Seite 2 von 3

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 09:33
von safesurfer
Tippe mal auf eine besondere Tuesday für 8-9K. Da bin ich zum Glück nicht anfällig. :whistling:

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 09:38
von archimagirus
MCG hat geschrieben:
08 Jan 2019, 23:24

ABER - kein Dachboden Fund. Alles neu konstruiert (reverse engineering) so dass es industriell gefertigt werden kann...

Hast Du dazu nähere info's? Wie sieht es aus mit den features?
GR/ Silizium?/etc...
Aus welchen Grund hat man das 321 eigentlich damals mit dem Lemania ersetzt?
Wenn es einfach nur ein 'nachgebautes' altes Kaliber ist, ohne der geringsten technischen Innovation oder Modifizierung reisst mich das nicht vom Hocker.
Der Hype um Omega in den letzten Jahren ist ja heftiger als bei Panerai in den besten Zeiten :rofl: Auf den fb Gruppen machen sich ja gerade 100tausende nass.
Wäre um Aufklärung einiger Omega Spezialisten dankbar :thumbsup:

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 09:55
von Pete
archimagirus hat geschrieben:
09 Jan 2019, 09:38

Wenn es einfach nur ein 'nachgebautes' altes Kaliber ist, ohne der geringsten technischen Innovation oder Modifizierung reisst mich das nicht vom Hocker.
Der Hype um Omega in den letzten Jahren ist ja heftiger als bei Panerai in den besten Zeiten :rofl: Auf den fb Gruppen machen sich ja gerade 100tausende nass.
Warum man's macht? Weil man weiss dass es sich verkaufen wird wie blöd. An alle, die entweder das Geld oder das Risiko scheuen etwas mit 321-Kaliber zu kaufen. Oder es nicht mögen wenn die 60 Jahre alte Uhr evtl. doch die ein oder andere Gebrauchsspur hat....

Immerhin ist's ein "neues" Werk. Bei Rolex werden gewisse Kundengruppen schon feucht wenn's eine neue Schliesse gibt oder die Zeige endlich eine korrekte Länge haben :whistling:

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 10:15
von lottemann
Omega hat geschrieben:So konnten selbst die einzigartigen und legendärsten Komponenten des Kalibers 321 bezüglich ihrer authentischen Spezifikationen neu erstellt werden.
Whow. Bullshit-Bingo vom allerfeinsten :roll:

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 10:19
von Pete
lottemann hat geschrieben:
09 Jan 2019, 10:15
Omega hat geschrieben:So konnten selbst die einzigartigen und legendärsten Komponenten des Kalibers 321 bezüglich ihrer authentischen Spezifikationen neu erstellt werden.
Whow. Bullshit-Bingo vom allerfeinsten :roll:
Es gäbe ein Sternchen zusätzlich hätten sie "selbst die einzigartigsten" geschrieben :whistling: Klingt fast wie von google translate übersetzt.

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 10:32
von Pete
Hab mir das Geschwurbel jetzt doch auch mal durchgelesen.
Mit der 2. Generation des Kalibers 321 als Referenz trug das OMEGA Team ausführliche historische Forschungsunterlagen und Originalpläne zusammen, um das Uhrwerk so genau wie möglich nachzubauen.
Heisst für mich, wir haben mal unseren Keller aufgeräumt.
OMEGA ein eigens vorgesehenes Expertenteam eingesetzt, das zwei Jahre lang unter strengster Geheimhaltung effizient daran gearbeitet hat
Whoopwhoop. Da braucht's keine James Bond Edition mehr, bei so viel geheimster Geheimarbeit. Warum man nicht einfach fünf Chinesen rübergeholt hat, die die Arbeit wahrscheinlich in 2 Wochen erledigt hätten....
Darüber hinaus verwendeten die Experten auch digitale Scantechnologie, um ins Innere der echten Speedmaster ST 105.003 zu sehen – des Zeitmessers, den der Astronaut Eugene „Gene“ Cernan 1972 während der Apollo 17 Mission trug
Und was das bringen soll und warum man ausgerechnet diese Uhr gewählt hat, würde ich gerne wissen. Im nächsten Schritt reproduziert man dann noch den Armschmodder von Buzz Aldrin und es gibt eine "Muddy Monday" Edition zum 50. oder was?

Man verstehe mich nicht falsch. Ich freue mich, dass das 321 wieder kommt und eigentlich mag ich Omega. Oder zumindest das, was Omega mal war. Gute, bodenständige Uhren. Das ganze Marketinggeschwurbel der letzten Jahre, der krampfhafte Versuche sich 1-2 Etagen höher zu etablieren und eine gewisse abschreckende Attitüde machen mir die Marke langsam unsympathisch.

Noch gleicht's der nette Service aus. Hoffentlich bleibt das so!

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 12:52
von AlexH
Hop oder Too, interessant dürfte die Frage sein wo sich die Standardspeedy hinbewegt? Billiger? Teurer? Auslaufmodell?

Gruß Alex

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 12:56
von 3fe
Ich komme nicht umhin, mich deinem Fazit anzuschliessen, Pete.

