Neue Damasko mit Manufakturwerk

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9358
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Don Tomaso » 10 Dez 2020, 18:47

Nun kommt mal alle wieder runter und hört auf, euch zu siezen. Corona-Koller im Kindergarten? Wie wäre es, wenn der Hersteller, also Christoph, aktuelle Gangwerte des Kalibers zeigt? Und dann wird sachlich geredet und nicht mehr gezickt. Deal?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19313
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Thomas H. Ernst » 10 Dez 2020, 19:01

Don Tomaso hat geschrieben:
10 Dez 2020, 18:47
Nun kommt mal alle wieder runter und hört auf, euch zu siezen. Corona-Koller im Kindergarten? Wie wäre es, wenn der Hersteller, also Christoph, aktuelle Gangwerte des Kalibers zeigt? Und dann wird sachlich geredet und nicht mehr gezickt. Deal?
Deal! :thumbsup:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18631
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von MCG » 10 Dez 2020, 19:54

Bild
LG aus Mostindien - Markus

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Richard Habring » 11 Dez 2020, 10:02

@Paulchen: Ich würde "Wahrheitsgehalt" noch dazu nehmen....

Herr Damasko wird hoffentlich den Teufel tun, hier Daten nachzureichen um jene zweifelhaften und/oder unseriös erworbenen zu entkräften.
Er wird zwischenzeitlich sicher wissen wem er vertrauen kann und wem nicht.
Es geht doch in Wahrheit auch nicht um dieses Werk oder dessen Gangwerte.
Es geht u.a. um das Patent der Siliziumspiralen welches mit jenem des Konsortiums in Konflikt steht.
Und da wird mit Insiderinfos gekitzelt. (Wollt Ihr Insiderinfos wer in Glashütte "unter dem Mantel der Verschwiegenheit" gerade Stellen abbaut?)
Dazu werden noch Halbwahrheiten verzapft. Schön!
Wenn die CH-Uhrenindustrie meint in der großflächigen Automatisierung (da gehören die Siliziumspiralen dazu) ihr Heil zu finden dann soll sie das gerne tun. Wir werden in frühestens 10 bis 15 Jahren sehen ob die Rechnung nicht schon ohne Wirt gemacht ist.
Das einzige Thema von Interesse das ich hier noch sehe sind jene mafiosen Strukturen in der CH-Uhrenindustrie wo "unter dem Mantel der Verschwiegenheit" ("gesagt hab ich nix, nur geschrieben......") Dinge rumgereicht werden um Mitbewerber zu diskreditieren/in Bedrängnis zu bringen.

In dem Sinne:
Man bringe Spritzwein und Popcorn!
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19313
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Thomas H. Ernst » 11 Dez 2020, 11:42

Richard Habring hat geschrieben:
11 Dez 2020, 10:02
@Paulchen: Ich würde "Wahrheitsgehalt" noch dazu nehmen....
Schon ein wenig böse, diese Unterstellung, findest Du nicht Richard?
Herr Damasko wird hoffentlich den Teufel tun, hier Daten nachzureichen um jene zweifelhaften und/oder unseriös erworbenen zu entkräften.
Er wird zwischenzeitlich sicher wissen wem er vertrauen kann und wem nicht.
Mal direkt gefragt: Steht ihr beiden in einer Geschäftsbeziehung?
Es geht doch in Wahrheit auch nicht um dieses Werk oder dessen Gangwerte.
Es geht u.a. um das Patent der Siliziumspiralen welches mit jenem des Konsortiums in Konflikt steht.
Und da wird mit Insiderinfos gekitzelt. (Wollt Ihr Insiderinfos wer in Glashütte "unter dem Mantel der Verschwiegenheit" gerade Stellen abbaut?)
Dazu werden noch Halbwahrheiten verzapft. Schön!
Das klingt jetzt fast ein wenig nach Verschwörungstheorie. :shock:
Wenn die CH-Uhrenindustrie meint in der großflächigen Automatisierung (da gehören die Siliziumspiralen dazu) ihr Heil zu finden dann soll sie das gerne tun. Wir werden in frühestens 10 bis 15 Jahren sehen ob die Rechnung nicht schon ohne Wirt gemacht ist.
Was genau hat das jetzt mit diesem Thema zu tun?
Das einzige Thema von Interesse das ich hier noch sehe sind jene mafiosen Strukturen in der CH-Uhrenindustrie wo "unter dem Mantel der Verschwiegenheit" ("gesagt hab ich nix, nur geschrieben......") Dinge rumgereicht werden um Mitbewerber zu diskreditieren/in Bedrängnis zu bringen.
Echt jetzt? :shock:

