"Rolexgate"

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
MPG
Beiträge: 4385
Registriert: 20 Dez 2006, 21:00
Wohnort: bei Hamburg
Interessen: Fotgrafie, Autos, Uhren, Musik
Tätigkeit: Geschäftsführer IT

Re: "Rolexgate"

Beitrag von MPG » 23 Okt 2018, 20:47

Ralf hat geschrieben:
23 Okt 2018, 17:51
Nein, nicht doof. Sondern selbstbewusst von jemanden, der das laut Ansicht Andersdenkender nicht sein darf.

Gesellschaftskritik in der Zeit: Willy würde Rolex tragen
Deine Meinung.
Meine nicht. Schaun wir mal, was die Wähler meinen.
Viele Grüße
--Michael--

Wer nur Jux machen will, den kann man nicht ernst nehmen.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16914
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Rolexgate"

Beitrag von jeannie » 24 Okt 2018, 07:02

MPG hat geschrieben:
23 Okt 2018, 20:47
Ralf hat geschrieben:
23 Okt 2018, 17:51
Nein, nicht doof. Sondern selbstbewusst von jemanden, der das laut Ansicht Andersdenkender nicht sein darf.

Gesellschaftskritik in der Zeit: Willy würde Rolex tragen
Deine Meinung.
Meine nicht. Schaun wir mal, was die Wähler meinen.
Speziell der Satz am Schluss bringt es auf den Punkt:
" Immer mehr Deutschen, deren Eltern oder Großeltern eingewandert sind, gelingt der gesellschaftliche Aufstieg. Manche Deutsche mit deutschen Vorfahren empfinden es offensichtlich als Kränkung, dass angebliche Ausländer in diesem Land wohlhabend sein können, während viele Bio-Deutsche von Hartz IV leben müssen."

Ist übrigens nicht nur in Deutschland so, sondern überall, wo es Inländer hat. Sogar dort, wo es fast nur Ausländer hat, z.B. Australien oder USA.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3775
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: "Rolexgate"

Beitrag von rank » 24 Okt 2018, 13:41

Ich hoffe, es steckt hinter einer solchen Geschichte nicht mehr, als Andi mit dem genialen Muppet-Song zeigt.
Ein wenig empfinde ich diese Geschichte als bedrohlich. Hier wird ein marginaler Anlass genommen, um Stereotype abzuspulen. Politiker taugen nix, sind nur an Bereicherung interessiert, leben in ihrer Welt. Ein Bild, das sich in bestimmten Bevölkerungsgruppen offenbar verfestigt hat. Da wird jeder Anlass ausgeweidet, um dieses Bild weiter zu befeuern. Nichts wird hinterfragt, Überschriften reichen. Ist es Zufall, dass hier eine Frau, auch noch Ausländerin, Opfer der Debatte wird? Ich frage mich, ob solche Diskussionen nicht auch bewußt genutzt werden oder vielleicht sogar angestoßen, um zu spalten. Kürzlich im Radio gehört: Ein Kommunikationswissenschaftler in den USA hat herausgefunden, dass russische BOT-Fabriken genau dies in den USA tun. Gezielt in Netz-Diskussionen eingreifen, die "emotionale" Themen kontrovers behandeln. Das Ziel: Spaltung und damit Schwächung der demokratischen Gemeinschaft. Leider konnte ich den Bericht nur bruchstückhaft verfolgen.

@MPG Werden Staatssekretäre gewählt?

Randnotiz: Im Niedersächsischen Landtag sitzen bedauerlicherweise einige AfD Abgeordnete. Einer trägt Deepsea, eventuell sogar eine echte. Darf der das?
Gruß, Frank

Benutzeravatar
avatar1
Beiträge: 577
Registriert: 03 Aug 2007, 08:06
Tätigkeit: Seamaster

Re: "Rolexgate"

Beitrag von avatar1 » 24 Okt 2018, 13:57

Wer sich heute noch von den asozialen Medien und der Boulevardpresse vergiften lässt, wills wohl nicht anders.

Bleibt doch einfach weg von dem Dreck. Um mit der ausgewanderten Verwandtschaft in Kontakt zu bleiben, gibts sicher andere Wege.

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3775
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: "Rolexgate"

Beitrag von rank » 24 Okt 2018, 14:22

avatar1 hat geschrieben:
24 Okt 2018, 13:57
Wer sich heute noch von den asozialen Medien und der Boulevardpresse vergiften lässt, wills wohl nicht anders.

