Hanhart Pioneer Valjoux 23

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4534
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von o.v.e » 12 Feb 2019, 20:30

C.95 hat geschrieben:
12 Feb 2019, 17:28
...
Zu der nicht vorhandenen Stoßsicherung => Die Werke werden als NOS beschrieben und ich gehe mal davon aus, dass diese Werke (auch) ohne Stoßsicherung hergestellt wurden ?!

Wenn mir NOS angeboten wird, werde ich kritisch, wenn ich dann nicht NOS Teile entdecke, und wahrscheinlich gibt es auch andere Zeitgenossen, die das ähnlich sehen.

Wer warum die spekulierten 100 Stück in die Laden oder in den Rucksack gepackt hat, ist mir egal. Ich freue mich einfach über so einen Fund richtiger Manufaktur.
Die Uhr sieht ja auch nicht schlecht aus, ich finde auch die Idee gut. Nun gab es das Valjoux 23 sehr wohl mit Stoßsicherung, ich würde sogar behaupten das gilt für die meisten mit diesem Werk verkauften Uhren (anders als beim Valjoux 22). Nur lagen da wohl nirgendswo mehr größere Stückzahlen rum. Beim anvisierten Verkaufspreis hege ich die (möglicherweisen naive) Erwartung, man hätte das dann auch Nachrüsten können. Muss man halt mal selber die Oberfräse anwerfen. Für die Feinregulierung mit Schwanenhals hat es ja auch gereicht.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 736
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von C.95 » 12 Feb 2019, 21:04

o.v.e hat geschrieben:
12 Feb 2019, 20:30
C.95 hat geschrieben:
12 Feb 2019, 17:28
...
Zu der nicht vorhandenen Stoßsicherung => Die Werke werden als NOS beschrieben und ich gehe mal davon aus, dass diese Werke (auch) ohne Stoßsicherung hergestellt wurden ?!

Wenn mir NOS angeboten wird, werde ich kritisch, wenn ich dann nicht NOS Teile entdecke, und wahrscheinlich gibt es auch andere Zeitgenossen, die das ähnlich sehen.

Wer warum die spekulierten 100 Stück in die Laden oder in den Rucksack gepackt hat, ist mir egal. Ich freue mich einfach über so einen Fund richtiger Manufaktur.
Die Uhr sieht ja auch nicht schlecht aus, ich finde auch die Idee gut. Nun gab es das Valjoux 23 sehr wohl mit Stoßsicherung, ich würde sogar behaupten das gilt für die meisten mit diesem Werk verkauften Uhren (anders als beim Valjoux 22). Nur lagen da wohl nirgendswo mehr größere Stückzahlen rum. Beim anvisierten Verkaufspreis hege ich die (möglicherweisen naive) Erwartung, man hätte das dann auch Nachrüsten können. Muss man halt mal selber die Oberfräse anwerfen. Für die Feinregulierung mit Schwanenhals hat es ja auch gereicht.
"Alles ist möglich", nur NOS ist nicht mehr NOS wenn es < 100 % NOS ist.

Ein Beispiel, die erste Auflage der Mark XI hatte noch keine Stoßsicherung, die folgenden Auflagen haben das.
Heute ist insbesondere die Variante ohne Stoßsicherung interessant und wird deswegen preislich gewürdigt.
Wenn solche Uhren mit Stoßsicherung auftauchen ist das Vertrauen weg und damit auch der preisliche Vorteil, denn verfälscht.

Deswegen finde ich es absolut richtig, die verbauten Werke im 100 % NOS Zustand zu belassen !

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25554
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von kochsmichel » 12 Feb 2019, 21:35

Nicht Ohne Stoßsicherung bitte... :mrgreen:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 736
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von C.95 » 12 Feb 2019, 21:51

Wenn Du eine Stoßsicherung für dieses Modell hast, schick mal rüber :-)
Aber der Diamant Deckstein muss natürlich noch passen !

