Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10148
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von 3fe » 07 Jan 2020, 18:07

baghipapa hat geschrieben:
07 Jan 2020, 17:18
How dare you?

Ne Stahlspeedy für 13k?

Ich weiß, warum ich raus bin...
So do i

Bild
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 8915
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von Hertie » 07 Jan 2020, 18:19

jeannie hat geschrieben:
07 Jan 2020, 17:58
Wieso ist eigentlich unten "Stainless Steel" eingraviert? :shock:

Etwas nicht deswegen, weil der normale Käufer bei solchen Preisen Weissgold erwartet? :mrgreen:
:mrgreen:
Liebe Grüsse........es hat sich leider ausgetauscht.

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13443
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von Andi » 07 Jan 2020, 19:23

🤦‍♂️

Das Ganze nur noch lächerlich, bei der Abzocke der Reparaturen verdient ja keiner mehr was, daher nun Phase 2.
Werden die Uhrmacher eigentlich ähnlich entlohnt?

Ich mache da nicht mehr mit.
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

baghipapa
Beiträge: 2333
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von baghipapa » 07 Jan 2020, 19:38

Übrigens,

840 DM hab ich für die erste Speedy bezahlt... :yahoo:

Leider nicht mehr im Bestand :(

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19025
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von cool runnings » 07 Jan 2020, 20:36

3fe hat geschrieben:
07 Jan 2020, 18:07
baghipapa hat geschrieben:
07 Jan 2020, 17:18
How dare you?

Ne Stahlspeedy für 13k?

Ich weiß, warum ich raus bin...
So do i

Bild
Ich möchte auch nie wieder arm sein.


:mrgreen:

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17784
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von MCG » 07 Jan 2020, 23:03

baghipapa hat geschrieben:
07 Jan 2020, 19:38
Übrigens,

840 DM hab ich für die erste Speedy bezahlt... :yahoo:

Leider nicht mehr im Bestand :(
Doof im doppelten Sinne... :thumbsup: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 497
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von 10buddhist » 08 Jan 2020, 12:41

Argonaut hat geschrieben:
07 Jan 2020, 16:29
Das ist der Traum schlechthin. Die Beste Speedy der letzten Jahre.
(...)
Für ich alles sehr schwieirg, wollte ich in 2020 kürzer treten. Und die Liste ist über Weihnachten recht voll geworden :angry:

LG,
Holger
Holger, wolltest du nicht schon 2019 kürzer treten? Und 2018? Und 2017? Und ... :roll:
Argonaut hat geschrieben:
07 Jan 2020, 17:07
(...)
Die Größe ist eh spannend. Angefangen habe ich mit einer Nomos 35mm. Damals das Normalste der Welt. Mittlerweile mag ich sie nicht mehr anziehen. Wegen der Größe. Dann kam eine GROOOOOSSE Panerai. Geil, war die. Mittlerweile kann ich die nicht mehr anziehen - wegen der Größe. Dann vorgearbeitet von der PO mit 45.5mm - kann ich nicht mehr anziehen - wegen der Größe :roll: - auf 41.5mm bei der Speedy 57. Mittlerweile überwiegen die U-40er.

Letztes Jahr konnte ich mal die wirklichen Knalleruhren anlegen: eine PAtek 3970 und eine 5970. Was soll ich sagen? "Alle" schwören auf die Patek schlechthin, die 3970 - aber das Ührchen sieht an meiner Hand schxxsse aus. Hmmm, die 5970 allerdings ... :yahoo:
Ich zitiere mal die Kollegen hier: Eine Patek ist schließlich auch nur 'ne Uhr. :wink:
Und 59x70 ist eindeutig zu groß für dich. :whistling:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2845
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von unnnamed » 08 Jan 2020, 13:56

MCG hat geschrieben:
07 Jan 2020, 13:28
....aber gegeben, dass alles ein einziger Uhrmacher montiert ist das noch fast ein "Bargain" verglichen mit den Angeboten von...
Das ist dem Berufsbild entsprechend. Für das Montieren von
Baugruppen braucht es keine Fachkräfte, da reicht ein Vollpfosten,
dem man monatelang ein paar Handgriffe beibringt. Aber die
Industrie schafft es nicht mehr auf klassischem Wege die immensen
Stückzahlen rauszudrücken.

PS: Ewig braucht ein Uhrmacher nicht um das Werk zu montieren.
Andi hat geschrieben:
07 Jan 2020, 19:23
🤦‍♂️

Das Ganze nur noch lächerlich, bei der Abzocke der Reparaturen verdient ja keiner mehr was, daher nun Phase 2.
Werden die Uhrmacher eigentlich ähnlich entlohnt?