Bleibt doch einfach weg von dem Dreck. Um mit der ausgewanderten Verwandtschaft in Kontakt zu bleiben, gibts sicher andere Wege.
So ein bißchen wie "Ich halt mir die Augen zu, dann kannst Du nicht nicht sehen", meinste?
Gruß, Frank

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14557
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: "Rolexgate"

Beitrag von MCG » 24 Okt 2018, 14:24

rank hat geschrieben:
24 Okt 2018, 14:22
avatar1 hat geschrieben:
24 Okt 2018, 13:57
Wer sich heute noch von den asozialen Medien und der Boulevardpresse vergiften lässt, wills wohl nicht anders.

Bleibt doch einfach weg von dem Dreck. Um mit der ausgewanderten Verwandtschaft in Kontakt zu bleiben, gibts sicher andere Wege.
So ein bißchen wie "Ich halt mir die Augen zu, dann kannst Du nicht nicht sehen", meinste?
Genau! So einfach ist das nicht!
LG aus Mostindien - Markus

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14557
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: "Rolexgate"

Beitrag von MCG » 24 Okt 2018, 14:25

rank hat geschrieben:
24 Okt 2018, 13:41
Ich hoffe, es steckt hinter einer solchen Geschichte nicht mehr, als Andi mit dem genialen Muppet-Song zeigt.
Ein wenig empfinde ich diese Geschichte als bedrohlich. Hier wird ein marginaler Anlass genommen, um Stereotype abzuspulen. Politiker taugen nix, sind nur an Bereicherung interessiert, leben in ihrer Welt. Ein Bild, das sich in bestimmten Bevölkerungsgruppen offenbar verfestigt hat. Da wird jeder Anlass ausgeweidet, um dieses Bild weiter zu befeuern. Nichts wird hinterfragt, Überschriften reichen. Ist es Zufall, dass hier eine Frau, auch noch Ausländerin, Opfer der Debatte wird? Ich frage mich, ob solche Diskussionen nicht auch bewußt genutzt werden oder vielleicht sogar angestoßen, um zu spalten. Kürzlich im Radio gehört: Ein Kommunikationswissenschaftler in den USA hat herausgefunden, dass russische BOT-Fabriken genau dies in den USA tun. Gezielt in Netz-Diskussionen eingreifen, die "emotionale" Themen kontrovers behandeln. Das Ziel: Spaltung und damit Schwächung der demokratischen Gemeinschaft. Leider konnte ich den Bericht nur bruchstückhaft verfolgen.

@MPG Werden Staatssekretäre gewählt?

Randnotiz: Im Niedersächsischen Landtag sitzen bedauerlicherweise einige AfD Abgeordnete. Einer trägt Deepsea, eventuell sogar eine echte. Darf der das?
Sehr Treffgenau! :thumbsup:
Und in der Tat beängstigend! :?
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
avatar1
Beiträge: 577
Registriert: 03 Aug 2007, 08:06
Tätigkeit: Seamaster

Re: "Rolexgate"

Beitrag von avatar1 » 24 Okt 2018, 14:38

rank hat geschrieben:
24 Okt 2018, 14:22
avatar1 hat geschrieben:
24 Okt 2018, 13:57
Wer sich heute noch von den asozialen Medien und der Boulevardpresse vergiften lässt, wills wohl nicht anders.

Bleibt doch einfach weg von dem Dreck. Um mit der ausgewanderten Verwandtschaft in Kontakt zu bleiben, gibts sicher andere Wege.
So ein bißchen wie "Ich halt mir die Augen zu, dann kannst Du nicht nicht sehen", meinste?
Mehr so "Leading by example", mein ich. Vorleben, dass man da nicht anstreifen will.

Benutzeravatar
maxbill
Beiträge: 880
Registriert: 23 Mai 2007, 19:50
Wohnort: Berlin

Re: "Rolexgate"

