Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von Albert H. Potter » 16 Mär 2020, 16:24

Wer bekommt dabei nicht Lust auf Nudeln?

baghipapa
Beiträge: 2333
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von baghipapa » 16 Mär 2020, 18:07

Großkapitalist?

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10283
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von 3fe » 16 Mär 2020, 18:17

Dirk, da musst du quasi beide Dinge vererben. :mrgreen:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von Albert H. Potter » 16 Mär 2020, 18:18

Warum Klopapier?

Die Coneheads, ab Minute 1.08:
https://www.youtube.com/watch?v=tcR7LgBVTNE

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9131
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von Hertie » 16 Mär 2020, 18:40

unnnamed hat geschrieben: 16 Mär 2020, 15:52
Hertie hat geschrieben: 16 Mär 2020, 13:49
Von den begeisterten Rolex-Jüngern würde wohl nur mehr ein kleiner Prozentsatz verbleiben, welche die Uhren wirklich toll findet und ihnen auch noch die Treue hält, wenn sie als Investment nix mehr taugen.
Der Rest wird sich wohl hinterfragen, ob er für 10k weiterhin eine popelige Fließbanduhr erwerben möchte, welche er in dieser Verarbeitungsklasse bei der Konkurrenz zu einem Bruchteil des Geldes bekommt.
Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Zuletzt kommen ja wirklich Leute in den Laden, die nicht einmal
den Ansatz einer Idee von Uhren und dem Markt haben. Was wollen sie? Rolex Sportmodelle. "Mit welcher Uhr
verdiene in zwei Jahren Geld?", solche und ähnliche Fragen kommen da. Können aber praktisch nicht mal ein
Modell beim Namen nennen, erkennen nicht einmal Unterschiede zwischen fünf- und sechsstelligen Refernzen
des selben Modells. Deshalb kostet diese Fließbandware (ich bezeichne die auch so) so unverhältnismäßig viel
Geld. Weil jeder mit ein paar Talern Spiel- (und/ oder Schwarz-) geld in der Tasche meint Rolex kaufen zu müssen.

Ob jetzt oder später, irgendwann ist damit ohnehin mal Schluss.

Vor 14 (!) Jahren stellte ich mal die Frage, ob ich meine neuwertige Panerai 183 gegen eine neuwertige Seadweller mit 100.- Aufzahlung meinerseits tauschen sollte. Ca. 23 Personen voteten für den Verbleib der Panerai und nur 8 für den Tausch.

Was sagt das aus ?
Wohl, dass der Investmentgedanke damals noch in den Kinderschuhen steckte. Für eine Seadweller bekäme man heute wohl 2 Panerais. Obwohl weder die eine Uhr mit den Jahren besser geworden ist, noch die andere schlechter.
Es ist einfach so, dass es nicht mehr um Uhren geht, sondern um ihre fiktive Kaufkraft. Und weil man das natürlich nicht zugeben will, wird eben einfach die Marke selbst zum horologischen Qualitätsprodukt hochstilisiert.Die anderen schnitzen ihre Zahnräder ja noch immer mit dem rostigen Taschenmesser. :whistling:
Liebe Grüsse........es hat sich leider ausgetauscht......oder doch nicht ?

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1111
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von SteveMcQueen » 16 Mär 2020, 18:45

Hertie hat geschrieben: 16 Mär 2020, 18:40 Und weil man das natürlich nicht zugeben will, wird eben einfach die Marke selbst zum horologischen Qualitätsprodukt hochstilisiert.Die anderen schnitzen ihre Zahnräder ja noch immer mit dem rostigen Taschenmesser. :whistling:
Bei Rolex handelt es sich in der Tat um Qualitätsprodukte, da muss nichts "hochstilisiert" werden.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von Albert H. Potter » 16 Mär 2020, 19:12

Ich glaube nicht, das allen Ernstes jemand behaupten würde, daß Rolex schlechte Uhren baut.
Diese Uhren sind nach wie vor ein Maßstab in der Branche.

