Wer will, wer will, wer hat noch nicht

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4553
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von safesurfer » 27 Jul 2020, 15:37

:rofl:
Thomas H. Ernst hat geschrieben: 27 Jul 2020, 14:55 Neu!

Streng limitiertes Hut-ink-iieh Uhrenetui, Wolle von friesischen Hochland-Kängurus, Druckknopf aus geschredderten Rolex-Gehäusen, händgehäkelt by Oma®

Bild

$ 155'000,- ohne Oma
$ 155'000,95 mit Oma
:rofl: :rofl: :rofl:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

archimagirus
Beiträge: 3477
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von archimagirus » 27 Jul 2020, 16:05

What‘s the fuzz about??
Ich glaube wirklich die hässlichsten und spitzesten Kommentare kommen von den Jungs die sich selbst entlarvt fühlen.
Gerade bei den US boys die Hodinkee blindlings über die Jahre gefolgt sind wie die Lemminge ertappen sich gerade dabei im Sprung über die Klippe erst das Hirn ein zu schalten.
Ein Reisewecker für 6 k :whistling: solche Gimmicks gibt es doch auch von ‚etablierten‘ Firmen ( Cartier/Chopard) zu ähnlich überzogenen Preisen mit Quarzantrieb . Der Reisewecker von Panerai kostete vor 15 Jahren schon knapp 3 k ( den ich immer noch geil finde :thumbsup: )
Oder das hier
https://watchesbysjx.com/2015/10/hands ... icing.html... null shitstorm🤷🏼‍♂️
Ich denke die Darstellung von Richard entspricht schon sehr der Realität...kann den ganzen shitstorm in diesem Metier trotzdem nicht ganz nachvollziehen...
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18214
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von MCG » 27 Jul 2020, 16:22

archimagirus hat geschrieben: 27 Jul 2020, 16:05 What‘s the fuzz about??
Oder das hier
https://watchesbysjx.com/2015/10/hands ... icing.html... null shitstorm🤷🏼‍♂️
Ich denke die Darstellung von Richard entspricht schon sehr der Realität...kann den ganzen shitstorm in diesem Metier trotzdem nicht ganz nachvollziehen...
dieses Werk kann man auch anschauen! Ein klitzekleiner unterschied sehe ich da schon... :whistling: :idea: :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10281
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von 3fe » 27 Jul 2020, 16:26

Bild
©watchumor
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.


Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15814
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von andreaseck » 27 Jul 2020, 20:27

Richard Habring hat geschrieben: 26 Jul 2020, 19:45 Ich geh davon aus, dass 40% der Uhren schon vor der Vorstellung verkauft/zugesagt/reserviert waren.

@Hertie
Konkret stell ich mir die Geschichte dieser Uhr wie folgt vor:
Die Jungs von Hodinkee wollten schon länger eine eigene Uhr machen.
Sie dachten darüber nach was es am Markt gar nicht gibt.
Dann suchten sie einen möglichen Hersteller und fanden diesen in der CH.
Dieser hatte aber keine passenden (Wecker)-Werke dafür, kannte aber jemanden der am Speicher 96 alte, wertvolle Werke hortet.
Also wurden dem Herrn diese Werke (die letzten) teuer abgekauft, überholt, ein Gehäuse aus gefrästen Einzelteilen, mit Scharnier etc. entworfen, bemustert, gefertigt, verworfen, neu begonnen.
"Und ja, Euer komisches Zifferblatt-Design könnt Ihr gerne haben , aber das kostet extra."
"Wollt Ihr wirklich das Leder? Das kostet aber ein paar Fränkli mehr!"
"Und, dass wir das Scharnier noch mal überarbeiten müssen bezahlt auch Ihr! Funktioniert ja, seid nicht so pingelig wegen dem Spiel."
Zum Schluss gab's einen Preis pro fertiger Uhr inclusive der Entwicklungskosten.
Die Jungs sind solche Einkaufspreise von den Watches schlicht gewohnt und haben bestellt.
Dann haben unsere Schweizer Freunde gefeixt weil sie an den verrückten Amerikanern einfach alle sehr gut verdienen.
Und den Preis haben die Jungs dann schlicht und einfach mit der normalen Handelsmarge versehen und so kam DER Preis raus.

Und diese Geschichte ist nicht neu sondern widerholt sich in Wahrheit seit vielen Jahren immer wieder im Jura. Aber da ging's nie um einen Typ Uhr den sonst keiner baut. Hätte einer der bekannten Oberindianer den Mut zu so einem Projekt gehabt wäre der Preis bei CHF 2.5K und die HK bei 200 gelegen.....("wegge dem Risiko")
:-)
Es könnte aber auch ganz anders gelaufen sein :wink:

Hier mal meine Version:

Normalschrift ist Herr Müller, ein Angestellter bei Hodinkee
Fettschrift ist Mr. Hodinkee persönlich

Guten Morgen Chef.
Ein befreundeter Uhrmacher gibt seinen Laden auf und hat fast 100 alte Werke gefunden.
Die hat er mir geschenkt. Die sind aber wirklich nichts besonderes.
Sehen Sie selbst.

