1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 1326
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von 10buddhist » 24 Jan 2021, 18:09

Also gut, dann kommt jetzt ein „Natürlich nehme ich Hertie ernst!“-Post ... :mrgreen:

Zu deiner Bemerkung über PP und Rolex vs. „Jaeger, le Kultür“ (wie ein neben mir am Schaufenster eines Uhrenhändlers stehender Mensch einmal sagte😅) zitiere ich zunächst mal einen Freund:

JLC sei, so sagte er sinngemäß, primär ein Werkezulieferer und nur nebenher ein Hersteller von Uhren gewesen. Aegler in Biel (die Rolex-Schmiede) habe vor dem ersten Weltkrieg auch fertige Uhren ausgeliefert. Trotzdem seien sie stets als Werkehersteller und nicht als Manufaktur betrachtet worden.

Ich schrieb ja kürzlich schon, dass ich das Design bei JLC oft für uninspiriert und wenig geschmackvoll halte. Davon ausgenommen hatte ich insbesondere die „Reverso“ und wenige andere Modelle, darunter die „Geophysic 1958“. Es würde mich übrigens freuen, wenn es anders wäre, da auch ich finde, dass JLC zu den ganz Großen zählt.

Patek Philippe hingegen hat meines Erachtens und keineswegs nur dank Genta in dieser Hinsicht ein glückliches Händchen oder vielleicht auch einfach nur die besseren Designer. Man muss das abseits von Nautlius und Aquanaut sehr konservative Design gleichwohl dennoch nicht mögen.

Davon, wie ALS nahezu jedem Modell ein eigenes Werk zu spendieren, ist PP weit entfernt, werden doch im „Einstiegspreisbereich“ bis 50 K mit dem 324er, dem 240er und dem 215er fast ausschließlich zwei Automatik- und ein Handaufzugswerk eingeschalt (eine erfreuliche Ausnahme ist der JK/Regulator 5235). Eine große Vielfalt hingegen findet man bei Gehäusen, bei Bandanstößen, in der gesamten Haptik, aber auch bei feinen Details in der Zifferblattgestaltung, die freilich auf Katalog- oder Internetfotos kaum bis gar nicht zur Geltung kommen.

Der Nimbus, den sich Patek, AP und Rolex erworben haben, besteht meiner Kenntnis und Ansicht nach zu recht, auch wenn diese drei Marken aktuell viel vom Ruhm vergangener Tage zehren mögen und man deren Marktdominanz beklagen mag.

Am Rande: Ich habe vor einiger Zeit Fotos von AP-Vintage-Modellen gesehen, die so schön und variantenreich waren, dass ich es kaum glauben mochte. Inzwischen ist „Audemars Piguet“ scheinbar nur noch eine Modellreihe der Marke „Royal Oak“ – die mir allerdings dennoch gefällt. :wink:
Gruß Jürgen

»Merk Dich Dat!«☝️🧐

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 1326
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von 10buddhist » 25 Jan 2021, 00:30

Hier ein Mega-Schnapp, falls jemand noch schnell zuschlagen möchte ... :whistling:

https://www.chronext.de/patek-philippe/ ... 010/V30164
Gruß Jürgen

»Merk Dich Dat!«☝️🧐

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9406
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von Hertie » 25 Jan 2021, 08:58

Ich sehe es auch nicht so, dass Gerald Genta für die heutige Wahrnehmung von PP verantwortlich ist.
Für mich waren historisch gesehen einfach die guten Taschenuhren ausschlaggebend , welche PP erzeugte.

Mit eigenen Uhrwerken waren sie bei der späteren Armbanduhrproduktion ja nicht besonders überversorgt, besonders bei den Chronos bedienten sie sich durch nachbearbeitete Valjoux Derivate, wenn ich mich nicht irre. Führend waren zu dieser Zeit andere.
Zb. Universal Genevé und Zenith bezogen ihre (zt. identen ) Chrono-Werke von Martel, versahen sie mit eigener Kalibersignatur und hefteten sich somit die Produktion an die eigene Fahne.
Das änderte sich ja erst, als Zenith Universal ausstach und Martel aufkaufte, um mit ihnen das El Primero zu entwickeln.

Ich werde Chronext mal ein Tauschangebot für die günstige Nautlius unterbreiten.Ich denke so an elf Stück gegen die 5711 sollten reichen. :mrgreen:
Member Nr.1 - ich wartete im virtuellen Schlafsack vor der Türe , bis das tolle Forum endlich aufsperrte.

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9716
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von stere » 25 Jan 2021, 13:36

Bild

:whistling: :mrgreen: :mrgreen:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1834
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von Pete » 25 Jan 2021, 17:03

Hertie hat geschrieben:
24 Jan 2021, 16:08
Dass mir die PP (zb. jene von Jürgen) oder die AP RO nicht gefallen würden, kann ich nicht behaupten.
Ärgerlich finde ich nur diesen Einzug des „Investments“ in den Uhrensektor.

