IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
nasowas
Beiträge: 1392
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 10:56

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von nasowas » Fr 30. Jun 2017, 19:52

d.r.v.s hat geschrieben:
Fr 30. Jun 2017, 16:54
Was ich unsauber finde in dem Zusammenhang immer ONE of XXX zu schreiben.
Ein weiterer Punkt, neben dem Sellita, dem besch... Datum und dem einfachen Band, dass sie mit vielen deutlich Preiswerteren Uhren gemeinsam hat.

Ich möchte die Serie wirklich gern lieben - klassische Flieger mit der Option auf ein tolles, wenn nicht das beste, Metallband. Aber so wird das leider nichts :cry: .

Benjamin

Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 681
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 08:12

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von mezdis » Sa 1. Jul 2017, 12:57

d.r.v.s hat geschrieben:
Fr 30. Jun 2017, 16:54
Kann man das so verstehen, dass der tägliche Absatz bei IWC so stark nachgelassen hat ...
Das Gegenteil ist der Fall, das kann ich dir versichern :wink:

d.r.v.s hat geschrieben:
Fr 30. Jun 2017, 16:54
Was ich unsauber finde in dem Zusammenhang immer ONE of XXX zu schreiben. Wer garantiert dass es dann nicht mehr Stück gibt?
Das garantiert dir niemand - du kannst es einfach glauben oder nicht.
Zugegeben, es ist besonders aus Sicht von Sammlern und Kennern (wie hier im Forum) schade, dass man keine speziellen Nummern erhalten kann. Aus Sicht des Herstellers bieten sich aber eingie Vorteile (jener der geringeren Herstellkosten ist übrigens keiner). Bei limitierten Modellen kann die Systematik der Nummerierung davon abhängen, in welche Märkte eine Uhr verkauft wird. Bei einer Uhr, die weltweit verkauft wird (wie diese hier), gibt es in jedem Absatzmarkt bestimmte Nummern, welche aus verschiedenen Gründen nicht verkauft werden können. Zudem möchten Sammler bestimmte Nummern reservieren und häufig sind das dann die gleichen. Der logistische Aufwand, um all diese Besonderheiten abzufangen wäre enorm und darum ist dieses System mit "One out of XXXX" das weitaus kleinere Übel.
___________
Gruss mezdis

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15815
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von cool runnings » Sa 1. Jul 2017, 13:15

Ich habe ja auch ein Faible für besondere Seriennummern oder spezielle Zahlen. Das ging sogar schon mal so weit, dass ich bei einem Hersteller direkt angefragt habe und deshalb meine Hochzeitsuhr, eine Nomos Orion, mit einer Seriennummer habe, die mein Geburtsdatum zeigt. 8)

Gerade bei limitierten Uhren finde ich es toll, wenn da z.B. Nr. # von 500 eingraviert ist.

Natürlich gelten für die Hersteller die von mezdis genannten Gründe, die ich auch nachvollziehen kann. Ich habe letztens aber noch eine Begründung gehört, die von den Initiatoren einer limitierten Version genannt wurde. Hier ging es um das Zenith Tipo CP-2 Jubiläumsmodell von PuristS Pro. Auf meine Anfrage, ob man sich eine bestimmte Nummer reservieren kann, kam die Antwort, dass alle Uhren gleich sein sollen, damit niemand das Gefühl bekommt, dass es unterschiedliche Klassen gibt. Deshalb hat man sich für die Version One of 50 entschieden. Die Begründung fand ich gut und nachvollziehbar und keiner ärgerte sich, wenn er seine Wunschnummer nicht bekommen hat.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15815
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von cool runnings » Sa 1. Jul 2017, 13:17

By the way: Gab es da nicht mal eine AP, die zunächst nur auf 250 Stück limitiert war aber auf Grund des großen Erfolges dann noch mal 250 nachgeschoben wurden? Meiner Erinnerung nach hat sich Charles damals zu Recht sehr darüber aufgeregt.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11991
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von MCG » Sa 1. Jul 2017, 14:06

cool runnings hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 13:15
Ich habe ja auch ein Faible für besondere Seriennummern oder spezielle Zahlen. Das ging sogar schon mal so weit, dass ich bei einem Hersteller direkt angefragt habe und deshalb meine Hochzeitsuhr, eine Nomos Orion, mit einer Seriennummer habe, die mein Geburtsdatum zeigt. 8)

Gerade bei limitierten Uhren finde ich es toll, wenn da z.B. Nr. # von 500 eingraviert ist.

