Neue Christopher Ward Uhren

News & Tratsch zu Modellen, Firmen & Personen
Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1266
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von SteveMcQueen » 05 Mai 2021, 09:30

Ralf hat geschrieben:
04 Mai 2021, 16:52

Das ist es hier und heute nicht, aber was Luxus ist und was normal ändert sich mit Ort und Zeit, mal in die eine, mal in die andere Richtung,

(...)

Die mechanische Armbanduhr hat heute einen Ausnahmestatus. Man könnte auch Liebhaberei sagen, anstatt Luxus.
Habe mal ins Wörterbuch geguckt:
Luxus, der
...
Bedeutung
den normalen Lebensstandard überschreitender Aufwand, sehr kostspielige Lebensführung
Womit man im Kern bei der Frage landet: was ist "normal"?
Das lässt sich meßbar beantworten, nämlich über die Preiselastizität der Nachfrage. Theoretisch haben Luxusgüter eine hohe Preiselastizität der Nachfrage, d.h. bei Preiserhöhungen sinkt die Nachfrage, weil das Gut verzichtbar oder substituierbar ist. Im letzten Fall kommt es bei Luxusgütern manchmal (bei lebensnotwendigen Gütern in der Regel!) zur sogenannten Kreuzpreiselastizität, d.h. der Rückgang der Nachfrage nach Gut A führt im gleichen Maße zur Erhöhung der Nachfrage bei Gut B (die unerfüllte Hoffnung von OMEGA: Wenn Rolex verknappt, verkaufen wir mehr! :mrgreen:).

Tatsächlich lässt sich bei Luxusgütern aber oft die anormale Elastizität, beobachten: Preiserhöhungen haben keine negative Auswirkungen auf die Nachfrage, im Gegenteil steigt diese u. U. sogar. Neben psychologischen Gründen ("Haben will!") sind dafür oft die Hoffnung auf Spekulationsgewinne (Rolex, Patek) oder die Angst vor Verknappung (Beispiele aus der COVID-Zeit: Klopapier, Hefe) ursächlich.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Originale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von MCG » 05 Mai 2021, 10:00

SteveMcQueen hat geschrieben:
05 Mai 2021, 09:30
Ralf hat geschrieben:
04 Mai 2021, 16:52

Das ist es hier und heute nicht, aber was Luxus ist und was normal ändert sich mit Ort und Zeit, mal in die eine, mal in die andere Richtung,

(...)

Die mechanische Armbanduhr hat heute einen Ausnahmestatus. Man könnte auch Liebhaberei sagen, anstatt Luxus.
Habe mal ins Wörterbuch geguckt:
Luxus, der
...
Bedeutung
den normalen Lebensstandard überschreitender Aufwand, sehr kostspielige Lebensführung
Womit man im Kern bei der Frage landet: was ist "normal"?
Das lässt sich meßbar beantworten, nämlich über die Preiselastizität der Nachfrage. Theoretisch haben Luxusgüter eine hohe Preiselastizität der Nachfrage, d.h. bei Preiserhöhungen sinkt die Nachfrage, weil das Gut verzichtbar oder substituierbar ist. Im letzten Fall kommt es bei Luxusgütern manchmal (bei lebensnotwendigen Gütern in der Regel!) zur sogenannten Kreuzpreiselastizität, d.h. der Rückgang der Nachfrage nach Gut A führt im gleichen Maße zur Erhöhung der Nachfrage bei Gut B (die unerfüllte Hoffnung von OMEGA: Wenn Rolex verknappt, verkaufen wir mehr! :mrgreen:).

Tatsächlich lässt sich bei Luxusgütern aber oft die anormale Elastizität, beobachten: Preiserhöhungen haben keine negative Auswirkungen auf die Nachfrage, im Gegenteil steigt diese u. U. sogar. Neben psychologischen Gründen ("Haben will!") sind dafür oft die Hoffnung auf Spekulationsgewinne (Rolex, Patek) oder die Angst vor Verknappung (Beispiele aus der COVID-Zeit: Klopapier, Hefe) ursächlich.
Ahh, jetzt ist's klar! :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1266
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von SteveMcQueen » 05 Mai 2021, 12:28

Durchaus: Luxus hat mit "Preiswürdigkeit" nichts zu tun. Bei "Luxus" findet kein Vergleich zwischen "Preis" und "Nutzen" statt. Der Kunde bezahlt freiwillig mehr, als ihm als Nutzen gestiftet wird. Selbst wenn der Verkäufer den Preis um weitere x % anhebt, ändert das nichts, sondern steigert u. U. die Begehrlichkeit sogar noch.

