SIHH 2016: A.Lange & Söhne

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
walter
Beiträge: 8008
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von walter » 19 Jan 2016, 11:26

andreaseck hat geschrieben: Klar, und eine Quarzuhr mit Springender Sekunde gibt es für 5 Euro :wink:
Das hab ich nicht gesagt.

Natürlich hat ALS da mehr technische Schmankerl als JLC hineingepackt.
andreaseck hat geschrieben: Man muss sich nur wieder einmal die Technik ansehen, die Lange in dieser Uhr verbaut.

Hier mal zum Nachlesen von der Lange-Homepage:
(...)
Das Geheimnis hinter dem Sekundensprung
Über den zweiten Räderzug treibt das Federhaus den Sprungmechanismus an. Seine Aufgabe ist es, die Unruhfrequenz von sechs Halbschwingungen pro Sekunde in einen einzigen Schritt des Sekundenzeigers umzusetzen. Diesen Vorgang steuert – wie bereits in der Konstruktion Ferdinand Adolph Langes – ein fünfzackiger Stern, der auf der Ankerradwelle befestigt ist. Sichtbar unter einem transparenten Saphir gelagert, dreht er sich zusammen mit dem Ankerrad alle fünf Sekunden einmal um die eigene Achse. Jede Sekunde gibt eine Zacke des Sterns die sogenannte Peitsche frei. Dieser lange Hebelarm vollführt nun, angetrieben durch das Federhaus, eine schlagartige Drehung um 360 Grad, bevor er von der nächsten Zacke des Sterns gehemmt wird. Über das mit der Sekundenwelle verbundene Räderwerk bewegt diese Drehung den Sekundenzeiger zum nächsten Sekundenindex weiter. Der Schaltimpuls der springenden Sekunde wird zugleich genutzt, um die Antriebsfeder des Nachspannwerks mit neuer Energie zu versorgen.
Das JLC etwas anders gelöst, kann man hier gut sehen (etwa Seitenmitte):
http://www.jaeger-lecoultre.com/DE/de/l ... k=megamenu

Ums nochmal klarzustellen: auch ich finde die techn. Lösungen für die springende Sekunde faszinierend, der platte Vergleich mit einer Quarzuhr ist abwegig.

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15814
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von andreaseck » 19 Jan 2016, 12:01

Hallo Walter

Natürlich was das mit der Quarzuhr ironisch gemeint.
Hab ja auch den Smilie verwendet.

Bei den meisten Uhren von Lange ist es eben nun mal so, dass man fast nie
den einfachen Weg geht.
Irgend eine Besonderheit wird immer verbaut.

Egal ob es die Zero-Reset-Funktion ist, der Sekundenstop beim Tourbillon oder
ob es sich um ein Nachspannwerk handelt.
Und das natürlich immer alles in ein Werk verpackt, dass nach allen Regeln der
Kunst veredelt ist.
Für mich persönlich ist es eben genau das, was mich an den Uhren von Lange
so fasziniert. Ich kann mir die Werke immer wieder mit der Lupe anschauen
und bin aufs Neue begeistert.
Genau aus diesem Grund habe ich all meine anderen Uhren ja verkauft und
bin komplett bei Lange eingestiegen.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11828
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von mrdata » 19 Jan 2016, 12:14

andreaseck hat geschrieben:Ich kann mir die Werke immer wieder mit der Lupe anschauen
und bin aufs Neue begeistert.
Hmmmmm.... Das hört sich schon verführerisch an :D
Hast Du schon einmal eine Lange erwischt, bei der etwas nicht so war, wie es sein sollte?
Falls ja, war dies nur mit der Lupe zu erkennen? Ich denke mal, bei Lange gibt es keine 30cm Regel? :wink:

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Alex1974 » 19 Jan 2016, 12:16

andreaseck hat geschrieben:
Genau aus diesem Grund habe ich all meine anderen Uhren ja verkauft und bin komplett bei Lange eingestiegen.

Gruß
Andreas
Wieviel Lange bekomme ich für meine CTK ? :wink:

PS Welchen Preis hatte die Lange 1 als Du diese vor Jahren gekauft hast ?
Gruss,
Alexander

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15814
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von andreaseck » 19 Jan 2016, 12:38

Hallo

Drei Uhren habe ich eingeschickt.

Bei einer war eine kleine Fussel im Werk, bei einer anderen war ein Goldzeiger etwas angelaufen und
beim Datographen war auf einer Brücke ein winziger Fleck.

Den Fussel hat man auch so gesehen.
Die anderen beiden Sachen waren wirklich mit bloßem Auge kaum zu sehen.

@Alex
Ich weiß nur noch den Listenpreis meiner ersten Uhr vor gut zehn Jahren.
Da hat die Lange 1 Mondphase genau 22.300 Euro gekostet (heute 38.100 Euro).

