Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von Albert H. Potter » 09 Jan 2020, 11:31

Das 321 war ein schönes Werk zu seiner Zeit.
Der größte Teil der Uhrenfans wird sich auf das Detail "Schaltrad-Chronograph" konzentrieren.
Das Nachfolgewerk wurde nicht nur auf Kulissensteuerung umgebaut, sondern auch im Bereich der Unruh modifiziert.
Schlagzahlerhöhung und ein beweglicher Spiralklötzchenträger sind ein erheblicher Fortschritt gegenüber dem Vorgänger.

Was ich nicht verstehe, ist die Verwendung eines 321 ohne weitere Anpassungen im Bereich der Unruh. Eine Schlagzahl von 28800 und eine Unruh ohne Rücker-Reglage sollte beim neuen Anspruch von Omega drin sein. Und für die Traditionalisten das Schaltrad und das Retro-Design. So wäre dann auch der Preis zu rechtfertigen.

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25718
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von kochsmichel » 09 Jan 2020, 14:47

Albert H. Potter hat geschrieben:
09 Jan 2020, 11:31


Was ich nicht verstehe, ist die Verwendung eines 321 ohne weitere Anpassungen im Bereich der Unruh. Eine Schlagzahl von 28800 und eine Unruh ohne Rücker-Reglage sollte beim neuen Anspruch von Omega drin sein. Und für die Traditionalisten das Schaltrad und das Retro-Design. So wäre dann auch der Preis zu rechtfertigen.
Guter Punkt! Zumal sie ja bei Lünette und Glas das modernere Material verwenden. Vielleicht sollten sie die Uhr zum NASA Test schicken. Wenn die dann da durch kommt und flight-qualified wird, ist alles gut :mrgreen:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17785
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von MCG » 09 Jan 2020, 17:11

Albert H. Potter hat geschrieben:
09 Jan 2020, 11:31
Das 321 war ein schönes Werk zu seiner Zeit.
Der größte Teil der Uhrenfans wird sich auf das Detail "Schaltrad-Chronograph" konzentrieren.
Das Nachfolgewerk wurde nicht nur auf Kulissensteuerung umgebaut, sondern auch im Bereich der Unruh modifiziert.
Schlagzahlerhöhung und ein beweglicher Spiralklötzchenträger sind ein erheblicher Fortschritt gegenüber dem Vorgänger.

Was ich nicht verstehe, ist die Verwendung eines 321 ohne weitere Anpassungen im Bereich der Unruh. Eine Schlagzahl von 28800 und eine Unruh ohne Rücker-Reglage sollte beim neuen Anspruch von Omega drin sein. Und für die Traditionalisten das Schaltrad und das Retro-Design. So wäre dann auch der Preis zu rechtfertigen.
Raynald würde hier antworten: this is not about technology; we have all other products for that. THIS is about heritage... :oops: :tongueout:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25718
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von kochsmichel » 09 Jan 2020, 19:45

Jo. Das klingt nach Raynald. Dann aber auch bitte mit Plexi und Alu statt Keramik :D

Und zu einem Preis, der lediglich der Inflation angepasst wurde. Was aber durchaus 13000 CHF heute sein könnten? 🤔
Light side of the mood!

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von Albert H. Potter » 09 Jan 2020, 20:20

Ich bin dafür, daß feine Uhren in den "Statistischen Warenkorb" aufgenommen werden und Elektronik Müll (wie Flachbildfernseher und Mobiltelephone) rausfliegt.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19025
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Neue Speedy 39,7 mm mit Cal. 321 "Ed White"

Beitrag von cool runnings » 05 Jun 2020, 21:30

Heute Mittag habe ich während einer Diskussion über die Ref. 105.003, die ja als Vorlage für die neue 321 dient, etwas recherchiert und rausgefunden, dass Gene Cernan während der Apollo 10 und der Apollo 17 Missionen eine solche trug.
Damit war die 105.003 die letzte Speedmaster ohne Professional-Aufdruck, die letzte Version mit straight lugs und die letzte Uhr auf dem Mond. Schon spannend, immer wieder neue Details zu lesen.


Antworten