Zenith Defy Lab

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
stere
Beiträge: 8422
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Zenith Defy Lab

Beitrag von stere » Do 14. Sep 2017, 16:40

Hier ist sie....die Zenith mit der neuen Hemmung...das neueste Zenith-Hexenwerk (was eigentlich von TH entwickelt wurde :whistling: ):

Bild


Bild

...klingt alles ziemlich verwegen und spannend :thumbsup: . Erinnert mich an eine Hemmung, die ich von GP mal auf der Baselworld gesehen habe.

Quelle: http://www.ablogtowatch.com/zenith-defy ... tch-15-hz/

Das Video ist sehenswert!

Ich denke, dass spätere Modelle "normaler" aussehen werden. Könnte in der Tat mal wieder eine Innovation sein, die das Thema Mechanische Uhr voranbringt. Inwieweit das jeder noch als "mechanisch" im althergebrachten Sinne versteht, wenn die wichtigsten Komponenten aus Silizium sind, muss jeder für sich entscheiden. Mir zuckelt das irgendwie zu sehr rum...Interessieren würde mich, wie es mit der Haltbarkeit bei mechanischen Schlägen aussieht... :whistling:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 9769
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:10

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von Paulchen » Do 14. Sep 2017, 16:46


Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8344
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von Don Tomaso » Do 14. Sep 2017, 17:23

Sieht aus wie eine Chronometerhemmung, oder?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von MCG » Do 14. Sep 2017, 18:26

stere hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 16:40
Hier ist sie....die Zenith mit der neuen Hemmung...das neueste Zenith-Hexenwerk (was eigentlich von TH entwickelt wurde :whistling: ):

Bild


Bild

...klingt alles ziemlich verwegen und spannend :thumbsup: . Erinnert mich an eine Hemmung, die ich von GP mal auf der Baselworld gesehen habe.

Quelle: http://www.ablogtowatch.com/zenith-defy ... tch-15-hz/

Das Video ist sehenswert!

Ich denke, dass spätere Modelle "normaler" aussehen werden. Könnte in der Tat mal wieder eine Innovation sein, die das Thema Mechanische Uhr voranbringt. Inwieweit das jeder noch als "mechanisch" im althergebrachten Sinne versteht, wenn die wichtigsten Komponenten aus Silizium sind, muss jeder für sich entscheiden. Mir zuckelt das irgendwie zu sehr rum...Interessieren würde mich, wie es mit der Haltbarkeit bei mechanischen Schlägen aussieht... :whistling:

stere
Hi Stere,
danke fürs Einstellen!

Schon spannend! Und sicherlich auch wirklich innovativ!
Auf der einen Seite.
Optisch für mich allerdings wenig attraktiv. Etwas gezapple, von dem man nicht wirklich etwas sieht, da zu schnell und zu klein. Auch keine ansprechende Finnissierung ... :whistling:


Ich denke es ist auch recht robust. Tumindest scheint das Ganze recht gut geführt...
Mal sehen...

Auch das Gehäusenaterial ist optisch interessant. Allerdings und sehr wahrscheinlich mega kratzanfällig...
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von MCG » Do 14. Sep 2017, 18:28

Don Tomaso hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 17:23
Sieht aus wie eine Chronometerhemmung, oder?
Kann man so nicht sagen. Das ist viel einfacher aufgebaut.
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Maximus82
Beiträge: 2217
Registriert: Do 12. Apr 2007, 15:08
Wohnort: Wien

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von Maximus82 » Fr 15. Sep 2017, 09:43

Sicher innovativ, aber so, wie die Innovation hier verpackt wurde, gefällt mir das überhaupt nicht. Weder das Gehäuse, noch das Ziffernblatt oder das Werkfinish können mich hier überzeugen.
lg Stephan

Benutzeravatar
archimagirus
Beiträge: 2957
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 14:33

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von archimagirus » Fr 15. Sep 2017, 10:18

Hublot 3.0

Erst wurde TH 'hublotisiert' und jetzt Zenith. :crying:
Ich habe mich jetzt noch nicht sehr mit der neuen Technologie beschäftigt und weiss nicht was es am Ende bringen soll (ausser klingelnde Kasse)
Das Design sowie die 'Aufmachung' /Farbgestaltung lassen mich eiskalt.
Wer so was will geht doch zu Hublot ? Immer wieder das gleiche Rezept (a la Maitre JCB) ist wohl auch nicht immer richtig :wink:
Tickende Grüße, Jan!

