Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14572
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von MCG » 25 Jan 2018, 10:05

Schön gemacht! :thumbsup: :o
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MPG
Beiträge: 4385
Registriert: 20 Dez 2006, 21:00
Wohnort: bei Hamburg
Interessen: Fotgrafie, Autos, Uhren, Musik
Tätigkeit: Geschäftsführer IT

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von MPG » 25 Jan 2018, 10:06

Ich kann mit Skelett-Uhren generell nix anfangen.
Mit dieser also auch nicht. Zumal sie überdurchschnittlich schlecht ablesbar scheint.
Viele Grüße
--Michael--

Wer nur Jux machen will, den kann man nicht ernst nehmen.

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9406
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von mhanke » 25 Jan 2018, 10:18

Den computergenerierten Laubsägearbeiten am Werk kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Da stecken weder Kunst noch Handwerk dahinter, technisch Sinn macht es sowieso nicht. Davon abgesehen ist das bei einer Sportuhr, bei welcher gute Ablesbarkeit zu den Designprämissen zählen sollte, ohnehin widersinnig. Allerdings befindet sich ML mit diesem Unsinn ohnehin in allerbester Gesellschaft, wenn wir mal Hublot, GP, AP und so weiter mit berücksichtigen.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

s'Peterle
Beiträge: 367
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von s'Peterle » 25 Jan 2018, 10:56

mhanke hat geschrieben:
25 Jan 2018, 10:18
Den computergenerierten Laubsägearbeiten am Werk kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Da stecken weder Kunst noch Handwerk dahinter, technisch Sinn macht es sowieso nicht. Davon abgesehen ist das bei einer Sportuhr, bei welcher gute Ablesbarkeit zu den Designprämissen zählen sollte, ohnehin widersinnig. Allerdings befindet sich ML mit diesem Unsinn ohnehin in allerbester Gesellschaft, wenn wir mal Hublot, GP, AP und so weiter mit berücksichtigen.

Marcus
Ich finde es onehin sehr schade, ich habe früher ML sehr gemocht (im besonderen die Fünf Zeiger in den besseren Versionen). Sehr klassisch; wertig mit einem Hauch Breguet und trotzdem preislich attraktiv.

Das was die seit einiger Zeit machen ist meiner Meinung nach sehr beliebig/modisch, solche Uhren kauft man mit Quartzwerk als daily rocker für 300€....

watch-watcher
Beiträge: 1589
Registriert: 25 Feb 2006, 16:59
Wohnort: Großraum Dortmund

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von watch-watcher » 25 Jan 2018, 11:09

Könnte auch "Hublot" draufstehen. :whistling:
Es grüsst Wilhelm,

der watch-watcher

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14572
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von MCG » 25 Jan 2018, 12:07

watch-watcher hat geschrieben:
25 Jan 2018, 11:09
Könnte auch "Hublot" draufstehen. :whistling:
Ich finde das ist ein Kompliment! :thumbsup: :wink:
LG aus Mostindien - Markus

mr2680
Beiträge: 418
Registriert: 25 Mär 2014, 20:10
Wohnort: Ostschweiz
Interessen: Uhren
Zigarren
Craft Beer

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von mr2680 » 25 Jan 2018, 13:01

MCG hat geschrieben:
25 Jan 2018, 12:07
watch-watcher hat geschrieben:
25 Jan 2018, 11:09
Könnte auch "Hublot" draufstehen. :whistling:
Ich finde das ist ein Kompliment! :thumbsup: :wink:
+1 :thumbsup:

Ich finde die Uhr intressant. Logo auf dem Band würde mir reichen, auf dem Glas muss nicht sein.
Mit dem üblichen Nachlass auf ML warum nicht...
WHY THE hell NOT?

gatewnrw
Beiträge: 2960
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von gatewnrw » 26 Jan 2018, 19:21

man übersehe die gut nachempfundenen AP RO-Bandanstösse nicht!

Da gab es früher von ML sehr viel Schöneres und Eigenständigeres.

