Seite 5 von 5

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 10:25
von Richard Habring
Sorry Leute, Ihr denkt viel zu industriell!
Da gibt es doch Handwerker für:
https://m.youtube.com/watch?v=VA_GYDaF6QE
Nachhaltiger geht nicht.
Der Schorsch geht da regelmässig hin wenn er in der Gegend ist.

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 10:57
von Heinz-Jürgen
MCG hat geschrieben:
07 Jul 2019, 09:07
gatewnrw hat geschrieben:
06 Jul 2019, 19:49
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
06 Jul 2019, 14:45


Ich bemühe mich auch. Und heute früh hab ich wieder etwas entdeckt:

https://www.indiegogo.com/projects/last ... otton-swab#/

Hab ein paar mehr geordert zum Verschenken, als Wink mit dem Q-Tip sozusagen... :wink:
ehren- aber nicht empfehlenswert ... ... führt zu Verstopfungen

LG Peter
👍🏻❗️
Fragt mal Eure Frauen, wofür die die Dinger benutzen und denkt nicht immer gleich an Ohrenschmalz.

Bild

:wink:

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 16:07
von lottemann
MCG hat geschrieben:
06 Jul 2019, 18:51
Hertie hat geschrieben:
06 Jul 2019, 16:27
Wenn ich meine Überzeugung äussere, dass ein Auto bei einem Fahrtziel von unter 5km gar nicht anspringen dürfte, sondern solche Wege per pedes oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollten, Carsharing der bessere Weg ist, Kraftfahrzeuge keinerlei "Status" zuerkannt werden soll, Vielfahren noch stärker besteuert werden müsste, Flug-und Schiffsreisen ein NoGo sind.....rollen alle mit den Augen. Deshalb missioniere ich mittlerweile auch niemanden mehr ungefragt. :mrgreen:

Sorry, ich wollte den Thread nicht kapern . :oops:
Na gut, ist ja auch extrem! 😉
Echt?

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 16:22
von MCG
lottemann hat geschrieben:
07 Jul 2019, 16:07
MCG hat geschrieben:
06 Jul 2019, 18:51
Hertie hat geschrieben:
06 Jul 2019, 16:27
Wenn ich meine Überzeugung äussere, dass ein Auto bei einem Fahrtziel von unter 5km gar nicht anspringen dürfte, sondern solche Wege per pedes oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollten, Carsharing der bessere Weg ist, Kraftfahrzeuge keinerlei "Status" zuerkannt werden soll, Vielfahren noch stärker besteuert werden müsste, Flug-und Schiffsreisen ein NoGo sind.....rollen alle mit den Augen. Deshalb missioniere ich mittlerweile auch niemanden mehr ungefragt. :mrgreen:

Sorry, ich wollte den Thread nicht kapern . :oops:
Na gut, ist ja auch extrem! 😉
Echt?

Carsharing ist für 80% Wunschdenken! Genauso „keinerlei Status“, keine Flugreisen etc.

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 17:32
von lottemann
Genau das ist das Problem.
Wenn man's lebt ist es übeehaupt kein Problem :wink:

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 18:06
von MCG
lottemann hat geschrieben:
07 Jul 2019, 17:32
Genau das ist das Problem.
Wenn man's lebt ist es übeehaupt kein Problem :wink:
Natürlich... :roll:

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 23:17
von Hertie
MCG hat geschrieben:
07 Jul 2019, 18:06
lottemann hat geschrieben:
07 Jul 2019, 17:32
Genau das ist das Problem.
Wenn man's lebt ist es übeehaupt kein Problem :wink:
Natürlich... :roll:
Genau. Da ich damit Null Probleme habe, fällt mir diese Lebensphilosophie extrem leicht und sehe sie nicht als Opferdarbringung an.

Wäre ich aber zb. begeisterter Autofan, wären solche Einschnitte natürlich unvorstellbare Verzichte. Da ich aber auch einen Porsche nur als emotionsloses Fortbewegungsmittel erachte und schon aus gesundheitlichen Gründen wo immer möglich auf eigene Muskelkraft setze, stellt es für mich eben kein Problem dar.
Und das zieht sich auch in andere Bereiche weiter.

Dass mein ökologischer Fußabdruck satte 43% unter dem Durchschnitt eines Erwachsenen liegt, verwundert mich. Noch mehr, dass es trotz dieses vermeintlich tiefen Wertes 1,7 Planeten bräuchte, wenn jeder Erdenbürger diese Ressourcen beanspruchen würde.

Das wahre Problem ist einfach, dass die meisten auch sämtliche kleine Kompromisse ablehnen . Umweltschutz ist gut...aber die anderen sollen damit beginnen. Am besten die Chinesen. :mrgreen:

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 07 Jul 2019, 23:59
von MCG
Da seh ich weniger den Willen als zb job-, regions-, sozial-spezifische und andere Umstände.
Als städtischer Beamter (oder so) hätt ich auch kein Problem mit dem Velo arbeiten zu gehen...

Aber wie schon gesagt, jeder kann etwas dazu beitragen, da teil ich die Meinung klar! 👍🏻

Re: Nachhaltigkeit bei Uhrenmarken

Verfasst: 13 Jul 2019, 14:12
von Richard Habring
Zufällig drüber gestolpert, schon etwas älter, aber gerade im Rückblick interessant:
https://www.horizont.at/home/news/detai ... aetzt.html