Beitrag von maxbill » 24 Okt 2018, 14:46

rank hat geschrieben:
24 Okt 2018, 13:41
Ich hoffe, es steckt hinter einer solchen Geschichte nicht mehr, als Andi mit dem genialen Muppet-Song zeigt.
Ein wenig empfinde ich diese Geschichte als bedrohlich. Hier wird ein marginaler Anlass genommen, um Stereotype abzuspulen. Politiker taugen nix, sind nur an Bereicherung interessiert, leben in ihrer Welt. Ein Bild, das sich in bestimmten Bevölkerungsgruppen offenbar verfestigt hat. Da wird jeder Anlass ausgeweidet, um dieses Bild weiter zu befeuern. Nichts wird hinterfragt, ...
Diese Besorgnis teile ich, und dass sich Vollidioten an ihr abarbeiten, weil Frau/Migrantin etc., sehe ich auch so. Allerdings gibt Frau Chebli auch inhaltlich einigen Anlass für Kritik. Und dann spielen Äußerlichkeiten wahrscheinlich irgendwie rein. Wenn ein unfähiger Dienstleister übergewichtig ist, einen Glitzi-Glitzi-Anzug und eine 50mm U-Boat trägt, würde das auf mich vielleicht auch als Meinungsverstärker wirken, so ehrlich bin ich dann schon. Da bin ich ja eher gnädiger, weil die Rolex ganz hübsch ist und die Trägerin auch, aber das ist natürlich auch oberflächlich. :whistling:

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3775
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: "Rolexgate"

Beitrag von rank » 24 Okt 2018, 15:03

maxbill hat geschrieben:
24 Okt 2018, 14:46
Allerdings gibt Frau Chebli auch inhaltlich einigen Anlass für Kritik. Und dann spielen Äußerlichkeiten wahrscheinlich irgendwie rein.
Dieses Muster erkenne ich. Taucht hier ganz oft auf, wenn neue, schicke IWCs vorgestellt werden.. 8) :D
Gruß, Frank

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8044
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: "Rolexgate"

Beitrag von Heinz-Jürgen » 24 Okt 2018, 16:08

:mrgreen:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 286
Registriert: 04 Aug 2006, 16:27
Wohnort: München

Re: "Rolexgate"

Beitrag von Alex » 24 Okt 2018, 16:36

[/b]
Guntram hat geschrieben:
23 Okt 2018, 07:43
Wer Geld hat, sollte halt einfach Luxusurlaube machen. Die Kohle ist zwar schon nach zwei Wochen vollständig weg, aber wenigstens merkt das keiner... Mal völlig losgelöst von persönlicher Markenfaszination: Ich kenne niemanden, der beim Wiederverkauf einer Rolex Geld verloren hat. Umgekehrt sind die 200 Euro für die meisten Casios schon futsch, wenn man das Kaufhaus verlassen hat. Wer wirft denn da mehr Geld zum Fenster raus? :wink:

@Guntram hat leider recht aber verstehen kann ich es nur bedingt. Ich wurde schon zwei Mal in der Arbeit auf meine Uhren angesprochen und hatte sogar dadurch Nachteile. Die Konsequenzen, die ich dadurch gezogen habe sind teure Uhren nur noch selten zu tragen und sie unter dem Hemd so gut wie möglich zu verbergen.

Ich habe selbst in einer parteinahen Stiftung gearbeitet und gewisse Einblicke bekommen wie Politik und Neid zusammenwirken. Warum werden teure Autos als Statussymbol von vielen eher anerkannt als hochpreisige Uhren? Was viele für Essen etc. ausgeben ist auch nicht ohne und diese Beträge zusammengerechnet ergeben in ca. zwei Jahren den Wert einer Luxus Uhr. Die Welt ist schon irgendwie verlogen. :o

Vielleicht passt dieser Artikel auch noch zu diesem Thema: :)

https://www.nzz.ch/feuilleton/von-allem ... ld.1429669


© www.nzz.ch

Benutzeravatar
Guntram
Beiträge: 9323
Registriert: 18 Feb 2006, 11:46

Re: "Rolexgate"

Beitrag von Guntram » 25 Okt 2018, 08:00


Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 14557
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: "Rolexgate"

Beitrag von MCG » 25 Okt 2018, 11:26

Guntram hat geschrieben:
25 Okt 2018, 08:00
Sehr lesenswert, wie ich finde...

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... eit-medien
:thumbsup:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
maxbill
Beiträge: 880
Registriert: 23 Mai 2007, 19:50
Wohnort: Berlin

Re: "Rolexgate"

Beitrag von maxbill » 25 Okt 2018, 12:24

Alex hat geschrieben:
24 Okt 2018, 16:36
Vielleicht passt dieser Artikel auch noch zu diesem Thema: :)

https://www.nzz.ch/feuilleton/von-allem ... ld.1429669


© www.nzz.ch
Sehr schön! :thumbsup:

Antworten