Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
kapuzineraeffchen
Beiträge: 751
Registriert: 17 Feb 2006, 00:16
Wohnort: OWL

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von kapuzineraeffchen » 19 Dez 2019, 21:59

Kann man das mal für branchenfremde Laien übersetzen? Für mich liest sich das nicht salomonisch sondern total widersprüchlich.

Würde ich jetzt Uhren bauen wollen, ich wüsste nicht ob ich ein Werk von der ETA erwarten kann oder nicht.

Einerseits sollen und müssen sogar KMU beliefert werden, andererseits wird festgestellt, dass dies "faktisch" ja ohnehin nicht möglich sei, da eine Bestellung bei der ETA einen Vorlauf von ca. 6 Monaten beinhaltet. Was wollen die denn jetzt?
Zu diesem Zeitpunkt wird dann die WEKO zudem ohnehin zu einem finalen Urteil gekommen sein, zumindest nach der eigenen Willensbekundung, und dann ist sowieso wieder alles anders.

Mit anderen Worten: Wir entscheiden heute mal was. Aber nicht richtig. Richtig entscheiden wir erst im Sommer. Voraussichtlich. Dann vielleicht auch ganz anders. Oder auch nicht. Mal sehen. Macht was draus.

Ich glaube, die Luftpumpen, die meine Branche verwalten, haben noch 'nen Nebenjob in der Schweiz.
--- Raum für Notizen ---

Radiopirat
Beiträge: 1075
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von Radiopirat » 19 Dez 2019, 22:12

MCG hat geschrieben:
19 Dez 2019, 19:17
Richard Habring hat geschrieben:
19 Dez 2019, 10:45
Und nun offiziell!
https://www.newsd.admin.ch/newsd/messag ... /59756.pdf

Zitat aus dem "Presserohstoff":
https://www.newsd.admin.ch/newsd/messag ... /59761.pdf

Kurfassung: Gilt bis zur endgültigen Entscheidung im Sommer.

"Die vorsorglichen Massnahmen sehen deshalb vor, dass die Lieferung von mechanischen Uhrwerken an Kunden vorläufig ausgesetzt wird. KMUs sind von dieser Regelung ausgenommen. ETA hat weiterhin die Möglichkeit, KMUs auf freiwilliger Basis mit mechanischen Uhrwerken zu beliefern. Bei einer Belieferung müssen aber alle KMUs gleichbehandelt werden. Dies bedeutet, dass bei einer Belieferung eines einzelnen KMU auch Anfragen weiterer KMUs bedient werden müssen."

"Die vorsorglichen Massnahmen stellen sicher, dass ETA bis zum Endentscheid der WEKO nicht ausgewählte Kunden mit mechanischen Uhrwerken beliefern kann."

"Mit den vorsorglichen Massnahmen tritt zumindest vorübergehend die Situation ein, auf die sich Kunden von ETA seit Abschluss der einvernehmlichen Regelung im Jahr 2013 einstellen mussten, nämlich, dass ETA ab Januar 2020 keine mechanischen Uhrwerke mehr liefert."

Damit herrschen wieder gleiche Spielregeln für alle! Eine sehr weise Entscheidung! Chapeau!
Perfekt!! Das Organ taugt doch was! :thumbsup: :D
Definiere KMU! Aber aus der Sicht der WEKO!
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16993
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von MCG » 19 Dez 2019, 22:43

Radiopirat hat geschrieben:
19 Dez 2019, 22:12
MCG hat geschrieben:
19 Dez 2019, 19:17
Richard Habring hat geschrieben:
19 Dez 2019, 10:45
Und nun offiziell!
https://www.newsd.admin.ch/newsd/messag ... /59756.pdf

Zitat aus dem "Presserohstoff":
https://www.newsd.admin.ch/newsd/messag ... /59761.pdf

Kurfassung: Gilt bis zur endgültigen Entscheidung im Sommer.

