Christopher Ward C65 Trident Automatic

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7017
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Christopher Ward C65 Trident Automatic

Beitrag von walter » 16 Mär 2019, 11:01

SteveMcQueen hat geschrieben:
04 Feb 2019, 16:14
Ich gucke immer wieder mal bei Christopher Ward. Und jedes Mal macht mir das unmögliche und unmöglich platzierte Logo die Freude an eigentlich ganz schönen Uhren kaputt.
Dito :thumbsup:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Hugybear
Beiträge: 69
Registriert: 13 Mai 2018, 15:04

Re: Christopher Ward C65 Trident Automatic

Beitrag von Hugybear » 16 Mär 2019, 11:11

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
16 Mär 2019, 08:53
Andi hat das schon oft begründet.

Würde langsam langweilig.

Jeder kann doch selbst entscheiden, und Lesestoff über Sellita gibt es hier und anderswo reichlich. Ich habe überhaupt keine Probleme mit Sellita, aber auch nicht mit ETA, Seiko oder - mehr oder weniger genauso anfälligen - Manufakturwerken. Aber ich lasse jedem seine Meinung.

Rein vom Gefühl her gibt es aber mehr Schilderungen über Probleme mit Manufakturwerken als mit Werken von der Stange. Aber beweisen kann ich das nicht.
Dann kann man ja auch schweigen. Tut nicht mal weh. :mrgreen:
Dass Manufakturwerke anfälliger sind, ist dem Konzept immanent. Irgendeinen Preis muss die Exklusivität und die geringe Stückzahl ja haben.
Der besteht ja zusätzlich noch aus monopolistischer Ersatzteilversorgung mit entsprechenden Preisen.
Ich ticke immer richtig, manchmal aber anders

Hugybear
Beiträge: 69
Registriert: 13 Mai 2018, 15:04

Re: Christopher Ward C65 Trident Automatic

Beitrag von Hugybear » 16 Mär 2019, 11:11

walter hat geschrieben:
16 Mär 2019, 11:01
SteveMcQueen hat geschrieben:
04 Feb 2019, 16:14
Ich gucke immer wieder mal bei Christopher Ward. Und jedes Mal macht mir das unmögliche und unmöglich platzierte Logo die Freude an eigentlich ganz schönen Uhren kaputt.
Dito :thumbsup:
Walter
+1 :whistling:
Ich ticke immer richtig, manchmal aber anders

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13007
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Christopher Ward C65 Trident Automatic

Beitrag von Andi » 16 Mär 2019, 14:38

Hugybear hat geschrieben:
16 Mär 2019, 11:11
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
16 Mär 2019, 08:53
Andi hat das schon oft begründet.

Würde langsam langweilig.

Jeder kann doch selbst entscheiden, und Lesestoff über Sellita gibt es hier und anderswo reichlich. Ich habe überhaupt keine Probleme mit Sellita, aber auch nicht mit ETA, Seiko oder - mehr oder weniger genauso anfälligen - Manufakturwerken. Aber ich lasse jedem seine Meinung.

Rein vom Gefühl her gibt es aber mehr Schilderungen über Probleme mit Manufakturwerken als mit Werken von der Stange. Aber beweisen kann ich das nicht.
Dann kann man ja auch schweigen. Tut nicht mal weh. :mrgreen:
Höre ich da ein wenig mehr als nur mimimi :mrgreen:

Im übrigen ist es einem Uhrenforum geschuldet, dass man sich in dem Bereich darüber auch unterhält

Und damit ist für mich der Müll hier erledigt


:mrgreen:
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Antworten