Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
RaSta
Beiträge: 1787
Registriert: 15 Feb 2006, 12:57

Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von RaSta » 12 Mär 2020, 13:12

Hallo TickTacks,

da mein Konzi in einigen Jahren ein rundes Firmenjubiläum hat, stellte ich ihm vor kurzem die Frage nach den geplanten Sondereditionen. Er sagte zwar, dass man das frühzeitig angehen müssen und fragte aber auch gleichzeitig, ob ich Ideen hätte? Die ein oder andere hatte ich auch spontan, und da er so ziemlich alle Marken mit Rang und Namen führt, würden mich Eure Ideen zu solchen Editionsmodellen interessieren. Natürlich sind da keine neuen Komplikationen möglich, aber so Spielereien wie Glasboden wo es bisher nur Metallboden gab, oder mal ein Emaillezifferblatt in einem Modell aus Glashütte, oder ne geänderte Typographie oder Zifferblattfarbe bei einem Klassiker aus der Schweiz. Oder mal ein Stahlgehäuse... Vielleicht sind euch auch Modelle aus anderen Firmenjubiläen bekannt, die man wieder auferstehen lassen könnte. Ich denke da z.B. an die 1815 Kalenderwoche von Lange, welche mal für Oeding Erdel aufgelegt wurde. Ihr versteht, was ich meine. Also, lasst Eurer Phantasie freien Lauf, spinnt mal ein bissl rum und seit kreativ, vielleicht wird das ein oder andere Modell in 2025 ja Wirklichkeit.

Gruß
RaSta

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9059
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von Don Tomaso » 12 Mär 2020, 14:26

Modell “Covid-19“ mit integrierter Atemmaske im Springdeckel? Super-special-Sondermodell mit Desinfektionsmittel-Dispenser? :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10089
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von 3fe » 12 Mär 2020, 19:29

Welches Jubiläum ist es denn in Zahlen ausgedrückt? Bei 50 jährigem z.B. würde ich eine rote/grüne/blaue 50 auf dem ZB sehr stimmig finden.
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1068
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: ‚Garden Leave‘ bis 31.12.20

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von SteveMcQueen » 12 Mär 2020, 23:20

Mein Vorschlag wäre: Zum Jubiläum 50% auf alles (außer Tiernahrung) für langjährige Mitglieder von watchtime.ch. Ist auch mit viel weniger Aufwand verbunden und die Kasse klingelt dann definitiv... :mrgreen:
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

archimagirus
Beiträge: 3427
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von archimagirus » 13 Mär 2020, 09:03

Special Editions....Lieblingsthema :mrgreen:
Zuerst einmal sollte geklärt werden wie hoch die Auflage respektive über welchen Eigenkapitalaufwand der Händler (Familienbetrieb nehme ich an) bereit ist zu investieren
Bei, nehmen wir mal an 70 (Jahre/Stück) einer Lange 1815 Kalenderwoche in Gold ist der Eigenaufwand ja nicht unerheblich.....und gibt es dafür überhaupt genügend (zahlungswillige/fähige) Kunden?
Beim Planen und Ideen für eine 'meeeega ührli' finden sich immer viele, wenn's am Ende darum geht das Kärtli auf den Tisch zu legen ist's dann schnell dahin mit dem Enthusiasmus.(alles schon erlebt)
Im besten Falle legt man (der Händler) sein Jubiläum mit einem bestimmten Kundenstamm (Fanboys) übereinander und findet so viele gemeinsame Schnittmengen .....und wie gesagt zurück auf die Lange , stelle ich mit eine Zahl von über 20 sehr schwierig vor die überhaupt hier in D in einer Woche zu verkaufen.
Dafür würde man zum Beispiel (um bei der Zahl 70 zu bleiben ) Breitling oder IWC Fliegergedöns mit schöner Rückengravur eventuell besser zu realisieren sein.
Geschenkesucher und Tierrabatt Liebhaber werden bei einer Händler Micro Edition sowieso nicht zufriedenstellend bedient werden können.
Da muss man sich im klaren sein das so eine Edition per se immer über einem ähnlichen Produkt zum LP liegt, vielleicht sehen es ja diverse Hersteller in Zeiten von Corona auch als Chance sich wieder über solche kleine Projekte wieder beim (vergessenen Kunden) beliebt zu machen .....alles besser als Kurzarbeit....Entlassungen ....etc
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1068
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: ‚Garden Leave‘ bis 31.12.20