"Die vorsorglichen Massnahmen sehen deshalb vor, dass die Lieferung von mechanischen Uhrwerken an Kunden vorläufig ausgesetzt wird. KMUs sind von dieser Regelung ausgenommen. ETA hat weiterhin die Möglichkeit, KMUs auf freiwilliger Basis mit mechanischen Uhrwerken zu beliefern. Bei einer Belieferung müssen aber alle KMUs gleichbehandelt werden. Dies bedeutet, dass bei einer Belieferung eines einzelnen KMU auch Anfragen weiterer KMUs bedient werden müssen."

"Die vorsorglichen Massnahmen stellen sicher, dass ETA bis zum Endentscheid der WEKO nicht ausgewählte Kunden mit mechanischen Uhrwerken beliefern kann."

"Mit den vorsorglichen Massnahmen tritt zumindest vorübergehend die Situation ein, auf die sich Kunden von ETA seit Abschluss der einvernehmlichen Regelung im Jahr 2013 einstellen mussten, nämlich, dass ETA ab Januar 2020 keine mechanischen Uhrwerke mehr liefert."

Damit herrschen wieder gleiche Spielregeln für alle! Eine sehr weise Entscheidung! Chapeau!
Perfekt!! Das Organ taugt doch was! :thumbsup: :D
Definiere KMU! Aber aus der Sicht der WEKO!
250 Mitarbeiter
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3425
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von tapsa911 » 20 Dez 2019, 06:42

MCG hat geschrieben:
19 Dez 2019, 22:43
Radiopirat hat geschrieben:
19 Dez 2019, 22:12
MCG hat geschrieben:
19 Dez 2019, 19:17


Perfekt!! Das Organ taugt doch was! :thumbsup: :D
Definiere KMU! Aber aus der Sicht der WEKO!
250 Mitarbeiter
Größenklassen:
Mikrounternehmen: weniger als 10 Beschäftigte;
kleine Unternehmen: 10 bis 49 Beschäftigte;
mittlere Unternehmen: 50 bis 249 Beschäftigte;
kleine und mittlere Unternehmen (KMU): 1 bis 249 Beschäftigte;

Quelle: Europäische Kommission, Eurostat
Durch Ehrlichkeit kannst du mehr beleidigen als durch Lügen.
(Jan Fedder, Schauspieler)

Radiopirat
Beiträge: 1075
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von Radiopirat » 20 Dez 2019, 06:51

Danke für die Klassierungen, auch wenn ich diese bereits kannte - wir werden lesen, ob dass die WEKO auch so definiert! Da habe ich nämlich meine Zweifel und darum die Frage in den Raum gestellt.
Auch das geht vorbei!

Richard Habring
Beiträge: 437
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von Richard Habring » 20 Dez 2019, 08:52

Radiopirat hat geschrieben:
20 Dez 2019, 06:51
Danke für die Klassierungen, auch wenn ich diese bereits kannte - wir werden lesen, ob dass die WEKO auch so definiert! Da habe ich nämlich meine Zweifel und darum die Frage in den Raum gestellt.
Was denkst Du denn wie's die WEKO definieren könnte?
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

archimagirus
Beiträge: 3402
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von archimagirus » 20 Dez 2019, 09:09

tapsa911 hat geschrieben:
20 Dez 2019, 06:42

Quelle: Europäische Kommission, Eurostat
...und das ist für CH bindend?
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16993
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von MCG » 20 Dez 2019, 09:25

archimagirus hat geschrieben:
20 Dez 2019, 09:09
tapsa911 hat geschrieben:
20 Dez 2019, 06:42

Quelle: Europäische Kommission, Eurostat
...und das ist für CH bindend?
Die Definition gilt bei uns auch.
LG aus Mostindien - Markus

Lars_H.
Beiträge: 65
Registriert: 25 Mai 2006, 23:41
Wohnort: Deutschland
Interessen: Mechanische Armbanduhren, Uhrenhersteller
Tätigkeit: Technischer Angestellter

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von Lars_H. » 20 Dez 2019, 09:29

archimagirus hat geschrieben:
20 Dez 2019, 09:09
tapsa911 hat geschrieben:
20 Dez 2019, 06:42

Quelle: Europäische Kommission, Eurostat
...und das ist für CH bindend?
Ja, laut dieser Webseite:
https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/st ... n/kmu.html
Die Schweiz definiert KMU genauso wie die EU.

