Wer will, wer will, wer hat noch nicht

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17973
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von jeannie » 25 Jul 2020, 08:38

cool runnings hat geschrieben: 25 Jul 2020, 00:46 Thomas, wenn das alles so einfach ist, sollten wir einen Forumswecker auflegen. Natürlich nicht zu dem lächerlichen Preis wie der von Hodinkee sondern mindestens doppelt so teuer. Und da der Gewinn im Einkauf liegt, lassen wir ein billiges Qaurzwerk einschalen. Merkt eh keiner.

:mrgreen:
Das machen die grossen Luxushersteller bereits. Konnte ich bereits feststellen:
jeannie hat geschrieben: 20 Mai 2016, 11:14
cool runnings hat geschrieben: Aber ich habe schon Wanduhren von großen Uhrenherstellern gesehen, die ihren Preis absolut nicht wert waren, weil die irgendwo im Osten zusammengedengelt wurden und letztendlich nur des Namens wegen verkauft wurden.
Das gleiche ist mir mit Weckern passiert. Ich wollte für meine Frau einen schönen, analogen Wecker schenken und habe auch in den "besseren" Geschäften nachgefragt. Das einzige was es gab, war ein mit einem grossen Namen verzierter Wecker, von vorne wertig anzuschauen, hinten aber ein Quarzwerk von der Sorte "ein Container voll für 10 cents das Stück". Echt, die Wertigkeit war nicht nur nicht vorhanden, sie war eher negativ.

Das ganze für einen guten, dreistelligen Betrag.

So grosse Namen gibts nicht, dass man für so etwas Geld liegen lässt. :angry:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18214
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von MCG » 25 Jul 2020, 09:32

insomniac hat geschrieben: 25 Jul 2020, 05:46 Eigentlich mag ich Hodinkee.
...haben sie hier einen „riesen Bock abgeschossen“.
nun ja, sie ist ausverkauft. Alles ist relativ... 🤷‍♂️😅
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10281
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von 3fe » 25 Jul 2020, 10:21

Das glaube ich jetzt weniger.
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19328
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von cool runnings » 25 Jul 2020, 10:39

3fe hat geschrieben: 25 Jul 2020, 10:21 Das glaube ich jetzt weniger.
Ich glaube das auch nicht und vermute mal, dass sie nach dem Verriss die Notbremse gezogen haben.

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3667
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von tapsa911 » 25 Jul 2020, 10:45

cool runnings hat geschrieben: 25 Jul 2020, 10:39
3fe hat geschrieben: 25 Jul 2020, 10:21 Das glaube ich jetzt weniger.
Ich glaube das auch nicht und vermute mal, dass sie nach dem Verriss die Notbremse gezogen haben.
... künstliche Verknappung :wink: :mrgreen:
Durch Ehrlichkeit kannst du mehr beleidigen als durch Lügen.
(Jan Fedder, Schauspieler)

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19328
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von cool runnings » 25 Jul 2020, 10:46

tapsa911 hat geschrieben: 25 Jul 2020, 10:45
cool runnings hat geschrieben: 25 Jul 2020, 10:39
3fe hat geschrieben: 25 Jul 2020, 10:21 Das glaube ich jetzt weniger.
Ich glaube das auch nicht und vermute mal, dass sie nach dem Verriss die Notbremse gezogen haben.
... künstliche Verknappung :wink: :mrgreen:
Du meinst wie bei Rolex? :mrgreen:

Richard Habring
Beiträge: 496
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Richard Habring » 25 Jul 2020, 11:04

unnnamed hat geschrieben: 24 Jul 2020, 20:31 Ich wollte eigentlich gestern schon was dazu vom Stapel lassen, hab es mir aber verkniffen, man will ja nicht
immer rumschimpfen. Aber ich dachte auch nur "was für eine Luftnummer" und "was für ein schrecklicher Text",
so viel Gelaber, Gesülze und Violinengegeige, dass einem ganz anders wird.

Das Design ist so alt wie die Pferdekutsche und das Stellen von Alarm und Uhrzeit mittels eines winzigen Schlüssel,
den man dann vielleicht noch verliert (na immerhin Sechskant, man dürfte im Baumarkt eine handlichere und
günstige Alternative finden) erscheint mir ebenfalls saudämlich. Die Zeiger sehen so richtig schön billig aus, könnte
man sicher auf den Aldiwecker bappen.

Mal ein Beispiel wie es auch geht (ging...) von Jaeger LeCoultre. Komisch diese Ähnlichkeit... was haben die doch
gleich ein paar Jahre lang bei Hodinkee gemacht?

Uhrzeit, Alarmzeit, Aufzug von Weck- und Gehwerk - alles mit einer Krone und dem Drücker. Da verliert man auf
Reisen nicht mal den Schlüssel und kann seine Uhr noch stellen :shock:

... und weil die Teile alt sind und kaum jemand so etwas sucht kostet eine solche Uhr einen Bruchteil einer Hodinkee.
Die Frage müsste eigentlich sein:
Was hat eine Memovox aus dem gleichen Baujahr gekostet und was kostet sie heute?
Und die nächste Frage wäre dann:
Warum soll der Hersteller eines Tisch-Weckers heute so viel weniger für sein Produkt aufrufen als ein Hersteller von Armbanduhren?

Im übrigen bestätigt dieses Forum u.a. was die primäre Zielrichtung von Hodinkee ist: neue Käuferschichten anzusprechen. Die orientieren sich (zum Glück) nicht mehr an den Werten die man hier meint hochzuhalten. Die Karawane ist weitergezogen und hat die Alten und Kranken im Dorf zurückgelassen.
Wenn der liebe Nick klassisch langweiligrn Armschmuck auf den Markt wirft deren reeler Gegenwert keine 10% des VK's hergibt wird er beklatscht.
Wenn Hodinkee ein altes Konzept neu interpretiert, etwas macht wofür den bekannten Oberindianern seit Jahren die Cohones (oder finanzielle Anreize) fehlen, dann gibt's alles andere als Respekt. Mag sein, dass im Detail noch zu feilen ist am Konzept. Aber ein erster (guter) Schritt ist gemacht. Chapeau!

nur meine bescheidene Meinung dazu.
Oder wie heisst es doch so schön: aus der Sicht des Verrückten sind die anderen verrückt!
Lebt wohl!
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4603
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Sedi » 25 Jul 2020, 14:49

Wow, Richard, deine regelmäßig hier zu lesenden, mal mehr mal weniger herablassenden Kommentare sind jedes Mal eine prima "Werbung" für deine eigenen Produkte. Hast du dir mal die Bilder von dem Machwerk auf Instagram angesehen? Es ist ja nicht nur das billige Werk, sondern auch die pfuschige sonstige Verarbeitung. Da mögen ja andere Marken 90 Prozent für das Prestige verlangen, ihre Produkte tragen zu dürfen (derlei Marken-Bashing steht einem Hersteller von alles anderem als Tiefpreisprodukten, bei denen wir hier im Tal der Ahnungslosen genauso wenig wissen, und vielleicht auch gar nicht wissen wollen, wie hoch die Gewinnspanne ist, schlecht zu Gesicht). Bei dem Ding hier reden wir aber von ganz anderen Aufschlägen.
Aber wenn dir die Werte, "die wir hier hochhalten" (also ich hab übrigens noch nie hochpreisiges aus der Schweiz gekauft) so wenig zusagen, fragt man sich schon, was du hier eigentlich mit deinen Kommentaren "vom hohen Ross herunter" willst. Deinem Unternehmen einen Bärendienst erweisen? Gratuliere, volle Punktzahl oder glaubst du, die Karawane der Tapferen kauft Habring? Oder sollen das Hinweise darauf sein, dass du eher keine Kunden willst, die auf Qualität achten und für 6000 Steine wenigstens ein anständiges Werk und brauchbare Verarbeitung wollen?
Ich bleibe dann lieber hier bei den Alten und Kranken und winke der Karawane an Dummen, die angeblich jeden Tag aufstehen, fröhlich hinterher auf ihrem Weg, die nächste Fata Morgana der haute horlogerie zu jagen.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10281
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von 3fe » 25 Jul 2020, 15:12

Richard Habring hat geschrieben: 25 Jul 2020, 11:04 Lebt wohl!
Richard

*winke winke
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15814
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von andreaseck » 25 Jul 2020, 15:55

Richard Habring hat geschrieben: 25 Jul 2020, 11:04 Mag sein, dass im Detail noch zu feilen ist am Konzept. Aber ein erster (guter) Schritt ist gemacht. Chapeau!
Du findest es wirklich in Ordnung, wenn Hodinkee für einen Wecker mit einfachstem Werk
fast 6.000 Euro verlangt?

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3667
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von tapsa911 » 25 Jul 2020, 17:02

Richard Habring hat geschrieben: 25 Jul 2020, 11:04
Die Frage müsste eigentlich sein:
Was hat eine Memovox aus dem gleichen Baujahr gekostet und was kostet sie heute?
Und die nächste Frage wäre dann:
Warum soll der Hersteller eines Tisch-Weckers heute so viel weniger für sein Produkt aufrufen als ein Hersteller von Armbanduhren?

Im übrigen bestätigt dieses Forum u.a. was die primäre Zielrichtung von Hodinkee ist: neue Käuferschichten anzusprechen. Die orientieren sich (zum Glück) nicht mehr an den Werten die man hier meint hochzuhalten. Die Karawane ist weitergezogen und hat die Alten und Kranken im Dorf zurückgelassen.
Wenn der liebe Nick klassisch langweiligrn Armschmuck auf den Markt wirft deren reeler Gegenwert keine 10% des VK's hergibt wird er beklatscht.
Wenn Hodinkee ein altes Konzept neu interpretiert, etwas macht wofür den bekannten Oberindianern seit Jahren die Cohones (oder finanzielle Anreize) fehlen, dann gibt's alles andere als Respekt. Mag sein, dass im Detail noch zu feilen ist am Konzept. Aber ein erster (guter) Schritt ist gemacht. Chapeau!

nur meine bescheidene Meinung dazu.
Oder wie heisst es doch so schön: aus der Sicht des Verrückten sind die anderen verrückt!
Lebt wohl!
Richard
Richard,

ich bin verblüfft und erstaunt. "Alt und krank" heißt im Umkehrschluss sicherlich nicht, eine andere Sichtweise auf die Dinge insbesondere auf das Werk zu haben.


Gruß
Stephan
Zuletzt geändert von tapsa911 am 25 Jul 2020, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
Durch Ehrlichkeit kannst du mehr beleidigen als durch Lügen.
(Jan Fedder, Schauspieler)

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9126
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Hertie » 25 Jul 2020, 17:18

Ich mag dieses Forum deshalb, weil es eine interessante Mischung von Usern hat, welche nicht hirnlos irgendetwas nachjagen nur weil es gerade en vogue ist.
Es geht hier selten um Wertsteigerung und um Wartelisten und um die eintönigen immer gleichen Modelle . Und mir fällt niemand auf, welcher sich mit seinem "Reichtum" präsentieren muss und penetrant jener mit den besten der besten Uhren und der größten Sammlung sein möchte .

Also ein Forum , welches trotz ihrer heterogenen Zusammensetzung viel mehr Sein als Schein präsentiert.

Da es aber mit einer überschaubaren Mitgliederzahl gesegnet ist, ist mir manchmal zu wenig los und ich surfe auch schon mal in anderen Foren herum. Mit dem Unterschied, dass ich bis auf sehr wenige Ausnahmen ziemlich schnell Migräne bekomme, was da an engstirnigen Meinungen, eingreifenden und hochnäsigen Moderatoren etc. geboten wird. Und richtige Schmerzen bekomme ich, wenn abseits von drei-vier Marken alles zu "Exoten" degradiert wird.

Was ich damit sagen will : ich finde es schade, wenn hier gleich eine unübliche Schärfe in die Diskussion kommt.

Lasst uns doch bitte darüber diskutieren, aber nicht streiten oder persönlich werden.

Zur Uhr selbst. Ich bin kein Uhrmacher, aber ich habe schon einiges gesehen und laienhaft bekommt man dann eben eine gewisse subjektive Sicht von Wertigkeit.
Und ich finde es gut, wenn Hersteller in die Breite gehen und auch mal etwas anderes als Armbanduhren fabrizieren, was sie ja deshalb immer weniger tun, weil die Margen und der Absatz wohl nicht stimmen.

Aber diese Uhr erscheint mir -rein von den Bildern- in einem Missverhältnis zum aufgerufenen Preis zu stehen. Ich muss zugeben, dass ich den Preis im ersten Augenblick nicht glauben konnte.

Aber das ist eben meine laienhafte Einstellung und trennt mich von Richard, welcher wahrscheinlich ad hoc eine grobe kalkulatorische Rechnung im Kopf, und Erfahrung mit der Realisierung von Kleinserien hat.

Darüber würde ich gerne mehr wissen. Vielleicht relativiert sich ja dann wieder vieles und man kommt zum Schluss, dass einem die Uhr zwar weiterhin nicht gefällt, aber der Preis trotzdem einigermaßen im "fairen" Bereich angesiedelt ist.
Liebe Grüsse........es hat sich leider ausgetauscht......oder doch nicht ?

Richard Habring
Beiträge: 496
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Richard Habring » 25 Jul 2020, 18:00

andreaseck hat geschrieben: 25 Jul 2020, 15:55
Du findest es wirklich in Ordnung, wenn Hodinkee für einen Wecker mit einfachstem Werk
fast 6.000 Euro verlangt?

Gruß
Andreas
Ich finde es genausoviel und genausowenig in Ordnung wie "Wecker" für's Handgelenk die mit einfachsten und/oder alten Werken mittig 6-stellig ausgepreist werden. Ich gehöre aber wahrscheinlich auch genausowenig zur Zielgruppe für 96 Stück Wecker wie viele andere in diesen Breiten auch. Hintergründe interessieren ja keinen mehr. Gefühlt die Hälfte der Kritiker reibt sich so z.B. an der Tatsache, dass Hodinkee einen "REISE"-Wecker zu Zeiten präsentiert in denen Reisen nur sehr eingeschränkt möglich ist. Das nur so als Beobachtung zum allgemein veränderten Diskussionsklima.

Ach, was weiß ich schon von den möglichen Herstellkosten solcher Produkte. Ich hab' zwar ne Idee wo die Herstellkosten etwa liegen könnten, ob der Aufschlag jetzt sooo viel größer ist als bei preislich vergleichbaren Armbanduhren würde mir nur ein Einblick in die genaue Kalkulation zeigen. Aber dafür gibt es ja zum Glück die wahren "Experten" (nicht persönlich gemeint!) rundherum die anhand von Bildern (eines Prototypen?) sogar die Verarbeitung einer noch zu produzierenden Serie einschätzen können. Jeder hat seine eigene Einschätzung von "herablassend", auch das gehört zu Meinungsfreiheit. Ja, mein Vergleich war (zu) drastisch, er sagt aber nicht mehr und nicht weniger, als dass die Zielgruppen vieler Produkte heute nicht mehr in (deutschsprachigen) Uhren-Foren gefunden wird. Und diese quittieren das mit umso mehr Häme. Paul Watzlawick nannte das "mehr desselben"! ("Anleitung zum Unglücklichsein") Vor Jahren waren Foren Orte um durchaus auch ernsthaft Meinungen zu spiegeln, das ist heute (leider) nicht mehr so. (Stichwort "ich kauf mir sowas ja nicht mehr!")

Und ja, lieber Sedi, das ist der Grund warum ich nur noch mit Klarnamen in Foren schreibe, damit jede meiner Meinungen von sich hinter der Anonymität Versteckenden mit den Produkten in Zusammenhang gebracht werden von deren Herstellung ich, meine Familie und die Mitarbeiter leben. Und die alle mit diesem Produkt/Konzept und meiner Meinung dazu absolut nix zu tun haben......

Und ein weiterer ganz interessanzter Aspekt ist, dass Hodinkee sich für das erste eigene Produkt (welches ganz offensichtlich bei einem oder mehreren Subunternehmen entsteht) ganz bewusst eine Extrem-Nische gesucht hat deren Besetzung keinem Schwanz in der Industrie weh tut..... (ich entschuldige mich für die letzten Worte!)

Allen eine gute Zeit
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9126
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Hertie » 25 Jul 2020, 19:01

Den Ansatz " bestimmte Zielgruppen immer weniger in deutschsprachigen Foren zu lukrieren" und einen Sättigungsgrad von " sowas kaufe ich mir nicht mehr" zu erkennen, kann ich gut nachvollziehen und ist mir schon oft aufgefallen. Man tickt ja leider selbst so.

Man mag fast meinen, dass ein Großteil der Member ( auch in anderen Foren) über einen längeren Zeitraum gleichgetaktet werden. So habe ich das Gefühl, dass eben der Enthusiasmus, was Uhren angeht, bei vielen gleichermaßen abnimmt.
Dieses Forum gibt es seit 2006 und viele Mitglieder sind jene der ersten Stunde.
Da war in den ersten Jahren viel Bewegung drin und flachte dann allmählich wieder ab .

Anscheinend ist es eben so, dass bei einem Hobby das breitgefächerte Interesse immer enger und spezifischer wird und im laufe der Zeit aus Erfahrung und Anspruch immer weniger als "Interessant" wahrgenommen wird. Und irgendwann ist auch alles durchdiskutiert, was man eben als technischer Laie sinnvoll diskutieren kann.
Es entdeckt ein Mensch seinen Hang zu schönen Uhren welche sein Interesse erwecken, entwickelt sich über einen bestimmten Zeitraum zu einem richtigen Enthusiasten weiter, bevor irgendwann sein Interesse wieder abzuflachen beginnt und er immer mehr von Neuerwerben absieht.
Auch deshalb, weil er neue Uhren mit jenen in seiner Sammlung vergleicht und die Hürden immer höher werden.

An sich glaube ich, dass das ein normaler Zyklus ist. Das Problem, welches ich dabei sehe ist jenes, dass der "Nachschub" an neuen Interessenten auslässt. Gefühlt habe ich den Eindruck, dass diese Enthusiasten nicht mehr nachwachsen, wie wir sie mal waren. Also erneuert sich der Kreislauf immer zäher.

Bewusst möchte ich nicht näher auf einen der großen Gründe eingehen. Nämlich dass es vielen Neueinsteigern nicht mehr um Technik und Historie etc geht, sondern um Marke, Marke und Marke, Image, Image und Image. Und je begehrter, desto größer das Interesse.

Und das führt natürlich zu einer Art Tunnelblick, welcher für Erzeugnisse ausserhalb dieses Blickwinkels überhaupt keinen Bedarf mehr sieht.Das ist ja auch der Grund, warum heute vieles als "Exot" degradiert wird.
Vor 20 Jahren kannte ich keine Exoten, sondern nur häufigere und seltenere Uhren.

Heute kaufen die jungen Leute in meinem Umfeld von Anfang an zielgerichtet und probieren sich nicht mehr durch zahlreiche Marken und Modelle, ja es fehlt ihnen schier das Interesse, sich tiefer mit der Materie zu befassen. Es interessiert sie, was angesagt ist und um was ihnen andere beneiden.
Das mit den Wartelisten und Run auf eine einzig Marke lasse ich jetzt daher lieber aus. Aber für mich ist es durchaus einer der größten Faktoren, warum es nun so ist, wie es eben ist.

Es kann durchaus sein, dass dies ausserhalb des deutschsprachigen Raumes (was ich nicht beurteilen kann) noch etwas anders läuft. Hoffentlich.
Liebe Grüsse........es hat sich leider ausgetauscht......oder doch nicht ?

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4603
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Sedi » 25 Jul 2020, 20:09

Richard Habring hat geschrieben: 25 Jul 2020, 18:00 Aber dafür gibt es ja zum Glück die wahren "Experten" (nicht persönlich gemeint!) rundherum die anhand von Bildern (eines Prototypen?) sogar die Verarbeitung einer noch zu produzierenden Serie einschätzen können.
Buhu, armes Hodinkee, weil wir es wagen, die Qualität anhand der Bilder zu beurteilen, die sie selber veröffentlichen. Sicher ist die Serienqualität dann makellos und das Werk schön verziert.
Es hat sicher niemand gestört, dass hier ein Reisewecker verkauft wird. Aber wieso du es ein Glück findest, dass Leute sich so über den Tisch ziehen lassen, ist mir immer noch nicht klar.
PS: Beleidigungen werden nicht dadurch "besser", das man hinterher schreibt 'nicht persönlich gemeint'. Und worin ich Experte bin, lass mal getrost meine Sorge sein.
Man muss auch wahrlich kein Experte sein, um auf den Bildern zu sehen, dass die Verarbeitung schludrig ist. Und wenn Hodinkee da einen besseren Eindruck hätte machen wollen, hätten sie halt andere Bilder veröffentlichen sollen.
PPS: die Kritik bezieht sich hier wirklich größtenteils auf den Preis. Weder hat das was mit "Zielgruppe" zu tun, noch damit, dass ja der Forengeschmack angeblich keine Rolle spielt.
Nur das dann alles in einen Topf werfen, und sagen, "guck, die anderen verkaufen auch zu teuer", ist wahrlich etwas simpel.
Das muß die Uhr abkönnen!

Antworten