Bild

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4534
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von o.v.e » 13 Feb 2019, 09:58

Die Chrono-Bruecke, auf der "Hanhart" eingraviert ist, wird wohl auch nicht mehr NOS sein... Die sieht nicht mal aus wie eine normale Valjoux 23 Chrono-Bruecke. Die Flyback Funktion ist auch nachtraeglich dazu gekommen. :whistling:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 736
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von C.95 » 13 Feb 2019, 10:22

o.v.e hat geschrieben:
13 Feb 2019, 09:58
Die Chrono-Bruecke, auf der "Hanhart" eingraviert ist, wird wohl auch nicht mehr NOS sein... Die sieht nicht mal aus wie eine normale Valjoux 23 Chrono-Bruecke. Die Flyback Funktion ist auch nachtraeglich dazu gekommen. :whistling:
Danke für den Aufwand zu den Details und ein Link zum Valjoux 23:

http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... Valjoux_23

> 125000 Stück in diversen Varianten, auch mit Fly-Back und 58 Jahre in Produktion, das beeindruckt mich.

NOS ist anscheinend doch nicht zutreffend, der Hinweis zur "Hanhart" Gravur überzeugt.

tourbillon69
Beiträge: 315
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von tourbillon69 » 13 Feb 2019, 12:09

C.95 hat geschrieben:
13 Feb 2019, 10:22
….
> 125000 Stück in diversen Varianten, auch mit Fly-Back und 58 Jahre in Produktion, das beeindruckt mich.

NOS ist anscheinend doch nicht zutreffend, der Hinweis zur "Hanhart" Gravur überzeugt.
Die "Gravur" ist ein simpler Druck. Wenn man den entfernt ist's wieder original ;-)

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 736
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von C.95 » 13 Feb 2019, 12:37

tourbillon69 hat geschrieben:
13 Feb 2019, 12:09
C.95 hat geschrieben:
13 Feb 2019, 10:22
….
> 125000 Stück in diversen Varianten, auch mit Fly-Back und 58 Jahre in Produktion, das beeindruckt mich.

NOS ist anscheinend doch nicht zutreffend, der Hinweis zur "Hanhart" Gravur überzeugt.
Die "Gravur" ist ein simpler Druck. Wenn man den entfernt ist's wieder original ;-)
Ups, vielen Dank für den Hinweis, das habe ich auf dem Foto nicht erkannt.
Deine Meinung dazu würde mich schon sehr interessieren: NOS oder kein NOS ?

Danach werde ich diesen Thread nicht weiter mit "NOS" strapazieren :-)

Vielen Dank vorab.

haspe1
Beiträge: 310
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Hanhart Pioneer Valjoux 23

Beitrag von haspe1 » 13 Feb 2019, 13:49

Ich fange mit dem Positiven an: Die Zeiger passen sehr gut und haben alle die richtige Länge! Plus!

3800 Euro für einen Fliegerchrono, in den man ein altes Valjoux-Werk OHNE Stosssicherung verpflanzt hat? Noch dazu, wo der Hanhart-Aufdruck anscheinend (laut Richard) nur aufgedruckt ist und die Limitierungs-Nummer auch? Das mit dem Aufdruck ist schon ziemlich bescheiden, wenn das stimmt, eine Gravur wäre da Pflicht gewesen. Immerhin steht doch tatsächlich "Nr.xy" zu lesen und nicht, so wie es heute modern ist "one out of 99".
Da müßte fast Euphorie ausbrechen. :D

Diesen Kommentar kann man auf "wornandwound.com" dazu lesen:
"A tool watch without shock protection?? Even vintage Hanhart chronographs with the Valjoux 23 had this very basic feature."

Da stimme ich zu. Ich selbst mag Hanhart-Fliegerchronos und habe selbst die "1939"-er-Replik-Version mit dem Valjoux 7760-Werk und den asymmetrischen Drückern (so wie die Vorlage). Diese war damals auch limitiert und zwar auf üppige 2500 Stück, man konnte sie noch Jahre nach dem Erscheinen in den Geschäften finden. Trotzdem: Meine Version finde ich schöner und stimmiger als diese hier und die kostete damals so ca. im Jahr 2000 3000 DM, ich bekam ca. 10% Rabatt darauf. Und meine Uhr hat sogar einen Stosssicherung eingebaut und die für mein Handgelenk passenderen 40 mm Durchmesser.

Hannes

Antworten