Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4110
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von safesurfer » 04 Mai 2019, 12:43

Hertie hat geschrieben:
03 Mai 2019, 20:35
Auf der sicheren Seite ist man abseits von Detailwissen nur noch bei Komplikationen, bzw. hochwertigen Kalibern mit Sichtboden.
Sicher? Dann schau dir das mal an... :shock:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15568
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 04 Mai 2019, 14:35

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
04 Mai 2019, 12:25
MCG hat geschrieben:
04 Mai 2019, 12:04
PS1: Ist das Bild von einer Fälschung ❓🤔 :oops: :oops:
Yup, stammt vom Link weiter oben.
Das sieht aber verdammt gut aus!! :shock:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15568
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 04 Mai 2019, 14:39

safesurfer hat geschrieben:
04 Mai 2019, 12:43
Hertie hat geschrieben:
03 Mai 2019, 20:35
Auf der sicheren Seite ist man abseits von Detailwissen nur noch bei Komplikationen, bzw. hochwertigen Kalibern mit Sichtboden.
Sicher? Dann schau dir das mal an... :shock:
Ohne Detailwissen geht es in der Tat praktisch nicht mehr! Entweder von vertrauenswürdiger Quelle kaufen, oder gar nicht...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8603
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 04 Mai 2019, 15:02

Ich habe aber auch mal gelesen, dass bei den Fake-Anbietern viele Scam-Seiten dabei sind. D. h., sie bieten zwar „offiziell“ Fakes an, bilden aber die Originale ab; man bestellt und kriegt...nix.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7096
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von walter » 04 Mai 2019, 15:59

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
04 Mai 2019, 15:02
Ich habe aber auch mal gelesen, dass bei den Fake-Anbietern viele Scam-Seiten dabei sind. D. h., sie bieten zwar „offiziell“ Fakes an, bilden aber die Originale ab; man bestellt und kriegt...nix.
Selbst wenn der Lieferant liefert: wenn der Zoll die 400€-Patek in die Finger bekommt, bist Du sie auch los :whistling:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8603
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 04 Mai 2019, 16:04

walter hat geschrieben:
04 Mai 2019, 15:59
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
04 Mai 2019, 15:02
Ich habe aber auch mal gelesen, dass bei den Fake-Anbietern viele Scam-Seiten dabei sind. D. h., sie bieten zwar „offiziell“ Fakes an, bilden aber die Originale ab; man bestellt und kriegt...nix.
Selbst wenn der Lieferant liefert: wenn der Zoll die 400€-Patek in die Finger bekommt, bist Du sie auch los :whistling:
Walter
Schon klar, Walter. Ich meinte, dass die Scam-Anbieter gar keine Uhren haben und somit auch gar nichts verschicken können. Das ist die ganz hohe Schule... :?
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
Moonshine Runner
Beiträge: 35
Registriert: 13 Sep 2016, 07:58
Wohnort: Planet Earth

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Moonshine Runner » 04 Mai 2019, 16:30

MCG hat geschrieben:
04 Mai 2019, 01:50
Kann ich schon nachempfinden: Eine ähnlich anzusehende Sub „Panis“ oder „Tauchmichfest“ kann unter Umständen auf dieselben Gehäuse wie die Fake-Rolexen zugreifen - was den Demand weiter erhöht und den Preis wieder drückt...
So war's gemeint. Wenn zusätzlich zu den Patek Fakes noch reichlich Parnis Blue Dial und Bagelsport (Was für ein Name!) Nautilus verkauft werden, dann lohnt sich das Anwerfen der Maschinen für Hei-Zung und Dumm-Ding doch noch viel mehr.
Witzig übrigens, dass wirklich alles gefälscht wird, von der schon genannten Patek bis hin zur Seiko Glossy Five, die original billiger zu bekommen ist als das Fake – irgendwo habe ich unlängst einen Bericht darüber gelesen, dass sogar der chinesische Hersteller Seagull Probleme mit Fälschungen hat.
You're gonna need a bigger boat.
Chief Martin Brody

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2619
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von unnnamed » 04 Mai 2019, 16:57

MCG hat geschrieben:
04 Mai 2019, 14:39
safesurfer hat geschrieben:
04 Mai 2019, 12:43
Hertie hat geschrieben:
03 Mai 2019, 20:35
Auf der sicheren Seite ist man abseits von Detailwissen nur noch bei Komplikationen, bzw. hochwertigen Kalibern mit Sichtboden.
Sicher? Dann schau dir das mal an... :shock:
Ohne Detailwissen geht es in der Tat praktisch nicht mehr! Entweder von vertrauenswürdiger Quelle kaufen, oder gar nicht...
Bei den dort gezeigten Beispielen erkennt man noch bei jeder deutlich den chinesischen Spiralklötzchenträger
und den entsprechenden Rücker (welcher in dem Omega 8500 oder den Rolex Uhrwerken nicht existiert, da diese
rückerlos sind.
Abgesehen davon gibt es aber wirklich Fälschungen, bei denen man ohne Blick unter den Boden oder ein Original
sowie/ und/ oder Erfahrung hat kaum Land sieht. Von außen, relativ schnell begutachtet nicht zu erkennen.