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von SteveMcQueen » 13 Mär 2020, 12:26

archimagirus hat geschrieben:
13 Mär 2020, 09:03
Da muss man sich im klaren sein das so eine Edition per se immer über einem ähnlichen Produkt zum LP liegt
Warum? :?:
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12217
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von Ralf » 13 Mär 2020, 13:08

SteveMcQueen hat geschrieben:
13 Mär 2020, 12:26
archimagirus hat geschrieben:
13 Mär 2020, 09:03
Da muss man sich im klaren sein das so eine Edition per se immer über einem ähnlichen Produkt zum LP liegt
Warum? :?:
Wenn man davon ausginge, dass es eine systematische Korrelation von Herstellkosten und Listenpreis gäbe, dann wäre es so. :wink:
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von Albert H. Potter » 13 Mär 2020, 15:42

Jan hat recht mit dem, was er sagt.
Bei uns im Laden war das auch so.
Bei aller Rechtzeitigkeit der Planung und guten Ideen fehlte immer der Mut, die Sache durchzuziehen.
Am Ende gab es eine bescheidene Sonderserie von 11 Nomos-Uhren, die noch am selben Tag ausverkauft war - zum 125. Jahrestag!
Irgendwie traurig, denn wir hätten sicher auch 125 Stück und mehr verkaufen können.
Ähnlich war es bei unserer Nomos "Mainz 50. Breitengrad" Edition.
Nomos ist sehr gut zu empfehlen für solche Sonderaktionen. Man sagt was man möchte und kurze Zeit später machen die einen Vorschlag.

Je edler die Marke wird, desto schwieriger wird es, ein originelles Modell herauszubringen. Sonderwünsche sind meistens schwierig.
Ich hatte mal einen Kunden, der einen Sonderwunsch für eine J-LC hatte. Bei meiner telephonischen Anfrage habe ich den Apparat auf Mithören gestellt und dem Kunden die Möglichkeit gegeben, live zu hören, wie die Anfrage und alle Alternativen abgeschmettert wurden - sonst hätte er es wohl nicht geglaubt.
Einzelstücke und Sonderserien sehen viele Hersteller als eine Störung des Betriebsablaufs anstelle einer Chance. Solche Modelle werden dann häufig zu externen Herstellern ausgelagert.

Das einfachste ist die Kombination von Dingen, die ohnehin im Programm sind, mit Dingen, die leicht zu machen sind. Zifferblätter, Zeiger und Bodengravuren stehen da hoch im Kurs. Bei ETA Werken und Glasboden bietet sich auch ein Sonderrotor an, da man Rotor und Rotorlager bequem trennen kann. So ein Rotor benötigt Präzision vor allem im Bereich des Lagers und könnte somit auch in eigener Goldschmiede entstehen.

archimagirus
Beiträge: 3427
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von archimagirus » 13 Mär 2020, 17:08

SteveMcQueen hat geschrieben:
13 Mär 2020, 12:26
archimagirus hat geschrieben:
13 Mär 2020, 09:03
Da muss man sich im klaren sein das so eine Edition per se immer über einem ähnlichen Produkt zum LP liegt
Warum? :?:
isso, war bei Hublot so , bei IWC und bei Panerai auch. Da haben wir ja erst letztes Jahr eine LE mit 60 Stück realisiert. Und zum Thema die "Fee mit den dicken...."(= Meeegaaa Ührli) kann ich Dir so viel erzählen....Titan statt Stahl,8 Tage statt 3 Tage Werk und anderes ZB 10,5 k CHF x 2 :wink: merkste was
Das wird bei A.Lange nicht anders laufen ..
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1068
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: ‚Garden Leave‘ bis 31.12.20