Wenn die Ingenieure moderne Scantechnologien brauchen, um in ein Uhrwerk zu schauen.... :roll: Jeder Uhrmacherlehrling macht den Boden auf, holt das Werk raus und zerlegt es - ganz bodenständig und althergebracht.

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 14:30
von o.v.e
Aus welchen Grund hat man das 321 eigentlich damals mit dem Lemania ersetzt?
Vermutlich weil es in der Fertigung guenstiger war.

Das ist doch bescheuert. Das 321 ist "vermeintlich feiner", weil es ein Schaltrad hat, oder was soll das? Von der Ganggenauigkeit / Regulierbarkeit her ist das 861/1861 doch kaum zu toppen, und es ist auch nicht das allerhaesslichste Chronographenwerk (da wird es allerdings vom 321 immer noch ausgestochen).

Das Marketinggeschwurbel - also - stammt das wirklich von Omega? Peinlich ist kein Ausdruck, aber so sind sie halt im Marketing. Ich muss da immer an einige Dilbert-Cartoons denken. :rofl:

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 14:50
von tapsa911
o.v.e hat geschrieben:
09 Jan 2019, 14:30
Aus welchen Grund hat man das 321 eigentlich damals mit dem Lemania ersetzt?
Vermutlich weil es in der Fertigung guenstiger war.
... und den teilweise aufwendigen Service zu vereinfachen.

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 14:53
von MCG
Vielleicht noch ein paar weitere Infos:
-Das 321 ist ein wunderschönes Werk! Punkt!
-Es war ja selber auch ein Lemania Werk, wurde also nicht mit einem Lemania Werk ersetzt. Grund für den Einsatz des 861 waren praktisch nur Kostenüberlegungen. Einfachere Produktion und Wartung.
-Der aufwändigste Part des neuen Werkes war die industrialiserung! Es wird ja nicht mehr so gefertigt wie vor 50 Jahren.
-Pricing: "in etwa" wie die "dark side of the moon"...
-ZZ keine neuen Features! Also kein Silizium sondern althergebrachte gebläutse Breguet Spirale!
-ZZ keine METAS oder andere Zertifizierungen. Hab Raynald Aeschlimann direkt darauf angesprochen und er hat angemerkt dass dies für die Zukunft nicht ausgeschlossen ist (aber natürlich nicht METAS)

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 15:28
von archimagirus
also,.... ausser bullshit Bingo und Marketing Geschwafel nix neues bei Omega, :yahoo:

Da bin ich auf 50 Jahre ElPrimero gespannt . Die mussten noch nicht mal die alten Pläne/Werkzeuge entstauben :rofl: ....kann also wesentlich günstiger werden :D

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 16:08
von r.as.
archimagirus hat geschrieben:
09 Jan 2019, 15:28
also,.... ausser bullshit Bingo und Marketing Geschwafel nix neues bei Omega, :yahoo:

Da bin ich auf 50 Jahre ElPrimero gespannt . Die mussten noch nicht mal die alten Pläne/Werkzeuge entstauben :rofl: ....kann also wesentlich günstiger werden :D
Seit wann sind die Kosten relevant für den Preis? 8)

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 16:11
von möhne
r.as. hat geschrieben:
09 Jan 2019, 16:08
archimagirus hat geschrieben:
09 Jan 2019, 15:28
also,.... ausser bullshit Bingo und Marketing Geschwafel nix neues bei Omega, :yahoo:

Da bin ich auf 50 Jahre ElPrimero gespannt . Die mussten noch nicht mal die alten Pläne/Werkzeuge entstauben :rofl: ....kann also wesentlich günstiger werden :D
Seit wann sind die Kosten relevant für den Preis? 8)
:thumbsup: :rofl:

Re: 321 wieder in Produktion

Verfasst: 09 Jan 2019, 16:13
von Pete
MCG hat geschrieben:
09 Jan 2019, 14:53
Vielleicht noch ein paar weitere Infos:
-Das 321 ist ein wunderschönes Werk! Punkt!
Stimmt, da gibt's nix zu diskutieren.
MCG hat geschrieben:
09 Jan 2019, 14:53
-Der aufwändigste Part des neuen Werkes war die industrialiserung! Es wird ja nicht mehr so gefertigt wie vor 50 Jahren.
Das ist schon klar. Aber muss man dafür wirklich die grossen Worthülsen laden und verschiessen? Ich kann's ja in Ansätzen verstehen, aber man soll doch seine Kunden nicht für übermässig blöd halten.
MCG hat geschrieben:
09 Jan 2019, 14:53
-Pricing: "in etwa" wie die "dark side of the moon"...
Was eine gute Nachricht für die Speedmaster in der jetzigen Version ist, da sie als Einstiegsdroge sehr wahrscheinlich in jetziger Form erhalten bleibt. Ein Vergleich mit der Autoindustrie liegt mir auf der Zunge, aber das wäre unsachlich :mrgreen: :whistling:

Ich bleibe gespannt was da kommt