Seite 1 von 9

Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 14:44
von 10buddhist
„Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!“, heißt es.

Schon gar nicht, wenn darin ein Uhrenhersteller aus dem sächsischen Glashütte seine Mitbewerber auf die Plätze verweist?

In Zeiten von Fake News müssen Zweifel erlaubt sein. Aber sind diese denn berechtigt, wenn die Redaktion des angesehenen Print-Magazins „Chronos“ bei einer Nürnberger Marktforschungsagentur „eine Studie zur Begehrlichkeit von Uhrenmarken in Auftrag“ gibt und diese als „repräsentativ (...) für Luxusuhrenmarken im deutschsprachigen Raum“* ausweist?

*https://www.watchtime.net/uhren/die-beg ... enkaeufer/

Das Ergebnis nämlich, zuerst kommt Lange – mit 9 von 20 möglichen Spitzenpositionen – und dann lange nichts, will so gar nicht passen zu dem, was man liest in Internetforen und sieht auf – zugegeben, nicht nur deutschsprachigen – Plattformen wie Instagram & Co. Und es passt erst recht nicht zu den Spottpreisen, die aktuell für Uhren von A. Lange & Söhne am Zweitmarkt aufgerufen werden.

Ein Vergleich: Wie repräsentativ sind eigentlich Uhrenforen? Sprechen solche Mitgliederzahlen für sich?

WatchTime: rund 10.000, Watchlounge: ~ 29.000, R-L-X: ~ 34.000, UhrForum: ~ 62.000

In oben genannter Umfrage haben lediglich 1.455 Uhrenbesitzer ihre Markenbewertungen abgegeben.

Oder sind solche Vergleiche unzulässig, weil beispielsweise Mitglieder in Uhrenforen nicht alle Uhren besitzen, zu denen sie sich äußern, und weil Uhrenforen und -plattformen im Internet bloß virtuelle Biotope sind, die den tatsächlichen Uhrenmarkt überhaupt nicht abbilden?

Bin gespannt auf eure Meinung und Ideen.

Gruß 10buddhist

PS: Da dies mein erster Beitrag ist, kurz ein paar Worte zu meiner Person: Ich interessiere mich seit vielen Jahren für mechanische Uhren und tausche mich gerne aus mit anderen Uhrenverrückten. Dass dies der Mitgliederzahl nach das kleinste mir bekannte deutschsprachige Forum ist, finde ich eher sympathisch. Beim „Probelesen“ hat mir der Thread zur ALS-„Odysseus“ gut gefallen. Ich freue mich auf neue Leute und Gedanken ...

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 16:29
von safesurfer
Willkommen im Forum 10buddhist! :D


Nun ich denke weder solche "Umfragen", noch die "herrschende Meinung" in Internetforen sind annähernd repräsentativ. Ich denke vom Umsatz her dominiert Rolex auch in Deutschland bei weitem den Markt.

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 17:56
von Paulchen
Willkommen im kleinsten Forum ;-)

Wie Michael schon schrieb, das ist nicht repräsentativ.
Im Übrigen sind die Foristen nur ein kleiner Teil der Uhrenwelt.
Die Masse der Luxusuhrenkäufer hat vermutlich noch nie etwas darüber gehört.
Sie haben einfach die entsprechende Kohle und möchten sich was gönnen,
der ein oder andere auch protzen. :wink:
Denen sind technische Details usw. vollkommen egal.

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 18:51
von Albert H. Potter
Solche Umfragen und Statistiken haben reinen Unterhaltungswert, genauso wie die Testberichte in Uhrenzeitschriften.
Wer damit Kaufentscheidungen objektiver machen möchte, wandelt auf dem Holzweg.
Bei all der Oberflächlichkeit sind solche Umfragen für fast alle Beteiligten toll.

Es ist toll für die Hersteller, wenn ihre Uhrenmodelle diskutiert werden.
Gratis Werbung & Image

Es ist toll für die Verleger, da solche Aktionen mit vielen Teilnehmern und Diskussionen die Statistiken für den Verkauf von Werbung befeuern.
Bei all den Uhren auf dem Markt: von 20 Spitzenplätzen neunmal Lange - honi soit qui mal y pense! Die anderen Plätze gingen zu Recht an F. Flötenschniedel.

Es ist toll für die Journalisten, da sie etwas zu schreiben haben.
Es gibt so viele von denen, daß man froh sein kann, wenn sie etwas zu tun haben und sich nicht Dinge ausdenken, die noch blödsinniger sind als diese Umfragen.