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4136
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von alinghi74 » 26 Jan 2018, 20:13

Irgendwie ist bei ML keine Konstanz mehr vorhanden. Vor 10/15 Jahren hatten sie mit den Masterpiece-Modellen eine Linie im Programm wo man klar sah, dass es ML ist. Ich hab die damals sehr schön gefunden. Die Calendrier Retrograde war meine erste (erschwingliche) Traumuhr, die ich mir dann irgendwann gekauft habe.
Mittlerweile geht es alle 2/3 Jahre in eine andere Richtung... :?
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14572
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von MCG » 26 Jan 2018, 20:36

alinghi74 hat geschrieben:
26 Jan 2018, 20:13
Irgendwie ist bei ML keine Konstanz mehr vorhanden. Vor 10/15 Jahren hatten sie mit den Masterpiece-Modellen eine Linie im Programm wo man klar sah, dass es ML ist. Ich hab die damals sehr schön gefunden. Die Calendrier Retrograde war meine erste (erschwingliche) Traumuhr, die ich mir dann irgendwann gekauft habe.
Mittlerweile geht es alle 2/3 Jahre in eine andere Richtung... :?
Hat leider was... :(
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9406
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von mhanke » 26 Apr 2018, 12:47

Aber wirtschaftlich wird erst andersrum ein Schuh draus:

http://www.blickpunktjuwelier.de/marken ... -to-basic/

Das Hochfahren der Masterpiece-Kollektion, um bei den "Großen" mitspielen zu können, hat ML viel gekostet und nichts gebracht. Fakt ist: ML galt as "gut und teuer", als jeder an dem güldenen Armbandlogo auch erkannt hat, dass sein Gegenüber eine Maurice Lacroix trug. Das waren in erster Linie gut gemachte Quartzuhren in konservativem Styling, und vor allem: Superservice bei jedem Juwelier, auch für alte ML-Uhren (konnte ich im Falle einer alten ML-Quartzuhr meiner Mutter selbst feststellen). Für eine Karriere in der Haute Horlogérie ist so eine Basis natürlich eher kontraproduktiv, aber wirklich nachhaltigen Gewinn einzufahren ist in der Hochpreisliga alles andere als leicht, wie ML selbst erfahren musste. Kein Wunder, dass man sich auf alte Tugenden beruft.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14572
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von MCG » 26 Apr 2018, 14:24

mhanke hat geschrieben:
26 Apr 2018, 12:47
Aber wirtschaftlich wird erst andersrum ein Schuh draus:

http://www.blickpunktjuwelier.de/marken ... -to-basic/

Das Hochfahren der Masterpiece-Kollektion, um bei den "Großen" mitspielen zu können, hat ML viel gekostet und nichts gebracht. Fakt ist: ML galt as "gut und teuer", als jeder an dem güldenen Armbandlogo auch erkannt hat, dass sein Gegenüber eine Maurice Lacroix trug. Das waren in erster Linie gut gemachte Quartzuhren in konservativem Styling, und vor allem: Superservice bei jedem Juwelier, auch für alte ML-Uhren (konnte ich im Falle einer alten ML-Quartzuhr meiner Mutter selbst feststellen). Für eine Karriere in der Haute Horlogérie ist so eine Basis natürlich eher kontraproduktiv, aber wirklich nachhaltigen Gewinn einzufahren ist in der Hochpreisliga alles andere als leicht, wie ML selbst erfahren musste. Kein Wunder, dass man sich auf alte Tugenden beruft.

Marcus

ML wollte einfach zu hoch hinaus, wo die Kunden-Basis noch im Einsteiger-Segment war - das geht schlecht!
Vom Quartz Ticker zum Mega-Manufakaturwerk (ich finde keine Links mehr vom 2 Zeiger Manufaktur-Chrono-Werk - war das nicht mit Jean-Marc Wiederrecht?) - der Spagat war zu gross. Schade!
LG aus Mostindien - Markus

Stiefkind
Beiträge: 2021
Registriert: 06 Mai 2013, 11:53
Wohnort: Deutschland

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von Stiefkind » 29 Apr 2018, 22:46

gatewnrw hat geschrieben:
26 Jan 2018, 19:21
man übersehe die gut nachempfundenen AP RO-Bandanstösse nicht!

Da gab es früher von ML sehr viel Schöneres und Eigenständigeres.

LG Peter
AP-RO ist abgerundet, da dachte ich auch dran und einen "Hauch" Oysterquartz scheint sie auch abbekommen zu haben.
Skelett-ZB sind nicht so mein Geschmack. Die uhr wirkt auf den ersten Blick robust.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14572
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Pre-Basel 2018: Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton

Beitrag von MCG » 28 Nov 2018, 22:14

Tot geglaubte leben länger… :thumbsup:

Ich muss sagen, ich glaube mit der Aikon ist ML ein grosser Wurf gelungen!

https://monochrome-watches.com/video-ma ... rts-watch/

Hab sie nun schon ein paar Mal gesehen - jedes Mal gefällt sie mir besser!

Bild

Nächsten Januar kommt der Diver - und - eine neues Master Modell...
LG aus Mostindien - Markus

Antworten