Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9089
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von stere » 10 Sep 2019, 09:42

Moin,
bei FC hauen die aber grad einen raus....

Bild

Bild

Bild

Bild


Laut ABTW folgender Preis: $2,595 :whistling:

Kann man nicht meckern :thumbsup: (und Blau-Uhren-Träger gibt's hier ja im Forum :mrgreen: )

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 4093
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von rank » 10 Sep 2019, 11:42

Gibt es die nicht schon ein paar Tage? Wie auch immer, weiß durchaus zu gefallen.
Gruß, Frank

Quadrilette172
Beiträge: 17591
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von Quadrilette172 » 10 Sep 2019, 14:05

Mit einem schönen Boden würde mir das Teil besser gefallen. Sonst sieht die Uhr ganz ok aus.

gatewnrw
Beiträge: 3302
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von gatewnrw » 10 Sep 2019, 15:09

dem kann man beipflichten, als zweiter Alternative mit Indexen statt Römern (würde m.E. einen weiteren Käuferkreis abdecken und ansprechen).

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 4093
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von rank » 10 Sep 2019, 15:49

gatewnrw hat geschrieben:
10 Sep 2019, 15:09
dem kann man beipflichten, als zweiter Alternative mit Indexen statt Römern (würde m.E. einen weiteren Käuferkreis abdecken und ansprechen).

LG Peter
Da ist man bei FC ganz weitsichtig und bietet gleiches Werk auch in anderem Gewand..

https://frederiqueconstant.com/de/watch ... c-702v3s4/

Bild
Gruß, Frank

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2677
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von unnnamed » 10 Sep 2019, 15:54

... ich hatte schon lange keine mehr auf dem Tisch und erinnere mich nicht einhundertpozentig,
was sich da als Basis im neuen Kleidchen versteckt. Ich meine, dass es ein SW-200 Räderwerk ist.
Es handelt sich auf jeden Fall um die selben Räder wie bspw. in den ALIPNA Werken, gleicher Konzern,
da ist es schon logisch, dass beide mit den gleichen Werken arbeiten unter leichter, optischer Abwandlung.

Und Sellita ist halt nicht sooooo geil finde ich. Erst letzte Woche bei einer ORIS wieder die gesamte
Automatik tauschen müssen. Vom Sperrrad bis zu den Klinkenrädern ein derartiger Verschleiss und
Abrieb, wie ich ihn noch bei keinem ETA je sah. Bei Sellitas hingegen schockt mich das nicht mehr, da
sieht man es immer wieder. Und eben mit jener Thematik hatte ich bei Uhren der oben genannten
Hersteller auch schon zu tun. Deshalb meine Vermutung worum es sich dabei handelt.*

Gibt es zufällig irgendwo Fotos, wo jemand das Kaliber demontiert? Ich muss mal dran denken,
wenn ich das nächste Mal eine Alpina oder FC auf dem Tisch habe.



______________
* Ich frage mich immer, wieso die nicht einen Wechsler mit Rädern bauen, was einfaches. In alten Uhren
findet man extrem simple aber effektive Konstruktionen.
Gruß Bernd

gatewnrw
Beiträge: 3302
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von gatewnrw » 10 Sep 2019, 19:47

rank hat geschrieben:
10 Sep 2019, 15:49
gatewnrw hat geschrieben:
10 Sep 2019, 15:09
dem kann man beipflichten, als zweiter Alternative mit Indexen statt Römern (würde m.E. einen weiteren Käuferkreis abdecken und ansprechen).

LG Peter
Da ist man bei FC ganz weitsichtig und bietet gleiches Werk auch in anderem Gewand..

https://frederiqueconstant.com/de/watch ... c-702v3s4/

Bild
danke, das Gesicht überzeugt; leider muß man die Einschränkungen von Bernd mit in die Waagschale werfen, was sodann die Uhr und deren Preis relativiert und vom Kauf abhält.

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16329
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von MCG » 10 Sep 2019, 20:43

unnnamed hat geschrieben:
10 Sep 2019, 15:54
... ich hatte schon lange keine mehr auf dem Tisch und erinnere mich nicht einhundertpozentig,
was sich da als Basis im neuen Kleidchen versteckt. Ich meine, dass es ein SW-200 Räderwerk ist.
Es handelt sich auf jeden Fall um die selben Räder wie bspw. in den ALIPNA Werken, gleicher Konzern,
da ist es schon logisch, dass beide mit den gleichen Werken arbeiten unter leichter, optischer Abwandlung.

Und Sellita ist halt nicht sooooo geil finde ich. Erst letzte Woche bei einer ORIS wieder die gesamte
Automatik tauschen müssen. Vom Sperrrad bis zu den Klinkenrädern ein derartiger Verschleiss und
Abrieb, wie ich ihn noch bei keinem ETA je sah. Bei Sellitas hingegen schockt mich das nicht mehr, da
sieht man es immer wieder. Und eben mit jener Thematik hatte ich bei Uhren der oben genannten
Hersteller auch schon zu tun. Deshalb meine Vermutung worum es sich dabei handelt.*

Gibt es zufällig irgendwo Fotos, wo jemand das Kaliber demontiert? Ich muss mal dran denken,
wenn ich das nächste Mal eine Alpina oder FC auf dem Tisch habe.