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von SteveMcQueen » 13 Mär 2020, 18:01

Nunja, bei NOMOS und Chopard ist man anders unterwegs, was die Preisfindung angeht.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von Albert H. Potter » 14 Mär 2020, 11:08

Die Firma Sinn macht auch Sonderauflagen für alle möglichen Firmen.
Da könnte ich mir auch etwas cooles vorstellen.
Dort gibt es eine Weite Palette mit Spezialitäten vom Porzellanzifferblatt bis zur fest angestellten Graveurin.
Materialien sind ebenfalls sehr breit aufgestellt von Stahl, Titan bis Damaszenerstahl und einer extra fiesen Gold/Titan Legierung hat man dort schon viel verwendet.
Man ist dort sehr experimentierfreudig. Auch im Werkebereich. Wenn man wirklich etwas Außergewöhnliches möchte, sollte man durchaus mit Sinn Kontakt aufnehmen. Und preislich bleibt Sinn auf dem Teppich.

Online
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18885
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von cool runnings » 14 Mär 2020, 14:39

SteveMcQueen hat geschrieben:
13 Mär 2020, 18:01
Nunja, bei NOMOS und Chopard ist man anders unterwegs, was die Preisfindung angeht.
Und auch was das Thema Kundenorientiertheit angeht. Deshalb habe ich eine Orion deren Gehäusenummer meinem Geburtstag entspricht. :yahoo:

archimagirus
Beiträge: 3427
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von archimagirus » 14 Mär 2020, 17:20

Albert H. Potter hat geschrieben:
14 Mär 2020, 11:08
Die Firma Sinn macht auch Sonderauflagen für alle möglichen Firmen.
Da könnte ich mir auch etwas cooles vorstellen.
....... Und preislich bleibt Sinn auf dem Teppich.
Der TS warf ja erst mal Namen wie Lange & Söhne oder den ‚Nachbarn‘ im Erzgebirge ( nicht Nomos) oder ein ‚Klassiker‘ aus der Schweiz in die Diskussion.
Da die Fa. Sinn immer noch zum größten Teil den Umsatz als Direktvertriebler generiert, kann ich mir nicht wirklich vorstellen dass dieser Hersteller ein geeigneter Partner zum Firmenjubiläum eines Konzessionärs der ‚alle renommierten‘ Marken führt.

Brainstorming und Ideen Weitwurf sind ja immer ganz nett, führt aber ( wie so meist) in‘s Leere wenn das Konzept und Rahmenbedingungen nicht vorgegeben sind und man sich stringent an einem Thema abarbeiten kann.
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10089
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von 3fe » 14 Mär 2020, 18:27

archimagirus hat geschrieben:
13 Mär 2020, 17:08
Da haben wir ja erst letztes Jahr eine LE mit 60 Stück realisiert. Und zum Thema die "Fee mit den dicken...."(= Meeegaaa Ührli) kann ich Dir so viel erzählen....Titan statt Stahl,8 Tage statt 3 Tage Werk und anderes ZB 10,5 k CHF x 2 :wink: merkste was

Wenn das tatsächlich der Preis war, dann wäre ich bei dieser Uhr auch nicht eingestiegen. :roll:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
RaSta
Beiträge: 1787
Registriert: 15 Feb 2006, 12:57

Re: Ideen zu Special Editions / Jubiläumsmodellen

Beitrag von RaSta » 15 Mär 2020, 22:05

Hey Jungs,

der Konzi hat 200-Jähriges und der Laden läuft echt gut. Macht Euch mal keine Sorgen um die Finanzierung der Aktion, sondern nennt mir kreative Ideen.

Gruß
RaSta

Antworten