125 Jahre Omega - Neue Werke

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8604
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von mike_votec » 21 Feb 2019, 10:01

Grüße,

Michael

Benutzeravatar
copan
Beiträge: 213
Registriert: 18 Feb 2006, 08:45

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von copan » 21 Feb 2019, 11:48

Gescannt und neu aufgelegt

Und zum 50-Jahr-Jubiläum der Mondlandung von Apollo 11
(20. Juli 1969) hat sich Omega etwas Besonderes einfallen lassen: Sie hat den Chronografen von Astronaut Eugene Cernan (Apollo 10 und 17), der tatsächlich auf dem Mond war, gescannt. Damit konnte sie alle Wertteile des Uhrwerks digital erfassen – und das Uhrwerk (Kaliber 321 von Lemania) in einer Kleinserie neu auflegen. Die Uhren der Astronauten sind Teil ihrer Ausrüstung – und stehen deshalb bis heute im Besitz der Nasa. Omega war nicht befugt, die Uhr komplett zu zerlegen.

Ehm....was? :mrgreen:
Wenn das stimmt fress ich einen Besen...Uhrwerk gescannt....und dann noch das von der Uhr vom Eugene.... :mrgreen: ...na klar....
bye
Marco

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6614
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von lottemann » 21 Feb 2019, 13:42

Und wenn man sich die Bilder von Original und Nachbau
genau ansieht, wird klar, dass man das auch ohne ECs
Speedy hinbekommen hätte :roll:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17024
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von jeannie » 21 Feb 2019, 15:03

copan hat geschrieben:
21 Feb 2019, 11:48
Ehm....was? :mrgreen:
Wenn das stimmt fress ich einen Besen...Uhrwerk gescannt....und dann noch das von der Uhr vom Eugene.... :mrgreen: ...na klar....
Wie hättest du es gemacht?

Auseinandergebaut und dann alles mit der Schieblehre nachgemessen? Dann mit am Reissbrett mit Tusche auf Pergamentpapier? :whistling:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15189
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von MCG » 21 Feb 2019, 19:56

jeannie hat geschrieben:
21 Feb 2019, 15:03
copan hat geschrieben:
21 Feb 2019, 11:48
Ehm....was? :mrgreen:
Wenn das stimmt fress ich einen Besen...Uhrwerk gescannt....und dann noch das von der Uhr vom Eugene.... :mrgreen: ...na klar....
Wie hättest du es gemacht?

Auseinandergebaut und dann alles mit der Schieblehre nachgemessen? Dann mit am Reissbrett mit Tusche auf Pergamentpapier? :whistling:
Auf den Schenkeln von jungfräulichen Kubane… ähhh sorry, das war nicht bei den Uhren... 🤷🏼‍♂️😂
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
copan
Beiträge: 213
Registriert: 18 Feb 2006, 08:45

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von copan » 22 Feb 2019, 09:58

jeannie hat geschrieben:
21 Feb 2019, 15:03
copan hat geschrieben:
21 Feb 2019, 11:48
Ehm....was? :mrgreen:
Wenn das stimmt fress ich einen Besen...Uhrwerk gescannt....und dann noch das von der Uhr vom Eugene.... :mrgreen: ...na klar....
Wie hättest du es gemacht?

Auseinandergebaut und dann alles mit der Schieblehre nachgemessen? Dann mit am Reissbrett mit Tusche auf Pergamentpapier? :whistling:
Ich wäre einfach ins Archiv gelatscht und hätte dort die Zeichnungen rausgeholt, dann die CNC oder was auch immer mit gefüttert.
War wohl zu umständlich. :wink:
bye
Marco

Pete
Beiträge: 1234
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von Pete » 22 Feb 2019, 11:01

copan hat geschrieben:
22 Feb 2019, 09:58

Ich wäre einfach ins Archiv gelatscht und hätte dort die Zeichnungen rausgeholt, dann die CNC oder was auch immer mit gefüttert.
War wohl zu umständlich. :wink:
Nee, zu einfach. Wie sieht das denn im Marketing aus wenn Du schreibst "Wir haben Kevin, unseren Praktikanten ins Archiv geschickt und er hat es tatsächlich geschafft die alten Konstruktionszeichnung zu finden. Zusammen mit Chantal gelang der Scan innert nützlicher Frist und nach aufwendiger Vektorisierung..."

Also unter 'nem Astronauten geht in Zukunft nix mehr. Ich find's ja schön dass das 321 wieder kommt und schade, dass es nur eine limitierte Auflage geben wird.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17024
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von jeannie » 22 Feb 2019, 12:08

copan hat geschrieben:
22 Feb 2019, 09:58
Ich wäre einfach ins Archiv gelatscht und hätte dort die Zeichnungen rausgeholt, dann die CNC oder was auch immer mit gefüttert.
War wohl zu umständlich. :wink:

Du meinst also in Echt, das heutige Inscheniöre noch eine Blaupause lesen können. :shock:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 2858
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von Roger Ruegger » 23 Feb 2019, 19:52

Ich meinte, der „Scan“ diente lediglich der Bestimmung des verbauten Werks.
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9410
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von 3fe » 23 Feb 2019, 21:15

Du meinst, die wussten nicht mehr, dass sie in der Speedmaster vom Eugene ein 321 Werk verbaut hatten? :lol:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Online
Radiopirat
Beiträge: 934
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von Radiopirat » 25 Feb 2019, 11:58

jeannie hat geschrieben:
21 Feb 2019, 15:03
copan hat geschrieben:
21 Feb 2019, 11:48
Ehm....was? :mrgreen:
Wenn das stimmt fress ich einen Besen...Uhrwerk gescannt....und dann noch das von der Uhr vom Eugene.... :mrgreen: ...na klar....
Wie hättest du es gemacht?

Auseinandergebaut und dann alles mit der Schieblehre nachgemessen? Dann mit am Reissbrett mit Tusche auf Pergamentpapier? :whistling:
Es steht ja geschrieben "...und stehen deshalb bis heute im Besitz der Nasa. Omega war nicht befugt, die Uhr komplett zu zerlegen."

Somit verblieb wohl nur der Scan des nichts zerlegten Werkes. So quasi unter die Brücken und um die Ecken rum und so. Röntgen- und Neutrino-Scanner mussten das sein. Und natürlich liest sich die Story so viel besser!
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 9410
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von 3fe » 25 Feb 2019, 15:25

Und wer soll den rot markierten Satz glauben? :roll:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8372
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von Heinz-Jürgen » 25 Feb 2019, 17:11

3fe hat geschrieben:
25 Feb 2019, 15:25
Und wer soll den rot markierten Satz glauben? :roll:
Jeder, der seine Uhr schon mal bei Omega zum Service und hinterher Grund zur Beanstandung hatte. Das soll ja auch hier schon vorgekommen sein. Die NASA ist halt vorsichtig. 8)
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6945
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von walter » 25 Feb 2019, 21:32

....und Omega war nicht in der Lage, irgendwo ein altes 321 aufzutreiben? :rofl:
Haben die den Service outgesourct ? :shock: :mrgreen:
Den WUS-Account gelöscht ?

Dass die NASA die musealen Uhren nicht zerlegen lässt, kann ich sogar verstehen.
Einige Omis liegen im National Air and Space Museum in Washington.
Da würd ich auch nur ungern einen SAV dranlassen...die Geschichte der USA ist ja nun mal nicht so lang :whistling:

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15189
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: 125 Jahre Omega - Neue Werke

Beitrag von MCG » 25 Feb 2019, 22:20

Also die Story mit dem durchleuchten ist in der Tat... lau... :whistling: :roll: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Antworten