NORQAIN - Kommt da was Grosses?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
möhne
Beiträge: 3682
Registriert: 16 Feb 2006, 14:16

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von möhne » 02 Feb 2020, 12:11

Hi Roger,

danke für´s Einstellen. Die Graue finde ich richtig gut :thumbsup:

Gruß!


Klaus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17840
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von MCG » 02 Feb 2020, 13:32

Roger Ruegger hat geschrieben:
02 Feb 2020, 10:31
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
28 Dez 2018, 12:11
Ich finde diese ja viel interessanter:
Hatte ich gestern auch grad vor der Linse: https://www.instagram.com/p/B8CE6-4hfng/
Eindeutig 10x spannender❣️😉
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13453
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von Andi » 02 Feb 2020, 15:12

MCG hat geschrieben:
02 Feb 2020, 13:32
Roger Ruegger hat geschrieben:
02 Feb 2020, 10:31
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
28 Dez 2018, 12:11
Ich finde diese ja viel interessanter:
Hatte ich gestern auch grad vor der Linse: https://www.instagram.com/p/B8CE6-4hfng/
Eindeutig 10x spannender❣️😉
Vor allem da auch ein Datum vorhanden. Sieht schön aus. Dazu noch ein Metallband, ein Preis den ich auch bezahlen möchte, und ich könnte noch mal schwach werden.
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
Lomax
Beiträge: 23
Registriert: 20 Jan 2014, 17:05
Wohnort: Bern

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von Lomax » 06 Feb 2020, 11:08

Also ich finde die Uhren ja nicht per se hässlich, und einige aus dem Verwaltungsrat des Unternehmens kenne ich auch persönlich, aber wirklich ehrlich ist die Geschichte schon nicht. Da wird suggeriert, es würden selber Uhren hergestellt, obwohl wahrscheinlich der gesamte Fertigungsprozess an Roventa-Hennex ausgelagert wird. Anfangs wurden sogar die Werke als eigene, und nicht als ETA oder Selllita, bezeichnet.

Nun beziehen sie Werke bei Tudor und nennen diese Manufakturkaliber...

Interessant finde ich den Ansatz, Sportler direkt am Unternehmen zu beteiligen. Mit dem bereits guten Händler-Netz und den Connections in der Branche, kann das schon funktionieren, einige Beteiligte sind ja auch recht finanzkräftig und können die Sache langfristige angehen..

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17840
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von MCG » 06 Feb 2020, 11:23

Lomax hat geschrieben:
06 Feb 2020, 11:08
Also ich finde die Uhren ja nicht per se hässlich, und einige aus dem Verwaltungsrat des Unternehmens kenne ich auch persönlich, aber wirklich ehrlich ist die Geschichte schon nicht. Da wird suggeriert, es würden selber Uhren hergestellt, obwohl wahrscheinlich der gesamte Fertigungsprozess an Roventa-Hennex ausgelagert wird. Anfangs wurden sogar die Werke als eigene, und nicht als ETA oder Selllita, bezeichnet.

Nun beziehen sie Werke bei Tudor und nennen diese Manufakturkaliber...

Interessant finde ich den Ansatz, Sportler direkt am Unternehmen zu beteiligen. Mit dem bereits guten Händler-Netz und den Connections in der Branche, kann das schon funktionieren, einige Beteiligte sind ja auch recht finanzkräftig und können die Sache langfristige angehen..
Es wird schon etwas "verwischt", aber wenn man das als Ganzes betrachtet, wird offen und fair kommuniziert! Es steht klar, dass die Kaliber bei Kenissi produziert werden. Es steht in meinen Augen nirgends, dass die Uhren inhouse gefertigt werden, auch wenn von inhouse Uhrenmachern gesprochen wird, welche die Uhren kontrollieren...

https://www.norqain.com/movements/?v=1ee0bf89c5d1
NORQAIN is proud to announce a new partnership with mechanical movement manufacturer, Kenissi. This collaboration between our brand and Kenissi, founded by watch brand Tudor, underscores our commitment to offering quality timepieces that feature robust, high-performance movements that are ready for your next adventure.

As part of this new strategic partnership, we are introducing two chronometer-certified Manufacture Calibres. The three-hand NN20/1 and GMT NN20/2 calibres will enhance NORQAIN’s existing collections and will be ready to equip fans on their adventures starting this coming summer.

Produced at the Kenissi factory in Geneva, the NORQAIN Manufacture Calibres are the perfect additions to our established collections of robust, stylish and precise timepieces.
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Lomax
Beiträge: 23
Registriert: 20 Jan 2014, 17:05
Wohnort: Bern

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von Lomax » 06 Feb 2020, 11:49

MCG hat geschrieben:
06 Feb 2020, 11:23
Lomax hat geschrieben:
06 Feb 2020, 11:08
Also ich finde die Uhren ja nicht per se hässlich, und einige aus dem Verwaltungsrat des Unternehmens kenne ich auch persönlich, aber wirklich ehrlich ist die Geschichte schon nicht. Da wird suggeriert, es würden selber Uhren hergestellt, obwohl wahrscheinlich der gesamte Fertigungsprozess an Roventa-Hennex ausgelagert wird. Anfangs wurden sogar die Werke als eigene, und nicht als ETA oder Selllita, bezeichnet.

Nun beziehen sie Werke bei Tudor und nennen diese Manufakturkaliber...

