Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Antworten
Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7323
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von walter » 02 Jul 2019, 14:28

Autsch...
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... pe128.html

Lösegeld in Bitcoins... :angry:

Aber die Kundendaten wurden nicht geklaut...hoffentlich :roll:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9071
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von stere » 02 Jul 2019, 15:20

Hab neulich was in der c't über den Emotet Angriff beim Heise Verlag gelesen. Das klingt ganz ganz böse. Die gucken sich Rechnungen etc. an und schätzen, was ist eine Firma bereit zu zahlen und in der Höhe kommt die Forderung.

https://www.heise.de/ct/artikel/Trojane ... 37807.html

Am Ende stand nur in etwa: gehen Sie davon aus, dass es Sie auch treffen wird.

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
Grantler
Beiträge: 3225
Registriert: 15 Feb 2006, 19:26
Wohnort: LA (nicht L.A.!)

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von Grantler » 02 Jul 2019, 16:47

Sowas trifft nicht nur Juweliere und Schreiberlinge, sondern auch große Unternehmen mit guten IT-Abteilungen und fortgeschrittenem Sicherheitsmanagement:
https://www.eurofins.de/lebensmittel/fo ... -stoerung/

Wer sich hier aktuell in Sicherheit wiegt, könnte ein böses Erwachen erleben...


Andi
"Das Problem mit Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß ob sie echt sind."
(Abraham Lincoln)

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1652
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von Red hot chili » 02 Jul 2019, 20:50

Grantler hat geschrieben:
02 Jul 2019, 16:47
Wer sich hier aktuell in Sicherheit wiegt, könnte ein böses Erwachen erleben...
Dem stimme ich vollumfänglich zu.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17298
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von jeannie » 02 Jul 2019, 23:33

Grantler hat geschrieben:
02 Jul 2019, 16:47
Sowas trifft nicht nur Juweliere und Schreiberlinge, sondern auch große Unternehmen mit guten IT-Abteilungen und fortgeschrittenem Sicherheitsmanagement:
https://www.eurofins.de/lebensmittel/fo ... -stoerung/

Wer sich hier aktuell in Sicherheit wiegt, könnte ein böses Erwachen erleben...
Wenn ich an die Aussage eines CIO denke: "Mit Raid-5 erübrigt sich ein Backup". Wenn solche "Spezialisten" am Werk sind wundert mich nichts mehr.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6751
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von lottemann » 03 Jul 2019, 13:51

jeannie hat geschrieben:
02 Jul 2019, 23:33
Grantler hat geschrieben:
02 Jul 2019, 16:47
Sowas trifft nicht nur Juweliere und Schreiberlinge, sondern auch große Unternehmen mit guten IT-Abteilungen und fortgeschrittenem Sicherheitsmanagement:
https://www.eurofins.de/lebensmittel/fo ... -stoerung/

Wer sich hier aktuell in Sicherheit wiegt, könnte ein böses Erwachen erleben...
Wenn ich an die Aussage eines CIO denke: "Mit Raid-5 erübrigt sich ein Backup". Wenn solche "Spezialisten" am Werk sind wundert mich nichts mehr.
:rofl: :rofl: :rofl:
Wenn er dann noch den Unterschied zwischen "Backup" und "Archivierung"
für vernachlässigbar hält, ist doch alles gut :whistling:

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17298
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von jeannie » 12 Jul 2019, 07:59

lottemann hat geschrieben:
03 Jul 2019, 13:51
jeannie hat geschrieben:
02 Jul 2019, 23:33
Grantler hat geschrieben:
02 Jul 2019, 16:47
Sowas trifft nicht nur Juweliere und Schreiberlinge, sondern auch große Unternehmen mit guten IT-Abteilungen und fortgeschrittenem Sicherheitsmanagement:
https://www.eurofins.de/lebensmittel/fo ... -stoerung/

Wer sich hier aktuell in Sicherheit wiegt, könnte ein böses Erwachen erleben...
Wenn ich an die Aussage eines CIO denke: "Mit Raid-5 erübrigt sich ein Backup". Wenn solche "Spezialisten" am Werk sind wundert mich nichts mehr.
:rofl: :rofl: :rofl:
Wenn er dann noch den Unterschied zwischen "Backup" und "Archivierung"
für vernachlässigbar hält, ist doch alles gut :whistling:
Ist leider nicht zum Lachen, sondern schmerzvoller Alltag:
Swisscom löscht Fotos und Videos von Kunden
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16225
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von MCG » 12 Jul 2019, 13:39

jeannie hat geschrieben:
12 Jul 2019, 07:59
lottemann hat geschrieben:
03 Jul 2019, 13:51
jeannie hat geschrieben:
02 Jul 2019, 23:33


Wenn ich an die Aussage eines CIO denke: "Mit Raid-5 erübrigt sich ein Backup". Wenn solche "Spezialisten" am Werk sind wundert mich nichts mehr.
:rofl: :rofl: :rofl:
Wenn er dann noch den Unterschied zwischen "Backup" und "Archivierung"
für vernachlässigbar hält, ist doch alles gut :whistling:
Ist leider nicht zum Lachen, sondern schmerzvoller Alltag:
Swisscom löscht Fotos und Videos von Kunden
Kann nicht gelesen werden... :whistling:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17298
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von jeannie » 12 Jul 2019, 14:35

http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1652
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Wempe: Opfer eines Cyber-Angriffs

Beitrag von Red hot chili » 12 Jul 2019, 14:42

jeannie hat geschrieben:
12 Jul 2019, 14:35
Hier vom Gratisblatt:

https://www.20min.ch/digital/news/story ... n-30049219


Zitat aus obig genannten Artikel:
Nach der Panne setzte sich die Swisscom telefonisch direkt mit den betroffenen Kunden in Verbindung. Oft seien sie erst dadurch auf das Verschwinden ihrer Dateien aufmerksam geworden. Ausserdem bot das Unternehmen ihnen 50 Franken als Entschädigung an.

Boah ey, dass ist ja wirklich wahnsinnig großzügig von denen. :rofl:

Antworten