Was eher nervt sind:
Groupies der Marke (aber eignetlich nerven Groupies unabhängig von ihrer Marke)
Spekulationskäufer
Sportler, Protzer, Luden, Demi-Monde
Leute, die von Uhren keine Ahnung haben, aber einem was vom Gipskrieg erzählen (Oh Gott, wenn man denen sagt, man sei Uhrmacher...)
Phantasielosigkeit (wenn auf der Baselworld jeder zweite Typ, der keine Trageuhr nutzen muß, ne Submariner am Arm hat - die machen doch auch andere Modelle. Außerdem Taucheruhr? Kindertraum vom Abenteuer? Sport und Männlichkeit? So sehen die meisten nicht aus...)

Wenn man ins Mercedes S-Klasse-Forum oder das 7er-BMW-Forum schaut, wird es einem wahrscheinlich genauso schlecht, aber das liegt doch auch nicht an der Qualität der Autos.

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 749
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von 10buddhist » 16 Mär 2020, 19:26

SteveMcQueen hat geschrieben: 16 Mär 2020, 18:45
Hertie hat geschrieben: 16 Mär 2020, 18:40 Und weil man das natürlich nicht zugeben will, wird eben einfach die Marke selbst zum horologischen Qualitätsprodukt hochstilisiert.Die anderen schnitzen ihre Zahnräder ja noch immer mit dem rostigen Taschenmesser. :whistling:
Bei Rolex handelt es sich in der Tat um Qualitätsprodukte, da muss nichts "hochstilisiert" werden.
Albert H. Potter hat geschrieben: 16 Mär 2020, 19:12 Ich glaube nicht, das allen Ernstes jemand behaupten würde, daß Rolex schlechte Uhren baut.
Diese Uhren sind nach wie vor ein Maßstab in der Branche.
So iescht ees! :D
Die grüne Sub ist die Uhr, die ich mit Abstand am meisten trage. Sie ist präzise, zuverlässig und hat echte Nehmerqualitäten.
Und nun das Wichtigste: Ich mag sie und sie gefällt mir! :yahoo:

Bild

Bild
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 749
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von 10buddhist » 16 Mär 2020, 19:26

Albert H. Potter hat geschrieben: 16 Mär 2020, 19:12 Was eher nervt sind:
Groupies der Marke (aber eignetlich nerven Groupies unabhängig von ihrer Marke)
Spekulationskäufer
Sportler, Protzer, Luden
Ich muss jetzt doch mal nachsehen, was heute Abend meine Pferdchen machen ... :whistling:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4833
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von o.v.e » 16 Mär 2020, 19:31

Ich hab hier noch 10 Rollen Klopapier. Würde auch noch ein Päckchen Trockenhefe und 500gr Spaghetti drauflegen. Wenn ich doch bloss noch nach D einreisen dürfte. :mrgreen:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1111
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von SteveMcQueen » 16 Mär 2020, 19:33

10buddhist hat geschrieben: 16 Mär 2020, 19:26 So iescht ees! :D
Die grüne Sub ist die Uhr, die ich mit Abstand am meisten trage. Sie ist präzise, zuverlässig und hat echte Nehmerqualitäten.
Und nun das Wichtigste: Ich mag sie und sie gefällt mir! :yahoo:
Ich habe auch noch so eine im Schließfach... und anverwandten Low-Quality-Stuff wie den hier:

Bild

Liegt beides gleich neben dem Koks, dem Schwarzgeld und dem Plutonium, das ich morgen an den Iran liefere. Sobald das Geschäft abgeschlossen ist, reicht's dann endlich für ein Qualitätsprodukt von Flötenschniedel! :yahoo:
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1759
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von Red hot chili » 17 Mär 2020, 09:33

10buddhist hat geschrieben: 16 Mär 2020, 19:26
Albert H. Potter hat geschrieben: 16 Mär 2020, 19:12 Was eher nervt sind:
Groupies der Marke (aber eignetlich nerven Groupies unabhängig von ihrer Marke)
Spekulationskäufer
Sportler, Protzer, Luden
Ich muss jetzt doch mal nachsehen, was heute Abend meine Pferdchen machen ... :whistling:

In Zeiten von "Corona" dürfte der Umsatz Deiner Pferdchen wohl allerdings ziemlich einbrechen. :rofl:

s'Peterle
Beiträge: 654
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von s'Peterle » 17 Mär 2020, 09:49