Kürzlich hatten wir eine Uhr zur Begutachtung, die definitiv mit echten, ausgefüllten Papieren und echter Box vorlag. Die Seriennummer
stimmte überein, die Uhr wurde in Paris beim offiziellen Händler verkauft. Allerdings war die Uhr eine - ernsthaft gut gemachte - Fälschung.

Wie so oft wurde auch für diese ein allzu guter Preis aufgerufen (etwa der halbe, aktuelle Marktpreis). Der interessierte
Käufer hatte sich Gott sei Dank erbeten, dass er die Uhr vor dem Kauf kontrollieren lässt.

Die Händler der hier letztlich nicht verkauften Uhren nehmen übrigens keine Expertisen vor. Ich habe kürzlich mit einem
bei einem Konzessionär tätigen Uhrmacher gesprochen. Der sagte mir, dass es so gute Fälschungen geben würde, dass es
ihm nicht möglich sei diese als solche zu identifizieren. Teils gelingt eine Aussage über Einsenden der Uhr und eine
Ermittlung im Archiv anhand der Seriennummer (bspw. stimmt die Seriennummer dann, obgleich die Seriennummer als
solche echt ist, nicht mit dem vorliegenden Modell überein sondern liegt einem anderen Modell zugrunde).

Persönlich hab ich noch kein so gutes Fake gesehen, dass ich es nicht bemerkt hätte. Aber es gibt definitiv so gut gemachte,
dass immer wieder Käufer ohne solide Kenntnis um hohe Beträge erleichtert werden. Das fliegt dann manchmal auch erst
Jahre später auf, wenn etwa ein Service nötig wird oder aus anderen Gründen der Weg zum Uhrmacher oder Händler angetreten wird.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15568
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 04 Mai 2019, 19:02

Wer weiss, vielleicht hat das irgendwann mal noch was Gutes für die Uhrenindustrie- also die Originale! :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 17992
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 04 Mai 2019, 20:46

MCG hat geschrieben:
04 Mai 2019, 14:35
Das sieht aber verdammt gut aus!! :shock:
Oberflächlich betrachtet, ja. Aber nach genauem Hinsehen, nein.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 17992
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 04 Mai 2019, 20:47

Moonshine Runner hat geschrieben:
04 Mai 2019, 16:30
So war's gemeint. Wenn zusätzlich zu den Patek Fakes noch reichlich Parnis Blue Dial und Bagelsport (Was für ein Name!) Nautilus verkauft werden, dann lohnt sich das Anwerfen der Maschinen für Hei-Zung und Dumm-Ding doch noch viel mehr.
Wie ich oben schon schrieb, nein. Es lohnt ich gerade nicht.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10361
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Paulchen » 04 Mai 2019, 21:08

walter hat geschrieben:
04 Mai 2019, 15:59
Selbst wenn der Lieferant liefert: wenn der Zoll die 400€-Patek in die Finger bekommt, bist Du sie auch los :whistling:
Walter
Und deshalb werden die Fakes überwiegend via GB versandt - Thema Zoll ist damit durch.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 707
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von SteveMcQueen » 04 Mai 2019, 21:13

Also ich hab mir erstmal drei Daytona, eine Seadweller, alles von Omega und eine Sammlung PP bestellt. Aber nur, was ohne Glasboden ist. Demnächst dann hier im Marktplatz...

:whistling:
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15568
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von MCG » 04 Mai 2019, 22:13

SteveMcQueen hat geschrieben:
04 Mai 2019, 21:13
Also ich hab mir erstmal drei Daytona, eine Seadweller, alles von Omega und eine Sammlung PP bestellt. Aber nur, was ohne Glasboden ist. Demnächst dann hier im Marktplatz...

:whistling:
Einfach aufpassen dass Iwan nicht mal unvermutet vorbei schaut … :whistling: :angry: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17413
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Wie sieht das eigentlich mit Fakes aus in CH?

Beitrag von Quadrilette172 » 05 Mai 2019, 10:36

Sie sind da, die Fakes, auch im Vintagebereich. So wird auf einer Plattform gerade diese Edox Geoscope angeboten, bei der es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um ein Fake handelt:

https://www.ricardo.ch/de/a/edox-geoscope-1062508430/

So sieht (eine Variante) original aus:

https://www.ricardo.ch/de/a/edox-geosco ... 062682562/

Egal ob neu oder alt, Augen auf beim Uhrenkauf.

Antworten