Ich mache da nicht mehr mit.
Nö, werden Sie nicht. Das Geld für die Uhren landet nicht eben bei denen,
die sie zusammenbauen und herstellen.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17784
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von MCG » 08 Jan 2020, 15:12

unnnamed hat geschrieben:
08 Jan 2020, 13:56
MCG hat geschrieben:
07 Jan 2020, 13:28
....aber gegeben, dass alles ein einziger Uhrmacher montiert ist das noch fast ein "Bargain" verglichen mit den Angeboten von...
Das ist dem Berufsbild entsprechend. Für das Montieren von
Baugruppen braucht es keine Fachkräfte, da reicht ein Vollpfosten,
dem man monatelang ein paar Handgriffe beibringt. Aber die
Industrie schafft es nicht mehr auf klassischem Wege die immensen
Stückzahlen rauszudrücken.

PS: Ewig braucht ein Uhrmacher nicht um das Werk zu montieren.
Ne, natürlich nicht. Aber ein Vollpfosten verdient ev. etwas weniger als ein Uhrmacher...? :tongueout:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 24
Registriert: 07 Dez 2019, 08:06
Wohnort: China
Interessen: Je älter ich werde, desto edler und feiner dürfen die Uhren werden ;-)
Tätigkeit: Glückspilz

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von Argonaut » 08 Jan 2020, 17:35

10buddhist hat geschrieben:
08 Jan 2020, 12:41
...
Ich zitiere mal die Kollegen hier: Eine Patek ist schließlich auch nur 'ne Uhr. :wink:
Und 59x70 ist eindeutig zu groß für dich. :whistling:
Wohl wahr :evil:

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16708
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von indiana » 08 Jan 2020, 20:42

Eine Speedy mit 321 Kaliber in 2020! :shock: Wer hätte das gedacht. Ehrlich
Leute wenn ihr euch den Markt mal so anseht mit alten Speedys mit Kaliber
321, da wird es mir wirklich übel und vorallem die Preise die da aufgerufen werden.
Übel in dem Sinn was die da so zusammenschrauben! :shock:
Auch wenn ich nicht mehr so viel schreibe wie früher, bei meiner Lieblingsuhr bin
ich auf dem Laufenden. :wink:
Das ist mit Abstand die beste Version die man neu kaufen kann.
Leider vergisst man oft das es die "normale" Speedmaster mit Plexi original bei
Omega immer noch zu kaufen gibt. :wink: Bis auf das Stepdial und Plastikteil
ist es der legitime Nachfolger der 69er Speedy mit 861 Kaliber.
Wenn man sich dann noch den Preis für so eine Legende (Moonwatch) ansieht dann
ist das zu Konsonantenuhren ein wahres Schnäppchen! :wink:
Ich habe gesprochen. :whistling:

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25718
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von kochsmichel » 09 Jan 2020, 09:37

Indiana locuta, causa finita! :mrgreen:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 2375
Registriert: 21 Feb 2006, 08:28

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von ChronoCop » 09 Jan 2020, 09:46

kochsmichel hat geschrieben:
09 Jan 2020, 09:37
Indiana locuta, causa finita! :mrgreen:
:rofl: :rofl:

Muss aber beipflichten, den fünfstelligen Preis mal beiseite, eine sehr sehr begehrenswerte Speedy!

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11828
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von mrdata » 09 Jan 2020, 10:04

kochsmichel hat geschrieben:
09 Jan 2020, 09:37
Indiana locuta, causa finita! :mrgreen:
Amen :mrgreen:
Ich sagte noch, der Bart sieht scheisse aus... aber das war Conchita wurschd.

archimagirus
Beiträge: 3435
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von archimagirus » 09 Jan 2020, 10:27

indiana hat geschrieben:
08 Jan 2020, 20:42
..Ehrlich Leute wenn ihr euch den Markt mal so anseht mit alten Speedys mit Kaliber
321, da wird es mir wirklich übel und vorallem die Preise die da aufgerufen werden.
Übel in dem Sinn was die da so zusammenschrauben! :shock:
..
Das ist der Knackpunkt :thumbsup: Preise werden heute nicht mehr im kaufmännischen Sinne kalkuliert, sondern der UVP wird anhand des Preises der Vintage Uhren am Markt bestimmt.
Bei Omega ist der Preisanstieg der letzten Jahre sehr gut an der Entwicklung im Vintage Markt zu beobachten.

Ich habe die Reaktionen bei fb der letzten Tage über die Omega überflogen ....die Fan's sind aus dem Häusschen und die con's definieren Ihre Unmut hauptsächlich über den Preis ....same same :wink:
Tickende Grüße, Jan!

Antworten