Natürlich gelten für die Hersteller die von mezdis genannten Gründe, die ich auch nachvollziehen kann. Ich habe letztens aber noch eine Begründung gehört, die von den Initiatoren einer limitierten Version genannt wurde. Hier ging es um das Zenith Tipo CP-2 Jubiläumsmodell von PuristS Pro. Auf meine Anfrage, ob man sich eine bestimmte Nummer reservieren kann, kam die Antwort, dass alle Uhren gleich sein sollen, damit niemand das Gefühl bekommt, dass es unterschiedliche Klassen gibt. Deshalb hat man sich für die Version One of 50 entschieden. Die Begründung fand ich gut und nachvollziehbar und keiner ärgerte sich, wenn er seine Wunschnummer nicht bekommen hat.
Nun 1 out of 50 bei einer Forumsuhr, einer Community, ist auch etwas anderes. Kann ich ebenfalls gut nachvollziehen.

Bei einer generischen LE wie bei IWC sehe ich aber nur Prozess und Kostengründe die dafür sprechen. Eine mech. Uhr ist etwas rein emotionales - darum widerspricht sich das aus meiner Sicht im Grundsatz! :oops: :|
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 12008
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von Andi » Sa 1. Jul 2017, 14:42

MCG hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 14:06
cool runnings hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 13:15
Ich habe ja auch ein Faible für besondere Seriennummern oder spezielle Zahlen. Das ging sogar schon mal so weit, dass ich bei einem Hersteller direkt angefragt habe und deshalb meine Hochzeitsuhr, eine Nomos Orion, mit einer Seriennummer habe, die mein Geburtsdatum zeigt. 8)

Gerade bei limitierten Uhren finde ich es toll, wenn da z.B. Nr. # von 500 eingraviert ist.

Natürlich gelten für die Hersteller die von mezdis genannten Gründe, die ich auch nachvollziehen kann. Ich habe letztens aber noch eine Begründung gehört, die von den Initiatoren einer limitierten Version genannt wurde. Hier ging es um das Zenith Tipo CP-2 Jubiläumsmodell von PuristS Pro. Auf meine Anfrage, ob man sich eine bestimmte Nummer reservieren kann, kam die Antwort, dass alle Uhren gleich sein sollen, damit niemand das Gefühl bekommt, dass es unterschiedliche Klassen gibt. Deshalb hat man sich für die Version One of 50 entschieden. Die Begründung fand ich gut und nachvollziehbar und keiner ärgerte sich, wenn er seine Wunschnummer nicht bekommen hat.
Nun 1 out of 50 bei einer Forumsuhr, einer Community, ist auch etwas anderes. Kann ich ebenfalls gut nachvollziehen.

Bei einer generischen LE wie bei IWC sehe ich aber nur Prozess und Kostengründe die dafür sprechen. Eine mech. Uhr ist etwas rein emotionales - darum widerspricht sich das aus meiner Sicht im Grundsatz! :oops: :|
Es liegt in meinen Augen nur an dem persönlichen Vorteil der Firma, welche im Nachklang nun alles für sich schön redet. Der Käufer ist schon mündig und erwachsen genug selber zu entscheiden, ob und welche Nr Er in seinem Land tragen möchte.
:roll:
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11991
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von MCG » Sa 1. Jul 2017, 16:00

Andi hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 14:42
MCG hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 14:06
cool runnings hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 13:15
Ich habe ja auch ein Faible für besondere Seriennummern oder spezielle Zahlen. Das ging sogar schon mal so weit, dass ich bei einem Hersteller direkt angefragt habe und deshalb meine Hochzeitsuhr, eine Nomos Orion, mit einer Seriennummer habe, die mein Geburtsdatum zeigt. 8)

Gerade bei limitierten Uhren finde ich es toll, wenn da z.B. Nr. # von 500 eingraviert ist.