Du scheinst nicht viel in diesem Forum zu lesen. :(
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9358
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Don Tomaso » 11 Dez 2020, 19:04

Ja, Richard, das war nicht gut. Trumpig. Schade. :(
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7409
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von lottemann » 11 Dez 2020, 19:41

Na ja.
Ist es sehr seltsam, darauf hinzuweisen, dass vielleicht auch Thomas'
Aktion, die Daten EINER Messung eines nicht-offiziellen Werkes hier
als Referenz fuer die Qualität Damasko'scher Produktion zu veröffent-
lichen, etwas zweifelhaft war?

Und dass Richard keine sehr hohe Meinung von den konzerngesteuerten
Herstellern hat, ist nicht neu und, wie ich meine, oft durchaus ordentlich
begruendet.

Es ist oft ein Kampf gegen Windmühlen, wenn man weiss, was alles
schief läuft und nicht die Macht hat es zu ändern.

(An diese Macht kommet man meist nur, wenn man zu denen gehört,
die dafür sorgen, dass so viel schief läuft :-( )

Schönes Wochenende

Michael

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Richard Habring » 11 Dez 2020, 19:42

Sorry, lieber Thomas, bitte entschuldige! :-)
Es war zu verlockend dieser Story einen gänzlich anderen Spin zu geben.
Danke, dass Du da glaubwürdig mitgemacht hast trotz Wa(h)rnung.
Ich tu's nicht wieder, versprochen! :oops:

Bez. einer Nähe zu Damasko darf ich Dich beruhigen.
Diese erschöpft sich in der einmaligen Begebenheit vor Jahren anlässlich einer Munichtime im Bayrischen Hof wo ich neben Konrad Damasko am Klo zu stehen kam. Das Treffen blieb wort- aber nicht geräuschlos.

Ich hab in diese Geschichte jetzt einfach mal eingepackt was mich so interessiert und schwupps wird daraus schon Verschwörungstheorie.

Ich weiß nichts über Damasko, was die machen, wie Sie's machen und warum deren Manufakturwerke immer auch ein wenig nach ETA aussehen. Warum's andere tun kann ich mir z.T. erklären. Hier weiß ich's einfach nicht. Und wenn Herr Damasko dazu keine Stellung beziehen möchte dann finde ich das auch o.k. Ich glaube aber eine Parallele zu sehen, ich glaube die machen das was sie machen auch mit viel Herzblut und weil sie Freude dran haben. Vielleicht ist die Kommunikation ein wenig unglücklich aber auch dafür wird's Gründe haben. Ich versteh mittlerweile aber auch immer besser warum viele Kollegen (kleine nicht-industrielle Hersteller) so Vorbehalte gegen "Forumsleute" haben.

Und ja, ich lese in der Tat Vieles hier nicht. Einfach deswegen weil ich nach 10 oder mehr Stunden Uhrmacherei keine Lust habe mir Bilder (sorry!) gefühlt immer gleicher Uhren an gleichen Handgelenken anzusehen und (für mich, sorry!) gefühlt immer gleiche Mythen, Vorurteile, Vergleiche etc. zu lesen, vor allem wenn es um kleine Marken geht. Ich kann aber die Leidenschaft dahinter gut verstehen. Ich ärgere mich maßlos über m.E. Märklin's idiotische Produktpolitik bei Modellen der Spur Z (mein Hobby aus Schaffhauser Tagen) und äußere mich dazu auch in Foren.