Es ist toll für zufällige Leser, da solche Themen abwechslungsreicher sind, als das Wetter oder Krankheiten.
Wobei ich sagen muß, daß mir in den letzten Tagen die Kniescheiben derart jucken, daß ich kaum an Uhren denken kann. Ich glaube, daß das vom Novembernebel kommt. Ich sollte vielleicht etwas Schuppen-Shampoo draufreiben, oder ne hochdosierte Vitamin D-Pille schlucken (damit es der November mit mir aushält), ich könnte auch mal für zwei Wochen auf den Verzehr von Eiern verzichten. Vielleicht mache ich auch alles zusammen, aber ich bin mir dabei nicht sicher, ob die juckenden Kniescheiben auf meine Gemüseintoleranz zurückzuführen sind. Wenn das der Fall sein sollte, dann fahre ich lieber den ganzen November über mit dem Bus..... Wir sollten uns darüber in der Forumskneipe etwas ausführlicher austauschen, das wird hier sonst "Off-Topic".

Es ist toll für den interessierten Uhrenfreund, denn er freut sich über alles, was seine Sucht befeuert.
Über den inhaltlichen Wert der Umfrage kann man ja im Forum diskutieren.

Willkommen im Forum!
Peter,
dem vor allem Umfragen zu Bikinibabes am Herzen liegen.

PS:
Guckst Du hier
https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=2&t=67277
Gute Unterhaltung!

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 19:18
von cool runnings
Hallo 10buddhist,

auch von mir ein herzliches Willkommen im watchtime-Forum.

Ich schließe mich den Ausführungen der Kollegen an. Solche Umfragen sind manchmal nett zu lesen - aber mehr nicht.
Albert H. Potter hat geschrieben:
16 Nov 2019, 18:51
Guckst Du hier
https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=2&t=67277
Gute Unterhaltung!
Damit dürfte sein erster guter Eindruck schweren Schaden nehmen. :mrgreen:

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 19:53
von Albert H. Potter
Oh Gott, daran habe ich jetzt garnicht gedacht.
Ich hoffe, niemand ist jetzt enttäuscht!
Oder abgeschreckt.

Bei diesem Hobby gibt es mittlererweile so viele Enttäuschungen, daß man sich ein Forum als einen Ort ernsthafter Glückseligkeit erhalten muß.
Wir leben in Zeiten, wo es passieren kann, daß man beim Strandkonzi nach einer Submariner fragt und der nette Verkäufer schwadroniert über Lieferzeiten und verbindliche Wartelisten.
Und das kurz vor Weihnachten!
Im Schatten von Negativzinsen....
Ich bin so fertig...

Sorry!


....

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 20:13
von MCG
Willkommen im vielleicht Kleinsten - aber Besten Uhren Forum ❣️😅☺️

Zum Thema ist ja schon alles gesagt... :whistling:

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 20:47
von 3fe
Bild

Was zur Hölle ist denn das für eine beschissene 'Umfrage'? :roll:

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 21:18
von Quadrilette172
3fe hat geschrieben:
16 Nov 2019, 20:47
.................
Was zur Hölle ist denn das für eine beschissene 'Umfrage'? :roll:
Eine, die man geflissentlich ignorieren sollte - wie alle Unfragen :whistling: in der Art.

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 21:30
von walter
cool runnings hat geschrieben:
16 Nov 2019, 19:18
Hallo 10buddhist,

auch von mir ein herzliches Willkommen im watchtime-Forum.

Ich schließe mich den Ausführungen der Kollegen an. Solche Umfragen sind manchmal nett zu lesen - aber mehr nicht.
Albert H. Potter hat geschrieben:
16 Nov 2019, 18:51
Guckst Du hier
https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=2&t=67277
Gute Unterhaltung!
Damit dürfte sein erster guter Eindruck schweren Schaden nehmen. :mrgreen:
Kein Problem, der Faden ist seit Wochen inaktiv. :whistling:
@10buddhist : Willkommen im WTF...schöne Uhrenbilder mögen wir hier :mrgreen:
Zum Thema: Mach eine ähnliche Umfrage bei Autos- Porsche und Ferrari werden sicher ähnlich gut abschneiden, wahrscheinlich höhere Stimmenzahl, als jemals zugelassene Fahrzeuge :roll:
Iss halt so, das Imisch, das Imisch :tongueout:

Walter

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 23:32
von gabriel
Finde die Umfrage sehr interessant. Habe bis jetzt nichts vergleichbares gesehen.
Oder gab es schon eine ähnliche Umfrage?
Wäre interessant, die Ergebnisse zu vergleichen.

Re: Lange nichts?

Verfasst: 16 Nov 2019, 23:39
von Don Tomaso
10buddhist hat geschrieben:
16 Nov 2019, 14:44
...