SteveMcQueen hat geschrieben: 16 Mär 2020, 18:45
Hertie hat geschrieben: 16 Mär 2020, 18:40 Und weil man das natürlich nicht zugeben will, wird eben einfach die Marke selbst zum horologischen Qualitätsprodukt hochstilisiert.Die anderen schnitzen ihre Zahnräder ja noch immer mit dem rostigen Taschenmesser. :whistling:
Bei Rolex handelt es sich in der Tat um Qualitätsprodukte, da muss nichts "hochstilisiert" werden.
Problem ist nur dass das (geschätzt ab 1500€) alles Qualitätsprodukte sind. Ich habe beispielsweise eine 99er Longines Admiral bicolor. Die hat damals ca. 3000 DM (1500 Euro) gekostet. Das Gehäuse ist hart wie noch etwas und hat nicht eine Macke, das 2836 toll veredelt und läuft wie eine 1. Die bekommst du gebraucht für ca. 1000€.

Ernsthaft, ich halte die zu einer Sub Bicolor für gleichwertig. Nicht dass die RLX nicht schön wären, aber Preis/Leistung passt halt überhaupt nicht mehr.
Eien BReitling Superocean Heritage II bekommst du für die Hälfte einer Sub Date....

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1759
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von Red hot chili » 17 Mär 2020, 10:04

Albert H. Potter hat geschrieben: 16 Mär 2020, 19:12 Ich glaube nicht, das allen Ernstes jemand behaupten würde, daß Rolex schlechte Uhren baut.

In der Tat, so weit würde ich nun wirklich nicht gehen wollen.
Zumal ja nun mittlerweile auch Rolex das Kugellager für sich entdeckt hat.

Diese Uhren sind nach wie vor ein Maßstab in der Branche.
Das wiederum würde ich so nun auch nicht unbedingt behaupten wollen, auch wenngleich ich selber zwischenzeitlich durchaus kurzzeitig mal am überlegen war mir wieder eine zuzulegen. :mrgreen:
Allerdings, mich beschleicht so das dumpfe Gefühl das es eventuell doch ganz gut war damit noch etwas zu warten. :whistling:
Denn wer weiß, vielleicht gibt es die ja später dann mal im Dutzend billiger. :rofl:

Zumal jedwede Blase nun einmal von vornherein dazu bestimmt ist irgendwann zu platzen.
Leider weiß man nur im Voraus nie ganz genau wann dies wohl sein wird.
Und die Rolex-Blase ist in den letzten Jahren von unterschiedlicher Seite her schon ganz schön stramm mit Spekulationen aufgefüllt worden.
Da hat es mich ehrlich gesagt schon etwas gewundert, dass jene Blase nicht viel früher schon geplatzt ist. ;-)

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1111
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Rolex Deutschland stellt wegen des Coronavirus den Betrieb ein

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Mär 2020, 12:10

s'Peterle hat geschrieben: 17 Mär 2020, 09:49
Problem ist nur dass das (geschätzt ab 1500€) alles Qualitätsprodukte sind.
Ich sehe darin überhaupt kein Problem und noch weniger einen Widerspruch. "Qualität" ist eben nicht das primär den Preis bestimmende Merkmal. Sonst gäbe es oberhalb der Quarzuhr für 49,99 überhaupt kein Angebot.
Nicht dass die RLX nicht schön wären, aber Preis/Leistung passt halt überhaupt nicht mehr.
So grauenvoll diese Erkenntnis immer wieder für den einen oder anderen ist: Ob das Preis-Leistungs-Verhältnis passt oder nicht, bestimmt der Markt. Und die Indikation des Marktes ist ganz klar: Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt nicht nur, eine Rolex ist sogar so begehrenswert, dass man bereit ist, dafür mehr als den empfohlenen Listenpreis des Herstellers zu bezahlen.

Niemand hat behauptet, es sei rational, dennoch ist es Fakt.
Eien BReitling Superocean Heritage II bekommst du für die Hälfte einer Sub Date....
Selbstverständlich. Weil eben niemand bereit ist, mehr dafür zu bezahlen. Ganz im Gegenteil, die Leute verlangen sogar noch 20-30% Preisnachlass, weil sie wissen, dass ihre Breitling 30% weniger Marktwert hat, sobald sie mit ihr das Juweliergeschäft verlassen haben.
Zuletzt geändert von SteveMcQueen am 17 Mär 2020, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Antworten