Gyromaxi
Beiträge: 61
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 10:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von Gyromaxi » Fr 15. Sep 2017, 13:44

Das Gehäuse sieht aus wie Beton gegossen. Aber die Technik würde mich schon interessieren!

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6067
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von lottemann » Fr 15. Sep 2017, 13:56

Toll :roll:

Anker, Unruh und Spiral in einem Bauteil. Und alles aus Silizium. Technisch
interessant, aber nix was ein noch so qualifizierter Uhrmacher jemals von
Hand nachfertigen könnte.

Gruss

Michael

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 8422
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von stere » Fr 15. Sep 2017, 14:44

archimagirus hat geschrieben:
Fr 15. Sep 2017, 10:18
Ich habe mich jetzt noch nicht sehr mit der neuen Technologie beschäftigt und weiss nicht was es am Ende bringen soll (ausser klingelnde Kasse)
Jan, das ist jetzt aber böse :angry: :mrgreen: Steht ja im verlinkten Post: garantierte Genauigkeit von 0,5s/d. Das bringt m.E. schon eine Menge!

Ok, die Verpackung wurde zunächst so gewählt, dass man die Innovation auch sehen kann. Wenn das Zifferblatt geschlossen wäre, sieht sie ja aus, wie eine normale Uhr 8)

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von MCG » Fr 15. Sep 2017, 15:48

Anscheinend ist das Dingens "relative" laut "surrend" und man spurt es auch am Handgelenk... :shock:

Eben, der 2. Schritt, wird die Miniaturisierung auf "normale" Unruhgrösse sein, dann wird sich das auch legen... :whistling:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von MCG » Fr 15. Sep 2017, 15:50

Maximus82 hat geschrieben:
Fr 15. Sep 2017, 09:43
Sicher innovativ, aber so, wie die Innovation hier verpackt wurde, gefällt mir das überhaupt nicht. Weder das Gehäuse, noch das Ziffernblatt oder das Werkfinish können mich hier überzeugen.
Mir gefällt sie eigentlich nicht schlecht! Einzig das Werkfinish gibt natürlich nichts her. Abgesehen davon würde man es wegen der nervösen Bewegung auch gar nicht sehen... :oops:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6067
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von lottemann » Fr 15. Sep 2017, 15:50

MCG hat geschrieben:
Fr 15. Sep 2017, 15:48
...
Eben, der 2. Schritt, wird die Miniaturisierung auf "normale" Unruhgrösse sein, dann wird sich das auch legen... :whistling:
Und hat dann 100 Hz?
Dann nehm ich lieber gleich eine Accutron oder einen Quarz ... :whistling:

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11992
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von MCG » Fr 15. Sep 2017, 15:59

lottemann hat geschrieben:
Fr 15. Sep 2017, 15:50
MCG hat geschrieben:
Fr 15. Sep 2017, 15:48
...
Eben, der 2. Schritt, wird die Miniaturisierung auf "normale" Unruhgrösse sein, dann wird sich das auch legen... :whistling:
Und hat dann 100 Hz?
Dann nehm ich lieber gleich eine Accutron oder einen Quarz ... :whistling:
Ist ja nicht daselbe... Das eine ist mechanisch, das andere hat elektronische Bauteile... Aber ja, die Systeme gleichen sich an. Noch gibt es "gut" (mechanisch) und "böse" (alles andere) - die Frage ist, wie lange noch...
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6067
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Zenith Defy Lab

Beitrag von lottemann » Fr 15. Sep 2017, 20:50

Hat nix mit "gut" und "böse" zu tun (eh Kategorien, die schon mehr als
genug Unheil gestiftet haben, aber anderes Thema ...) eher mit "kann
ein Dufour handwerklich erzeugen" oder eben nicht.
Letzteres interessiert mich nicht.

Gruß

Michael

Antworten