Sie haben Recht, Müller.
Die Werke sind tatsächlich nicht gut verarbeitet. Die wurden früher in billigen Wecker verbaut.


Soll ich die Werke entsorgen?

Müller, fragen Sie einfach mal bei unseren Uhrenherstellern nach, ob die uns vielleicht ein
günstiges Gehäuse dafür bauen können


Die Woche darauf

Hallo Chef.
Ich hab überall nachgefragt. Die Hersteller aus der Schweiz sind einfach zu teuer.
Aber unser Lieferant aus China würde uns für umgerechnet 120 Euro die Werke fertig
montiert in einem Weckergehäuse liefern.

Ok, Müller.
Handeln Sie den Preis auf 99 Euro runter.
Dann machen wir das Ding!


Den Wecker könnten wir dann vielleicht für 590 Euro anbieten.

Müller Sie sind ein Depp!

Da hab ich wohl zu hoch gegriffen.
Machen wir halt 490 Euro.

Müller Sie sind ein Volldepp!
Wir bieten das Teil für 2.900 Euro an.
Und gehen Sie mir aus den Augen. Ich will Sie heute nicht mehr sehen.
Ach ja, rufen Sie noch beim Autohändler an. Ich nehme den Ferrari.


Vier Wochen später

So Chef, die Chinesen haben die Wecker geliefert.
Leider ist Ihnen beim Druck des Zifferblattes ein Fehler unterlaufen.
Die "Vier" ist oben abgefacht.
Dafür müssen wir jetzt auch nur 79 Euro bezahlen.

Zeigen Sie mir mal das Teil.
Tatsächlich, Sie haben Recht!


Sollen wir den Wecker jetzt etwas günstiger machen?

Müller, ich frage mich wirklich warum ich Sie überhaupt beschäftigt habe!
Wir sagen einfach, dass wir für die Schrift einen Star-Designer verpflichten haben.
Und schlagen einfach noch mal 2.000 Euro drauf.


Sie wollen wirklich 4.900 Euro verlangen?

Ich wundere mich nicht, dass Sie es zu nichts bringen!
In unserer Community haben wir so viele reiche Trottel, die haben null Ahnung und
zahlen jeden Preis.
Wissen Sie was? Wir machen einfach 5.900 Euro daraus!
Und rufen Sie noch mal im Autohaus an - meine Frau hätte auch gerne einen Ferrari


Gruß
Andreas

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18214
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von MCG » 27 Jul 2020, 20:46

Och... niemand versteht uns... 😇😂
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19328
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von cool runnings » 27 Jul 2020, 20:46

andreaseck hat geschrieben: 27 Jul 2020, 20:27

Es könnte aber auch ganz anders gelaufen sein :wink:

Hier mal meine Version:

Normalschrift ist Herr Müller, ein Angestellter bei Hodinkee
Fettschrift ist Mr. Hodinkee persönlich

Guten Morgen Chef.
Ein befreundeter Uhrmacher gibt seinen Laden auf und hat fast 100 alte Werke gefunden.
Die hat er mir geschenkt. Die sind aber wirklich nichts besonderes.
Sehen Sie selbst.

Sie haben Recht, Müller.
Die Werke sind tatsächlich nicht gut verarbeitet. Die wurden früher in billigen Wecker verbaut.


Soll ich die Werke entsorgen?

Müller, fragen Sie einfach mal bei unseren Uhrenherstellern nach, ob die uns vielleicht ein
günstiges Gehäuse dafür bauen können


Die Woche darauf

Hallo Chef.
Ich hab überall nachgefragt. Die Hersteller aus der Schweiz sind einfach zu teuer.
Aber unser Lieferant aus China würde uns für umgerechnet 120 Euro die Werke fertig
montiert in einem Weckergehäuse liefern.

Ok, Müller.
Handeln Sie den Preis auf 99 Euro runter.
Dann machen wir das Ding!


Den Wecker könnten wir dann vielleicht für 590 Euro anbieten.

Müller Sie sind ein Depp!

Da hab ich wohl zu hoch gegriffen.
Machen wir halt 490 Euro.

Müller Sie sind ein Volldepp!
Wir bieten das Teil für 2.900 Euro an.
Und gehen Sie mir aus den Augen. Ich will Sie heute nicht mehr sehen.
Ach ja, rufen Sie noch beim Autohändler an. Ich nehme den Ferrari.


