Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Antworten
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 777
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von 10buddhist » 05 Okt 2020, 22:04

Eine wunderschöne Uhr zum exzellenten P/L-Verhältnis:

https://nomos-glashuette.com/de/uhren/n ... glashuette

Würde ich nicht für eine 2499 sparen, könnte ich jetzt schwach werden ... :whistling:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18221
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von MCG » 05 Okt 2020, 22:10

ich weiss nicht so recht. Irgendwie fehlt da bei der sechs etwas Gewicht… 🤷🏼‍♂️
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9537
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von stere » 05 Okt 2020, 22:26

Ich hatte irgendwie in Erinnerung, dass die Lambda fünfstellig kostet. War damals wohl Edelmetall...

Nicht mal so schlecht... :thumbsup:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10035
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von Heinz-Jürgen » 06 Okt 2020, 06:12

Die Lambda hat mir schon immer gefallen. Dass Nomos sie jetzt, wenn auch limitiert, in Edelstahl für diesen Kurs anbietet, ist schon erstaunlich. Ein Dresser wie er im Buche steht. Elegant, eigenständig, Manufakturwerk, schön flach, hohe Gangreserve...hmmm. Sollte ich mir vielleicht doch ein paar Anzüge kaufen? :mrgreen:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10035
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von Heinz-Jürgen » 19 Okt 2020, 07:38

10buddhist hat geschrieben: 16 Okt 2020, 13:01
Heinz-Jürgen hat geschrieben: 16 Okt 2020, 12:15
10buddhist hat geschrieben: 16 Okt 2020, 11:31

Danke für den Link mit Textauszug, Heinz-Jürgen. :thumbsup:

Meine Frage zielte allerdings auf die gemeinsamen Ursprünge des in meinen Augen ähnlichen ZB-Designs der Lambda und der Grande seconde von JD. Das „Bauhaus“ als Ideengeber erschiene mir zu unspezifisch.
Hmmm...ich könnte den Prof. Kufus ja mal anmailen und fragen. Einen Einstieg hätte ich. Ich bin zur selben Zeit in der selben Stadt zur Schule gegangen. Allerdings waren wir an unterschiedlichen Pennen. :mrgreen: Motto: Ey, Axel, weißt Du noch? ... Und übrigens, wo hast Du eigentlich das Design der Lambda geklaut? :tongueout:
Diesen hier?

https://www.kufus.de

Ja, sehr gerne, würde mich interessieren. :D

Du kannst es ja diplomatischer formulieren. Sonst wirst du am Ende auch karmisch zurückgestuft.😇 :mrgreen:
Ich glaube, ich habe die richtige Formulierung gefunden :wink: :

Bild
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 777
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von 10buddhist » 19 Okt 2020, 09:25

Sehr interessant! :D

Vielen Dank für deine Mühe, Heinz-Jürgen! :thumbsup:

Zum oben genannten ungarischen Künstler hier ein paar Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/László_Moholy-Nagy
https://www.bauhauskooperation.de/das-b ... holy-nagy/
https://www.kunst-zeiten.de/Laszlo_Moholy_Nagy-Werk
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7903
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von walter » 19 Okt 2020, 13:28

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 19 Okt 2020, 07:38
Ich glaube, ich habe die richtige Formulierung gefunden :wink: :

Bild
Guter Mann :thumbsup: :mrgreen:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 1280
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von C.95 » 19 Okt 2020, 14:35

Ein durchaus interessanter Aspekt, diese Drehrichtungen der Gangreserve :idea:

Ohne diese Erklärung hätte ich keinen Gedanken daran verschwendet.
Doch nun, wo es erklärt ist, habe ich sofort gemerkt, dass ich dazu über Jahre hinweg andersrum konditioniert wurde ?!

Egal, die Gangreserve ist eine für mich erträgliche - durchaus sinnvolle Komplikation, egal in welcher Richtung und hat eine sehr lange Tradition :whistling:

Bild

Benutzeravatar
Tictacitus
Beiträge: 3434
Registriert: 16 Sep 2010, 22:32
Wohnort: Buggenhagen/Berlin

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von Tictacitus » 26 Okt 2020, 01:35

Ich kann mir nicht helfen, aber bis auf die Zürich hat mich noch nie irgendwas von Nomos angemacht. Dabei finde ich die Uhren normalerweise wenigstens "objektiv schön", hier sind die Proportionen aber für mich wirklich nicht stimmig, insbesondere die super dünnen Zeiger und der sehr dünne Rand. Manieriert und affektiert. Ein Zeichen der Dekadenz unserer Tage.

Till
Der tickt wohl nicht richtig!? Muss nur mal nachreguliert werden.

Avatar thanks to hypophyse! :)

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 777
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von 10buddhist » 26 Okt 2020, 10:53

Tictacitus hat geschrieben: 26 Okt 2020, 01:35 Ich kann mir nicht helfen, aber bis auf die Zürich hat mich noch nie irgendwas von Nomos angemacht. Dabei finde ich die Uhren normalerweise wenigstens "objektiv schön", hier sind die Proportionen aber für mich wirklich nicht stimmig, insbesondere die super dünnen Zeiger und der sehr dünne Rand. Manieriert und affektiert. Ein Zeichen der Dekadenz unserer Tage.

Till
Weshalb sind dünne Zeiger und Lünetten „manieriert und affektiert“ und (deshalb?) ein Zeichen von Dekadenz*?

Und wären demnach im Umkehrschluss die fetten Zeiger, die üppige Lünette und der waffenscheinpflichtige Kronenschutz einer Luminor Ausdruck höchster kultureller Blüte? :mrgreen:

* https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dekadenz
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9230
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Jubiläumsuhr NOMOS Lambda

Beitrag von Don Tomaso » 26 Okt 2020, 11:22

Nun, maniriert, affektiert oder gar dekadent finde ich die Uhr nicht, sondern einfach nicht wirklich gelungen. Mir sind vor allem die Zeiger zu spillerig und die Öde auf dem ZB zu groß. Reine Geschmacksache.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Antworten