Seite 1 von 1

Rowi! Sang- und klanglos insolvent?

Verfasst: 09 Mär 2019, 07:58
von AlexH
Und ich kriegs nur per Zufall mit! :roll:

https://www.pz-news.de/wirtschaft_artik ... 74601.html

Gruß Alex

Re: Rowi! Sang- und klanglos insolvent?

Verfasst: 09 Mär 2019, 08:14
von Heinz-Jürgen
Die haben in den letzten Jahren mit ein paar Handvoll Mitarbeitern fast nur noch Fixoflexe produziert und vielleicht auf einen weltweiten, wiedererwachenden Boom spekuliert. Ganz ehrlich: muß man dem nachtrauern?

Re: Rowi! Sang- und klanglos insolvent?

Verfasst: 09 Mär 2019, 12:55
von AlexH
Auh wenn die Bänder nicht jedermanns Sache sind. Sind FixoFlex ein Stück deutscher Uhrengeschichte. Klar, Bauhaus sieht anders aus. Aber jeder hatte schon mal ne Uhr mit so nem Band. Auch wenns als erste Amtshandlung abmontiert wurde. Und wohl jeder kennt einen, welcher seine Kaufhausuhr an so nem Band trägt. Sie sind zwar die heutigen Schmuddelkinder der Szene, aber so ganz ohne Anteilnahme sollte man sie nicht versenken.

Gruß Alex

Re: Rowi! Sang- und klanglos insolvent?

Verfasst: 09 Mär 2019, 13:10
von cool runnings
Ich finde es immer bedauerlich, wenn so Traditionsunternehmen vor die Hunde geht. Aber wenn man dem Artikel Glauben schenken darf, begann der Abstieg schon 2010 mit dem Verkauf an die vietnamesische Holding. Wenn dann noch ein Geschäftsführer eingesetzt wird, der weder deutsch noch englisch spricht, dann war das Ziel doch klar: Noch alles abschöpfen was geht und das Unternehmen ausbluten lassen. Keine Investitionen, keine Reparaturen, keine Neuentwicklungen. Und dann nach 9 Jahren dann noch einen Investor dafür finden zu wollen, halte ich schon für sehr weltfremd. Der Aufschrei kommt ein paar Jahre zu spät.

Re: Rowi! Sang- und klanglos insolvent?

Verfasst: 09 Mär 2019, 14:08
von Heinz-Jürgen
Genau. Und wer will, kann sich ja noch für sein restliches Uhrenleben mit den Dingern eindecken.

Re: Rowi! Sang- und klanglos insolvent?

Verfasst: 09 Mär 2019, 18:44
von tourbillon69
Wir hatten vor Jahren noch mit der Firma gearbeitet.
ROWI war ja auch Grosshändler mit importierter Ware, teilweise sehr hochwertig zu guten Preisn.
Auch beim vorletzten Besitzer war der Niedergang aber schon mehr als offensichtlich.
Das Totsparen den Vietnamesen allein in die Schuhe zu schieben trifft's nicht ganz.
Im Grunde ist der Verlauf aber ähnlich dem mancher Uhrenmarken.
Der Verkauf ins Ausland ist meist der letzte Schritt vor dem Untergang.
Das hat aber oft nix mit den letzten Besitzern zu tun, sondern mit den vorletzten die halt zum Schluss noch einen Dummen suchen (und finden) der sich den Klotz ans Bein bindet.
Gruss
Richard
P.S. den letzten Höhenflug gab's als die Dinger zu abertausenden in bunt an Swatch zu finden waren :-)