Grüße

Lars

archimagirus
Beiträge: 3402
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von archimagirus » 20 Dez 2019, 09:36

:thumbsup: Danke
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3425
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von tapsa911 » 20 Dez 2019, 09:38

MCG hat geschrieben:
20 Dez 2019, 09:25
archimagirus hat geschrieben:
20 Dez 2019, 09:09
tapsa911 hat geschrieben:
20 Dez 2019, 06:42

Quelle: Europäische Kommission, Eurostat
...und das ist für CH bindend?
Die Definition gilt bei uns auch.
Danke Dir!
Durch Ehrlichkeit kannst du mehr beleidigen als durch Lügen.
(Jan Fedder, Schauspieler)

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9267
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von stere » 20 Dez 2019, 10:11

Ich kann mich erinnern an unser Treffen damals in Nyon... ich glaube das war 2012 und ein Lieferstopp der ETA stand mal wieder kurz bevor. Wir haben JCB gefragt, wie er damit umgeht und er meinte damals... alles kein Problem. Wenn er Werke braucht, ruft er den Nick an und feddich. Und Hublot war damals ja auch schon kein KMU mehr.

Ich weiss allerdings gar nicht, ob Hublot überhaupt noch ETA verbaut? Nehmen die inzwischen mein Massengeschäft nicht nur noch Selitta?

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Radiopirat
Beiträge: 1075
Registriert: 20 Apr 2016, 10:03
Interessen: Laser, Funk, Musik, Schönwettertauchen (PADI AOWD)

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von Radiopirat » 20 Dez 2019, 10:25

Auch von mir: Danke! :thumbsup:
Auch das geht vorbei!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16993
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von MCG » 20 Dez 2019, 11:19

stere hat geschrieben:
20 Dez 2019, 10:11
Ich kann mich erinnern an unser Treffen damals in Nyon... ich glaube das war 2012 und ein Lieferstopp der ETA stand mal wieder kurz bevor. Wir haben JCB gefragt, wie er damit umgeht und er meinte damals... alles kein Problem. Wenn er Werke braucht, ruft er den Nick an und feddich. Und Hublot war damals ja auch schon kein KMU mehr.

Ich weiss allerdings gar nicht, ob Hublot überhaupt noch ETA verbaut? Nehmen die inzwischen mein Massengeschäft nicht nur noch Selitta?

stere
Seit mindestens 6 Jahren wird „im Normalfall“ :wink: Sellita genommen...
LG aus Mostindien - Markus

Richard Habring
Beiträge: 437
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Mechanische Werke: Lieferverbot für ETA im 2020?

Beitrag von Richard Habring » 20 Dez 2019, 11:23

stere hat geschrieben:
20 Dez 2019, 10:11
Ich kann mich erinnern an unser Treffen damals in Nyon... ich glaube das war 2012 und ein Lieferstopp der ETA stand mal wieder kurz bevor. Wir haben JCB gefragt, wie er damit umgeht und er meinte damals... alles kein Problem. Wenn er Werke braucht, ruft er den Nick an und feddich. Und Hublot war damals ja auch schon kein KMU mehr.

Ich weiss allerdings gar nicht, ob Hublot überhaupt noch ETA verbaut? Nehmen die inzwischen mein Massengeschäft nicht nur noch Selitta?

stere
Und das ist vielleicht genau eines der Kernprobleme gegen das die WEKO vorgeht?
Ein Kreis honoriger Herren (bei allem Respekt für JCB) macht sich im stillen Kämmerlein (oder am Telefon) aus wer den Markt mit Stückzahlen bedienen darf und wer nicht. Der gezielte Ausschluss anderer macht es dann zum Quasi-Kartell. Wettbewerb gestört.
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Antworten