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Alex1974 » 19 Jan 2016, 12:46

andreaseck hat geschrieben: @Alex
Ich weiß nur noch den Listenpreis meiner ersten Uhr vor gut zehn Jahren.
Da hat die Lange 1 Mondphase genau 22.300 Euro gekostet (heute 38.100 Euro).

Gruß
Andreas
:shock: Danke Andreas ! Tausche Snoopy und CTK gegen eine Lange 1 :mrgreen:
Gruss,
Alexander

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Richard Habring » 19 Jan 2016, 12:52

Weil genau darin für mich der Reiz einer mechanische Uhr liegt!
Es geht darum was technisch machbar ist.
Bei der Richard Lange ist es beispielsweise das Sekunden-Nachspannwerk
mit der Zero-Reset-Funktion.
Normalerweise braucht kein Mensch einen Ewigen Kalender.
Und für was ist in der heutigen Zeit eine Minutenrepetition notwendig?
Was bringt mir ein Doppelchronograph?
Aber für mich sind das genau die Dinge, welche die hohe Uhrmacherkunst ausmachen.
Schon gut, reg' Dich bitte wieder ab!
Die Zugänge einzelner zu gewissen Dingen sind einfach unterschiedlich und das ist ja auch gut so!
Meiner ist der, dass Mechanik nachhaltig ist, ganz einfach. So muß ich keine Pressetext-Floskeln bemühen.
Und warum nennst Du Dich "tourbillon69"?
Das ist in einer Armbanduhr eigentlich die nutzloseste Komplikation die es gibt... :whistling:
Kannst das gerne auf meine Nutzlosigkeit in diesem Forum münzen. Und auf sexuelle Vorlieben, hatten wir ja schon mal :rofl:
Oder einfach, dass ich 69 geboren bin und mich seit bald 30 Jahren mit Tourbillons beschäftige.
Ich glaube allerdings nicht das das jeweils die selben Leute waren. Springende Sekunde war immer schon faszinierend weil nicht ganz trivial zu konstruieren. Die einen finden es schön, die anderen nicht.
Das hab' ich nicht behauptet! Mein Kommentar sollte meinen Eindruck wiedergeben nachdem ich den ganzen Thread gelesen habe. Jetzt - bei einer Lange - ist halt' der Tenor ein anderer, positiver. Ist ja auch gut so wenn die Großen jetzt mal ein bisschen Werbe-Geld in die Hand nehmen etwas zu bewerben was andere schon seit 10 Jahren machen :whistling:
Und wenn die einfachen Lösungen leider patentrechtlich blockiert sind muss man's halt komplizierter machen.

beste Grüße
RH
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11828
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von mrdata » 19 Jan 2016, 13:54

Danke für die Info, Andreas!

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: 08 Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Alex1974 » 19 Jan 2016, 14:00

Andreas, kaufe doch bitte noch Zwischendurch die Saxonia Moon Phase und stelle ein paar Fotos hier ein. Das verkürzt auch die Wartezeit auf die Springende Sekunde :D
Gruss,
Alexander

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15814
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von andreaseck » 19 Jan 2016, 17:42

tourbillon69 hat geschrieben:Schon gut, reg' Dich bitte wieder ab!
Die Zugänge einzelner zu gewissen Dingen sind einfach unterschiedlich und das ist ja auch gut so!
Meiner ist der, dass Mechanik nachhaltig ist, ganz einfach. So muß ich keine Pressetext-Floskeln bemühen.
Hallo Richard
Ich rege mich doch nicht auf :wink:
Mir gefällt ganz einfach nur die neue Richard Lange von Lange & Söhne.
Und das fast alle Firmen solche Pressetexte verfassen, müsstest Du wissen.
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hast Du ja selbst mal bei
Lange in Glashütte gearbeitet
Kannst das gerne auf meine Nutzlosigkeit in diesem Forum münzen. Und auf sexuelle Vorlieben, hatten wir ja schon mal :rofl:
Oder einfach, dass ich 69 geboren bin und mich seit bald 30 Jahren mit Tourbillons beschäftige.
Zumindest sind wir mal der gleiche Jahrgang :D
Aber ganz ehrlich: Ein Tourbillon in einer Armbanduhr ist genauso unnütz wie eine
Springende Minute.
Kein Mensch braucht das!
Und trotzdem erfreuen sich viele Menschen an diesen Dingen.
Das hab' ich nicht behauptet! Mein Kommentar sollte meinen Eindruck wiedergeben nachdem ich den ganzen Thread gelesen habe. Jetzt - bei einer Lange - ist halt' der Tenor ein anderer, positiver. Ist ja auch gut so wenn die Großen jetzt mal ein bisschen Werbe-Geld in die Hand nehmen etwas zu bewerben was andere schon seit 10 Jahren machen :whistling:
Und wenn die einfachen Lösungen leider patentrechtlich blockiert sind muss man's halt komplizierter machen.
Dazu kann ich leider nicht viel sagen.
Bei den Werken gehe ich einfach nach dem Aussehen.
Und da bietet Lange für mich einfach das Meiste.