"Ich besitze die einzige Blaue Mauritius dieser Welt!". Nutzen = 0, Emotion = 100.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Originale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11606
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Paulchen » 05 Mai 2021, 12:55

SteveMcQueen hat geschrieben:
05 Mai 2021, 12:28
"Ich besitze die einzige Blaue Mauritius dieser Welt!". Nutzen = 0, Emotion = 100.
Ist das kein gültiges Postwertzeichen mehr? :mrgreen:

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von gatewnrw » 05 Mai 2021, 15:19

grundsätzlich bin ich bei Steffen, dennoch subsummiere ich unter "Nutzen" noch Prestigegewinn und Imagezuwachs.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 1266
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb & Oberschwaben
Interessen: Uhren, Tauchen, eMTB/eRoad
Tätigkeit: Sonderfahrzeugbau

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von SteveMcQueen » 05 Mai 2021, 18:59

gatewnrw hat geschrieben:
05 Mai 2021, 15:19
grundsätzlich bin ich bei Steffen,
Dass ich das noch erleben darf. :mrgreen:
gatewnrw hat geschrieben:
05 Mai 2021, 15:19
dennoch subsummiere ich unter "Nutzen" noch Prestigegewinn und Imagezuwachs.
Exakt, der Veblen-Effekt, in extremer Form der Snobeffekt.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Originale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1970
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von Pete » 06 Mai 2021, 11:07

Sedi hat geschrieben:
04 Mai 2021, 13:22

Sehe ich völlig anders. Uhren sind in erster Linie Gebrauchsgegenstände zum Zeit ablesen.
Ich lasse mal den Fullquote aus. In Teilen bin ich ja mit Dir einer Meinung, das Marketing der Hersteller greift natürlich phantastisch. Wahrscheinlich definieren wir aber Luxus unterschiedlich. Luxus ist für mich ein Gegenstand, dessen Verarbeitung, Preis etc. über dem notwendigen Mass liegen um seine Funktion zu erfüllen bzw. der in einer Preisregion angesiedelt ist die deutlich über dem Standard der Masse liegt.

Eine Armbanduhr an sich ist für mich kein Luxus. Wer aber einen vernünftigen Zeitmesser sucht, der ihn robust in allen Lebenslagen begleitet und zuverlässig die Zeit anzeigt (meinetwegen noch mit ein paar Zusatzfunktionen), braucht nicht mehr als 200,- EUR/CHF/USD für eine vernünftige Casio auszugeben. Meine G-Shock ist was die Funktionalität angeht, die beste Uhr die ich habe. Wer lieber analog will, ist mit einer Swatch gut bedient. Wer keine Batterien möchte und eine gute mechanische Uhr sucht, greift zu Seiko. Gute Werke im unteren Preisbereich. Alles was darüber liegt, ist für mich schon Luxus. Weil es die Funktion der Zeit- und Datumsanzeige nicht proportional zum Preis besser erfüllt, als die oben genannten. Ich trage auch schon seit dem Schulalter Uhren und fühle mich ohne nackt, bin aber der Meinung dass in 98% der Fälle eine Uhr über meinetwegen 500,- CHF/EUR/USD schon Luxus ist.

Aber letzten Endes braucht's dafür einen eigenen Faden :mrgreen:

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Neue Christopher Ward Uhren

Beitrag von gatewnrw » 06 Mai 2021, 11:31

SteveMcQueen hat geschrieben:
05 Mai 2021, 18:59
gatewnrw hat geschrieben:
05 Mai 2021, 15:19
grundsätzlich bin ich bei Steffen,
Dass ich das noch erleben darf. :mrgreen:
gatewnrw hat geschrieben:
05 Mai 2021, 15:19
dennoch subsummiere ich unter "Nutzen" noch Prestigegewinn und Imagezuwachs.
Exakt, der Veblen-Effekt, in extremer Form der Snobeffekt.
Theuerster,

Du dürftest jünger sein als ich, die Statistik ist also auf Deiner Seite (Heubecksche Sterbetafel und Nachfolger).

LG Peter

Und nicht so ganz verbissen
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Antworten