Vier Wochen später

So Chef, die Chinesen haben die Wecker geliefert.
Leider ist Ihnen beim Druck des Zifferblattes ein Fehler unterlaufen.
Die "Vier" ist oben abgefacht.
Dafür müssen wir jetzt auch nur 79 Euro bezahlen.

Zeigen Sie mir mal das Teil.
Tatsächlich, Sie haben Recht!


Sollen wir den Wecker jetzt etwas günstiger machen?

Müller, ich frage mich wirklich warum ich Sie überhaupt beschäftigt habe!
Wir sagen einfach, dass wir für die Schrift einen Star-Designer verpflichten haben.
Und schlagen einfach noch mal 2.000 Euro drauf.


Sie wollen wirklich 4.900 Euro verlangen?

Ich wundere mich nicht, dass Sie es zu nichts bringen!
In unserer Community haben wir so viele reiche Trottel, die haben null Ahnung und
zahlen jeden Preis.
Wissen Sie was? Wir machen einfach 5.900 Euro daraus!
Und rufen Sie noch mal im Autohaus an - meine Frau hätte auch gerne einen Ferrari


Gruß
Andreas


:rofl: :rofl:

Sehr geil, Andreas. :mrgreen:

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16727
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von indiana » 27 Jul 2020, 22:04

:rofl: :mrgreen:

archimagirus
Beiträge: 3477
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von archimagirus » 27 Jul 2020, 22:18

andreaseck hat geschrieben: 27 Jul 2020, 20:27
Richard Habring hat geschrieben: 26 Jul 2020, 19:45 Ich geh davon aus, dass 40% der Uhren schon vor der Vorstellung verkauft/zugesagt/reserviert waren.

@Hertie
Konkret stell ich mir die Geschichte dieser Uhr wie folgt vor:
Die Jungs von Hodinkee wollten schon länger eine eigene Uhr machen.
Sie dachten darüber nach was es am Markt gar nicht gibt.
Dann suchten sie einen möglichen Hersteller und fanden diesen in der CH.
Dieser hatte aber keine passenden (Wecker)-Werke dafür, kannte aber jemanden der am Speicher 96 alte, wertvolle Werke hortet.
Also wurden dem Herrn diese Werke (die letzten) teuer abgekauft, überholt, ein Gehäuse aus gefrästen Einzelteilen, mit Scharnier etc. entworfen, bemustert, gefertigt, verworfen, neu begonnen.
"Und ja, Euer komisches Zifferblatt-Design könnt Ihr gerne haben , aber das kostet extra."
"Wollt Ihr wirklich das Leder? Das kostet aber ein paar Fränkli mehr!"
"Und, dass wir das Scharnier noch mal überarbeiten müssen bezahlt auch Ihr! Funktioniert ja, seid nicht so pingelig wegen dem Spiel."
Zum Schluss gab's einen Preis pro fertiger Uhr inclusive der Entwicklungskosten.
Die Jungs sind solche Einkaufspreise von den Watches schlicht gewohnt und haben bestellt.
Dann haben unsere Schweizer Freunde gefeixt weil sie an den verrückten Amerikanern einfach alle sehr gut verdienen.
Und den Preis haben die Jungs dann schlicht und einfach mit der normalen Handelsmarge versehen und so kam DER Preis raus.

Und diese Geschichte ist nicht neu sondern widerholt sich in Wahrheit seit vielen Jahren immer wieder im Jura. Aber da ging's nie um einen Typ Uhr den sonst keiner baut. Hätte einer der bekannten Oberindianer den Mut zu so einem Projekt gehabt wäre der Preis bei CHF 2.5K und die HK bei 200 gelegen.....("wegge dem Risiko")
:-)
Es könnte aber auch ganz anders gelaufen sein :wink:

Hier mal meine Version:

Normalschrift ist Herr Müller, ein Angestellter bei Hodinkee
Fettschrift ist Mr. Hodinkee persönlich

Guten Morgen Chef.
Ein befreundeter Uhrmacher gibt seinen Laden auf und hat fast 100 alte Werke gefunden.
Die hat er mir geschenkt. Die sind aber wirklich nichts besonderes.
Sehen Sie selbst.

Sie haben Recht, Müller.
Die Werke sind tatsächlich nicht gut verarbeitet. Die wurden früher in billigen Wecker verbaut.


Soll ich die Werke entsorgen?

Müller, fragen Sie einfach mal bei unseren Uhrenherstellern nach, ob die uns vielleicht ein
günstiges Gehäuse dafür bauen können


Die Woche darauf

Hallo Chef.
Ich hab überall nachgefragt. Die Hersteller aus der Schweiz sind einfach zu teuer.
Aber unser Lieferant aus China würde uns für umgerechnet 120 Euro die Werke fertig
montiert in einem Weckergehäuse liefern.