Natürlich gelten für die Hersteller die von mezdis genannten Gründe, die ich auch nachvollziehen kann. Ich habe letztens aber noch eine Begründung gehört, die von den Initiatoren einer limitierten Version genannt wurde. Hier ging es um das Zenith Tipo CP-2 Jubiläumsmodell von PuristS Pro. Auf meine Anfrage, ob man sich eine bestimmte Nummer reservieren kann, kam die Antwort, dass alle Uhren gleich sein sollen, damit niemand das Gefühl bekommt, dass es unterschiedliche Klassen gibt. Deshalb hat man sich für die Version One of 50 entschieden. Die Begründung fand ich gut und nachvollziehbar und keiner ärgerte sich, wenn er seine Wunschnummer nicht bekommen hat.
Nun 1 out of 50 bei einer Forumsuhr, einer Community, ist auch etwas anderes. Kann ich ebenfalls gut nachvollziehen.

Bei einer generischen LE wie bei IWC sehe ich aber nur Prozess und Kostengründe die dafür sprechen. Eine mech. Uhr ist etwas rein emotionales - darum widerspricht sich das aus meiner Sicht im Grundsatz! :oops: :|
Es liegt in meinen Augen nur an dem persönlichen Vorteil der Firma, welche im Nachklang nun alles für sich schön redet. Der Käufer ist schon mündig und erwachsen genug selber zu entscheiden, ob und welche Nr Er in seinem Land tragen möchte.
:roll:
Sehe das auch so... :thumbsup:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
ocean2000
Beiträge: 3808
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 19:31
Wohnort: Heart of Europe, 3. Planet, Solar System, Milky Way, (known) Universe

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von ocean2000 » Sa 1. Jul 2017, 16:08

mezdis hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 12:57
Der logistische Aufwand, um all diese Besonderheiten abzufangen wäre enorm und darum ist dieses System mit "One out of XXXX" das weitaus kleinere Übel.
Für den Hersteller ganz sicher... :mrgreen:
Gruß aus Wien
Leon

Glauben heißt, etwas für wahr halten, das man als unwahr erkannt hat. (Arthur C. Clarke)

Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 681
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 08:12

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von mezdis » Sa 1. Jul 2017, 18:00

Andi hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 14:42
Der Käufer ist schon mündig und erwachsen genug selber zu entscheiden, ob und welche Nr Er in seinem Land tragen möchte.
:roll:
Natürlich ist er das - ist zumindest zu hoffen bei einer solchen Investition. Aber der andere Käufer in den USA hat sich eben genau für die gleiche Nummer entschieden. Und einer in Italien möchte ebenfalls die Nummer 33. Und einer in Russland ebenfalls. Und so stellt sich am Ende die Frage, ob man nicht mehr Kunden verärgert als man glücklich macht... :wink:

Zudem scheint mir, als hätten nur wenige hier drin eine Ahnung, wie aufwändig eine solche Verteilung wäre (inklusive aller Nummern, welche pro Land nicht gewählt werden dürfen!). Wir reden hier nicht von einer 50er Serie einer Marke mit zwei Verkaufspunkten weltweit. Es geht hier doch um einen grösseren Uhrenhersteller mit mehreren hundert Verkaufslokalen. Wenn man diesen Aufwand dann wiederum auf den Preis der Uhr draufschlagen würde, so wüsste man auch im vornherein, welche Stimmen laut schreien würden...
Aber natürlich kann man die Argumentation leicht und locker umdrehen und einfach sagen, dass das alles nur zum Vorteil des Herstellers ist. Passt so, denn der Hersteller möchte ja Geld damit verdienen. :wink:
___________
Gruss mezdis

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 12008
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von Andi » Sa 1. Jul 2017, 18:04

Naja, im Umkehrschluss kann der Hersteller nun sagen "Leute, freut Euch! Nur mit der one of X können wir die Uhren so preisgünstig anbieten, sonst wäre das alle noch teurer!"

