Neue Longines Heritage

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von haspe1 » 11 Okt 2019, 09:40

Paulchen hat geschrieben:
10 Okt 2019, 20:15
Die 6, aber muss wohl so

Bild
Also mir gefällt dieses alte "Original" deutlich besser, als die Neu-Interpretation. Sie ist optisch raffinierter und hat mehr Stil. Besonders die kleine Sekunde der neuen mit dem für die Skala eher kurzen Zeiger finde ich nicht überzeugend, aber auch die Zifferblatt-Unterteilung durch die prägnanten Striche ist für mich bei der alten gelungener. Zudem ist die 2-Farbton-Gestaltung des Blattes sehr schön. Aber vielleicht bin ich voreingenommen, weil ich eine Schwäche für Alteisen habe.

Hannes

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von MCG » 11 Okt 2019, 12:08

haspe1 hat geschrieben:
11 Okt 2019, 09:40
Paulchen hat geschrieben:
10 Okt 2019, 20:15
Die 6, aber muss wohl so

Bild
Also mir gefällt dieses alte "Original" deutlich besser, als die Neu-Interpretation. Sie ist optisch raffinierter und hat mehr Stil. Besonders die kleine Sekunde der neuen mit dem für die Skala eher kurzen Zeiger finde ich nicht überzeugend, aber auch die Zifferblatt-Unterteilung durch die prägnanten Striche ist für mich bei der alten gelungener. Zudem ist die 2-Farbton-Gestaltung des Blattes sehr schön. Aber vielleicht bin ich voreingenommen, weil ich eine Schwäche für Alteisen habe.

Hannes
Ich teile Deine Meinung. Hat noch weiteres Potential gegen oben: Der Stundenzeiger ist etwas zu lang und das Fadenkreuz hätte ev. nicht sein müssen. Ist aber meckern auf sehr hohem Niveau! :oops: Bin auf den Live Eindruck gespannt... :thumbsup:
LG aus Mostindien - Markus

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von Richard Habring » 11 Okt 2019, 17:26

jeannie hat geschrieben:
11 Okt 2019, 05:54
(Das ist übrigens das Geschäftsmodell der Heuschrecken: zu einem niedrigen Aktienkurs kaufen und dann das Unternehmen verkaufen; das eigentlich einen höheren Wert hat)
Das kommt mir - glaub ich - bekannt vor:
Erst deckst du deinen Zuliferer so mit Aufträgen zu, dass er expandieren muss. Dann entziehst du ihm die Aufträge wieder damit er Probleme kriegt. Und bevor er gänzlich hopps geht übernimmst du den Laden für ein relatives Butterbrot und lässt dich als Retter der Firma feiern.
Zum Schluss iintegrierst du den Laden in deinen Konzern und drückst die anderen Kunden raus.
Woher kenn ich dss bloss? :whistling:
haspe1 hat geschrieben:
11 Okt 2019, 09:40
Paulchen hat geschrieben:
10 Okt 2019, 20:15
Die 6, aber muss wohl so

Bild
Also mir gefällt dieses alte "Original" deutlich besser, als die Neu-Interpretation. Sie ist optisch raffinierter und hat mehr Stil. Besonders die kleine Sekunde der neuen mit dem für die Skala eher kurzen Zeiger finde ich nicht überzeugend, aber auch die Zifferblatt-Unterteilung durch die prägnanten Striche ist für mich bei der alten gelungener. Zudem ist die 2-Farbton-Gestaltung des Blattes sehr schön. Aber vielleicht bin ich voreingenommen, weil ich eine Schwäche für Alteisen habe.