Ok, Müller.
Handeln Sie den Preis auf 99 Euro runter.
Dann machen wir das Ding!


Den Wecker könnten wir dann vielleicht für 590 Euro anbieten.

Müller Sie sind ein Depp!

Da hab ich wohl zu hoch gegriffen.
Machen wir halt 490 Euro.

Müller Sie sind ein Volldepp!
Wir bieten das Teil für 2.900 Euro an.
Und gehen Sie mir aus den Augen. Ich will Sie heute nicht mehr sehen.
Ach ja, rufen Sie noch beim Autohändler an. Ich nehme den Ferrari.


Vier Wochen später

So Chef, die Chinesen haben die Wecker geliefert.
Leider ist Ihnen beim Druck des Zifferblattes ein Fehler unterlaufen.
Die "Vier" ist oben abgefacht.
Dafür müssen wir jetzt auch nur 79 Euro bezahlen.

Zeigen Sie mir mal das Teil.
Tatsächlich, Sie haben Recht!


Sollen wir den Wecker jetzt etwas günstiger machen?

Müller, ich frage mich wirklich warum ich Sie überhaupt beschäftigt habe!
Wir sagen einfach, dass wir für die Schrift einen Star-Designer verpflichten haben.
Und schlagen einfach noch mal 2.000 Euro drauf.


Sie wollen wirklich 4.900 Euro verlangen?

Ich wundere mich nicht, dass Sie es zu nichts bringen!
In unserer Community haben wir so viele reiche Trottel, die haben null Ahnung und
zahlen jeden Preis.
Wissen Sie was? Wir machen einfach 5.900 Euro daraus!
Und rufen Sie noch mal im Autohaus an - meine Frau hätte auch gerne einen Ferrari


Gruß
Andreas
Wer mag kann die Namen Müller / Hodinkee gerne mit Mdme Audemars H.Bennhamias/H Stern ...P.Stern / .....Hayek......Hayek/W. Lange/G. Blümlein austauschen :shock: .. Und hängt noch ein paar Nullen dran....jetzt ihr wieder.... same game ....same rulez.... Wird aber nicht lustiger :tongueout:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7902
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von walter » 27 Jul 2020, 23:16

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 27 Jul 2020, 14:55 Neu!

Streng limitiertes Hut-ink-iieh Uhrenetui, Wolle von friesischen Hochland-Kängurus, Druckknopf aus geschredderten Rolex-Gehäusen, händgehäkelt by Oma®

Bild

$ 155'000,- ohne Oma
$ 155'000,95 mit Oma
Wenn dies Ding auch noch von Hürlimeier designed wurde... nenn mir ein Konto :yahoo:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18871
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Thomas H. Ernst » 27 Jul 2020, 23:28

lottemann hat geschrieben: 27 Jul 2020, 15:33 Besser als
$ 155'000,- mit Oma
$ 155'000,95 ohne Oma

:whistling:
Ich wollte damit eigentlich zum Ausdruck bringen dass die auch ihre Oma verkaufen würden. Da muss es anders rum sein.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7251
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von lottemann » 28 Jul 2020, 10:49

Da hast Du natürlich Recht :wink:

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9217
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von Don Tomaso » 28 Jul 2020, 23:26

Für die paar Kröten wirds auch mit dem Ferrari knapp. Das reicht nur für'n voll krassen Fiyari, frisch aus Antalya. :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

archimagirus
Beiträge: 3477
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Wer will, wer will, wer hat noch nicht

Beitrag von archimagirus » 29 Jul 2020, 07:51

...nochmal zurück zum Produkt und die Ursache des shitstorms
Was haben wir?
Einen Reisewecker mit einem ‚überraschenden‘ Preisschild
der sich durch
-lieblose Verarbeitung
-ordinäres , nicht finissierten Werk mit zudem vergessener Wecker Rassel🤦🏼‍♂️
vertrieben im online store eines Uhrenblogs

Einfach schlecht ausgeführt zudem dreist und frech

Hätte man die Rassel mit einem ‚Namen‘ zusammen lanciert
Hermes,Asprey oder Harry Winston z.B. Und die in einem Event in NY ( zugegeben in Zeiten von Corona beschis..... ) einem ausgesuchten Kreis vorgestellt , hätte sich kein Mensch auf dieser Welt so aufgeregt

Es führt immer zurück zu dem Punkt Wer kann wieviel für ein völlig überflüssiges Produkt verlangen und da hat bei der Analyse und Ausführung Hodinkee völlig versagt.
Wer oder was ist Hodinkee? .....eben kein Luxury Brand dem man so einen Preis ‚abkauft‘ ohne das zwischen den Ohren was passiert :tongueout:
Tickende Grüße, Jan!

Antworten