Und seit eben Uhren als Anlage gelten ( was von Sammlern gerne bestritten wird, aber wohl den Tatsachen entspricht) , unterliegen Marken einer weitaus höheren Wertskalierung an sich, als noch vor einem Jahrzehnt.

Dies wird mittlerweile völlig vom Gegenstand an sich entkoppelt. Anders lässt sich die Idiotie (sorry für die Schärfe) ja nicht erklären, wenn sogar für die neue popelige Datejust bereits der doppelte Listenpreis verlangt wird.
Da kann ja keiner mehr mit ruhigem Gewissen behaupten, sie wären nur deshalb so teuer, weil sie die Interessenten eben soooo schön finden und unbedingt haben wollen. Nein, es geht nur mehr um knallharte Investitionsgüter und ein Spiel aus Verfügbarkeit und Verknappung, welches alles anheizt.

Und diese wenigen Marken werden in immer höhere Sphären gehoben. Und was sich dafür nicht eignet, bzw. nicht in den Fokus rückt, wird als „Geldverbrennung“ diskreditiert. Mit Qualität der Uhren hat das ganz schon lange nichts mehr zu tun.

[Tauschgeschichten von Hertie die mir die Tränen in die Augen treiben, wurden aus diesem Zitat entfernt] :wink:
Ärgerlich und Idiotie sind in dem Zusammenhang mit "Investment" und "Rendite" keine Schärfe sondern Euphemismen. Der Mythos Patek hat sich mir auch nie wirklich erschlossen, für mich sind Aquanaut und Nautilus einfach schöne Uhren mit einem Werk abseits des Mainstreams. Bei den übrigen Modellen stelle ich mir die Migros-(Tchibo)-Frage: Wenn Migros/Tchibo/Swatch was auch immer eine Uhr im gleichen Design brächten, würde sie mir dann auch gefallen? Und oft ist die Antwort einfach nein. Das gilt übrigens auch für einige Modelle meiner Lieblingsmarke mit der Krone. Dort macht manchmal die Historie oder das ikonische dahinter aus, aber auch da haben die Preise Sphären erreicht, die einem den Spass verleiden. Ich gebe aber auch gerne zu, dass ich nicht traurig darüber bin, dass ich mit einem Grossteil meiner Uhren (theoretisch) Geld gewonnen habe. Da waren die zwei Nomos letztes Jahr nach den Kronen und der günstigen Speedmaster mal wieder eine erfrischende Erfahrung - "Geld verbrennen" kann durchaus Spass machen und beeinträchtigt die Freude an den Uhren Null Komma Nix.

Dass der Preis sich vom realen Wert oder dem Gegenstand an sich entkoppelt ist ja das Wesen der Kunst und des Luxus. Affig wird's meiner Meinung nach halt im Falle von Patek, wenn man sich als Gralshüter der Uhrmacherkunst und Erschaffer bleibender Werte, die von Generation zu Generation weiter gegeben werden soll und dann so offensichtlich aus Gründen der Gewinnmaximierung agiert. Da ist mir Rolex lieber, da ist trotz allem Marketing weniger Geschwurbel :mrgreen: :tongueout: Aber ja, es sind First World Problems und es handelt sich um Unternehmen, die Geld verdienen und ihre Mitarbeiter bezahlen müssen. Sammler sind nur lästiges Beiwerk, die Kohle wird woanders gemacht.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18906
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von MCG » 25 Jan 2021, 17:09

Pete hat geschrieben:
25 Jan 2021, 17:03
Hertie hat geschrieben:
24 Jan 2021, 16:08
Dass mir die PP (zb. jene von Jürgen) oder die AP RO nicht gefallen würden, kann ich nicht behaupten.
Ärgerlich finde ich nur diesen Einzug des „Investments“ in den Uhrensektor.

Und seit eben Uhren als Anlage gelten ( was von Sammlern gerne bestritten wird, aber wohl den Tatsachen entspricht) , unterliegen Marken einer weitaus höheren Wertskalierung an sich, als noch vor einem Jahrzehnt.

Dies wird mittlerweile völlig vom Gegenstand an sich entkoppelt. Anders lässt sich die Idiotie (sorry für die Schärfe) ja nicht erklären, wenn sogar für die neue popelige Datejust bereits der doppelte Listenpreis verlangt wird.
Da kann ja keiner mehr mit ruhigem Gewissen behaupten, sie wären nur deshalb so teuer, weil sie die Interessenten eben soooo schön finden und unbedingt haben wollen. Nein, es geht nur mehr um knallharte Investitionsgüter und ein Spiel aus Verfügbarkeit und Verknappung, welches alles anheizt.

