Neue MIH-Watch: Gaïa

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2876
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von retroman » 20 Sep 2019, 09:09

Eine "wandering hour ? Da werden Erinnerungen wach. Habe ich vor 20 Jahren auch mal gemacht, hat keine Sau interessiert. Im Gegenteil, war zu profan. Stand aber auch nicht MIH drauf.

Online
Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1188
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von Albert H. Potter » 20 Sep 2019, 10:17

Wir hatten die von Jean Marcel im Laden. Die haben sich mit der Zeit alle verkauft. Da war das Problem eher die Marke.

Online
Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10613
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von Paulchen » 20 Sep 2019, 11:19

retroman hat geschrieben:
20 Sep 2019, 09:09
Habe ich vor 20 Jahren auch mal gemacht, hat keine Sau interessiert.
Hast du davon noch Bilder?

BTW
Deine Wanduhr hast du mir letzte Woche aber nicht gezeigt. :angry: :wink:

Online
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18164
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von cool runnings » 20 Sep 2019, 11:24

retroman hat geschrieben:
20 Sep 2019, 09:09
Eine "wandering hour ? Da werden Erinnerungen wach. Habe ich vor 20 Jahren auch mal gemacht, hat keine Sau interessiert. Im Gegenteil, war zu profan. Stand aber auch nicht MIH drauf.
Du warst Deiner Zeit voraus. :wink:

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2876
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von retroman » 20 Sep 2019, 11:34

Paulchen hat geschrieben:
20 Sep 2019, 11:19
BTW
Deine Wanduhr hast du mir letzte Woche aber nicht gezeigt. :angry: :wink:
Nein, Bilder habe ich keine mehr. War ein quadratisches Gehäuse.

Die Wanduhr war noch nicht fertig, die Teile lagen aber in der Werkstatt. Hier gerne noch mal ein Bild davon:

Bild

Online
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18164
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von cool runnings » 20 Sep 2019, 12:23

Klasse, Reiner.

Ist nur ein Einzelstück, oder?

gatewnrw
Beiträge: 3424
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von gatewnrw » 20 Sep 2019, 19:26

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
20 Sep 2019, 07:50
gatewnrw hat geschrieben:
19 Sep 2019, 20:08
gefällt, weg vom Einheitsbrei! Vllt. etwas störend: das Werk.

LG Peter
„Vielleicht“?

„Etwas“?

Ich frag mich, wie lange sich die Vorbehalte gegen diesen Hersteller noch halten lassen? Aktuellere Beiträge in anderen Foren, Blogs, etc. lassen darauf schließen, dass man mittlerweile sehr ordentliche Qualität abliefert. Dass Uhrmacher, die ältere Exemplare auf dem Tisch hatten, nicht so begeistert waren, kann ich nachvollziehen (welche Werke hatten keine Kinderkrankheiten?). Ich lese aber auch, dass verschiedentlich versucht wurde, z. B. das sw-200 mit ETA-Teilen, die man vielleicht noch rumfliegen hatte, zu reparieren, anstatt Original-Ersatzteile von Sellita zu bestellen, und dass das gelegentlich in die Hose gegangen ist.

Muss ja keiner eine Uhr mit Sellita kaufen, aber eine konkrete Begründung, warum ausgerechnet das hier verbaute Werk zur Vorsicht mahnen soll, wäre langsam mal fällig. Ich lerne gerne dazu, aber diese ständigen Andeutungen bringen rein gar nichts.
das "vielleicht" und "etwas" ist begründet durch hier vorgetragene Meinungen/Stellungnahmen unserer Mitforisti, ich habe keine eigenen Erfahrungen mit Sellita Werken:
Eine Billigzwiebel um die 500 würde ich kaufen um Erfahrungen zu sammeln (bitte neu, keine Gebrauchte), bei rd. 2k ist mir das zu teuer (da kaufe ich lieber ein Metallband von R oder O für den Betrag).

So, das war die Begründung von meiner Seite, alles nur vom Hörensagen!

Und wie steht es mit Deiner obigen Aussage?

LG Peter

Positives zum Werk und ich kaufe die Zwiebel, sofort
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16621
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von MCG » 20 Sep 2019, 21:37

tja, wie die meisten hier wissen, datieren meine Erfahrungen mit Sellita aus dem Jahr 2015 und 2016. Ich habe ebenfalls gehört, dass die Qualität besser geworden ist. Interessant wäre wirklich zu wissen, ob heutzutage diese Sellitas, an die ETAs ran kommen ... ich weiss es nicht, aber Fakt ist auch, dass die zu 100,000-den produziert werden...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3059
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von Roger Ruegger » 21 Sep 2019, 01:20

Lustigerweise war ich gerade am Donnerstag kurz bei Sellita. Ich täte schon auch vermuten, dass die Vorbehalte heutzutage keine Berechtigung haben, dafür ist a) das Gehörte zu anders, b) das Gesehene zu gut und c) die Mengen schlichtweg zu gross.
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9259
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von Heinz-Jürgen » 21 Sep 2019, 06:57

gatewnrw hat geschrieben:
20 Sep 2019, 19:26
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
20 Sep 2019, 07:50
gatewnrw hat geschrieben:
19 Sep 2019, 20:08
gefällt, weg vom Einheitsbrei! Vllt. etwas störend: das Werk.

LG Peter
„Vielleicht“?

„Etwas“?

Ich frag mich, wie lange sich die Vorbehalte gegen diesen Hersteller noch halten lassen? Aktuellere Beiträge in anderen Foren, Blogs, etc. lassen darauf schließen, dass man mittlerweile sehr ordentliche Qualität abliefert. Dass Uhrmacher, die ältere Exemplare auf dem Tisch hatten, nicht so begeistert waren, kann ich nachvollziehen (welche Werke hatten keine Kinderkrankheiten?). Ich lese aber auch, dass verschiedentlich versucht wurde, z. B. das sw-200 mit ETA-Teilen, die man vielleicht noch rumfliegen hatte, zu reparieren, anstatt Original-Ersatzteile von Sellita zu bestellen, und dass das gelegentlich in die Hose gegangen ist.

Muss ja keiner eine Uhr mit Sellita kaufen, aber eine konkrete Begründung, warum ausgerechnet das hier verbaute Werk zur Vorsicht mahnen soll, wäre langsam mal fällig. Ich lerne gerne dazu, aber diese ständigen Andeutungen bringen rein gar nichts.
das "vielleicht" und "etwas" ist begründet durch hier vorgetragene Meinungen/Stellungnahmen unserer Mitforisti, ich habe keine eigenen Erfahrungen mit Sellita Werken:
Eine Billigzwiebel um die 500 würde ich kaufen um Erfahrungen zu sammeln (bitte neu, keine Gebrauchte), bei rd. 2k ist mir das zu teuer (da kaufe ich lieber ein Metallband von R oder O für den Betrag).

So, das war die Begründung von meiner Seite, alles nur vom Hörensagen!

Und wie steht es mit Deiner obigen Aussage?

LG Peter

Positives zum Werk und ich kaufe die Zwiebel, sofort
Ich habe geschrieben, was ich gelesen habe. Und zwar in jüngerer Zeit. Ich selbst habe eine Oris Big Crown mit dem SW-200-1 von 2018. Läuft tadellos. Früher waren in den Big Crowns ETA 2824. Die Sellitas werden von Oris etwas modifiziert (für das Pointer Date). Bei Fratello habe ich zudem einen Bericht über eine Werksbesichtigung gelesen. 98% der Teile werden in der Schweiz produziert, Brücken und Platinen in Glashütte. Der Bericht, meine eigene Erfahrung, Beiträge in Uhrmacherforen und das, was Roger geschrieben hat, reichen mir vollkommen aus. Es sind halt gute Standardwerke von der Stange und scheinen der ETA in nichts mehr nachzustehen.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16621
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von MCG » 21 Sep 2019, 11:25

98% der Teile werden in der Schweiz produziert, Brücken und Platinen in Glashütte.
Hmmm, wenn Brücken und Platinen aus Glashütte kommen, können immer noch 98% aus der Schweiz stammen? :shock: Ich dachte immer, die umfassen relativ viel Anteil... :whistling:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12102
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von Ralf » 21 Sep 2019, 11:33

Er hat "98 % der Teile" geschrieben, nicht 98% der Wertschöpfung.

Um mal auf die Uhr zurück zu kommen: Wenn sie jetzt noch ein Datum bei 6:00 hätte, dann wäre ich unterwegs zur Vorbestellung.
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16621
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von MCG » 21 Sep 2019, 12:56

Ralf hat geschrieben:
21 Sep 2019, 11:33
Er hat "98 % der Teile" geschrieben, nicht 98% der Wertschöpfung.

Um mal auf die Uhr zurück zu kommen: Wenn sie jetzt noch ein Datum bei 6:00 hätte, dann wäre ich unterwegs zur Vorbestellung.
Stimmt...
Datum bei 6 wäre in der Tat gar nicht so übel, wenn dann das Stundenfenster nicht wandert... (?) 🤷‍♂️
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9259
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von Heinz-Jürgen » 21 Sep 2019, 14:08

Ralf hat geschrieben:
21 Sep 2019, 11:33
Er hat "98 % der Teile" geschrieben, nicht 98% der Wertschöpfung.
Danke, Ralf. Du verstehst mich.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16621
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Neue MIH-Watch: Gaïa

Beitrag von MCG » 21 Sep 2019, 16:21

98% der Teile - nun, wenn die Teile, die ein Wesentliches zur Qualität und Genauigkeit beitragen, nicht in der Schweiz hergestellt werden, ist die Information irgendwie sinnbefreit... 🤷‍♂️
LG aus Mostindien - Markus

Antworten