*https://www.watchtime.net/uhren/die-beg ... enkaeufer/

Das Ergebnis nämlich, zuerst kommt Lange – mit 9 von 20 möglichen Spitzenpositionen – und dann lange nichts, will so gar nicht passen zu dem, was man liest in Internetforen und sieht auf – zugegeben, nicht nur deutschsprachigen – Plattformen wie Instagram & Co. Und es passt erst recht nicht zu den Spottpreisen, die aktuell für Uhren von A. Lange & Söhne am Zweitmarkt aufgerufen werden.
...
Woran machst du das fest? Eine kurze Recherche auf Chrono24 fördert zunächst zutage, dass offensichtlich niemand mehr die Anzeigen liest, denn es werden reihenweise alle möglichen Zwiebeln, die mit ALS gar nichts zu tun haben, goldene Omegas aus den 70ern, Lange Pforzheim, Union und sogar völlig idiotische Quarz-Chrono-Fakes als ALS aufgeführt. Und zweitens geht der Gebrauchtmarkt bei legitimen Vertretern bei bummelig 7000 € für ne olle 1815 los, dem Einstiegsmodell. Billig geht anders, oder?

Re: Lange nichts?

Verfasst: 17 Nov 2019, 01:16
von 10buddhist
Liebe Uhrenfans,

herzlichen Dank für eure Beiträge und für den freundlichen Empfang im zwar kleinsten, aber besten Forum! :wink:

Ich antworte im Laufe des Tages und wünsche euch jetzt erst einmal eine gute Nacht.

Gruß Jürgen

Re: Lange nichts?

Verfasst: 17 Nov 2019, 05:14
von Heinz-Jürgen
Moin und willkommen bei uns, 10buddhist!

Kann es sein, dass Du (und der eine oder andere, der Dir geantwortet hat), eine der Kernaussagen aus dem Chronos-Artikel oder dem verlinkten Beitrag auf watchtime.net überlesen hast?
„Chronos“ hat geschrieben: Befragt wurden ausschließlich Besitzer der jeweiligen Marke
Ich empfehle allen, die Ergebnisse mit dieser Aussage im Hinterkopf nochmals zu lesen und sich dann z. B. vorzustellen, unser Mitglied Andreaseck habe an der Befragung teilgenommen. :wink:

Oder stellt Euch einen Rolex-, GS-, PP- oder AP-Träger vor.

Und dann diskutieren wir weiter... :wink:

In der Chronos wird übrigens angekündigt, dass man in den nächsten Ausgaben noch näher und detaillierter auf die Ergebnisse der Studie eingehen werde.

Im übrigen verbietet es sich mMn, die Ergebnisse der Studie mit dem Meinungsbild in Uhrenforen zu vergleichen. Zumindest wir hier in unserem kleinen Kuschelforum sind und waren uns weitestgehend einig, dass wir alles sind (von bekloppt bis mehr oder weniger fachlich versiert) aber eines sind wir sicher nicht: repräsentativ. :mrgreen:

Re: Lange nichts?

Verfasst: 17 Nov 2019, 07:37
von Hertie
Paulchen hat geschrieben:
16 Nov 2019, 17:56
Willkommen im kleinsten Forum ;-)

Wie Michael schon schrieb, das ist nicht repräsentativ.
Im Übrigen sind die Foristen nur ein kleiner Teil der Uhrenwelt.
Die Masse der Luxusuhrenkäufer hat vermutlich noch nie etwas darüber gehört.
Sie haben einfach die entsprechende Kohle und möchten sich was gönnen,
der ein oder andere auch protzen. :wink:
Denen sind technische Details usw. vollkommen egal.
Das ist auch meine Wahrnehmung nach 32 Jahren in diesem Hobby. Ich sehe Foren als wesentlichen Teil der Uhrenaffinen, welche sich überhaupt näher mit der Materie befassen.
In der freien Wildbahn macht sich bei mir seit gefühlten fünf Jahren nur mehr die Erkenntnis breit, dass die Uhr an sich erstmals komplett uninteressant ist.

Es geht um Rolex, deren Image, Verfügbarkeit und Rendite.

Und diese Kombination hat sich in den Köpfen als "horologisch grandiose Meisterleistung" festgesetzt.
Wenn da jemand einen popeligen weissgoldenen Ewigen Kalender mit zusätzlichem Wecker auf Tonfeder von JLC am Armgelenk hat, wird das als "nett" aber völlig uninteressant wahrgenommen, während nebenan das Herzinfarktrisiko ob der grandiosen GMT-Master steigt, welche gerade für nicht mal den doppelten Listenpreis bei einem Grauen erstanden wurde.
Aber was ist schon eine Minutenrepetition, Tourbillon oder Rattrapante gegen eine technische Meisterleistung dieser unglaublichen Uhr mit sagenhaften 70 Stunden Gangreserve ? So etwas kann nur aus den heiligen Hallen von Rolex kommen, wo die Uhren erfunden wurden und seit Jahrhunderten an diesen Pretiosen geforscht wird. Wer kann in seiner Historie schon eine der geschichtsträchtigsten Meisterleistungen auflisten, der Komplikation "No-Date" mit beigelegten Pappkalender. Ehre , wem Ehre gebührt und keine Macht den Statisten. :whistling: