen Erbengeneration unsere Kinder und Enkel vor gefüllten Wandschränken stehen und sich kopfschüttelnd fragen : "Warum um alles in der Welt haben die damals so viel Geld für diesen Mist verbrannt…" :rofl:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: A. Lange & Söhne: 1815 “200th Anniversary F. A. Lange”

Beitrag von andreaseck » 01 Okt 2015, 11:08

archimagirus hat geschrieben: Bei allen Respekt , Andreas.
Aber ich denke das interessiert die einen Haufen……
Ganz so sicher wäre ich mir da nicht...
Ende Juli war ich von Lange für drei Tage zu den Classic Days auf Schloss Dyck eingeladen.
Dabei waren noch etwa 12 andere Sammler von Lange-Uhren.
Die ganze Zeit war auch Wilhelm Schmid (der CEO von Lange) anwesend.
Und glaube ja nicht, dass hier das Thema Preiserhöhung und Boutique-Editionen
nicht auf den Tisch kam.
Und da waren Leute dabei, die wirklich nicht aufs Geld schauen müssen.

So groß ist Lange und Söhne mit etwa 7.000 Uhren im Jahr bei weitem noch nicht, dass man
sich alles erlauben kann.
Einige Uhren die ich schon habe, würde ich mir für den heutigen Preis mit Sicherheit nicht
mehr kaufen. Einfach weil sie mir zu teuer geworden sind.

Offiziell ist der Preis von 31.500 Euro noch nicht!
Diese Zahl habe ich aber genannt bekommen.
In den nächsten Tagen weiß ich genaueres.

Wie gesagt, habe ich mir die 1815 aber trotzdem mal bestellt.

Gruß
Andreas

Antworten