Uhrenbänder aus Urechsenleder

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17684
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von jeannie » 12 Apr 2020, 22:56

Angesichts der Tatsache, dass Hühner und Krokodile die gleichen Urahnen haben, könnte man ja bei Hühnerleder auch von Urechsenleder reden. Aber nur an den Füssen ist die Hühnerhaut echsenartig.

Wieso nicht Uhrenarmbänder statt Schuhe?
https://www.spiegel.de/stil/schuhe-aus ... 2f7d982d7e

Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17675
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von MCG » 13 Apr 2020, 00:22

:thumbsup:

Müssten nicht mal separat gezüchtet werden!

Das die Uhrenmanufakturen als Erstausrüster darauf umstellen glaub ich aber eher nicht... :whistling:
LG aus Mostindien - Markus

gatewnrw
Beiträge: 3708
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von gatewnrw » 13 Apr 2020, 00:25

Gürtel aus Hühnerbeinleder gibt es; wenn Du ein Uhrenarmband suchst, ich empfehle: Krötenleder!

LG Peter

wie mir Herr Kreis erklärte, es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Gürtelmacherei und dem Herstellen von Uhrenarmbändern
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

r.as.
Beiträge: 497
Registriert: 19 Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von r.as. » 13 Apr 2020, 14:37

Muss das nicht ‚Uhrechsenleder‘ heißen??🧐

Rolf

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2823
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von unnnamed » 13 Apr 2020, 14:52

Nandu(bein) - sieht richtig spitze aus.
Aal - gibt ein feines Bändchen mit sehr schöner Musterung.
Kuh - mit Fell ziemlich haarig.
Elefant - nicht übel, aber an das Leder ist nicht so leicht zu kommen und daher teuer.
Frosch - auch mal gesehen, hat sich aber nicht weiter eingeprägt.

Der Beispiele gibt es reichlich, es ist ja deutlich mehr Leder auf dem Markt als
Kalb, Kroko, Rind, Schwein und Strauß. Alles was eine Haut hat kann man gerben.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7714
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von walter » 13 Apr 2020, 18:12

unnnamed hat geschrieben:
13 Apr 2020, 14:52
Nandu(bein) - sieht richtig spitze aus.
Aal - gibt ein feines Bändchen mit sehr schöner Musterung.
Kuh - mit Fell ziemlich haarig.
Elefant - nicht übel, aber an das Leder ist nicht so leicht zu kommen und daher teuer.
Frosch - auch mal gesehen, hat sich aber nicht weiter eingeprägt.

Der Beispiele gibt es reichlich, es ist ja deutlich mehr Leder auf dem Markt als
Kalb, Kroko, Rind, Schwein und Strauß. Alles was eine Haut hat kann man gerben.
Kann Stör noch lobend einfügen: :thumbsup:
https://forum.watchtime.ch/viewtopic.ph ... pg#p979543

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

gatewnrw
Beiträge: 3708
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von gatewnrw » 13 Apr 2020, 19:40

dann pack ich noch mal Rochen/Stachelrochen drauf. Hai schwimmt auch.

Die Schlangen wollen wir nicht außen vor lassen!

Bei Elefant würde ich nein sagen.

LG Peter

(vergesst mir nicht das berühmte Canvas, das kann was)
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4793
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von o.v.e » 13 Apr 2020, 20:07

Also Leute - ich hatte auch den Gedanken von Jeannie - aber hier geht es doch um "eh-da-Häute", die Idee Schlachtabfälle zu nutzen finde ich richtig gut. Kroko oder Alligator hingegen scheint es ja aus "nachhaltiger und halbwegs tierwürdiger Haltung" nicht zu geben.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 427
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von 10buddhist » 13 Apr 2020, 20:14

o.v.e hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:07
Kroko oder Alligator hingegen scheint es ja aus "nachhaltiger und halbwegs tierwürdiger Haltung" nicht zu geben.
Gilt das nur für Kroko und Alligator?
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 427
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von 10buddhist » 13 Apr 2020, 20:14

10buddhist hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:14
o.v.e hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:07
Kroko oder Alligator hingegen scheint es ja aus "nachhaltiger und halbwegs tierwürdiger Haltung" nicht zu geben.
Ist das „nur“ bei Kroko und Alligator der Fall?
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Online
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18910
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von cool runnings » 13 Apr 2020, 20:41

o.v.e hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:07
Also Leute - ich hatte auch den Gedanken von Jeannie - aber hier geht es doch um "eh-da-Häute", die Idee Schlachtabfälle zu nutzen finde ich richtig gut. Kroko oder Alligator hingegen scheint es ja aus "nachhaltiger und halbwegs tierwürdiger Haltung" nicht zu geben.
:thumbsup:

Und Hai geht meiner Meinung nach gar nicht. Es gibt so viele schöne Alternativen, da braucht kein Tier mehr nur wegen seiner Haut zu sterben.

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4793
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von o.v.e » 13 Apr 2020, 21:23

10buddhist hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:14
10buddhist hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:14
o.v.e hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:07
Kroko oder Alligator hingegen scheint es ja aus "nachhaltiger und halbwegs tierwürdiger Haltung" nicht zu geben.
Ist das „nur“ bei Kroko und Alligator der Fall?
Nein, war nur ein Beispiel.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7714
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von walter » 13 Apr 2020, 22:41

10buddhist hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:14
10buddhist hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:14
o.v.e hat geschrieben:
13 Apr 2020, 20:07
Kroko oder Alligator hingegen scheint es ja aus "nachhaltiger und halbwegs tierwürdiger Haltung" nicht zu geben.
Ist das „nur“ bei Kroko und Alligator der Fall?
Jein, mit dem Citessiegel ist schon mal ein ganz kleines Signal gegeben.
Wohl jeder hier kennt die Videos aus asiatischen Reptilienfarmen.
Ich vermeide beim Kauf daher mittlerweile auch Kroko und Co.

Kalb und der oben gezeigte Stör sind zumindest als Schlachtabfälle ähnlich dem Hühnerbein einzuordnen.
War vor Jahren bei einem bekannten Bandmacher in Paris. Was die an Tierhäuten da hatten, war schon eindrucksvoll, aber auch befremdlich.
Bei den Fischhäuten fehlt mir die Expertise, was man kaufen dürfte.
Antilope, Elefant, Hai, Rochen etc. hab ich abgelehnt und Kalb ausgesucht.
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

gatewnrw
Beiträge: 3708
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von gatewnrw » 14 Apr 2020, 19:33

Rochen kommt ebenfalls aus der Zucht; es ist mehr als befremdlich, wenn internationale Internethändler Waren a la Kroko zulassen, ohne nach Cites zu fragen bzw. es zur Pflicht machen, hier eine deutliche Ansage zu treffen.
Strauß kommt ebenfalls aus der Zucht, sogar hier in D.

Alle anderen Exoten lehne ich grundsätzlcih ab (keine Ahnung, wie es mit Schlangenhäuten / -zucht aussieht, w/ Serumgewinnung wahrscheinlich ebenfalls Zucht). Und es gibt sehr ordentliche Prägungen für was auch immer.

Als bekennender Stahlbandfan für mich ein insgesamt zweitrangiges Thema.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18551
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Uhrenbänder aus Urechsenleder

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Apr 2020, 10:28

walter hat geschrieben:
13 Apr 2020, 22:41
Jein, mit dem Citessiegel ist schon mal ein ganz kleines Signal gegeben.
Genau genommen sagt CITES überhaupt nichts aus, es dient nicht dem Tierwohl sondern der Arterhaltung. CITES bescheinigt, dass keine bedrohten Wildtiere sondern Tiere aus Zuchten getötet wurden. Dient also eher der Beruhigung eines möglicherweise schlechten Gewissens.
Wohl jeder hier kennt die Videos aus asiatischen Reptilienfarmen.
Nicht nur dort. In Florida geht es genau so unmenschlich zu, die Tiere werden grösstenteils bei lebendigem Leib gehäutet, was man natürlich bei Führungen durch die Alligator- und Schlangenfarmen nicht zeigt. Gibt es übrigens auch hier in Europa.
Ich vermeide beim Kauf daher mittlerweile auch Kroko und Co. ...
Antilope, Elefant, Hai, Rochen etc. hab ich abgelehnt und Kalb ausgesucht.
Sehr gut!

Wir haben genug Leder als Nebenprodukt der Nahrungsmittelindustrie, da muss man nicht unnötig exotische Lebewesen quälen zumal solche Leder vom Nutzwert überhaupt keinen Vorteil im Vergleich zu Rind/Kalb/etc. bieten.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Antworten