Und bitte nehmt das als was es ist, eine (meine) persönliche, private Einzelmeinung.

beste Grüße
Richard
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19313
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Thomas H. Ernst » 11 Dez 2020, 20:16

Richard Habring hat geschrieben:
11 Dez 2020, 19:42
Sorry, lieber Thomas, bitte entschuldige! :-)
Es war zu verlockend dieser Story einen gänzlich anderen Spin zu geben.
Danke, dass Du da glaubwürdig mitgemacht hast trotz Wa(h)rnung.
Ich tu's nicht wieder, versprochen! :oops:
Kein Ding. :D
Bez. einer Nähe zu Damasko darf ich Dich beruhigen.
Diese erschöpft sich in der einmaligen Begebenheit vor Jahren anlässlich einer Munichtime im Bayrischen Hof wo ich neben Konrad Damasko am Klo zu stehen kam. Das Treffen blieb wort- aber nicht geräuschlos.
Irgendwie fast schon wieder ein wenig schade. Das wäre doch spannend gewesen, wenn Dich Damasko, nachdem Du in Schaffhausen schon so vieles geleistet hast, auf Dein Know-how zurückgegriffen hätte. Schliesslich kann man ein noch so guter Maschinenbauer sein, ein Uhrwerk zu konstruieren ist sicherlich nicht so ohne spezifische Kenntnisse möglich.
Ich hab in diese Geschichte jetzt einfach mal eingepackt was mich so interessiert und schwupps wird daraus schon Verschwörungstheorie.
Da siehste mal, in der heutigen Zeit geht das ziemlich rasch. :tongueout:
Ich glaube aber eine Parallele zu sehen, ich glaube die machen das was sie machen auch mit viel Herzblut und weil sie Freude dran haben. Vielleicht ist die Kommunikation ein wenig unglücklich aber auch dafür wird's Gründe haben.
Das denke ich auch und das trifft sicherlich auch für viele der "kleinen" Hersteller zu. Vielleicht bessert sich das mit der Kommunikation ja noch dann klappt es auch mit den Forumsleuten. Du bist ja hier auch immer wieder mal vertreten und hilfst bei Fragen zur Technik, oder stellt was vor was Du gemacht hast. Das wird hoch geschätzt, da spreche ich sicher nicht nur für mich.
Und ja, ich lese in der Tat Vieles hier nicht. ... Ich kann aber die Leidenschaft dahinter gut verstehen. Ich ärgere mich maßlos über m.E. Märklin's idiotische Produktpolitik bei Modellen der Spur Z (mein Hobby aus Schaffhauser Tagen) und äußere mich dazu auch in Foren.
Ja, das kann ich gut verstehen. Für die meisten ist das hier ein Hobby, für Dich ist es Profession und da muss man am Abend auch mal abschalten und was ganz anderes machen sonst dreht man irgendwann am Rad. Modell-Eisenbahnen sind da nicht die dümmste Idee. :thumbsup:
Und bitte nehmt das als was es ist, eine (meine) persönliche, private Einzelmeinung.
Das geht für mich in Ordnung. :thumbsup:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7409
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von lottemann » 11 Dez 2020, 20:22

:thumbsup:

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18631
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von MCG » 11 Dez 2020, 22:47

Richard Habring hat geschrieben:
11 Dez 2020, 19:42

Und bitte nehmt das als was es ist, eine (meine) persönliche, private Einzelmeinung.

beste Grüße
Richard
...wobei du mit deinem Namen schon ein anderes Gewicht hast als Hinz und Kunz. Das musst du dir schon bewusst sein und wird von uns auch geschätzt! Hat halt alles zwei Seiten… :thumbsup: :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1884
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von u2112 » 11 Dez 2020, 23:27

... damit das hier nicht so Ernst bleibt (hihi :mrgreen: ...), eine kleine Auflockerung durch Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Das ist zwar in der Basis ETA und kein "Manufaktur"-Werk, aber zumindest die zentrale Stoppminute ist "Inhouse" und das kriegen ja heute auch nur wenige hin, vor allem in der Preislage. In meinen Augen eine sehr respektable Leistung für eine kleine Marke.

Mit den Gangwerten hatte ich übrigens nie Problem, die sind auch heute noch völlig in Ordnung. Und im Bereich Gehäuse/Band ist das tatsächlich sauberer Maschinenbau, da gibt es nichts zu meckern.

