Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 11096
Registriert: 15 Feb 2006, 11:29

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von PinkFloyd » 23 Jan 2021, 12:47

Auf jeden Fall eine schöne Uhr, in der Linie der De Luca.

Eine schöne Uhr. Aber die schönere Daytona? Für mich nicht. Da gefällt mir die Klarheit der Daytona doch besser, z.B. der Verzicht aufs Datum. Das Datum, das hier zwar traditionell positioniert ist, gefällt mir gar nicht mehr - total unharmonisch. Und die Anordnung der Chronographen-Tots auf 3 und 9 Uhr und die kleine Sekunde auf 6 Uhr finde ich bei der Daytona auch viel harmonischer und angenehmer. Zumal die Daytona einen (12-)Stunden-Zähler hat. Für mich sinnvoller ...

Nichtsdestotrotz würde ich die Zenith nicht vom Arm schubsen. Auf jeden Fall eine schöne Uhr, die ihren Reiz ausübt.
Beste Grüße
... FAILURE IS NOT AN OPTION

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9710
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von stere » 23 Jan 2021, 14:19

Die Uhr wird gemeinhin als Rolex-Daytona Mitbewerber gesehen oder gedacht. Ich frage mich aber, ob hier nicht der Vergleich zur Tag Heuer Carrera näherliegender ist?

BildBild

Link zur TH: https://www.tagheuer.com/de/de/zeitmess ... A0643.html
Link zur Zenith: https://www.zenith-watches.com/de_de/pr ... 0-21-m3100

Wenn man die vergleicht, ist den Zenith plötzlich fast doppelt so teuer... ist sie so viel besser? Ist die Tag so viel schlechter?

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9943
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von mhanke » 23 Jan 2021, 14:24

Naja, die Mechanik der Zenith spielt schon in einer anderen Liga.

Bezüglich "Deppenbeschriftung": Genau die fehlt mir hier, angesichts der drei Totalisatoren, die alle eine 60er Einteilung haben. Welcher zeigt jetzt was?

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19482
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von Thomas H. Ernst » 23 Jan 2021, 15:06

mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 14:24
Naja, die Mechanik der Zenith spielt schon in einer anderen Liga.
Bist Du Dir da sicher?

Ein aufgewärmtes Uraltkaliber versus eine moderne Neukonstruktion mit 80h Gangreserve? :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10372
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von 3fe » 23 Jan 2021, 15:10

mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 14:24
Bezüglich "Deppenbeschriftung": Genau die fehlt mir hier, angesichts der drei Totalisatoren, die alle eine 60er Einteilung haben. Welcher zeigt jetzt was?

Marcus
Genau das war mein erster Gedanke und die Uhr war wieder aus dem Kopf. :|
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9943
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von mhanke » 23 Jan 2021, 15:17

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
23 Jan 2021, 15:06
mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 14:24
Naja, die Mechanik der Zenith spielt schon in einer anderen Liga.
Bist Du Dir da sicher?

Ein aufgewärmtes Uraltkaliber versus eine moderne Neukonstruktion mit 80h Gangreserve? :whistling:
Ist das in der Heuer nicht so ein Seiko-Dings? Ich schein langsam davon zu driften ....
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12406
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von Ralf » 23 Jan 2021, 15:35

mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 15:17
... Ich schein langsam davon zu driften ....
Solange du von "einer andern Liga" schreibst und keine Aussage machst, wie sich die "andere Liga" einordnet ist es doch extrem schwer das Gegenteil zu beweisen. Das nennt man Altersweisheit ... :mrgreen:
Man liest sich!

Ralf

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19482
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von Thomas H. Ernst » 23 Jan 2021, 15:54

mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 15:17
Ist das in der Heuer nicht so ein Seiko-Dings? Ich schein langsam davon zu driften ....
Schon lange nicht mehr.

Das 1887 bzw. Heuer 01 basierte auf einem Seiko Kaliber TC-78. Man kann es leicht erkennen da es die 7750 artige Anodnung der Zähler hat.

Das 1969 bzw. Heuer 02 ist hingegen eine komplette Eigenentwicklung.

Hier gibt es gute Infos dazu: https://www.uhrenkosmos.com/tag-heuer-m ... ronograph/
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1826
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von Pete » 23 Jan 2021, 16:26

stere hat geschrieben:
23 Jan 2021, 14:19
Die Uhr wird gemeinhin als Rolex-Daytona Mitbewerber gesehen oder gedacht. Ich frage mich aber, ob hier nicht der Vergleich zur Tag Heuer Carrera näherliegender ist?

(.....)

Wenn man die vergleicht, ist den Zenith plötzlich fast doppelt so teuer... ist sie so viel besser? Ist die Tag so viel schlechter?

stere
Genau das ist aus meiner Sicht das Problem der Zenith. Die optische Nähe zur Tag Heuer. Für mich, wenn das Gehäuse halbwegs schlank ist, eine ernsthafte Alternative zur Daytona - gerade wegen der Technik und dem Datum. ABER die bunten Totalisatoren finde ich (Tradition oder was auch immer hin oder her) schwierig, die Drücker aber ne absolute Katastrophe.


Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18872
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von MCG » 23 Jan 2021, 21:02

:thumbsup:

Denke der Preis ist gerechtfertigt!
LG aus Mostindien - Markus

archimagirus
Beiträge: 3548
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von archimagirus » 23 Jan 2021, 22:10

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
23 Jan 2021, 15:06
mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 14:24
Naja, die Mechanik der Zenith spielt schon in einer anderen Liga.
Bist Du Dir da sicher?