Gruß
Andreas

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Richard Habring » 19 Jan 2016, 19:32

Hallo Andreas
Freut mich!
Aber ganz ehrlich: Ein Tourbillon in einer Armbanduhr ist genauso unnütz wie eine
Springende Minute.
Ganz einverstanden bin ich mit der Aussage nicht, zumindest nicht wenn sie von einem Hersteller käme.
Ich kann Dir versichern, dass ein gut gemachtes und gut reguliertes Tourbillon auch heute noch einen Tick besser kann als eine konventionelle Uhr.
Ich kann Dir aber auch beweisen, dass der "Vorteil" nur hinter dem Komma messbar ist.
Nichtsdestotrotz würde ich mir von einem Hersteller - resp. von seiner Crew - schon erwarten, dass man versucht ans Limit zu gehen und rauszuholen was geht.
Zu sagen: "bringt ja eh nix, wissen wir doch schon vorweg!" wäre mir persönlich zu wenig Anspruch ans Produkt.

Ich erinner' mich da an eine Aussage eines Herrn im dann neuen Konzern der zu sowas (meiner Aussage) zu sagen pflegte. "Interessiert doch ohnehin keine Sau!"
Ich kann mich auch an einen anderen Verkäufer im neuen Konzern erinnern der auf die Vorhaltung von technischen Mängeln wie folgt antwortete: "Ja ich weiß - da hat's Mängel - aber Sie müssen doch zugeben, dass das trotzdem 'ne geile Uhr ist!"

Mir wäre solch ein Anspruch zu wenig.
Das ist aber nur meine persönliche Meinung, lass Dir von der bitte nicht die Freude nehmen!

beste Grüße
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
ocean2000
Beiträge: 3894
Registriert: 18 Feb 2006, 19:31
Wohnort: Heart of Europe, 3. Planet, Solar System, Milky Way, (known) Universe

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von ocean2000 » 19 Jan 2016, 19:59

tourbillon69 hat geschrieben:Ich erinner' mich da an eine Aussage eines Herrn im dann neuen Konzern der zu sowas (meiner Aussage) zu sagen pflegte. "Interessiert doch ohnehin keine Sau!"
Ich kann mich auch an einen anderen Verkäufer im neuen Konzern erinnern der auf die Vorhaltung von technischen Mängeln wie folgt antwortete: "Ja ich weiß - da hat's Mängel - aber Sie müssen doch zugeben, dass das trotzdem 'ne geile Uhr ist!"
Leider ist es heute, vor allem in Konzernen so, dass die Kaufleute und nicht die Techniker das Sagen haben und vorwiegend darauf geachtet wird, die Aktionäre und weniger die Kunden zufrieden zu stellen.
Gruß aus Wien
Leon

Glauben heißt, etwas für wahr halten, das man als unwahr erkannt hat. (Arthur C. Clarke)

Classic-Chrono
Beiträge: 3669
Registriert: 17 Feb 2006, 18:45

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Classic-Chrono » 19 Jan 2016, 20:10

andreaseck hat geschrieben: Heute Morgen um 9 Uhr hat Lange die Uhren auf der Homepage vorgestellt.
Um 9.05 Uhr war eine Uhr für mich reserviert...
Das sind ja Zustände wie bei der Apple Watch :mrgreen:

Jochen

Benutzeravatar
Dan321
Beiträge: 2428
Registriert: 02 Dez 2006, 00:11

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von Dan321 » 19 Jan 2016, 21:00

Gute Wahl Andreas! :thumbsup:

Eine springende Sekunde ist neben der interessanten technischen Umsetzung meiner Meinung nach deshalb so cool, weil Halbwisser - oder vielleicht besser Viertelwisser - denken, es handle sich um eine preiswerte Quarzzwiebel. 8)

Viel Spass beim Vorfreuen! :wink:

Gruss Daniel

baghipapa
Beiträge: 2333
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52

Re: SIHH 2016: A.Lange & Söhne

Beitrag von baghipapa » 20 Jan 2016, 07:07

Classic-Chrono hat geschrieben:
andreaseck hat geschrieben: Heute Morgen um 9 Uhr hat Lange die Uhren auf der Homepage vorgestellt.
Um 9.05 Uhr war eine Uhr für mich reserviert...
Das sind ja Zustände wie bei der Apple Watch :mrgreen:

Jochen
Mit dem Unterscheid, dass die Schlange nicht ganz so lang sein wird.

Antworten