Manchmal finde ich die Industrie zum K*tzen

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
s'Peterle
Beiträge: 541
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Manchmal finde ich die Industrie zum K*tzen

Beitrag von s'Peterle » 16 Sep 2019, 16:08

Clockwork hat geschrieben:
04 Sep 2019, 14:12
stere hat geschrieben:
04 Sep 2019, 09:21
Auch hier meine volle Zustimmung. Die letzte Uhr habe ich mir 2014 gekauft und seit dem habe ich auch quasi keine Lust mehr mir neue Uhren anzusehen. Nun kam dieses Jahr zum ersten mal wieder ein leichtes Begehren auf... doch die Besuche (selbst Anrufe) bei verschiedenen Konzis haben nur gezeigt, dass es in den letzten 5 Jahren nur viel viel schlimmer geworden ist. Preise an der Grenze zum Schwachsinn und ein oft vorhandenes Desinteresse am Kunden. Daran sind die Konzis schuld, daran sind aber auch die Marken schuld.
Grüße...
So ist es, bei mir kam noch hinzu dass ich auch das Emfpinden habe dass es unangemessen für MICH wäre zu diesem Preis eine Uhr zu kaufen. Obwohl es mir beruflich recht gut geht und ich bescheiden Karriere gemacht habe halte ich es nicht für verhältnismäßig (in meiner sozialen Lage) mehr als 5.000 Euro für eine industriell hergestellte Uhr auszugeben.

Und da ist man in diesem Umfeld mittlerweile schon recht weit unten.

Online
Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1178
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Manchmal finde ich die Industrie zum K*tzen

Beitrag von Albert H. Potter » 19 Sep 2019, 17:16

Bei aller Schelte für die böse Industrie, stinkfaule Juweliere und ahnungslose Verkäuferinnen, werden einige Forumsmitglieder regelmäßig mit Neuvorstellungen genau solcher Uhren auffällig.
Ob das daran liegt, daß unter Uhrenfreunden ein Drang besteht, unwissenden Verkäuferinnen (bei einem gemeinsamen Schaumweinbad?) Nachhilfe in Sachen Uhr zu erteilen?
Ist es der gleiche Mechanismus bei dem man den Tabakhändler lang und breit darüber aufklärt, warum man mit dem Rauchen aufhören will.
Wegen Geldverschwendung, Gesundheitschädigung und dem ökologischen Fußabdruck einer Zigarette!
Und dieser Schuft verkauft einem mit einem Lächeln die Kippen und reicht die drei Stangen auch noch in einer Plastiktüte über den Tresen.
Schon wieder! Verdammt!

Es lebe die Verbrauchermacht!

Peter

Antworten