______________
* Ich frage mich immer, wieso die nicht einen Wechsler mit Rädern bauen, was einfaches. In alten Uhren
findet man extrem simple aber effektive Konstruktionen.
Spannend! Danke Bernd!
Meine Informationen sind dahingegen anders, als das die Qualität anscheinend effektiv besser wurde. Aber das weiss ich nur vom hören sagen, ich kann das nicht validieren … 🤷🏼‍♂️
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 4093
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von rank » 11 Sep 2019, 10:43

unnnamed hat geschrieben:
10 Sep 2019, 15:54
... ich hatte schon lange keine mehr auf dem Tisch und erinnere mich nicht einhundertpozentig,
was sich da als Basis im neuen Kleidchen versteckt. Ich meine, dass es ein SW-200 Räderwerk ist.
Es handelt sich auf jeden Fall um die selben Räder wie bspw. in den ALIPNA Werken, gleicher Konzern,
da ist es schon logisch, dass beide mit den gleichen Werken arbeiten unter leichter, optischer Abwandlung.

Und Sellita ist halt nicht sooooo geil finde ich. Erst letzte Woche bei einer ORIS wieder die gesamte
Automatik tauschen müssen. Vom Sperrrad bis zu den Klinkenrädern ein derartiger Verschleiss und
Abrieb, wie ich ihn noch bei keinem ETA je sah. Bei Sellitas hingegen schockt mich das nicht mehr, da
sieht man es immer wieder. Und eben mit jener Thematik hatte ich bei Uhren der oben genannten
Hersteller auch schon zu tun. Deshalb meine Vermutung worum es sich dabei handelt.*

Gibt es zufällig irgendwo Fotos, wo jemand das Kaliber demontiert? Ich muss mal dran denken,
wenn ich das nächste Mal eine Alpina oder FC auf dem Tisch habe.



______________
* Ich frage mich immer, wieso die nicht einen Wechsler mit Rädern bauen, was einfaches. In alten Uhren
findet man extrem simple aber effektive Konstruktionen.

Ist das so? Die FC-300 Werke sind Sellitas mit gebrandetem Rotor. Die 700er Werke wie in dieser Uhr proklamieren sie ja als Eigenentwicklung, was ja nun nicht ausschließt, das sie einen Rädersatz dazukaufen. Irgendwo habe ich auch gelesen, das, wie bei vielen Herstellern von "Manufakturwerken", nicht alle Teile inhouse produziert werden, kann das nur gerade nicht mehr finden.
Gruß, Frank

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16329
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von MCG » 11 Sep 2019, 12:51

rank hat geschrieben:
11 Sep 2019, 10:43

Ist das so? Die FC-300 Werke sind Sellitas mit gebrandetem Rotor. Die 700er Werke wie in dieser Uhr proklamieren sie ja als Eigenentwicklung, was ja nun nicht ausschließt, das sie einen Rädersatz dazukaufen. Irgendwo habe ich auch gelesen, das, wie bei vielen Herstellern von "Manufakturwerken", nicht alle Teile inhouse produziert werden, kann das nur gerade nicht mehr finden.
Das seh ich auch so!
Wer macht schon zb. seine Schrauben (alle) selber... :roll: :whistling:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9089
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von stere » 11 Sep 2019, 13:06

MCG hat geschrieben:
11 Sep 2019, 12:51
Wer macht schon zb. seine Schrauben (alle) selber... :roll: :whistling:
Glashütte Original :whistling: :mrgreen:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17976
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von cool runnings » 11 Sep 2019, 13:14

MCG hat geschrieben:
11 Sep 2019, 12:51
rank hat geschrieben:
11 Sep 2019, 10:43

Ist das so? Die FC-300 Werke sind Sellitas mit gebrandetem Rotor. Die 700er Werke wie in dieser Uhr proklamieren sie ja als Eigenentwicklung, was ja nun nicht ausschließt, das sie einen Rädersatz dazukaufen. Irgendwo habe ich auch gelesen, das, wie bei vielen Herstellern von "Manufakturwerken", nicht alle Teile inhouse produziert werden, kann das nur gerade nicht mehr finden.
Das seh ich auch so!
Wer macht schon zb. seine Schrauben (alle) selber... :roll: :whistling:
Ich meine JLC. Zumindest war das meines Wissens nach mal so.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16329
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von MCG » 11 Sep 2019, 13:40

stere hat geschrieben:
11 Sep 2019, 13:06
MCG hat geschrieben:
11 Sep 2019, 12:51
Wer macht schon zb. seine Schrauben (alle) selber... :roll: :whistling:
Glashütte Original :whistling: :mrgreen:

stere
Die Frage ist auch, macht das Sinn? Wo hört‘s auf? Oder stellen sie das Messing, den Stahl, die Leuchtmasse auch selber her? :roll: :twisted: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9089
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von stere » 11 Sep 2019, 14:03

Sie haben auf jeden Fall keine Weide hinter dem Manufakturgebäude, für die Züchtung der Armbänder :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Quadrilette172
Beiträge: 17591
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Schonwieder Frederique Constant: Classic Moonphase

Beitrag von Quadrilette172 » 11 Sep 2019, 14:07

Aber einen Teich mit Aligatoren :?: :mrgreen:

Antworten