Und diese wenigen Marken werden in immer höhere Sphären gehoben. Und was sich dafür nicht eignet, bzw. nicht in den Fokus rückt, wird als „Geldverbrennung“ diskreditiert. Mit Qualität der Uhren hat das ganz schon lange nichts mehr zu tun.

[Tauschgeschichten von Hertie die mir die Tränen in die Augen treiben, wurden aus diesem Zitat entfernt] :wink:

...
Affig wird's meiner Meinung nach halt im Falle von Patek, wenn man sich als Gralshüter der Uhrmacherkunst und Erschaffer bleibender Werte, die von Generation zu Generation weiter gegeben werden soll und dann so offensichtlich aus Gründen der Gewinnmaximierung agiert...
:thumbsup:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13672
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von Andi » 25 Jan 2021, 17:11

MCG hat geschrieben:
25 Jan 2021, 17:09
Pete hat geschrieben:
25 Jan 2021, 17:03
Hertie hat geschrieben:
24 Jan 2021, 16:08
Dass mir die PP (zb. jene von Jürgen) oder die AP RO nicht gefallen würden, kann ich nicht behaupten.
Ärgerlich finde ich nur diesen Einzug des „Investments“ in den Uhrensektor.

Und seit eben Uhren als Anlage gelten ( was von Sammlern gerne bestritten wird, aber wohl den Tatsachen entspricht) , unterliegen Marken einer weitaus höheren Wertskalierung an sich, als noch vor einem Jahrzehnt.

Dies wird mittlerweile völlig vom Gegenstand an sich entkoppelt. Anders lässt sich die Idiotie (sorry für die Schärfe) ja nicht erklären, wenn sogar für die neue popelige Datejust bereits der doppelte Listenpreis verlangt wird.
Da kann ja keiner mehr mit ruhigem Gewissen behaupten, sie wären nur deshalb so teuer, weil sie die Interessenten eben soooo schön finden und unbedingt haben wollen. Nein, es geht nur mehr um knallharte Investitionsgüter und ein Spiel aus Verfügbarkeit und Verknappung, welches alles anheizt.

Und diese wenigen Marken werden in immer höhere Sphären gehoben. Und was sich dafür nicht eignet, bzw. nicht in den Fokus rückt, wird als „Geldverbrennung“ diskreditiert. Mit Qualität der Uhren hat das ganz schon lange nichts mehr zu tun.

[Tauschgeschichten von Hertie die mir die Tränen in die Augen treiben, wurden aus diesem Zitat entfernt] :wink:

...
Affig wird's meiner Meinung nach halt im Falle von Patek, wenn man sich als Gralshüter der Uhrmacherkunst und Erschaffer bleibender Werte, die von Generation zu Generation weiter gegeben werden soll und dann so offensichtlich aus Gründen der Gewinnmaximierung agiert...
:thumbsup:
:thumbsup:
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1834
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von Pete » 25 Jan 2021, 17:27

Ups. Da fehlt noch ein "geriert". Aber ihr wisst ja was ich meine :whistling:

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 1326
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von 10buddhist » 25 Jan 2021, 18:06

Pete hat geschrieben:
25 Jan 2021, 17:27
Ups. Da fehlt noch ein "geriert". Aber ihr wisst ja was ich meine :whistling:
Und ein „-en“, aber ich weiß ja, was du meinst. :mrgreen:
Gruß Jürgen

»Merk Dich Dat!«☝️🧐

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 1326
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von 10buddhist » 25 Jan 2021, 18:21

@Pete, Markus und Andi:

Ich mag das Sternen-Geschwurbel um Familienwerte, Tradition etc. auch so gar nicht, dennoch habe ich den Eindruck, dass ihr die Uhren mit dem Marketing und dem hochgehypten Markt verwechselt.

Die Nautilus- (und – mit Abstrichen – die Aquanaut-) Modelle sind in meinen Augen ein designtechnischer Geniestreich, der seinesgleichen sucht, und die Verarbeitung von Gehäuse, Band und Zifferblatt ist nach meinem Eindruck auf höchstem Niveau. Ich halte es für abslout berechtigt, hier von modernen Klassikern zu sprechen, die eben ihren Preis kosten, den man, wenn man das nicht will oder kann, auch nicht bezahlen muss.

Über die in die Jahre gekommenen Brot- und Butterwerke mag man geteilter Meinung sein, ebenso über die schlichte Schließe der Nautilus.
Aber dennoch: Werke wie Schließe erfüllen ihren Zweck und unterstreichen den Retro-Charme beider Modellreihen.

