ein ganz besonderes Unikat

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25681
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von kochsmichel » 21 Dez 2019, 09:16

Light side of the mood!

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17484
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von jeannie » 21 Dez 2019, 09:49

Nett geschrieben, aber vielleicht nicht mehr "so aktuell": 7. Januar 1999 :wink:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25681
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von kochsmichel » 21 Dez 2019, 10:04

jeannie hat geschrieben:
21 Dez 2019, 09:49
Nett geschrieben, aber vielleicht nicht mehr "so aktuell": 7. Januar 1999 :wink:
Richtig, Werner, aus der Zeit über die hier diskutiert wird :wink:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
Dieser Paul
Beiträge: 38
Registriert: 17 Nov 2019, 14:57
Wohnort: Im schönen Weinviertel
Interessen: Familie, Dieser Paul, Oldie, Garten....ach ja, Uhren natürlich
Tätigkeit: Damit niemand hungern muss...

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von Dieser Paul » 21 Dez 2019, 13:43

Michel,

eine Zeit, die horologisch noch viel mehr Spaß gemacht hat als heute. Da war Aufbruchstimmung, nach jeder Uhrenmesse gab es technische Leckerbissen zu bestaunen. Ich erinnere mich noch als wäre es gestern, wenn ich das letzte Uhrenmagazin mit den neuesten Errungenschaften in Händen hielt und die tollen Neuigkeiten auf den Seiten (aus Papier, nicht im Netz) zum Träumen angeregt haben. Kataloge von Lange, GO oder JLC wurden vorsichtig behandelt, als seien es die darin abgebildeten Uhren selbst. Die stehen noch jetzt im Bücherregal - mit den dazugehörigen Preislisten. Aus heutiger Sicht auch ein Traum :whistling:

In den letzten Jahren geht es vielen doch nur mehr darum, mit der neu gekauften Uhr schnellstmöglich Rendite zu lukrieren. Hochwertige, mechanische Uhren abseits des Pfades der "Stahllemminge" Sub, Gmt, Nautilus, um einige zu nennen, finden nur bei jenen Zustimmung, die sich für Mechanik und Uhrmacherhandwerk interessieren.

Wobei das Renditedenken natürlich auch alle Uhrenmarken mit deren Verkaufspolitiken forcieren bzw. selbst massiv vertreten. Die Aufbruchsstimmung ist schon lange dem Kommerzdenken gewichen. Ein lieber Freund hat heute in einer E-Mail zu der ganzen (künstlichen?) Uhrenverknappung bei den o.g. Lemmingsmodellen geschrieben: "Das ist das letzte große Aufbäumen der mechanischen Armbanduhr, bevor sie Richtung Altmetall verschwindet. Nach dem Exzess kommt der Untergang."

Sollte es tatsächlich so kommen, dann fällt mir dazu etwas anderes ein, welches ich in meiner Jugend sehr mochte. Die Geschichten von Asterix. Auf Regen (Untergang) folgt Sonnenschein (wieder eine Aufbruchsstimmung?) und hoffen wir, dass uns nicht der Himmel auf den Kopf fällt (ein Leben ohne mechanische Uhr), beim Teutates.

Schönes 4. Adventwochenende Euch Mitlesenden - den jungen und den junggebliebenen
Gruß
Dieser Paul

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25681
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von kochsmichel » 21 Dez 2019, 13:53

Hallo Paul. Du beschreibst das recht treffend. Ich hab das auch so erlebt und bin Mitte der 80er uhrig sozialisiert worden :D
Light side of the mood!

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8950
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von mike_votec » 21 Dez 2019, 13:58

kochsmichel hat geschrieben:
21 Dez 2019, 13:53
Hallo Paul. Du beschreibst das recht treffend. Ich hab das auch so erlebt und bin Mitte der 80er uhrig sozialisiert worden :D
Genau und dazu noch das emsige Treiben auf den Uhrenmessen.....ach was waren das für aufregende Treffen im Gürzenich.... :wink:
Grüße,

Michael

Richard Habring
Beiträge: 437
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von Richard Habring » 21 Dez 2019, 14:11

Schliesse mich den Ausführungen gerne an, wenngleich ich mich auf der anderen Seite rumgetrieben habe. Die Leidenschaft war da noch beidseitig.
Beste Grüsse
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 211
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von 10buddhist » 21 Dez 2019, 16:43

Klingt nach einem Oldtimer-Treffen hier: Rolex meets Rollator! :mrgreen:
Dieser Paul hat geschrieben:
21 Dez 2019, 13:43
(...)
Ein lieber Freund hat heute in einer E-Mail zu der ganzen (künstlichen?) Uhrenverknappung bei den o.g. Lemmingsmodellen geschrieben: "Das ist das letzte große Aufbäumen der mechanischen Armbanduhr, bevor sie Richtung Altmetall verschwindet. Nach dem Exzess kommt der Untergang."
Der „liebe Freund“ und Nostradamus aus der Sachsen-Gang :wink: bezog sich mit seiner apokalyptischen Prophezeiung auf diesen Artikel hier:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/in ... 5390a.html

Ich habe das für Fake-News gehalten, bis mir gestern eine ähnlich gähnende Leere aus den Rolex-Schaufenstern von W (beide Filialen) und R im Drei-Konzi-Eck in Francoforte entgegenblickte: wenige brillantbesetzte Damenuhren, ein paar verstreute Cellinis und eine 36mm-Day-Date in Gelbgold am goldigen Metallband. Ich vermute, bis Weihnachten gehen die auch noch weg. (Bei B war ich allerdings nicht.)
Dieser Paul hat geschrieben:
21 Dez 2019, 13:43
(...)
Sollte es tatsächlich so kommen, dann fällt mir dazu etwas anderes ein, welches ich in meiner Jugend sehr mochte. Die Geschichten von Asterix. Auf Regen (Untergang) folgt Sonnenschein (wieder eine Aufbruchsstimmung?) und hoffen wir, dass uns nicht der Himmel auf den Kopf fällt (ein Leben ohne mechanische Uhr), beim Teutates.

Schönes 4. Adventwochenende Euch Mitlesenden - den jungen und den junggebliebenen
Danke, o du mein Paulix! :D Und deshalb mäßige dich in Zukunft! Mit Uhren und mit Wildschwein! :tongueout:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13360
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: ein ganz besonderes Unikat

Beitrag von Andi » 21 Dez 2019, 18:27

Pfeifer ist Jemand der etwas klar ausspricht, da wird man im realen Leben schon mal schräg angesehen. Scheint für viele nicht „sozialkompatibel“ zu sein. Man sagt in der heutigen Gesellschaft lieber etwas von hinten, und lässt sich von vorne immer noch als sympathischen Menschen feiern.
Und ich denke darum polarisiert Pfeifer auch so.
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Antworten