Interessant finde ich den Ansatz, Sportler direkt am Unternehmen zu beteiligen. Mit dem bereits guten Händler-Netz und den Connections in der Branche, kann das schon funktionieren, einige Beteiligte sind ja auch recht finanzkräftig und können die Sache langfristige angehen..
Es wird schon etwas "verwischt", aber wenn man das als Ganzes betrachtet, wird offen und fair kommuniziert! Es steht klar, dass die Kaliber bei Kenissi produziert werden. Es steht in meinen Augen nirgends, dass die Uhren inhouse gefertigt werden, auch wenn von inhouse Uhrenmachern gesprochen wird, welche die Uhren kontrollieren...

https://www.norqain.com/movements/?v=1ee0bf89c5d1
NORQAIN is proud to announce a new partnership with mechanical movement manufacturer, Kenissi. This collaboration between our brand and Kenissi, founded by watch brand Tudor, underscores our commitment to offering quality timepieces that feature robust, high-performance movements that are ready for your next adventure.

As part of this new strategic partnership, we are introducing two chronometer-certified Manufacture Calibres. The three-hand NN20/1 and GMT NN20/2 calibres will enhance NORQAIN’s existing collections and will be ready to equip fans on their adventures starting this coming summer.

Produced at the Kenissi factory in Geneva, the NORQAIN Manufacture Calibres are the perfect additions to our established collections of robust, stylish and precise timepieces.
Klar, auf diese Partnerschaft können die ja auch wirklich stolz sein. Ich verstehe aber nicht, weshalb in jeder Überschrift "Norqain Manufacture Calibre" steht. Ist ja nur Semantik, aber für mich bedeutet dies inhouse...

Ob die in Nidau einen Uhrmacher haben, weiss ich nicht. Ich gehe davon, dass die fertigen Uhren aus Tavannes angeliefert und Norqain dann noch eine Qualitätskontrolle macht. Informationen dazu habe ich aber keine gefunden, allenfalls kann hier jemand mehr dazu sagen...

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17840
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von MCG » 06 Feb 2020, 14:03

Lomax hat geschrieben:
06 Feb 2020, 11:49
MCG hat geschrieben:
06 Feb 2020, 11:23
Lomax hat geschrieben:
06 Feb 2020, 11:08
Also ich finde die Uhren ja nicht per se hässlich, und einige aus dem Verwaltungsrat des Unternehmens kenne ich auch persönlich, aber wirklich ehrlich ist die Geschichte schon nicht. Da wird suggeriert, es würden selber Uhren hergestellt, obwohl wahrscheinlich der gesamte Fertigungsprozess an Roventa-Hennex ausgelagert wird. Anfangs wurden sogar die Werke als eigene, und nicht als ETA oder Selllita, bezeichnet.

Nun beziehen sie Werke bei Tudor und nennen diese Manufakturkaliber...

Interessant finde ich den Ansatz, Sportler direkt am Unternehmen zu beteiligen. Mit dem bereits guten Händler-Netz und den Connections in der Branche, kann das schon funktionieren, einige Beteiligte sind ja auch recht finanzkräftig und können die Sache langfristige angehen..
Es wird schon etwas "verwischt", aber wenn man das als Ganzes betrachtet, wird offen und fair kommuniziert! Es steht klar, dass die Kaliber bei Kenissi produziert werden. Es steht in meinen Augen nirgends, dass die Uhren inhouse gefertigt werden, auch wenn von inhouse Uhrenmachern gesprochen wird, welche die Uhren kontrollieren...

https://www.norqain.com/movements/?v=1ee0bf89c5d1
NORQAIN is proud to announce a new partnership with mechanical movement manufacturer, Kenissi. This collaboration between our brand and Kenissi, founded by watch brand Tudor, underscores our commitment to offering quality timepieces that feature robust, high-performance movements that are ready for your next adventure.

As part of this new strategic partnership, we are introducing two chronometer-certified Manufacture Calibres. The three-hand NN20/1 and GMT NN20/2 calibres will enhance NORQAIN’s existing collections and will be ready to equip fans on their adventures starting this coming summer.

Produced at the Kenissi factory in Geneva, the NORQAIN Manufacture Calibres are the perfect additions to our established collections of robust, stylish and precise timepieces.
Klar, auf diese Partnerschaft können die ja auch wirklich stolz sein. Ich verstehe aber nicht, weshalb in jeder Überschrift "Norqain Manufacture Calibre" steht. Ist ja nur Semantik, aber für mich bedeutet dies inhouse...

Ob die in Nidau einen Uhrmacher haben, weiss ich nicht. Ich gehe davon, dass die fertigen Uhren aus Tavannes angeliefert und Norqain dann noch eine Qualitätskontrolle macht. Informationen dazu habe ich aber keine gefunden, allenfalls kann hier jemand mehr dazu sagen...
Ja, das seh ich auch so. Wie gesagt, der Name Manufacture wird schon etwas strapaziert - denke man will sich mit dieser Formulierung einfach von Selliltas und ETAs abgrenzen...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1084
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: ‚Garden Leave‘ bis 31.12.20

Re: NORQAIN - Kommt da was Grosses?

Beitrag von SteveMcQueen » 09 Feb 2020, 17:07

Popcorn-Diskussion... :wink:

Ich finde einige der Modelle optisch durchaus gelungen. Vor allem der 60s Chrono gefällt mir. Leider wird‘s gerade den aber nicht mit zugekauftem Manufakturkaliber geben.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Antworten