Auch wenn die Langematik meine „Traumuhr“ bleibt, die am Beginn meines persönlichen Uhrenwahns steht, so ist die 5712/1A für mich in ihrer Gesamtheit die vollkommenste Uhr, die ich je hatte. Und ich bin mit Superlativen stets sparsam.
Gruß Jürgen

»Merk Dich Dat!«☝️🧐

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9716
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von stere » 25 Jan 2021, 19:12

könnte es sein, dass Du aus der Tatsache begründet, eine Nautilus besitzen zu dürfen, jetzt auf Teufel komm raus Patek und die Sterns für alle ihre Taten rechtfertigst? :shock:

:whistling: :mrgreen: :mrgreen:

Wenn jemand damit nix anfangen kann (mich eingeschlossen), kannst Du ja nicht gleich auf mangelndes Geschichts- und Geschmacksbewusstein plädieren.... :whistling:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

archimagirus
Beiträge: 3559
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von archimagirus » 25 Jan 2021, 19:50

10buddhist hat geschrieben:
25 Jan 2021, 18:21


... dennoch habe ich den Eindruck, dass ihr die Uhren mit dem Marketing und dem hochgehypten Markt verwechselt.

...das ist doch kohärent, und wird von der Familie Stern par excellence gespielt.
Solche Diskussionen sind immer emotional und es wäre ja auch strunz langweilig wenn man es nicht mit völlig absurden 'Gefühlen' und Emotionen begründen würde wenn man(n) 20-30-40 k oder mehr für eine Zwiebel auf den Tisch legt.

Ich gebe da den Diskutanten recht, dass seit dem das Thema 'Investment' und 'Portfolio' in die Uhrenwelt Einzug hielten es zu einer teils sehr langweiligen Entwicklung gekommen ist.
Die 'strong horses' sind seit Jahrzehnten bekannt und nur wenige würden heute eine Investition in eine Hublot Repetition (obwohl das kristallklare und ohne Resonanzen wahrnehmbare Gebimmel hätte Herr Stern auch gern in seinen Weckern, schafft es aber bis heute nicht trotz Tradition und heissen Quark :wink: ) eine Richard Mille oder Greubel Forsay raten.

Wenn Du die 5712 als 'vollkommenste' Uhr siehst ist das doch wunderbar für Dich dann bist du ja schon 'angekommen' und tröstet Dich in der dunkelsten Stunde der Nacht darüber hinweg keine Langematik zu besitzen.

Ich finde man sollte immer das kaufen was einem persönlich gefällt mit dem Geld was man übrig hat (...nicht unbedingt braucht) und den schönsten Schmuck für den Herren nicht mit der Vermögensverwaltung verwechseln ....dann bleibt auch der Spass an der Sache.
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9716
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von stere » 25 Jan 2021, 19:59

Jürgen hat übrigens eine Langematik... (wenn ich das richtig in Erinnerung habe). Hier bin ich übrigens d‘accod... eine wunderschöne Uhr :thumbsup: :mrgreen:

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4689
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von safesurfer » 25 Jan 2021, 20:18

Wer mich und meine beiden PP kennt, weiß ja dass ich sie nicht zu Investmentzwecken gekauft habe und das zu Zeiten wo die Aquanaut noch eine Wartezeit von zwei Monaten hatte, die Nautilus aber damals schon von Jahren. :wink: Was die Robustheit der Werke angeht, haben die sich bei mir bewährt und das ist keine Tresorhaltung gewesen. :roll:

PP hat das in den letzten Jahren systematisch durchgetestet, mit dem Ergebnis, dass sie die Varianten beider Modelle in Gold bei selber Verknappung wie bei allen Uhren, mindestens genauso gut verkauft haben wie die Stahlmodelle, allerdings bei deutlich höherer Marge. Insofern ist es konsequent nun mal bei der Nautilus einen Cut zu machen und zu versuchen die Rendite des Graumarktes selbst einzustreichen - vermutlich werden sie Erfolg damit haben. Wer kann, der kann. :whistling:

Persönlich hätte ich es allerdings schöner gefunden, wenn sie die Aquanaut eingestellt hätten - so aus Investmentgründen... :mrgreen:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

archimagirus
Beiträge: 3559
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: 1. April? Stahl Nautilus wird eingestellt.

Beitrag von archimagirus » 25 Jan 2021, 20:28

stere hat geschrieben:
25 Jan 2021, 19:59
Jürgen hat übrigens eine Langematik... (wenn ich das richtig in Erinnerung habe). Hier bin ich übrigens d‘accod... eine wunderschöne Uhr :thumbsup: :mrgreen:

stere
.... ah ... noch besser
Ich hatte ‚Traumuhr‘ wörtlich genommen
Tickende Grüße, Jan!

Antworten