Aber wenn wir hier gerade einen Entscheidungsträger unter uns haben: Was ich tatsächlich (als Kunde) nicht so hilfreich finde, ist die Abwicklung des einzigen Konzis hier im Norden - zumal das ein guter Laden mit hoher technischer Kompetenz ist. Den hätte ich als Damasko behalten.

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 1177
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von 10buddhist » 12 Dez 2020, 02:14

Richard Habring hat geschrieben:
11 Dez 2020, 10:02
(...)
Es geht doch in Wahrheit auch nicht um dieses Werk oder dessen Gangwerte.
Es geht u.a. um das Patent der Siliziumspiralen welches mit jenem des Konsortiums in Konflikt steht.
Und da wird mit Insiderinfos gekitzelt.
(...)
Es gibt offenbar verschiedene Wahrheiten. Meine Frage von Seite 3 galt lediglich den Gangwerten im Vergleich zu den Werken des Platzhirschs Rolex. Und sie war bis zum bierernsten Auftritt von „Damasko“ rein unterhaltsamer Natur.

Da ich nicht zu den mit „Insiderinfos“ Gesegneten zähle: Welchen Konflikt meinst du und worum genau geht es dabei?
Richard Habring hat geschrieben:
11 Dez 2020, 19:42
(...) Und ja, ich lese in der Tat Vieles hier nicht. Einfach deswegen weil ich nach 10 oder mehr Stunden Uhrmacherei keine Lust habe mir Bilder (sorry!) gefühlt immer gleicher Uhren an gleichen Handgelenken anzusehen (...)
Es gibt Dinge, die ich immer wieder sehen/hören/machen kann, ohne dass sie mich langweilen.
Auch beim Uhrendesign wird das Rad nicht ständig neu erfunden.
Aber das ist natürlich nur eine persönliche, private Einzelmeinung. :wink:
Gruß Jürgen

»Doch alle Lust will Ewigkeit –, – will tiefe, tiefe Ewigkeit!« (Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 570
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von khs3770 » 12 Dez 2020, 08:57

u2112 hat geschrieben:
11 Dez 2020, 23:27
Mit den Gangwerten hatte ich übrigens nie Problem, die sind auch heute noch völlig in Ordnung. Und im Bereich Gehäuse/Band ist das tatsächlich sauberer Maschinenbau, da gibt es nichts zu meckern.
Aus Interesse meinerseits, wie machst Du das mit den Gangwerten so ohne kleine Sekunde? Über Zeitwage oder den Chronographen mitlaufen lassen? :oops:
Die zentrale Stoppminute fnde ich interessant, auch daß es den mit Drückern auf der linken Seite gibt. Leider ja nur im 42mm-Gehäuse. Ich warte ja noch irgendwie darauf, daß das vielleicht in 40mm kommt. Sinn hat da ja leider auch nichts mehr in klein. Dann bliebe nur noch der Vintagebereich, wenn man kein Modul will und ja ich weiß, bei Herrn Habring gäbe es da schon noch was in der Art... :wink:

Richard Habring
Beiträge: 505
Registriert: 17 Jul 2015, 12:04

Re: Neue Damasko mit Manufakturwerk

Beitrag von Richard Habring » 12 Dez 2020, 10:04

MCG hat geschrieben:
11 Dez 2020, 22:47

...wobei du mit deinem Namen schon ein anderes Gewicht hast als Hinz und Kunz. Das musst du dir schon bewusst sein und wird von uns auch geschätzt! Hat halt alles zwei Seiten… :thumbsup: :wink:
Nein Markus, ich seh das ein wenig anders. Stell Dir vor Du kommst durch Zufall in dieses Forum weil Du dich für eine Damasko interessierst und Meinungen haben möchtest. Wessen Meinung hat dann mehr Gewicht? Der (dir unbekannte) mit 500 oder der mit 19K Posts?
Ich nutze Eure Wertschätzung (Danke dafür!) ja nur schamlos aus und mache mich in der Sache zum Affen weil ich auch nicht so wie Damasko behandelt werden wollte.
Ich bleib auch dabei: ich wäre nicht so nett wie Herr Damasko mit Thomas und ich bezweifle das bei einem Nick, Fred, Jean-Claude oder gar Heinz und Günter. :-)
"Ich würd' es wieder tun!" Udo Jürgens

Antworten