:roll:

Wenn dem Hersteller das alles so schwierig und teuer erscheint, dann sollte Er mal schauen wo Er sonst noch sparen kann. :wink:
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2504
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von d.r.v.s » Sa 1. Jul 2017, 18:05

du hast schon recht, der Aufwand ist hoch.

Am besten es wie andere Marken machen, eine saubere Nummerierung und das Wünsch dir was kannst du dir abschminken. Dann wären viele Menschen zufrieden.
Weil bei 1 of 1000 gibt es auch kein Wünsch dir was.

Abgesehen davon bin ich nicht der Mensch der kauft wegen einer Limitierung, sondern aus Überzeugung vom Produkt/Design. Wenn es dann noch eine ltd ist, doppelt schön.

Gruß
Daniel

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2504
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von d.r.v.s » Sa 1. Jul 2017, 18:06

Andi hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:04
Wenn dem Hersteller das alles so schwierig und teuer erscheint, dann sollte Er mal schauen wo Er sonst noch sparen kann. :wink:
kauft ja eh schon die ETA Werke ein :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15815
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von cool runnings » Sa 1. Jul 2017, 18:10

mezdis hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:00
Andi hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 14:42
Der Käufer ist schon mündig und erwachsen genug selber zu entscheiden, ob und welche Nr Er in seinem Land tragen möchte.
:roll:
Natürlich ist er das - ist zumindest zu hoffen bei einer solchen Investition. Aber der andere Käufer in den USA hat sich eben genau für die gleiche Nummer entschieden. Und einer in Italien möchte ebenfalls die Nummer 33. Und einer in Russland ebenfalls. Und so stellt sich am Ende die Frage, ob man nicht mehr Kunden verärgert als man glücklich macht... :wink:

Zudem scheint mir, als hätten nur wenige hier drin eine Ahnung, wie aufwändig eine solche Verteilung wäre (inklusive aller Nummern, welche pro Land nicht gewählt werden dürfen!). Wir reden hier nicht von einer 50er Serie einer Marke mit zwei Verkaufspunkten weltweit. Es geht hier doch um einen grösseren Uhrenhersteller mit mehreren hundert Verkaufslokalen. Wenn man diesen Aufwand dann wiederum auf den Preis der Uhr draufschlagen würde, so wüsste man auch im vornherein, welche Stimmen laut schreien würden...
Aber natürlich kann man die Argumentation leicht und locker umdrehen und einfach sagen, dass das alles nur zum Vorteil des Herstellers ist. Passt so, denn der Hersteller möchte ja Geld damit verdienen. :wink:
Du weisst ja, dass ich weit davon entfernt bin, irgendwelche Hersteller zu bashen. Natürlich ist der Aufwand bestimmt sehr groß. Aber vor nicht all zu langer Zeit ging das doch auch bei der IWC noch. Omega z.B. macht das noch heute so. Ich denke schon, dass dies in erster Linie aus Kostengründen nicht mehr gemacht wird. Ist eine unternehmerische Entscheidung. Das ist genau so, wenn irgendwelche Hersteller immer günstigere Teile verwenden um den Gewinn zu steigern. Dann muss man aber auch mit der Kritik leben können.

Auch wenn ich an meiner Jubi-Portugieser keine Wunschzahl habe, so empfinde ich die als etwas besonderes, dass die Uhr noch ein Quäntchen begehrenswerter macht.