Ein aufgewärmtes Uraltkaliber versus eine moderne Neukonstruktion mit 80h Gangreserve? :whistling:
Was bringt, bzw macht die Neukonstruktion ‚besser‘ als das El Primero???
abgesehen von der Gangreserve ....
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19482
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von Thomas H. Ernst » 24 Jan 2021, 19:01

archimagirus hat geschrieben:
23 Jan 2021, 22:10
Was bringt, bzw macht die Neukonstruktion ‚besser‘ als das El Primero???
abgesehen von der Gangreserve ....
Nun ja, man müsste die Frage vielleicht anders herum stellen: Was sind die Leiden der alten Kaliber die neue nicht mehr haben.

Ich verstehe, dass viele das Kaliber 400 für ein ganz besonderes Uhrwerk halten. Immerhin war es der erste Chronograph mit automatischen Aufzug und es war trotzdem nicht wesentlich höher als ein Handaufzugkaliber. Durch die bombierte Oberseite konnte man flache, elegante Uhren bauen und weil der Platz knapp war kam die kleine Unruh mit 36'000 A/h gerade recht.

Soweit so gut.

Nun muss man aber sehen dass es trotz der hohen Frequenz in Punkto Genauigkeit keinen grossen Vorteil gegenüber "langsameren" Werken bot, im Gegenteil, die zogen mit der Zeit am El Primero vorbei. Was blieb, ist die Trockenschmierung, die im Service wohl oft Ärger macht und ein hoher Aufwand beim Justieren des Chrono. Es war halt kein integriertes Chronographenwerk wie später das 7750, sondern erst mal ein Dreizeiger auf den die Chronokadratur sowie der Automatikteil wie beim Elite drauf montiert wurde.

Wenn man wissen will was nicht gut daran war, muss man sich nur die Rolex Variante anschauen. Alles was die getauscht haben, rund 40% der Komponenten, war nötig um es zuverlässig und servicefreundlich zu machen. Ebel hat es ja auch eingesetzt, die haben es dann aber zugunsten des Lemania gekippt.

Nix gegen das Werk, es ist schön anzusehen und läuft ganz ordentlich. Ich würde es in die Reihe anderer Oldtimer wie das 1861 von Omega stellen.

Moderne Chronographen sind integriert konstruiert, verfügen über vertikale Kupplungen, selbstjustierende Rücksteller, grosse Federhäuser und frei schwingende Unruhen. Leider sind halt auch die Dimensionen gewachsen, aber das ist ja beim Kaliber 3600 auch der Fall.

Dem hat man Manieren beigebracht indem es ein grösseres Federhaus bekam, die Datumverstellung kommt nun vor der Zeigerverstellung und es hat einen Sekundenstopp. Ein paar neuralgische Bauteile wurde grösser dimensioniert und es sind 4 Lagersteine dazu gekommen. Es ist immer noch schön anzusehen, auch wenn es an Eleganz verloren hat, aber es ist halt immer noch ein Oldtimer.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3007
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von unnnamed » 24 Jan 2021, 19:17

mhanke hat geschrieben:
23 Jan 2021, 14:24

Bezüglich "Deppenbeschriftung": Genau die fehlt mir hier, angesichts der drei Totalisatoren, die alle eine 60er Einteilung haben. Welcher zeigt jetzt was?
Das siehst du jedoch sofort bei Benutzung.

9 Uhr: permanente kleine Sekunde
6 Uhr: Minutenzählzeiger
3 Uhr: Stoppsekunde

Zu kritisieren wäre eher, dass die so hervorgehobene (und
nicht eben furchtbar praktische 1/10 Sekunde) zu Lasten
der Ablesbarkeit der Sekunden geht.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10372
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Neue Uhren: Zenith Chronomaster El Primero Sport

Beitrag von 3fe » 24 Jan 2021, 19:51

Natürlich sieht man es sofort nach Beginn der Messung, aber ...

Eine Stoppsekunde aus der Mitte ist für die Meisten sehr angenehm und intuitiv abzulesen. Die 1/10 Sekunde braucht doch kein Mensch, weder zum Eierkochen, noch für den Lieferjungen des Pizzaservice oder für den Sex. Dann hast du plötzlich zwei Totis in denen Sekunden laufen. Das ist erstens verwirrend und sieht zweitens bescheiden aus. Und weil zwei 60er Einteilungen nicht reichen, macht man noch eine Dritte dazu.
Nur weil 30min, 12 Std und Sekunden schon reichlich bei Chronos vorhanden sind, muss man doch nicht auf Teufel komm raus etwas 'anderes' konzipieren, nur um 'Anders' zu sein.

Und dann kommt da noch der andere Aspekt zum Tragen: es ist wieder keine Zenith. Die Einen werden sagen, das ist ja eine Tag Heuer, die anderen befinden, eine Daytona mit Datum. Keiner von Beiden hat das Wort Zenith benutzt. Die Marke geht meiner Meinung nach immer weiter unter, obwohl sie es nicht verdient hätte. Keine Ahnung, warum man Tag Heuer so sehr pusht (auch mit dem Tourbillon) und Zenith nur noch als Mitläufer agiert. Für mich persönlich geniesst eine Zenith viel mehr Anerkennung und Prestige als eine TH, auch wenn die Historien dies nicht so deutlich zeigen.
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Antworten