Hannes
Danke Hannes, dst genau was ich auch denke.
Alle diese industriellen Neuauflagen sind so was von lieblos gemacht. Anstatt die Raffinesse des Originals noch ein bisschen rauszuarbeiten (z.B. Zifferblatt-Textur, Grafik) wird sogar noch gespart. Alle technischen Möglichkeiten der Welt zu haben, diese aber aus Kostengründen nicht zu nutzen, lässt die Macher des Originals doch im Grabe rotieren.
Das einzige was zählt ist die Produktionskosten unter 10% des PP zu drücken.
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1470
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von C.95 » 11 Okt 2019, 18:17

Danke Hannes, dst genau was ich auch denke.
Alle diese industriellen Neuauflagen sind so was von lieblos gemacht. Anstatt die Raffinesse des Originals noch ein bisschen rauszuarbeiten (z.B. Zifferblatt-Textur, Grafik) wird sogar noch gespart. Alle technischen Möglichkeiten der Welt zu haben, diese aber aus Kostengründen nicht zu nutzen, lässt die Macher des Originals doch im Grabe rotieren.
Das einzige was zählt ist die Produktionskosten unter 10% des PP zu drücken.


Grundsätzlich wird das zutreffen.

Es gibt allerdings noch einen anderen Aspekt, warum ich mir einige Neuauflagen geleistet habe.

Die heftige Preise der Originale.

Wenn es alternativ zu sehr seltenen - und teuren Originalen, die ich wirklich sehr interessant finde, dann eine wirklich gute Neuauflage gibt, habe ich die Chance auch schon mal genutzt.

Hier ein Beispiel. Diese Neuauflage ist aufwändiger als das Original. Nur leider wurde ein Automatikwerk verbaut. Das ärgert mich, aber trotzdem ist diese Neuauflage einer der ganz wenigen Uhren, die ich NEU beim Konzi gekauft habe, weil die gebraucht Preise bereits höher waren als der LP.

Bild

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18333
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von jeannie » 11 Okt 2019, 21:43

Richard Habring hat geschrieben:
11 Okt 2019, 17:26
jeannie hat geschrieben:
11 Okt 2019, 05:54
(Das ist übrigens das Geschäftsmodell der Heuschrecken: zu einem niedrigen Aktienkurs kaufen und dann das Unternehmen verkaufen; das eigentlich einen höheren Wert hat)
Das kommt mir - glaub ich - bekannt vor:
Erst deckst du deinen Zuliferer so mit Aufträgen zu, dass er expandieren muss. Dann entziehst du ihm die Aufträge wieder damit er Probleme kriegt. Und bevor er gänzlich hopps geht übernimmst du den Laden für ein relatives Butterbrot und lässt dich als Retter der Firma feiern.
Zum Schluss iintegrierst du den Laden in deinen Konzern und drückst die anderen Kunden raus.
Woher kenn ich dss bloss? :whistling:
Von den Amis?

Zu Zeiten von G.W. Bush jun. als Präsident hatte Papa Bush mit ein paar Spezis eine Investmentfirma gegründet, die in der Rüstungsbranche aktiv war. Sobald die Übernahme erfolgt war kamen auf ein Mal Aufträge rein (keiner weiss woher :whistling: ), die Geschäftszahlen florierten und Bush & Co. verkauften die Firma mit Gewinn. MIt diesem Gewinn kauften sie die nächste Firma, das gleiche Spiel von vorne. Mit den gleichen Aufträgen, es hatte ja nur Geld für eine Firma. :rofl:

Alles ganz komplett legal. Sonst hätte Donald Trump sicher schon lange darüber getwittert. :mrgreen:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von Richard Habring » 12 Okt 2019, 18:57

@jeannie
Witzig, das Du die Machenschsften der Hayek's mit denen der Bush's und Trump's vergleichst! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von MCG » 12 Okt 2019, 20:08

Richard Habring hat geschrieben:
12 Okt 2019, 18:57
@jeannie
Witzig, das Du die Machenschsften der Hayek's mit denen der Bush's und Trump's vergleichst! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Denke das hat er nicht gemacht, und ganz ehrlich, ich finde Deine „Anfeindungen“ (zumindest versteh ich es als das) befremdlich... :?
LG aus Mostindien - Markus

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von Richard Habring » 12 Okt 2019, 22:27

@MCG
Das steht Dir zu!
Ich finde es auch befremdlich wie manche Machenschaften der SG hier immer wieder salopp weggelächelt werden.
Vielleicht würde ich über gewisse Dinge auch lächeln wenn diese nicht immer und immer wieder mein und das berufliche Dasein anderer mir nahestehenden Leute bedrohen würden?
Gruß
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von MCG » 12 Okt 2019, 23:54