Benutzeravatar
ocean2000
Beiträge: 3808
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 19:31
Wohnort: Heart of Europe, 3. Planet, Solar System, Milky Way, (known) Universe

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von ocean2000 » Sa 1. Jul 2017, 18:13

d.r.v.s hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:06
Andi hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:04
Wenn dem Hersteller das alles so schwierig und teuer erscheint, dann sollte Er mal schauen wo Er sonst noch sparen kann. :wink:
kauft ja eh schon die ETA Werke ein :mrgreen: :mrgreen:
Die sind mittlerweile zu teuer geworden, mit den Sellita Werken kann der Hersteller noch besser sparen... :whistling:
cool runnings hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:10
Dann muss man aber auch mit der Kritik leben können.
Oder wortreich erklären, dass das ja nur im Sinne des Kunden so gemacht wird... :wink:
Zuletzt geändert von ocean2000 am Sa 1. Jul 2017, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Wien
Leon

Glauben heißt, etwas für wahr halten, das man als unwahr erkannt hat. (Arthur C. Clarke)

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 12008
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: IWC Pilot's Watch Mark XVIII Edition "Tribute to Mark XI."

Beitrag von Andi » Sa 1. Jul 2017, 18:14

cool runnings hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:10
mezdis hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 18:00
Andi hat geschrieben:
Sa 1. Jul 2017, 14:42
Der Käufer ist schon mündig und erwachsen genug selber zu entscheiden, ob und welche Nr Er in seinem Land tragen möchte.
:roll:
Natürlich ist er das - ist zumindest zu hoffen bei einer solchen Investition. Aber der andere Käufer in den USA hat sich eben genau für die gleiche Nummer entschieden. Und einer in Italien möchte ebenfalls die Nummer 33. Und einer in Russland ebenfalls. Und so stellt sich am Ende die Frage, ob man nicht mehr Kunden verärgert als man glücklich macht... :wink:

Zudem scheint mir, als hätten nur wenige hier drin eine Ahnung, wie aufwändig eine solche Verteilung wäre (inklusive aller Nummern, welche pro Land nicht gewählt werden dürfen!). Wir reden hier nicht von einer 50er Serie einer Marke mit zwei Verkaufspunkten weltweit. Es geht hier doch um einen grösseren Uhrenhersteller mit mehreren hundert Verkaufslokalen. Wenn man diesen Aufwand dann wiederum auf den Preis der Uhr draufschlagen würde, so wüsste man auch im vornherein, welche Stimmen laut schreien würden...
Aber natürlich kann man die Argumentation leicht und locker umdrehen und einfach sagen, dass das alles nur zum Vorteil des Herstellers ist. Passt so, denn der Hersteller möchte ja Geld damit verdienen. :wink:
Du weisst ja, dass ich weit davon entfernt bin, irgendwelche Hersteller zu bashen. Natürlich ist der Aufwand bestimmt sehr groß. Aber vor nicht all zu langer Zeit ging das doch auch bei der IWC noch. Omega z.B. macht das noch heute so. Ich denke schon, dass dies in erster Linie aus Kostengründen nicht mehr gemacht wird. Ist eine unternehmerische Entscheidung. Das ist genau so, wenn irgendwelche Hersteller immer günstigere Teile verwenden um den Gewinn zu steigern. Dann muss man aber auch mit der Kritik leben können.

Auch wenn ich an meiner Jubi-Portugieser keine Wunschzahl habe, so empfinde ich die als etwas besonderes, dass die Uhr noch ein Quäntchen begehrenswerter macht.
Ich sehe das nicht als bashen, sondern als berechtigte Kritik des zahlenden Kunden.
Wenn jegliche Kritik als bashen zukünftig abgetan wird, ohne das ein Unternehmen sich auch mal zu den Meinungen der Kunden eine neue Sichtweise bildet, dann kann man das alles auch lassen. Foren zu, kauft was da ist, aber bitte keine Kritik mehr.
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Antworten