Vielleicht schadest Du mit solchen Äusserungen Dir und Deiner Firma genauso... :cry:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19946
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von Thomas H. Ernst » 13 Okt 2019, 03:24

MCG hat geschrieben:
12 Okt 2019, 23:54
Vielleicht schadest Du mit solchen Äusserungen Dir und Deiner Firma genauso... :cry:
:thumbsup:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9822
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von stere » 13 Okt 2019, 09:16

naja, Richard hat ja dahingehend Recht, dass seine Firma direkt davon getroffen wird und für uns ist es nur ein Thema fürs Hobby ohne jegliche Auswirkung (zumindest nicht kurzfristig). Aber mit ein wenig mehr Diplomatie im Wort, wären sicher alle glücklicher :whistling: .

Trotzdem finde ich es gut, wenn Richard uns hin und wieder mal einen Blick hinter die Kulissen des Business gewährt :thumbsup:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

archimagirus
Beiträge: 3575
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von archimagirus » 13 Okt 2019, 09:20

stere hat geschrieben:
13 Okt 2019, 09:16
naja, Richard hat ja dahingehend Recht, dass seine Firma direkt davon getroffen wird und für uns ist es nur ein Thema fürs Hobby ohne jegliche Auswirkung (zumindest nicht kurzfristig). Aber mit ein wenig mehr Diplomatie im Wort, wären sicher alle glücklicher :whistling: .

Trotzdem finde ich es gut, wenn Richard uns hin und wieder mal einen Blick hinter die Kulissen des Business gewährt :thumbsup:

stere
:thumbsup: :thumbsup:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7597
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von lottemann » 14 Okt 2019, 11:42

Hat hier mal jemand aufgezeigt, an welcher Stelle Richard
Unrecht hatte? Oder gar die Unwahrheit geschrieben hätte?
Oder ist es nur einfach unbequem, dass da jemand ist, der
glaubwürdig darstellt, wie kaputt die Glitzerwelt ist, die un-
ser Hobby beherrscht?

Dass die Swatch-Group seit Jahren (ziemlich erfolgreich) ver-
sucht kleine Konkurrenten auf dem Hersteller- und Service-
markt kaputt zu machen, das ist doch wohl nicht zu leugnen,
oder?

Ich hoffe nur, dass der 3D-Druck schnell genug die Kurve
bekommt, um den ganzen Erstzteilhortern in den diversen
Industrien den Garaus zu machen.

Gruss

Michael

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18333
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von jeannie » 14 Okt 2019, 12:05

lottemann hat geschrieben:
14 Okt 2019, 11:42
Ich hoffe nur, dass der 3D-Druck schnell genug die Kurve
bekommt, um den ganzen Erstzteilhortern in den diversen
Industrien den Garaus zu machen.
Die Mär vom Alleskönner 3D-Druck hat etwa den Nährwert des Stein der Weisen. Oder gibts es Drucker, die Lagersteine, Pailetten, Federn oder gehärtete Achsen gebrauchsfertig druckt? :whistling:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Neue Longines Heritage

Beitrag von gatewnrw » 14 Okt 2019, 12:33

leider nur zu wahr; letzte Woche war ich mal wieder zu einem Kurzurlaub in OWL, Besuch bei meinem Uhrmacher war ebenfalls angesagt, zwei Möhren abgeliefert, nette Gespräche geführt, abschließend an einem Abschiedsbesuch gebeten, den Seamaster Chrono Stahl auf die Zeitwaage zu legen (leichter Nachgang). Auf die Ansage, bei Abholung lasse ich dir den da zur Regulierung und ggf. Revi, die schlichte Antwort: für Co-Axial habe ich nicht die notwendigen Werkzeuge.

Danke an Omega.

Also, die Werkzeuge könnte man ggf. in welcher Qualität auch immer, aus dem Drucker ziehen, nur müßte man sie erst einmal haben.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Antworten